Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

1. Tag: Frankfurt und Anreise San Francisco (14./15.04.19)

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 53 Sekunden
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 176
1. Tag: Frankfurt und Anreise San Francisco (14./15.04.19)
Steckbrief
Reisedatum: 
14.04.2019
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Fazit: 
Super anstrengend und am Ende glücklich, wohlbehalten in San Francisco angekommen zu sein.

1. Tag: Frankfurt und Anreise San Francisco (14./15.04.19)

Endlich geht es los! Nachdem ich die Tage vorher eine ausführliche Packliste geschrieben hatte, bei der mir auch die Packliste des Forums sehr geholfen hat, haben wir zwei Tage vorher angefangen unsere Koffer zu packen. Von meinem Freund Christian hatte ich mir eine Kofferwaage ausgeliehen und wir sind mit den Kilos ganz gut hingekommen. Ich glaube, wir hatten so in etwa 15 Kilogramm noch über, die wir dann für Souvenirs und ähnliches nutzen wollten. Also vollgepackt mit je zwei riesigen und zwei kleinen Handgepäckkoffern, plus zwei kleinen Umhängetaschen sind wir in Berlin Richtung U-Bahn gelaufen. Selbst diese 400 Meter waren schon sehr schwierig, so vollgepackt wie wir waren. Also haben wir uns kurzerhand ein Taxi genommen.

Um 11:07 Uhr sollte unser Zug gehen und wir waren etwa eine halbe Stunde vorher da. Gut, dass wir einen Zug gebucht hatten, der bis Frankfurt durchfuhr, so mussten wir mit all unserem Gepäck nicht auch noch umsteigen. Etwa 15 Minuten vorher wollte ich schauen, welche Sitzplätze ich reserviert hatte und hab sofort einen kleinen Schock bekommen! Als ich die Tickets vor über einem halben Jahr gekauft hatte, konnte ich noch gar keine Sitzplätze reservieren und hatte es total vergessen! Ich wusste, dass meine Frau mich umbringen würde, sollten wir keine vernünftigen Plätze haben. Ich also schnell die DB-App rausgeholt und gehofft, dass es noch nicht zu spät ist. Und siehe da: Glück gehabt! Ich konnte noch schnell zwei Plätze reservieren. Puh! Dass ging ja gut los :D. Hoffentlich würde die weitere Anreise reibungslos verlaufen. Was ich da noch nicht wusste: Wird sie nicht 😉

Kurz vor 16 Uhr sind wir in Frankfurt angekommen. Christian war noch am Arbeiten, also sind wir von Frankfurt Südbahnhof die 500 Meter zu seiner Wohnung gelaufen. Einen Schlüssel hatte er mir vorher schon in Berlin gegeben. Angekommen in seiner Wohnung hat uns die Frankfurter Skyline schon mal auf San Francisco eingestellt.

Als Christian gegen 17 Uhr von der Arbeit kam, habe ich erst einmal mich eingecheckt, was mit der Lufthansa App ohne Probleme funktionierte. Dann wollte ich meine Frau einchecken. Leider sagte die App, sie müsse sich am Flughafen einchecken, für sie gäbe es jetzt noch keinen Bordingpass. Was, warum das denn? Ich fand das nervig, hab ich doch gerne alles vorher fertig und geplant! Nun ja, es blieb mir nichts anderes übrig als das so hinzunehmen.

Christian hat uns dann noch die Frankfurter Innenstadt gezeigt. Ich war noch nie in Frankfurt und fand es eigentlich ganz schön dort.

Abends gab es dann noch einen tradiitonellen Appelwoi (Apfelwein), der mir nicht so richtig schmecken wollte. Dafür war das Schnitzel mit traditioneller grüner Soße umso leckerer 😊

Abends gegen 22 Uhr waren wir dann zurück und wollten schon mal die Koffer in den Wagen von Christian verfrachten, weil wir morgens früh los mussten und wir nicht wussten, ob vier Koffer und drei Menschen in einen Audi TT passen. Mit etwas drücken passten die Koffer zum Glück hinein, sonst hätten wir noch einmal mit Taxi fahren müssen.

So, nun aber schnell ins Bett. Auf der Luftmatratze von Christian war das Schlafen so semioptimal. Unbequem und ich war auch schon etwas aufgeregt 😊

Morgens also früh aufgestanden, da wir vor 8 Uhr am Flughafen sein wollten. Der Flug ging um 10 Uhr. Wir also ab zum Schalter, Dalia noch eingecheckt, die Koffer aufgegeben und durch die Sicherheit. Dort saß auch schon ein Ami, der uns fragte, ob wir mit ESTA einreisen würden und unsere Pässe checkte (ich kann mich nicht erinnern, dass das bei unserer USA-Reise 2016 auch so war, ist das immer so?).

Der Flug ging pünktlich los. Wir hatten via United gebucht, der Flug wurde aber durchgeführt von Lufthansa. Ich habe mir ein paar Filme angeguckt (u.a. Independence Day 2). Der Flug war super ruhig, das Platzangebot im (ich glaube) A350 war auch ganz ok in der Holzklasse. Wir hatten zwei Plätze links am Fenster gebucht und dort war auch nur eine Zweierreihe. Ich habe zwischendurch versucht zu schlafen, dass hat aber leider nicht funktioniert. Ich hatte vorab auch schon meine Uhr auf US-Zeit umgestellt, dass soll angeblich ja beim Jetlack helfen. Das Essen war sehr lecker! Und eine Stewardess war auch besonders schön :P

Der Flug zog sich ganz schön hin und als wir dann in San Diego endlich gelandet sind, ging die Immigration Gott sei dank sehr flott und schmerzlos von der Bühne. Ein armer Hund musste auch mit durch die Immigration, der fürchterlich gebellt hat. Wir waren müde und dadurch leicht genervt. Wir mussten dann unsere Koffer abholen und zum re-check-in bringen. Das war einfach nur ein Bereich, wo jeder nur seinen Koffer abstellte und ein Flughafenmitarbeiter die nach und nach eingecheckt hat. Uns kam das komisch vor, dass man den Koffer da dann einfach alleine rumstehen lässt, den hätte einfach jemand auch ohne Probleme mitnehmen können…

Dann schnell weiter zum Gate, um nach San Francisco zu kommen. Diesmal mit einer Embraer Maschine. Klein aber fein. Dann angekommen in San Francisco. Koffer abholen. Der Koffer meiner Frau kam sehr schnell auf dem Band an, meiner ließ jedoch auf sich warten… und weiter auf sich warten… Die Minuten verstrichen und so langsam wurde ich nervös… Dann stoppte das Kofferband auch noch… Scheiße, wo ist mein Koffer? Wir also hin zu lost-and-found. Dort sagte mir dann eine nette Dame, nachdem sie meine Koffernummer geprüft hatte, dass mein Koffer in San Diego hängen geblieben ist. Die Umsteigezeit war wohl so kurz. Wie kann das sein? Der Koffer meiner Frau ist doch auch mitgekommen und die standen direkt beieinander… Nun gut, es nützte nichts. Wir mussten uns also entscheiden, ob wir auf den Koffer warten sollten – schon total übermüdet, zu müde um wirklich sauer zu sein – oder den Koffer ins Hostel liefern zu lassen. Wir entschieden uns dann für die sichere Variante und warteten, da der Koffer in einer Maschine war, die bereits in einer Stunde landen würde. Wir bekamen dann Snacks und was zu trinken – der Service war schon in Ordnung, trotzdem hätte ich mir den Start anders gewünscht.

Während wir warteten habe ich dann wenigstens die Zeit genutzt und meine amerikanische Simkarte (T-Mobile, unlimited Internet + Hotspot) in mein Handy gemacht. Dann gleich der nächste Schock! Die Kathedrale von Notre Dame brennt lichterloh! Ich war zwar noch nie da, aber die Bilder dieses brennenden geschichtsträchtigen Bauwerks zu sehen, dass hat mich sehr betroffen gemacht )

Finally, mein Koffer kam an. Vollkommen müde sind wir zur BART-Station und nach San Francisco rein (Ich weiß gar nicht, warum ich da noch einigermaßen ok aussehe :D).

(Ausschnitt aus meinem Travelbook)

Wir sind bis zur Powell Station gefahren, von dort waren es nur 0,3 Meilen zum Hotel. Die Powell Station ist aber sehr groß und wir haben erst nicht den richtigen Ausgang gefunden und mein GPS funktionierte auch nicht richtig, so dass meine Frau leicht genervt war. Und dadurch dann auch ich (Happy Wife, happy Life stimmt schon :D).

 

Doch dann habe ich endlich den richtigen Weg zum Orange Village Hostel gefunden, dass schön zentral liegt. Schnell eingecheckt und dann in unser Doppelbettzimmer, dass wir nur für uns haben. Und das Zimmer war von der Größe zwar ok, aber das Bett richtig beschissen! Die Matratze fast bis zum Boden durchgelegen und ohne Ende am quietschen! Wenigstens war alles sauber. Wir also nur noch ins unbequeme Bett und gegen 20 Uhr eingeschlafen. Noch draußen etwas die Gegend erkunden, was wir eigentlich geplant hatten, war absolut unmöglich. Darum sollte es dann morgen aber so richtig losgehen! 😊

----------------------------

Kosten:

  • Bahnfahrt: 100€
  • Flug: 840€ (hin und zurück)
  • Orange Village Hostel: 240 $ (2 Nächte)
  • BART: 20 $
Cla
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 24.06.2019 - 14:55
Beiträge: 40
RE: 1. Tag: Frankfurt und Anreise San Francisco (14./15.04.19)

Hallo Sebastian

 

bei Dir mitzulesen, ist nicht nur informativ, sondern auch richtig lustig!!!  

 

Uns kam das komisch vor, dass man den Koffer da dann einfach alleine rumstehen lässt, den hätte einfach jemand auch ohne Probleme mitnehmen können…

Da musste ich auch lachen: genauso wäre es mir auch gegangen. Und danach fehlt der Koffer auch noch....  Hahaha!

 

Ich bin auch nächstes Jahr zum ersten Mal mit einem Camper in den USA unterwegs, und stelle mir auch alle möglichen Fragen (bin wahrscheinlich auch ein Organisationsfreak wink). Deshalb danke für Listen, Infos und Gedanken. 

 

Hoffentlich schreibst Du bald weiter.

Liebe Grüße 

Claudia

 

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 53 Sekunden
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 176
RE: 1. Tag: Frankfurt und Anreise San Francisco (14./15.04.19)

Hallo Claudia,

freut mich, dass es Dir gefällt :). Da macht das Schreiben gleich doppelt Spaß!

Spätestens Freitag wird es den nächsten Beitrag geben ;)

LG
Sebastian

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 22 Minuten
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 1876
RE: 1. Tag: Frankfurt und Anreise San Francisco (14./15.04.19)

Hallo Sebastian,

 

dann will ich dich auch noch motivieren (schreibe auch gerade am RB und weiß, dass man sich immer wieder aufraffen mußwink) und reise gerne mit.

Liebe Grüße  

Micha

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 53 Sekunden
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 176
RE: 1. Tag: Frankfurt und Anreise San Francisco (14./15.04.19)

Hi Micha,

vielen Dank :). Bin schon dabei, die Bilder herauszusuchen, die ich verwenden möchte. Der eigentliche Beitrag kommt jedoch erst morgen ;)

Dann steige ich bei Dir auch mal direkt mit ein! Eine Überführung könnte ich mir auch sehr gut als nächstes Abenteuer vorstellen!

Liebe Grüße

Sebastian

Matze
Bild von Matze
Online
Zuletzt online: vor 34 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3073
RE: 1. Tag: Frankfurt und Anreise San Francisco (14./15.04.19)

Hi Sebastian 

 ob vier Koffer und drei Menschen in einen Audi TT passen.

Da kann ich noch einen draufsetzen 😉:

Letztes Jahr sind wir ( Frau und erwachsener Sohn #2) von Sohn #1 zum Flughafen gefahren worden = 4 Erwachsene.

Plus 3 große Koffer, 3 Handgepäck Koffer und 3 Rucksäcke.  Nein, das Fahrzeug war kein Van sondern unser Golf ( nix Variant)😲

Es war sehr beengt für uns Alle, hat aber geklappt 😀

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 22 Minuten
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 1876
RE: 1. Tag: Frankfurt und Anreise San Francisco (14./15.04.19)

mit offenem Schiebedach geht so einigescheeky

Liebe Grüße  

Micha

Matze
Bild von Matze
Online
Zuletzt online: vor 34 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3073
RE: 1. Tag: Frankfurt und Anreise San Francisco (14./15.04.19)

Nee nee, nix Schiebedach und aus den Türen hing auch nichts raus.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 53 Sekunden
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 176
RE: 1. Tag: Frankfurt und Anreise San Francisco (14./15.04.19)

Hi Matthias,

Tetris mochte ich früher schon auf dem Gameboy :D

LG
Sebastian