Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Zwei Kulturen auf einen Streich - nur eine Kultur ist es geworden, "Dank Covid-19"!

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2296
Zwei Kulturen auf einen Streich - nur eine Kultur ist es geworden, "Dank Covid-19"!
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
in Arbeit

Zwei Kulturen auf einen Schlag – Hawaii und Japan für Anfänger

 

Fazit

„Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“

So könnte man ein Fazit oder einen Reisebericht in Zeiten wo Covid–19-Infektionen die ganze Welt im Griff hat, anfangen.

Wie Tausende andere Touristen, hat es uns auch in seinen Bann gezogen. Wir wurden gezwungen, die Reise abzubrechen, zurück nach Hause zu fliegen, so lange es noch möglich war.

Somit konnten wir unsere Japan Reise nicht antreten.

Aber aufgeschoben heißt nicht aufgehoben. So hoffen wir, den zweiten Teil irgendwann nachholen zu könnensmiley.

Ich werde hier keinen Reisebericht schreiben, sondern ein Fazit. Hawaii steht hier nicht im Mittelpunkt, jedoch mein Reisebericht, falls Interesse besteht, ist hier nachzulesen:

www.jupunterwegs2020.travel.blog

Hier habe ich Tag für Tag unsere lustige, oder auch ernsthafte Erlebnisse festgehalten😊.

Eine sehr gute Adresse für die Planung einer Reise nach Hawaii bietet folgendes Forum:

Angie`s Hawaii-Forum, https://angies-dreams.net/forum/smf/index.php

Der Besuch Hawaii ist keine Womo-Reise, dort gibt es gar keine Womos, (oder nur ganz kleine, die durchaus auch zur Anmietung angeboten werden).

Die Campground Struktur ist dort anders, als wir es hier in Europa oder sonst wo auf der Welt gewohnt sind. So kommt auch eine Zeltreise kaum in Frage.

Ich würde sagen, nennen wir es „Insel-Hopping“, das trifft besser zuwink.

Hawaii-Insel kennen zu lernen ist eine Reise mit PKWs (Jeeps), welche mit festen Unterkünften verbunden ist, entweder in Condos oder in Hotels.

Zum Entdecken gibt es vieles, sei es Kultur, kulinarische Künste, sportliche Betätigung, für jeden findet sich dort etwas. Schnorcheln, tauchen, schwimmen, surfen, Radfahren, Kanu fahren, wandern, oder nur am Strand faulenzen, und v.m.

Was kann man, außer Surfing und Ironman, als weniger bekannt hervorheben?

  • Kaffee – Kona-Coffee von Big Island, gut und teuer
  • Macadamia Nüsse, die zu den wenigen Exportartikeln zählen
  • Ski-fahren, was sich viele nicht vorstellen können, ist in den Wintermonaten auf Big Island möglich. Allerdings geht es dort anders zu, als uns bekannt ist. Es existieren z.B. keine Lifte, oder die Pisten-Pflege ist alles andere als super😉

Hawaii gehört sicherlich zu einer gehobenen Preisklasse. Alle Preise bewegen sich im Durchschnitt bei 20%, manchmal sogar noch höher, gegenüber dem Festlandsurprise.

Hawaii besteht aus vielen Inseln, aber nur 6 davon sind dem Touri-Volk zugänglich.

Wir haben uns schließlich für den Besuch der 4 Hauptinseln entschieden, und es war voll ausreichend. Oahu – Kauai – Big Island – Maui

Eine Faustregel, wie viel Zeit für welche Insel existiert nicht, so haben wir die einzelnen Inseln zeitlich berücksichtigt wie folgt:

  • Oahu – 7 Tage
  • Kauai – 9 Tage
  • Big Island 13 Tage
  • Maui – 7 Tage

Die Aufteilung hat sich für uns als optimal erwiesen😊. Bis auf Maui konnten wir alles Geplante verwirklichen. Maui war die letzte Insel, wo dann Covid-19 auch USA / Hawaii erreicht hat. Binnen 3 Tagen wurde alles was mit öffentlichen Leben zu tun hat, geschlossen, Strände, Nat. und State Parks, View-points, Wanderwege, sogar manche Straßen. Damit merkt man recht schnell, dass man sich auf einer Insel aufhält. Wir haben uns wie im Gefängnis gefühlt. Vorzeitig wollten wir unseren Aufenthalt jedoch nicht beenden, geschadet hat es auch nicht.

Um euch einen Überblick von der Planung geben zu können, habe ich mein Fazit in 4 Teilen beschrieben.

  • Planung des Programms
  • Buchung der Flüge
  • Buchung der Unterkünfte
  • Buchung der Fahrzeuge

 

1.) Planung des Programms

Für das Programm habe ich mir für jede der 4 Inseln eine „To do Liste“ erstellt, ohne einen taggenauen Ablauf. Diese wurde dann jeden Tag aktualisiert, und nach Lust und Wetter verwirklicht. Somit waren wir sehr flexibel und konnten uns den Gegebenheiten gut anpassen😊. Das Hawaii-Forum ist, wie das Womo-Forum auch, eine unendliche Fundgrube an Wissen, sowohl auch die Hilfe seiner Mitglieder war dort sehr umfangreich.

2.) Buchung der Flüge

Hier sind zwei Segmente zu berücksichtigen. Der Flug nach Hawaii und zurück, und das zweite Segment sind die Inlandsflüge von Insel zu Insel.

Der Hauptflug:

Keine Airline fliegt direkt nach Hawaii. Man muss immer umsteigen.  Es besteht die Möglichkeit über das Festland USA zu fliegen, oder in die andere Richtung mit einer Asiatischen Fluglinie. Bei zeitiger Buchung liegen die Preise nicht weit auseinander.  Da die Asiaten meistens mehr Komfort bieten, habe ich versucht unter deren Anbietern einen Flug zu finden. Gefunden habe ich eine Verbindung mit ANA (All Nippon Airlines), mit Umsteigen in Tokio. Nach einem Versuch wurde sogar ein Stop-Over für ganze 3 Wochen in Japan kostenlos möglich. So entstand dann die Idee, unsere Reise mit einem Japan-Besuch zu verbinden. Gebucht habe ich den Flug selbst, direkt bei der Airline. Es kam eine sehr umfangreiche und präzise Abrechnung, mit Möglichkeit sich die Speisekarte anzuschauen, Sitzplätze kostenlos zu buchen, und last but not least, das Aufgabegepäck war inklusiv und betrug 2x 23kg p.P., was wir nicht gebraucht haben.

Die Verbindung hat so ausgesehen:

Frankfurt -> Tokio, dort umsteigen mit 6 Std. Aufenthalt. Die Zeit haben wir genutzt zu einem kleinen Schnupper-Besuch in Tokio. Dann ging es weiter nach Honolulu.

Der Rückflug hätte aus Honolulu nach Tokio erfolgen sollen, dort hätten wir 3 Wochen Stop-Over gehabt, um dann weiter zurück nach Frankfurt zu fliegen. Dieser Flug war als ein Code-Share Flug notiert, provided by Lufthansa. Alle Flüge waren auf einer Rechnung und einem Ticket gelistet. Der Rückflug wurde wegen den unerwarteten Ereignissen storniert mit der Zusage von einer Rückzahlung. Eine Umbuchung seitens ANA war aus organisatorischen Gründen nicht möglich. So musste ich dann für uns neue Flugtickets kaufen.

Die Inlandflüge:   

Der größte Anbieter ist die Hawaiian Airline. Dort habe ich alle notwendigen Flüge direkt gebucht. Die Buchung war unkompliziert, selbst der Chat, denn ich in Anspruch nehmen musste, hat super funktioniert, auch wenn ich durch Ratschläge eine schlaflose Nacht erleben durfte😉. Am Ende hat alles sehr gut funktioniertyes.

Man kann sich zwischen Direktflügen von Insel zu Insel entscheiden, (diese sind natürlich dementsprechend teuer), oder man bucht die billigere Variante. D.h., die meisten Verbindungen zwischen den Inseln erfolgen mit Flug via Honolulu, dort muss man umsteigen, bevor es weiter gehen kann. Die Verbindungen sind aneinander gut angepasst, sodass alle reibungslos funktioniert haben. Die Flüge waren nicht teuer, allerdings steht das aufzugebene Gepäck mit 25,-US$ pro Stück zur Buche. Diese Gebühr lässt sich auf 15,-US$ reduzieren, indem man Mitglied im Meilen-Sammel-Club wird. Am Ende der Buchung bekommt man den Itinerary mit allen Flügen, als Ticket und Rechnung zusammen. Für jeden Flug habe ich 24 Std, vorher eine Mail bekommen, um online Check-in zu machen, was auch hervorragend funktioniert hat. Dabei konnte ich gleich das Gepäck einchecken und mit KK bezahlen.

Es gibt täglich unzählige Verbindungen. Ich habe für uns die Flüge zwischen 12:00 bis 14:00 Uhr gewählt, im Betracht, dass man meistens erst ab 15:00 oder sogar erst ab 16:00 Uhr in der Unterkunft Zugang hat. Auschecken erfolgt bis 11:00 Uhr. Für uns war es genauso ein Reisetag, wie die Tage auf den Inseln auch. Leute mit wenig Zeit und einem strammen Programm können die Flüge auch erst am Abend tätigen, und den ganzen Tag ihr Programm abspulen. So etwas nenne ich „Hektik“, aber wer es mag. Warum nicht?

Zeitige Buchung (3 – 4 Monat voraus) ist angeraten.

 

3.) Buchung der Unterkünfte

Camping ist auf Hawaii nur bedingt zu empfehlen. Das hat meine heimlichen Überlegungen zu diesem Thema rasch zum Vergessen gebrachtsad.

Feste Unterkünfte mussten her. Hotel, oder ein Condo. Das muss jeder für sich entscheiden. Für uns waren Condos die richtige Option.

Wo buchen? Die meisten Leute buchen ein Condo via vrbo.com. So habe ich dann auch dort angefangen. Die andere Möglichkeit für mich war booking.com, natürlich existieren noch viele andere Plattformen.

Die Seite vrbo.com hat mich teilweise in den Wahnsinn getrieben. Bei der Suche werden einem bei den Angeboten selbst kreierte Namen für die Unterkunft präsentiert, ohne Adresse, nur mit einer Markierung in der Googele-Map. Nach der Buchung bekommt man dann ein Code für die Unterkunft.  Erst nachdem die vollständige Bezahlung abgewickelt wird, was sich auch über einige Wochen hinziehen kann, falls mehrere Teilzahlungen erfolgen, bekommt man den Namen und die Adresse der Unterkunft. Für mich persönlich war das System sehr verwirrend. Nach den ersten Buchungen habe ich dann „mein Glück“ bei booking.com versucht und auch gefunden.

Für den Besuch der 4 Inseln haben wir insgesamt 5 Unterkünfte gebraucht. 3x habe ich bei vrbo.com gebucht, und 2x bei booking.com

In der Frage, die passenden Unterkünfte zu finden, war das Hawaii-Forum sehr hilfreich.  Ich habe die Links zu den ausgewählten Condos, (für jeden Ort 3-4 Links) veröffentlicht, und bekam dann zu der Wahl der Condos Kritik und Empfehlungen. Der Ort der Unterkunft ist insofern wichtig, da auf Hawaii viele Leute Hähne für Wettkämpfe züchten, und diese „Herrschaften“ fangen den Tag gewöhnlich früher an als wir „Normalos“😉.

 

4.) Mietfahrzeuge

Für Hawaii wird die Anmietung eines Jeep Wrangler empfohlen, für jede Insel separat, versteht sich. Dieser Empfehlung bin ich gefolgt, außer der Anmietung für Oahu, unsere erste Insel. Hier habe ich nur einen Kleinwagen gebucht, trotzdem haben wir hier auch einen Jeep Wrangler bekommen😊. (Ohne Aufpreis).

Ich habe bei folgenden Anbietern die Fahrzeuge gebucht:

www.billiger-mietwagen.de und www.lust-auf-florida.de

Bei letzterem soll man am besten zwischen Freitag am späten Abend bis Sonntag später Abend buchen, dann sind die niedrigsten Preise zu erzielen. Ich habe es ausprobiert, und es hat nur teilweise gestimmt. Zur späten Nachtstunde wurden auch bei dem anderen Vermieter niedrigere Preise angezeigt.  Hier der Überblick den gebuchten Fahrzeugen.

Oahu – gebucht bei billiger-mietwagen.de / Budget einen Kleinwagen, bekommen haben wir einen 2-türigen Jeep Wrangler.

Kauai – gebucht bei lust-auf-florida.de / Alamo, einen 2-türigen Jeep, bekommen haben wir einen 4-türigen Wrangler.

Big Island – wie auch für die Insel Kauai, einen 2-türigen Jeep gebucht, bekommen haben wir einen 4-türigen Wrangler (bei Alamo).

Maui – gebucht bei lust-auf-florida.de / Alamo, hier haben wir dann auch den gebuchten 2-türigen Wrangler bekommen.

Alle Abholungen und Rückgaben waren unkompliziert verlaufen.

Nun kommt der entscheidende Punkt zur Sprache, wo die meisten von euch, die bis hierher durchgehalten haben zu lesen, fragen würdet:

Haben sich die Beiden mit dem Hawaii-Virus, (kein Corona😉), angesteckt, ja oder nein?

Nein, wir haben uns kein Hawaii-Virus geholt.

Die Reise war, wie bisher alle Reisen in die weite Welt, die wir unternommen haben, interessant und schön. 

Leider wollte das „Hawaii-Feeling“ auf uns nicht überspringen. Warum, das kann ich nicht beantworten.

Wie ich schon am Anfang erwähnte, den zweiten Teil der Reise, Japan, konnten wir nicht antreten. Covid-19 hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.

In diesem Sinne, lasst eure / unsere Träume nicht untergehen, es kommen wieder gute Tage zu uns😊!

 

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 130
RE: Zwei Kulturen auf einen Streich - nur eine Kultur ist es gew

Hallo Jindra,

werde mir gleich mal deinen Blog-Reisebericht zu Gemüte führen. Bin gespannt, was ihr so erlebt habt. Schade, dass es mit dem Japan-Aufenthalt nicht geklappt hat.

Dass der Lockdown auf einer Insel noch ärgerlicher ist, kann ich mir lebhaft vorstellen. Besonders, wenn auch noch die Strände geschlossen sind.

Liebe Grüße Susan

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4097
RE: Zwei Kulturen auf einen Streich - nur eine Kultur ist es gew

Herzlichen Dank Jindra. Sehr interessant und hat sofort ein Lesezeichen bekommen. Wann steht in den Sternen, aber träumen geht immerwink

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5374
RE: Zwei Kulturen auf einen Streich - nur eine Kultur ist es gew

Liebe Jindra,

also kein Hawaii Virus, da hätte ich die Wette verloren! Ich bin davon ausgegangen, ihr kommt total begeistert zurück. Deinen Blog werde ich natürlich auch noch lesen, man hat ja jetzt Zeit.....

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2296
RE: Zwei Kulturen auf einen Streich - nur eine Kultur ist es gew

Hallo ihr Lieben!

Ja, Hawaii ist etwas exotisches,.

@ Susan: Japan ist nur aufgeschobenwink. Ich hoffe, dass uns die Gesundheit keinen Strich unterdie Rechnung macht, das Alter ist nun mal da, und in dem Fall weiß man, (zum Glück), nie, was Morgen wird.

@ Thomas: Ja, träumen darf man immer, mir geht es genauso. Es gibt so viele interessante Plätze auf der Welt... Und mein Buch "1000 Orte die du im leben besuchen solltest" liegt da, leider wurde es mir von den Kindern zu spät geschenktwink. O.k., früher hätten wir das Reisen in diesem Stil sowieso nicht als Familie betreiben können, das gebe ich zu.

@ Susanne: Hawaii ist halt etwas ganz spezielles, was nicht immer einen in den Bann zieht. Uns hat es wirklich sehr gut gefallen, aber Virus? Nein. Dann lieber nochmals New Zeland, dorthin dauert der Flug auch so langewink.

Zu unserem Blog, hoffe ich, dass dich der eine oder andere Tag zum schmunzeln bringt, kennen wir uns doch persönlich.  Eine Sache ist im Wordpress doof, wenn man dort lesen will, man muss sich erst vom Ende bis zum Anfang rückwärts durchklicken.surprisesad.  Ach ja, und dass ich wirklich jeden Tag geschrieben habe, das kann man Paul danken, der hat jeden Abend Druck gemacht, auch wenn ich platt warlaugh.

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4701
RE: Zwei Kulturen auf einen Streich - nur eine Kultur ist es gew

Leider wollte das „Hawaii-Feeling“ auf uns nicht überspringen. Warum, das kann ich nicht beantworten.

Hallo Jindra,

es mach mich etwas traurig das euch Haweii nicht so begeistert hat. Es ist eben alles subjektiv.

Und gefällt es, aber es ist sooooo weit weg.

Abends geht man zum Essen ins Buzz's Steakhouse, die ehemalige "Stammkneipe" von  Bill Clinton, wo auch Barack Obama gerne isst.

 

Gewohnt haben wir 2x privat an der Kailua Beach. Erst bei einer Frau die aus dem Schwarzwald ausgewander war,

später dann einmal bei ihrer Tochter direkt am Strand.

Die Schildkröten im Wasser. Es ist wie im überfüllten Pool, ständig stösst man beim Schwimmen an.

 

Und dann die Wellen an der Sandy Beach. Uns haben mehrmals die beach watchers mit unseren Brettern aus dem Wasser geholt.

 

Liebe Grüße Gerd

 

 

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2296
RE: Zwei Kulturen auf einen Streich - nur eine Kultur ist es gew

Hallo Gerd!

es mach mich etwas traurig das euch Haweii nicht so begeistert hat. Es ist eben alles subjektiv.

Ja, zum Glück!

Stell dir vor, alle hätten den gleichen Geschmack...surprise

Nein, Spaß bei Seite. Man muss erst "dort" gewsen sein, sich ein Urteil bilden zu können. 

Und "das" (das Feeling hat sich nicht eingestellt) kam bei uns dabei rauscrying.

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog