Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Westküste April bis Juni 2022)

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Utstein
Offline
Beigetreten: 22.09.2021 - 21:25
Beiträge: 7
Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Westküste April bis Juni 2022)

Wir planen zw. Anf. April und Ende Juni eine lange Womo-Reise von L.A. bis Seattle, inkl. (größere) Schlenker ins Land zu den Nationalparks. Da wir zum ersten Mal dort unterwegs sind, sind wir ein bisschen erschlagen davon, dass man offenbar doch fast alle CGs vorbuchen sollte. Wie schafft man es, zwischendurch mal ein paar ruhige CGs oder Boondocking-sites zu finden/ zu ergattern? Kann das zu der Reisezeit auch spontan noch klappen? Und wo dann am ehesten? Gibt es Tipps für Rückzugsorte jenseits der "Highlights"? Es darf dann auch gerne unspektakulär irgendwo in der Pampa sein...

Wir wären sehr dankbar für Tipps (und haben schon grandiose Dinge auf dieser Seite gefunden - vielen Dank!)!

Utstein 

pudel266
Offline
Beigetreten: 11.05.2021 - 12:28
Beiträge: 10
RE: Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Wes

Hallo,

wenn ihr in den Yosemite NP gehe wollt kann ich euch den Crane Flat CG empfehlen. Wir waren im Sommer 2018 dort. Zuerst waren wir enttäuscht, daß wir im Village  nix mehr bekommen haben, und am Schluss waren wir so froh darüber. Sind sogar einen Bus früher heimgefahren und haben die Ruhe auf dem Platz genossen. 

Er ist zwar wirklich weit weg vom Zentrum, aber an der Crane Flat Gasstation gegenüber vom Eingang halten die Busse von außerhalb und nehmen einen für paar Dollars mit ins Zentrum. Man kann also auch schön das WoMo stehen lassen.

Wo wollt Ihr denn sonst noch alles hin? 

wir haben allerdings auch alles im voraus gebucht.

JuergenW
Offline
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 365
RE: Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Wes

Die größten Sehenswürdigkeiten nicht auf ein Wochenende legen. Viele Großstädter fahren am WE auch einfach in die Natur bzw. Parks.

Erst recht wenn dann noch ein Feiertag in der Woche ist da dieser häufig dann auf einen Montag verschoben wird.

Jürgen

Michaelaexplores
Bild von Michaelaexplores
Offline
Beigetreten: 03.04.2021 - 03:42
Beiträge: 40
RE: Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Wes

Hallo Utstein, Boondockingplätze findest du am besten über die App IOverlander oder über Campendium. IdR findest du auch in Schlagweite zu den bekannten Nationalparks tolle Möglichkeiten für entspannte Aufenthalte ohne viele Nachbarn. Je nach Location empfiehlt es sich aber nicht erst abends dort aufzuschlagen, denn aufgrund des erhöhten Camperaufkommens in den letzten beiden Jahren weichen immer mehr (vor allem einheimische) Camper auf Boondocking aus. 

Wir nutzen fast ausschließlich die Publiclands, sind aber aufgrund unserer Langzeitreise auch zeitlich und örtlich flexibler als Urlauber. 

LG von Michaela 

Utstein
Offline
Beigetreten: 22.09.2021 - 21:25
Beiträge: 7
RE: Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Wes

Vielen Dank für die Hinweise, Michaela! Wir campen sonst auch viel in Skandinavien und mögen das "Wildcampen" daher ohnehin lieber.

Ute

Utstein
Offline
Beigetreten: 22.09.2021 - 21:25
Beiträge: 7
RE: Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Wes

Noch eine Frage zum Boondocking: Kommt man mit einem "normalen" RV auf ausreichend viele Plätze oder bräuchte man dann doch häufig einen Truck Camper?

Und ist die Empfehlung eher, wenn man einen Platz ergattern kann, IN den Nationalparks zu buchen oder wegen der Überfüllung eher draußen einen Boondocking-Platz zu suchen und dann ohne Übernachtung in den Park hinein zu fahren? Dann wird man vermutlich aber oft im Stau stehen und Stress mit der Parkplatzsuche haben? Es gibt ja nicht überall Busse, mit denen man von draußen "schuttlen" kann, oder?

Michaelaexplores
Bild von Michaelaexplores
Offline
Beigetreten: 03.04.2021 - 03:42
Beiträge: 40
RE: Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Wes

Hallo Ute, in den og. Apps ist meistens beschrieben ob es "besondere" Anforderungen beim Erreichen des Stellplatzes gibt. Also ob die Straße dorthin zB sehr bumpy, washboarded oder pothole übersäht ist. Sehr, sehr viele Plätze sind aber einfach mit den gängigen Wohnmobilen zu erreichen. Auch die Amis fahren ja überwiegend keine Truckcamper, sind aber manchmal auch schmerzbefreiter wo sie ihre Trailer und Womos so hinziehen. Wir sind manchmal überrascht wenn wir am Ende einer üblen Piste, wo wir uns mühsam hingekämpft haben, schon ein "großer Weißer" steht 😀

Bei einer Urlaubsreise würde ich aber eigentlich immer empfehlen einen Campingplatz in den Parks anzusteuern. Shuttles von ausserhalb gibt es kaum, hier fallen mir spontan nur der Grand Canyon South Rim NP, der Rocky Mountains NP und der Acadia NP ein. Leider. 

LG von Michaela 

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7343
RE: Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Wes

Hallo Ute.

Wenn man von Yosemite und Yellowstone absieht, wird es sich mit den Menschenmassen in eurer Reisezeit in Grenzen halten. Mit Ausnahme von Wochenenden in der Nähe von LA, SFO, Portland, Seattle.

Aber in allen Parks gilt, dass buchstäblich 100m von Parkplatz entfernt es schlagartig leer wird. Leider - mit Ausnahme des Yosemite. Dagegen, der an den Parkplätzen "immer" volle Yellowstone NP bietet wunderschöne einsame Wanderungen, siehe hier

Auch wir lieben die kleinen Highlights abseits der großen Pfade. Unser Vorgehen: Wir suchen (mit Google Map) Recreation Areas, County Parks, auch kleine State Parks, in Gegenden, die im Reiseführer nicht enthalten sind. So haben wir sogar in den Sommerschulferien (wir mussten immer im Juli/August reisen) wunderschöne Seen, Campgrounds gefunden. Im Norden New Mexicos (Abiquiu Lake, Heron Lake, Jemez Mountains), im Osten Kaliforniens und Utah (Eagle Lake, Great Basin NP, Black Canyon, Curecanti NRA), in Idaho/Wyoming/Colorado (Lake Roosevelt, Wilderness Gateway, Scenic #12, #93 in Idaho, Sinks Canyon, Wood River, Cooke City), in Oregon und Washington (Rogue River, OR #126, Ostumfahrung Mt.St.Helens, und eigentlich sind alle State Parks eine Empfehlung wert).

Wir haben mit National Forest und BLM Campgrounds bessere Erfahrungen als mit Boondocking gemacht, wegen der Zufahrten und Größe der Stellplätze.

Du kannst ja mal in unseren CG/Tipps stöbern, die gibt es für jede der Reisen.

Ich glaube, dass ihr Yellowstone, Yosemite und die Freitage/Samstage im Einzugsgebiet der Großstädte reservieren müsst. Ich würde schauen, an den Wochenenden "in der Pampa" zu seien. Ansonsten wird eher Schnee und Eis im April/Mai euer Problem sein, auf der gesamten Route.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Utstein
Offline
Beigetreten: 22.09.2021 - 21:25
Beiträge: 7
RE: Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Wes

Liebe Michaela, lieber Michael,

ganz herzlichen Dank für eure sehr konkreten Antworten! Das Wetter ist offenbar nicht so leicht einzuschätzen (dazu gibt's hier ja auch schon einige Fragen und Antworten). Sollten wir dann im April besser ohne Bryce (und ggf. weitere hochgelegene NPs) planen?

Viele Grüße,

Ute

 

 

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7634
RE: Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Wes

Moin Ute,

hast du denn schon mal bei den "Routenplanungen" geschaut? Dort mit dem Filter eure Pläne ungefähr einkreisen und dann mal schauen was andere Foris so geplant und für Tips bekommen haben.

Das gleiche kannst du auch bei den Reiseberichten machen.

 

Gruss Volker

 

 

Holger k
Offline
Beigetreten: 19.09.2018 - 19:58
Beiträge: 6
RE: Wie entkommt man zwischendurch mal den vielen Menschen? (Wes

Hi,

unter der Woche sollte es schon etwas ruhiger sein ind gerade die kleineren Plaetze etwas abseits sind oft unter der Woche verlassen. Ich suche mir die Plaetze immer ueber Google und auch RV Parky raus, das gibt es als App und auch direkt als Webseite.

 

VG aus Indiana

Holger