Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

2. Tag: San Francisco (16.04.19)

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 34 Minuten 52 Sekunden
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 176
2. Tag: San Francisco (16.04.19)
Steckbrief
Reisedatum: 
16.04.2019
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Wir kommen auf jeden Fall noch mal wieder!!

2. Tag: San Francisco (16.04.19)

Nach einer durchknarzten und durchquitschten Nacht (die Matratze lässt grüßen), sind wir schon um 5 Uhr morgens aufgewacht. Welcome Jetlag, here you are :D Wir sind dann noch bis etwa 6:30 im Bett liegen geblieben. Der Anreisetag und die unbequeme Nacht steckte uns noch in den Knochen. Gleichzeitig waren wir aber sehr aufgeregt und glücklich, endlich San Francisco zu sehen! 😊 So langsam sind wir aufgestanden und ich wollte eine schöne Dusche nehmen. Tja… leichter gesagt als getan. Wie funktioniert nur diese blöde Mischbatterie. Bestimmt fünf Minuten stand ich da und habe probiert, gedreht und gedrückt… und dann meine Frau um Hilfe gebeten, die hats dann hinbekommen. :D

Frisch geduscht und alles nötige für einen langen Tag eingepackt ging es endlich los, raus vor die Tür. Bei 11 Grad und Sonnenschein sind wir ein kurzes Stückchen vorbei am Union Square (den wir überhaupt nicht beeindruckend oder überragend schön fanden) zu Loris Diner gelaufen. Dort haben wir dann schön gemütlich gefrühstückt. Es war sehr lecker und wir sind gleich ins America-feeling gekommen. Auch wenn es sehr touristisch aussieht, war es der perfekte Start in den Tag und für uns einfach ein Muss, in einem „klassischen“ Diner zu frühstücken.

(Lori's Diner)                                                                                                                          (Eine Collage aus meinem Travelbook)

Während des Frühstückes viel mir ein, dass ich unsere Big Bus – Hop on Hop off-Tickets im Hostel vergessen hatte. Mist. Also nochmal das kurze Stück zurück und schnell die Tickets geholt und zu Fuß durch das Dragon Gate und ein wenig durch China Town gelaufen.

Danach sind wir zum Ferry Building marschiert und dabei am Transamerica Pyramid-Gebäude vorbei gekommen. Dort unten (wie auch den ganzen Tag über) hatten wir sehr wechselvolles Wetter. Es war zwar immer sonnig, aber zwischendurch mal richtig T-Shirt warm (bei 22 Grad) und mal recht frisch.

Im Ferry Building , welches jetzt Gastronomie und ähnliches beherbergt, haben wir uns kurz umgesehen und Wassernachschub gekauft. Es ist auf jeden Fall einen kurzen Abstecher wert!

Wir sind dann nordwärts die Piers entlang gelaufen bis nach Pier 39.

Wir waren so gegen 10 Uhr morgens da und es war noch sehr leer. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt! 😊  Dort haben wir unter anderem uns die Seelöwen angeguckt, die wirklich sehr niedlich und sehr sehr laut geheult/gebellt haben (oder wie auch immer das heißt, wenn sie laut geben :D)

 

Außerdem haben wir uns von dort Alcatraz angeschaut und einige Fotos gemacht. Näher werden wir dem alten Gefängnis leider nicht kommen, da zu wenig Zeit. (Zur Einstimmung hatte ich mir noch zu Hause den Film The Rock von 1996 angeschaut, grandioser Film mit Sean Connery und Nicolas Cage!)

Neben Seelöwen schauen „durfte“ (musste) ich in einen dieser typisch amerikanischen Weihnachtsgeschenke-Läden… nun ja, meine Frau liebt die und ich liebe sie… also tat ich ihr den gefallen :D. Und da sie Linkshänderin ist, haben wir noch den perfekten Laden für sie gefunden! 😊 Nur das mit dem fotografieren muss ich offensichtlich nochmal üben…

Dann sind wir weiter zum Fishermans Wharf, den wir jetzt ehrlich gesagt nicht so spannend fanden. Ganz schön, mehr aber auch nicht. Aber zumindest habe ich dort eine super leckere Clam Chowder in der Brot-Schüssel gegessen (wenn auch sehr teuer). Und dabei habe ich hier dieses Foto geschossen… es war wirklich ein sehr brewtiful Day :D

 

Nun sind wir noch zum Ghiradelli Square gelaufen, den wir aber auch nicht so spannend fanden. Aber wir wollten von dort eh eine Cable-Car Fahrt machen. Dort startet nämlich die Powell/Hyde-Line. Ich war schon super gespannt, wie die Fahrt wohl so ist und wir mussten auch nicht sehr lange warten. Im zweiten Cable Car haben wir direkt einen Platz gefunden (Wartezeit ca. 15 Minuten). 

Wir fanden die Fahrt wirklich sehr schön und toll! Wir sind dann bis zum Cable Car Museum gefahren, welches man für umsonst besichtigen kann Wir können das wirklich sehr empfehlen. Dort sieht man neben super alten Cable Cars und die Geschichte der Cable Car auch die Antriebs“räder“ zu sehen, auf denen die Kabel laufen, wodurch die Cable Cars dann angetrieben werden. Sehr spannend und ein Meisterwerk der Technik!

Danach sind wir zum BIG BUS Stop Nummer 4 gelaufen, um mit dem Hop on Hop off Bus zu den Painted Ladies gefahren  die wir sehr schön fanden. Dort haben wir beide uns das erste Mal ein kleines Päusschen gegönnt. Wir waren da schon recht kaputt vom vielen laufen, ehrlich gesagt.

Danach sind wir wieder rein in den Bus und los ging es durch den Golden Gate Park Richtung Golden Gate Bridge. Wir saßen oben im Bus und es war wirklich sehr windig.

Wir haben uns beide die Kapuze über den Kopf gezogen und dann kam sie endlich, die wunderschöne Golden Gate Bridge 😊 Wir sind dann rüber gefahren und ich habe seeeeehr viele Fotos geschossen :D Ausgestiegen sind wir am Golden Gate View Vista Point und haben dort die Aussicht auf die Bridge und San Francisco genossen 😊 Die Skyline hat uns sehr gut gefallen.

 

Nach etwa einer halben Stunden haben wir den nächsten Bus zurück zum Palace of Fine Arts genommen.

Vor dort sind wir dann in zum Jewish Comunity Center gelaufen. Und zwar: Bergauf! Ordentlich bergauf! :D Treppen über Treppen ging es nach oben und während wir ordentlich schnauften ist eine offensichtlich sportverrückte Frau mindestens dreimal an uns vorbeigejoggt immer wieder auf und ab und hat dabei sogar noch telefoniert. Diese Kondition war beeindruckend! (Und für mich und meine Frau beschämend :D). Aber von oben hatten wir dann zumindest einen tollen Blick, der uns für die Strapazen mehr als entschädigt hat! 😊

 

Wir sind dann ins Community Center, wo meine Frau ein paar Flyer abgegeben hat (sie arbeitet in einer jüdischen Reiseagentur hier in Berlin).

Wir sind danach mit dem Muni-Bus zurück ins Hotel (Ticketkauf per App super easy) gefahren und haben unsere Sachen ins Zimmer gebracht. Wir sind dann wieder runter uns haben uns gegenüber in ein schönes Restaurant gesetzt, wo offensichtlich viele Amis waren und keine Touristen, fanden wir ganz schön. Das Essen dort war super lecker und ich hatte einen tollen Burger. Meine Frau hat vergessen was sie aß, habe sie gerade gefragt :D Dazu hatte ich ein leckeres Budweiser, was ich mir sehr verdient hatte 😊

Wir sind nach 17km laufen (23875 Schritte) total kaputt aber glücklich ins Bett gefallen (quitsch quitsch) 😊

Fazit: San Francisco ist eine fantastische Stadt! Wir hatten einen Tag mit viel lauferei, die wir tagsüber aber gar nicht so gespürt hatten, da wir immer wieder Pausen zwischendurch hatten oder mit dem Bus gefahren sind. Außerdem haben wir ein Highlight nach dem anderen gesehen! Abends hat man das natürlich dafür umso mehr gemerkt ;). Das Wetter war wirklich super, nicht zu warm und nicht zu kalt. Was ich noch vergessen hatte: Wir hatten beide am Abend einen leichten Sonnenbrand im Gesicht! :D Es gibt für uns noch viel zu sehen in SF und wir kommen definitiv wieder! Es war ein sehr toller Auftakt für einen sehr tollen Urlaub! :)

Nachtrag: Mir fällt gerade auf, dass wir die Lombard Street gar nicht gesehen haben :o Aber gut, wir haben so vieles nicht gesehen, wir müssen eh nochmal zurückkommen! 😊

Kosten:

  • Lori’s Diner: 50$
  • Big Bus: 100$
  • Caps+T-Shirts: 10$
  • Clam Chowder + Coke: 20$
  • Cable Car: 14$
  • Muni Bus: 5$
  • Restaurant: 40$
Annie123
Online
Zuletzt online: vor 2 Minuten 42 Sekunden
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 40
RE: 2. Tag: San Francisco (16.04.19)

Hi Sebastian,

das ist ja witzig... Wir waren im August auch am ersten Tag im Loris Dinner! Uns hat es auch super gefallen. So richtig wie man es aus den Filmen kennt. 

... Und Clam Clowder bei der Fishermans Wharf gab's auch...

Bin mal gespannt, ob es mit den Gemeinsamkeiten weitergeht... 

Liebe Grüße,

Annie

Cla
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 24.06.2019 - 14:55
Beiträge: 40
RE: 2. Tag: San Francisco (16.04.19)

Wieder echt lustig geschrieben.

Gut, dass deine Frau das Problem mit der Dusche gelöst hat, kann ich mir so genau vorstellen...smiley

Werde ganz sicher weitermitlesen. yes

LG Claudia

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 34 Minuten 52 Sekunden
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 176
RE: 2. Tag: San Francisco (16.04.19)

Hi Annie,

was für ein Zufall! :) Ich bin auch gespannt, ob sich noch mehr parallelen ergeben!

@Claudia: Und dabei bin ich eigentlich der "Techniker" bei uns... tja, so leicht kann man sich täuschen ;)

LG

Sebastian

PS: Ich habe gemerkt, dass ich gar kein richtiges Fazit geschrieben hatte, das habe ich soeben noch ergänzt.