Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Auf nach Nordamerika

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Rastaman
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 43 Minuten
Beigetreten: 18.12.2019 - 14:54
Beiträge: 20
Auf nach Nordamerika
Eckdaten zum Reisebericht
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Status: 
in Arbeit

Auch die Planung kann Freude bereiten, und ist sehr spannend.smiley

Rastaman
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 43 Minuten
Beigetreten: 18.12.2019 - 14:54
Beiträge: 20
RE: Auf nach Nordamerika

Messebesuch CMT Stuttgart

vom 12.01.2020 bis 14.01.2020

dort stellt der potentielle "Verschiffer" Seabridge aus.

Termine Abgefragt; Kostenklärung; Info Transportversicherung (bietet Seabridge an) eingeholt.

Transportversicherung wird jedoch auch anderweitig noch angefragt ( Angebot Kostenvergleich)

Heute Positive Antwort von Krankenkasse erhalten. ( Auslandskrankenschutz ist bis zu 6 Monaten Beitragsfrei Mitversichert) (Privatkasse !!)

Angebotseinholung Versicherung für WOMO USA....läuft !

comming next :

Forumstreffen in Aachen (27.02.2020 bis 01.03.2020)

Rasta

 

 

 

 

Rastaman
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 43 Minuten
Beigetreten: 18.12.2019 - 14:54
Beiträge: 20
RE: Auf nach Nordamerika

Hiiiilfeeeee !

 

Hallo und Guten Abend liebe Forumsmitglieder,

Hat jemand Erfahrungen mit einer "Rückverschiffung" eines Reisemobils von Mexiko (Veracruz) ???

Mir ist von einem Verschiffungsagentur folgendes Angeboten worden.

Einreise (Verschiffung) Hamburg nach Halifax,

Rückverschiffung eben über Veracruz in Mexiko.

Ich habe den Aufenthalt in USA für 1/2 Jahr geplant.

Kann dieser Zeitraum ausreichend sein, um bis nach Mexiko runter zu kommen ?

Vielleicht gibt es jemand, der mir hier grundsätzliches hierzu sagen kann.

Beste Grüße

Rasta

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 35 Minuten 33 Sekunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2305
RE: Auf nach Nordamerika

Servus Rasta,

Hat jemand Erfahrungen mit einer "Rückverschiffung" eines Reisemobils von Mexiko (Veracruz) ??

mir ist nicht bekannt, dass hier je ein Verschiffer darüber sprach über Mexiko rückverschifft zu haben. 
 

Es ist ja so, wenn du nach Halifax verschiffst, wird dir in Kanada über ETA eine Visumfreie Einreise für 6 Monate gewährt. Dein Zähler für die 180 Tage des US B2 Visums beginnt ja erst ab dem ersten Grenzübertritt in die USA, (denke an Alaska!) z.B. an der US Nordwestküste. Auf diese Weise ist rein theoretisch eine ganz legale Verlängerung des Aufenthaltes in Nordamerika auf 12 Monate möglich. 

Ohne Frage, sind 6 Monate Aufenthalt für eine Reise durch die USA ein schönes und natürlich ausreichendes Zeitpolster. Zumal die meisten von uns, durch das beschriebene Prozedere mit einer Reise durch Kanada, den Yukon oder Alaska beginnen und damit auch auf eine Gesamtreisedauer von 8 - 9 Monate in Nordamerika kommen.

Falls du jenseits der 180 Tage eine Reise durch Mexiko auf deiner to do Liste hast, wäre Veracruz sicher eine Alternative dein Mobil dort abzugeben, ich würde mir allerdings Erfahrungsberichte im Netz und über die Agentur dazu einholen.

Ansonsten findest du jedenfalls mit den Häfen in Baltimore und Halifax die größtmöglichste Kompetenz und Erfahrung in Sachen Wohnmobilverschiffung vor, deshalb würde ich diesen Destinations den Vorzug geben. 

 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Rastaman
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 43 Minuten
Beigetreten: 18.12.2019 - 14:54
Beiträge: 20
RE: Auf nach Nordamerika

Liebe Beate,

besten Dank für Deine schnelle Rückmeldung !

Und wieder habe ich was hinzu gelernt !

Mir war nicht bewußt, das das Visum welches ich für die USA beantrage erst ab Grenzübergang zu zählen beginnt laugh

Es gibt mir natürlich zu denken, daß Dir kein einziger Fall der "Rückverschiffung" aus Mexiko (Veracruz) bekannt ist.

War ja letzte Woche auf der Messe in Stuttgart (CMT) und bin eigentlich nur hingefahren, weil dort "Seabridge" einen Stand hatte.

Habe da versucht mir über die ganzen Randbedingungen der Verschiffung Informationen zu holen.

Unter anderem natürlich auch Preisbetrachtungen.

Die "Rückdestination" ist allerdings nicht über "Seabridge" angeboten worden sondern von einer anderen Agentur.

(ich weiß nicht, ob ich hier den Namen nennen darf ???)

Dieses Unternehmen bietet jedoch generell keine "Destinationen mehr über die USA / Baltimore) an.

Mir wurde gesagt, ich soll auf jeden Fall mehrere Angebote zu meiner Reise (Verschiffung) einholen.

Allerdings nehme ich Deine Aussage sehr ernst, daß Du die variante Halifax / Baltimore dann wahrscheinlich Agentur (Seabridge)

den Vorzug geben würdest.

Liebe Beate nochmals vielen lieben Dank für Deine Meldung zu diesem Thema.

viele liebe Grüße

Rasta

  

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 35 Minuten 33 Sekunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2305
RE: Auf nach Nordamerika

 Hallo Rasta,

Die "Rückdestination" ist allerdings nicht über "Seabridge" angeboten worden sondern von einer anderen Agentur.

(ich weiß nicht, ob ich hier den Namen nennen darf ???)

Warum denn nicht, zumindest habe ich hier nichts gegenteiliges darüber gelesen. Wir tauschen uns hier ja auch über Seabridge aus. Natürlich wäre es sehr hilfreich auch über Verschiffungen jenseits der üblichen Destinations und Agenturen zu lesen. Die Idee Mexiko anzulaufen kollidiert zumindest nicht mit der Geschäftsidee von Seabridge, die die o.g. Häfen bevorzugen, dass ist schon mal clever.

Was ich gerne noch ergänzen möchte sind die Mehrmeilen die deutlich zu Buche schlagen. Die direkte Distanz z.B. von Juarez USA nach Veracruz Mexiko beträgt 2.200 Km, die entsprechend doppelt on top gefahren werden müssten. Eigentlich ergäbe diese Variante für mich nur dann einen Sinn, wenn ich ausschließlich eine Verschiffungsrichtung über Veracruz abwickle und ich mich dadurch jenseits der 180 Tage aus dem B2 Visum bewegen kann. Hier muss natürlich dann auch die Flugsituation von/nach Deutschland im Auge behalten werden.

Es ist eigentlich schon so schwierig genug, unter Berücksichtigung der klimatischen Gegebenheiten das Mögliche in's Machbare zu planen....

Wir können uns gerne darüber noch weiter in Aachen austauschen. 😁

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Rastaman
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 43 Minuten
Beigetreten: 18.12.2019 - 14:54
Beiträge: 20
RE: Auf nach Nordamerika

Hallo Beate, smiley

 

ja , in Aachen werde ich bestimmt versuchen eine Audienz bei Dir zu bekommen.

Ist ja total lieb, wie Du Dich um so "Frischlinge" wie uns kümmerst . yes

Habe die Reisevorschläge über Caravan Shippers bekommen.

Die haben mir halt mitgeteilt, daß sie eine  Einreise in die USA deshalb nicht anbieten, weil die "Kommunikation" 

angeblich erheblich schwieriger ist als in Kanada oder Mexiko.

Habe allerdings ( die Kostenangebote habe ich beide vorliegen) festgestellt, daß sich die Verschiffungsangebote der verschiedenen Agenturen im punkto "Kosten" nur unwesentlich unterscheiden.

Somit tendiere ich eher zu Deinen Vorschlag !

ZUMAL der Hinweis, dass das USA Visum erst ab dem ersten "GRENZÜBERTRITT" von den beantragten 180 Tagen zählt GOLD wert ist.devil

 

Beste Grüße 

Rasta

 

 

 

Der Große Wagen
Bild von Der Große Wagen
Offline
Zuletzt online: vor 23 Stunden 54 Minuten
Beigetreten: 07.08.2014 - 17:55
Beiträge: 171
RE: Auf nach Nordamerika

Hallo Rasta,

Du hast ja von Beate schon viele wertvolle Hinweise bekommen. Zur Verschiffung von Veracruz hier ein Link zu einem Erfahrungsbericht. Sehr verlockend klingt das nicht.

Wir haben ja auch schon etliche Male zwischen Europa und Nordamerika hin und zurück verschifft, das war auf jeden Fall viel unproblematischer als dort geschildert. Wenn es Dich interessiert, so kannst Du unsere Erfahrungen mit den Verschiffungen hier nachlesen. Wir werden bei unserer nächsten Tour wieder die Variante Rückverschiffung ab Halifax wählen. 

Auch wir haben übrigens bei Preisvergleichen die Erfahrung gemacht, dass sich die Preise nicht viel tuen. Weiterhin viel Freude bei den Planungen.

Gruß

Christine

www.dergrossewagen.eu

Rastaman
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 43 Minuten
Beigetreten: 18.12.2019 - 14:54
Beiträge: 20
RE: Auf nach Nordamerika

Liebe Christine,

vielen lieben Dank für Deine Meldung.

Und auch Dank für die Links !!

Werde mich heißhungrig darüber stürtzen.

Habe in meiner Angelegenheit zwar noch Zeit, da ich im Jahr 2020 noch voll arbeiten muß, aber das Volumen zur Planung ist schon enorm.

Ich bin wirklich Heilfroh daß ich diese Seite gefunden habe, denn als blutiger Anfänger sieht man doch sehr arm aus der Wäsche.

viele liebe Grüße

Rasta