Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redwoods

13 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2548
Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redwoods
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
05.07.2020 bis 02.08.2020

Hallo allerseits,

ich weiß, mein RB von 2018 ist noch nicht ganz fertig und auch ein Feedback zum super Urlaub im Nordwesten im Sommer 2019 bin ich euch auch noch schuldig. Dennoch würde ich mich über Euer Feedback zur angedachten Tour für nächsten Sommer diesmal wieder mit dem SUV und Zelt freuen.

Schwerpunkt sind Erlebnisse in der Natur, dabei darf es gerne auch mal eine längere Wnderung sein.

Da wir mit dem Zelt reisen, wollen wir möglichst nur mindestens Doppelübernachtungen einplanen. Dafür sind dann auch mal längere Fahrtage mit einer Hotelübernachtung zwischendrin eingeplant. So ganz glücklich bin ich damit aber nicht. 

Gebucht sind bisher nur die Flüge vom 5.7-2.8.20 bis /ab Las Vegas. Fix ist auch der Zion, wo wir uns vom 26-29.7 mit Freunden treffen wollen. Zwei Nächte wollen wir bei unserer US-Verwandschaft in Pleasanton bei SF verbringen. Als "neue" Ziele haben wir diesmal den Redwood NP und Great Basin NP herausgesucht. Diese Fixpunkte sind auch ein wenig das Problem an der Route, denn mit dem Zion im Osten stehen die Wendepunkte und somit auch eine recht lange Gesamtdistanz von 3200 Meilen bzw. 115 Meilen im Tagesschnitt fest. 

 







Überblick USA 2020
             
Tag Datum ab bis mls Highlights Übernachtung
1 Sonntag, 5. Juli 2020 Frankfurt Las Vegas - Pharump 60 Hinflug ggf. Holiday Inn Pharump
2 Montag, 6. Juli 2020 Pharump DV - Bishop/Lone Pine 290 Death Valley Hotel Lone Pine od Bishop
3 Dienstag, 7. Juli 2020 DV - Bishop/Lone Pine Yosemite 90 Obsidean Dome
Mt Dana od Cathedral Lakes
Tolumne Meadows CG / Lower Pines
4 Mittwoch, 8. Juli 2020 Yosemite Yosemite 20 Cathedral Lakes  od Yosemite Valley Tolumne Meadows CG / Lower Pines
5 Donnerstag, 9. Juli 2020 Yosemite Yosemite 20 Clouds Rest od Half Dome Tolumne Meadows CG / Lower Pines
6 Freitag, 10. Juli 2020 Yosemite Pleasanton 180 North Dome od. Wawona Grove Pleasanton
7 Samstag, 11. Juli 2020 Pleasanton Pleasanton 10 Family, Outlet, Ruhetag Pleasanton
8 Sonntag, 12. Juli 2020 Pleasanton Coast 130 Tomales Point Trail
Beach
Wright's Beach Campground (zb Site 1) od
Hotel Santa Rosa
9 Montag, 13. Juli 2020 Coast Coast 150 ??? Rock Creek Campground
alt: Albee Creek CG
alt: A.W. Way County Park CG
od HOTEL
Od direkt Gold Bluffs CG
10 Dienstag, 14. Juli 2020 Coast Redwood NP 140 Humbold Redwood SP
Tall Trees Grove (Permit)
Lady Bird Johnson Grove
Gold Bluffs Beach CG
alt: Elk Prärie CG od
Patricks Point State Park
11 Mittwoch, 15. Juli 2020 Redwood NP Redwood NP 0 James Irving to Miners Ridge (Fern Canyon & Gold Bluffs Beach) Gold Bluffs CG
12 Donnerstag, 16. Juli 2020 Redwood NP Redwood NP 90 Redwoods Gold Bluffs CG
13 Freitag, 17. Juli 2020 Redwood NP Lassen NP 235 Reiten Redwoods zb Manzanita Lake CG
od. South Summit Lake
14 Samstag, 18. Juli 2020 Lassen NP Lassen NP 35 Lassen Peak Summit Lake
15 Sonntag, 19. Juli 2020 Lassen NP Lake Tahoe 235 Cinder Cone zb Campground by the Lake
16 Montag, 20. Juli 2020 Lake Tahoe Lake Tahoe 30 Kayaking
Hike Lake Tahoe Area
zb Campground by the Lake
17 Dienstag, 21. Juli 2020 Lake Tahoe Lake Tahoe 30 Rafting od Hike zb Campground by the Lake
18 Mittwoch, 22. Juli 2020 Lake Tahoe Tonopah 270 Bodie
Mono Lake
Hotel Tonopah
19 Donnerstag, 23. Juli 2020 Tonopah Great Basin 240 Hike Great Basin zb Upper Lehman Creek CG  od
1. Lower Lehman Creek CG
2. Snake Creek CG
3. Grey Cliffs CG (res: B1, B2, C2 od C3)
20 Freitag, 24. Juli 2020 Great Basin Great Basin 30 Upper Lehman Cave
Hike Great basin
zb Upper Lehman Creek CG  od
1. Lower Lehman Creek CG
2. Snake Creek CG
3. Grey Cliffs CG (res: B1, B2, C2 od C3)
21 Samstag, 25. Juli 2020 Great Basin Great Basin 30 Hike Great Basin zb Upper Lehman Creek CG  od
1. Lower Lehman Creek CG
2. Snake Creek CG
3. Grey Cliffs CG (res: B1, B2, C2 od C3)
22 Sonntag, 26. Juli 2020 Great Basin Zion 210 Angels Landing Watchman CG
23 Montag, 27. Juli 2020 Zion Zion 30 Observations Point via East Mesa Trail Watchman CG
24 Dienstag, 28. Juli 2020 Zion Zion 30 Narrows Top Down Watchman CG
25 Mittwoch, 29. Juli 2020 Zion Zion 30 Ruhetag Watchman CG
26 Donnerstag, 30. Juli 2020 Zion Zion 180 Buckskin Gulch od West Rim Trail Watchman CG
27 Freitag, 31. Juli 2020 Zion Zion 20 Hidden Canyon Watchman CG
28 Samstag, 1. August 2020 Zion Zion 180 Canyoning Water Canyon + White Domes Watchman CG
29 Sonntag, 2. August 2020 Zion Rückflug 180 Rückflug  
30 Montag, 3. August 2020 Ankunft FFM        
  3175 MLS/Tag: 113

Vielen dank schon mal für Euer Gedanken zur Route.

LG, Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3768
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Moin Mike,

toll, schon wieder eine sooo lange USA Reise.   Zu deinen bestimmt detailiert recherchierten Zielen kann ich nichts beitragen.  Da kennst Du dich viel besser aus als ich.

Ich sehe aber schon: ausgefallene HL (White Domes & Buckskin Gulch) werden einbezogen.

Wegen der Fahrerei:  Start in SF wäre ggf. auch möglich gewesen, aber gebucht ist gebucht smiley.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2548
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Hi Matze,

der Flug war ein Schnäppchen, da konnten wir nicht nein sagen. Als der Flug dann Stand kam die Vorgabe der Family, sie möchten an die Küste. Ein Treffen mit den Freunden ist aber auch Pflicht... Gar nicht so einfach. Wenn es gar keinen Sinn macht, könnten wir aber doch auf die Küste verzichten - im Südwesten gibt es ja viele tolle Ziele.

Ob die White Domes klappen hängt wohl von den Temperaturen ab, aber unser Guide aus 2018 hat uns diese Kombi empfohlen. Mit dem Buckskin Gulch bin ich auch eher skeptisch - der ist jetzt 3x in Folge wegen Flash Flood Gefahr ausgefallen, das wird Ende Juli wohl auch eher nicht klappen. In der erweiterten Planung sind auch die Wave (aber Permits werden wir wohl eher nicht bekommen) und "Dein" Peek-a-Boo Canyon. Muss mir dazu deinen Bericht nochmal anschauen. Mit einem großen SUV (Expedition, Suburban o.ä.) werden wir da aber wohl eher nicht hinkommen, wenn ich deinen Highlights-Eintrag richtig verstanden habe.

@all:

Kann jemand was zum Great Basin NP sagen. Wir kommen freitags an und fast alle CGs sind fcfs. Wir werden zwar ein Zelt haben, das wird wohl aber eher groß werden. Habe ein wenig Sorge, dort vernünftig unterzukommen, da die wenigen Plätze (rund 100 Campsites für den ganzen Park?) in der Hochsaison auch schnell weg zu sein scheinen. Auch über Tipps für Wanderungen bin ich dankbar. So viele RBs aus dem Park habe ich leider auch nicht gebfunden.

LG, Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 452
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Hi Mike,

wir werden nächstes Jahr auch wieder fahren, allerdings eine Mini- Runde in zwei Wochen, da unser Haupturlaub in den Herbstferien liegt. Trotzdem haben wir ein, zwei gleiche Ziele wie ihr auf dem Plan. Für Lake Tahoe habe ich den Hike zum  Mount Tallac ins Auge gefasst, auch wenn er in and out ist und ich, gerade mit Kindern, Rundwege eigentlich favorisiere. Da hab ich aber bisher nichts besseres gefunden. 

LG, Jani

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2548
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Hi Jani,

ich hoffe, ihr hattet dieses Jahr einen tollen Urlaub. Aber wenn Du schon wieder planst kann es ja nicht so schlecht gewesen sein 😉.

Hast du eine neue Planung eingestellt,  ich war in letzter Zeit nicht ganz so aufmerksam im Forum unterwegs. 

Ausgerechnet zum Lake Tahoe habe ich mir bis jetzt die wenigsten Gedanken gemacht. Danke deswegen für den Tipp mit dem Mt Tallac. Der sieht schon mal super aus. Ein wenig Zeit am Wasser werden wir sicher auch noch verbringen, auch wenn die Wassertemperaturen eher erfrischend sind. 

Sobald ich mich etwas intensiver mit der Region beschäftigt habe melde ich mich nochmal.  Wann seid ihr denn dort?

LG mike 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 305
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Hallo, 

mich kann nicht so viel beitragen. Aber stimmt deine Tabelle am Ende? Vom Zion zum Flughafen in einem Rutsch? Das wäre mir auch ohne Rückgabe RV ein bisschen knapp, oder? 

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 452
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Hey Mike!

Tour war super, Highlights die Narrows und der Panorama Trail im Yosemite. Bericht folgt. Nächstes Jahr fliegen wir wieder direkt freitags nach Schulschluss (Standby, daher dann hoffentlich die besten Chancen). Dann bleiben wir das wochenende von 4. Juli in San Francisco u d übernehmen montags das wohnmobil. Der grobe Plan ist dann über Coloma (Rafting) zum Lake Tahoe, dann zurück zur Küste und runter bis zum Kirk Creek. Von dort entweder über den Yosemite zurück nach SFO oder weiter in den Süden und Abgabe in LA und den letzten tag in die Universal Studios. Da muss der Familienrat nochmal zeitnah tagen, weil wir auch bald mal das Wihnmobil buchen sollten. Wir verpassen uns aber sowohl im Yosemite als auch am Lake Tahoe leider knapp. 

Aber eine schöne Tour habt ihr da wieder vor euch! Ihr immer mit euren vier Wochen... wink

LG, Jani

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2548
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Hallo Urte,

danke für deinen Hinweis. Ich bin mir in der Tat nicht sicher, ob wir das so machen sollen. Unser Flug geht erst nach 15.00, bei 3h Fahrtzeit würde das schon gehen aber es gibt halt wenig Puffer.

Je mehr ich drüber nachdenke verbringen wir vielleicht die letzte Nacht doch besser in LV. Wir haben halt auch so schon so viele Nächte im Hotel...

Danke und LG,  Mike 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2548
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Hi Jani, 

sowohl der Panorama Trail als auch die Narrows sind ja auch wirklich beeindruckend. Hat das mit eurem Jüngsten gut geklappt und wie weit seid ihr in die Narrows gewandert?

Unsere 4 Wochen sind schon recht luxuriös. Aber 2 Wochen sind ja auch besser als gar nicht. Eure zwei Wochen haben wir für unseren Nordcalifornien Teil geplant. Das Raften planen wir in der gleichen Ecke wie ihr allerdings sind das rund 90 Minuten Oneway vom Lake Tahoe womit ich auch noch nicht ganz glücklich bin. 

Falls ihr noch Zeit übrig habt: wir waren vor Jahren mal auf den Channel Islands, mit der Fähre rübergefahren, Seekayaks hatten wir gemietet und haben allerdings ne Nacht dort gezeltet. War unvergesslich nur leider fehlt auf einer normalen Südwestrundreise für so was immer die Zeit...

Mal sehen, vielleicht laufen wir uns ja doch irgendwo über den Weg wenn die Planungen stehen.

LG mike 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Salmon
Offline
Beigetreten: 23.09.2012 - 11:23
Beiträge: 34
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Hallo Mike, als ebenfalls 4-köpfige Familie, die fast jedes Jahr mit SUV und Zelt in den USA unterwegs ist, lesen wir Deine Berichte und Planungen immer sehr gern. Zu den Great Basin Campgrounds am Wochenende kann ich nicht viel beisteuern. Wir waren 2017 an einem Montag dort, aber der Nationalpark ist ja doch schon ziemlich ab vom Schuss. Wir hatten einen schönen Platz auf dem Wheeler Peak CG ganz oben, laut unseren Unterlagen Site #24. In der Nähe des Whealer Peak CG startet auch der Trail zu den alten Bristlecones. Meine Familie fand die Höhlen ganz spannend.

Darf ich fragen, warum Ihr vom Lake Tahoe nicht direkt in Richtung Great Basin (Highway 50) fahrt, sondern erst runter über Mono Lake und Tonopah? Wir sind direkt gefahren mit Badestop am Lahontan Reservoir und Übernachtung im Bob Scott Campground, den wir eigentlich ganz nett fanden (einigermaßen grün, mit Sternenhimmel und überhaupt nicht so warm wie befürchtet) sowie am Cave Lake (der viel kälter war als erhofft, im Nachhinein hätte man den vielleicht auch streichen können). Und vom Cave Lake ist es ja dann nicht mehr weit zum Great Basin NP, so dass man rechtzeitig einen Platz ergattern sollte.

Bei den White Domes haben wir direkt an der Zufahrt gezeltet, es gibt da zwei Areale, die man über Airbnb buchen kann. Die sind mit einem Vorhängeschloss verschlossen, für die man einen Code zugesendet bekommt. Im Lassen Volcanic kann man auch gut auf dem South-West Walkin CG zelten, wenn man es etwas ruhiger mag und für den Cinder Cone bietet sich natürlich auch der Butte Lake CG an.

Ansonsten kennt man die Hotelübernachtungen doch gar nicht von Dir ;)

Wir haben nächstes Jahr eine recht ähnliche Runde und auch wegen dem Flugschnäppchen, das uns Las Vegas als An- und Abflugsort beschert hat. Wir planen unsere erste Übernachtung nach der Landung in Las Vegas in der Charleston Peak Area (zB Hilltop CG) und fahren am nächsten Tag zum Mt. Whitney Portal CG um von dort über den Sherman Pass das Feld von unten aufzurollen, bevor es dann vom Devils Postpile Richtung Utah über Cathedral Gorge, Navajo Lake, Mackinaw CG, Cedar Mesa CG (von dem habe ich glaube ich bei Dir gelesen :) - Danke!), Posy Lake und Pine Lake auch mal wieder zum Zion gehen soll.

Beste Grüße

Sven

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2548
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Hi Sven,

schön, dass es auch andere Zelturlauber ins Forum verschlägt. Ich habe mich sehr über Deine ausführlichen Anmerkungen gefreut!

Über die Anfahrt zum Great Basin habe ich mir in der Tat viele Gedanken gemacht und ursprünglich genau so geplant, wie du es beschreibst. Die 100 Meilen kürzere Fahrt über die 50 ist eine sinnvolle und auch günstigere Alternative. Warum ich aktuell (noch) mit der Hotelübernachtung plane hat mehrere Gründe:

- Wir wollen möglichst wenige Einzelübernachtungen mit dem Zelt haben

- Der Bob Scott CG hat im Forum nur mittelmäßige Bewertungen bekommen wegen der hörbaren Straße, allerdings gibt es ja noch nich Hickison Petroglyphs Rest Area ein Stück weiter

- das Lahontan Reservoir soll im Sommer auch schon mal trocken gewesen sein

- Auf der längeren Route hätten wir mit Bodie (für die Kids neu) und dem (uns bekannten) Mono Lake noch zwei attraktive Zwischenziele  

Nach Deinen Anmerkungen werde ich aber wohl eher doch über die Hickison Petroglyphs Rest Area od Bob Scott fahren und einfach etwas später am Lake Tahoe aufbrechen. Unsere Route ist mir eigentlich eh schon zu lang. Vermutlich werde ich das dann kurzfristig entscheiden.

Überhaupt bin ich mit unserer Runde und den zahlreichen Einzelübernachtungen nicht ganz glücklich. Das ist dann auch der Grund für die Hotelübernachtungen. Der Hilltop CG sieht zb wirklich toll aus. Das ist bei uns der Tag des Hinfluges, da müssen wir vorher in LV noch viel vom Camping-Equippment anschaffen. Ich glaube, das traue ich mich dann doch nicht ganz, falls irgend etwas schief läuft ... ach ja, das erste Hotel habe ich so günstig bekommen, das habe ich tatsächlich nicht stornierbar gebuchtsad 

Danke aucg für den Hinweis mit der Übernachtungsmöglichkeit bei den White Domes, habe mir das angeschaut und es sieht super aus und auch hier könnten wir ein paar Meilen sparen. Eine Dusche hat es da wohl leider nicht? Bei den Bewertungen wird so was erwähnt, laut der Beschreibung ist da aber eindeutig keine Duschmöglichkeit vorhanden. Da muss ich nochmal mit dem Canyoning-Guide reden und ggf ein wenig umplanen. Da werden wir wohl definitiv übernachtenyes

Eure Route hört sich übrigens auch sehr spannend an und angenehm etwas abseits der Massen an. Das werde ich mir mal merken - werde ja hoffentlich nicht zum letzten Mal dort seinwink Wenn ich mir die Auswahl deiner Ziele und die genannten CGs so vor Augen führe, kann ich mir bei dir auch noch einiges abschauen. Und ja, den Cedar Mesa CG hatte ich mal in der Planung, leider haben wir den dann aber nicht angefahren.  

Ihr scheint eher mehr auf fcfs / walk-inn CGs zu übernachten. Kommt ihr da überall immer problemlos unter? Bin da mit den Kids oft eher etwas zu vorsichtig.

Eine letzte Frage habe ich noch, wann seid ihr denn im Zion bzw gibt es da Überschneidungen zu unserer Planung?

LG und guten Rutsch,

Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Salmon
Offline
Beigetreten: 23.09.2012 - 11:23
Beiträge: 34
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Hallo Mike, bitte entschuldige, wenn ich jetzt gleich einfach in Stichworten antworte, aber so vergesse ich vielleicht nichts:

- Ja der Hickison Petroglyphs BLM scheint noch mehr zum Klettern und Kraxeln einzuladen, für uns lag der Bob Scott damals aber günstiger, weil die gefahrene Strecke schon lang war. Und ja die Straße hört man, aber sie ist nicht so stark befahren. Wir erinnern uns jedenfalls nicht, dass es uns gestört hätte.

- den Wasserstand des Lahontan kann man ja nahezu tagesaktuell ergoogeln. Wir waren 2017 dort, in den letzten Jahren war der Wasserstand wohl doppelt so hoch, wie 2017. Wärmeres Wasser hatten wir bisher nur im Saguaro Lake in Arizona.

- Wir nehmen unser Camping-Equipment immer nahezu vollständig von zu Hause mit, solltet ihr auch mal überlegen wink- also einschließlich Zelt, Gaskocher, Stühlen, großem Coleman-Cooler, Paddelboot, Paddeln, Axt, Angel, etc. -> 4 mal 23,99 kg voll ausgereizt. Daher müssen wir nach Ankunft eigentlich nur noch Gaskartuschen und Lebensmittel einkaufen, was natürlich aber noch stressig genug ist.

- An den White Domes haben wir keine Duschen gefunden, aber auch nicht übermäßig danach Ausschau gehalten. Man kann sich im Creek etwas erfrischen und Quail Creek und Sand Hollow sind ja auch nicht weit.

- Was die fcfs/walk-ins angeht, kommt es darauf an. Auf abgelegenen Routen hatten wir bisher keine Probleme. Zb der Campingplatz im El Morro NM oder der Joe Skeen im El Malpais NM, beide sehr schön, fcfs, kostenlos und wir blieben nahezu alleine dort. Bei anderen fcfs-CG versuchen wir, diese möglichst vor Mittag zu erreichen und hatten damit bisher immer Glück. Das klappt sogar an Samstagen, wie zB vorletztes Jahr am Middle Mountaun CG am Vallecito Reservoir, Colorado oder das Jahr davor am Utica Reservoir, Kalifornien, obwohl ich versuche, die fcfs immer auf Wochentage zu legen. Notfalls wird ein CG für die Nacht zuvor in der Nähe gewählt, zB im Keyhole SP, um einen Platz am Devils Tower mit Tower-Blick zu bekommen oder im Red Fleet CG um eine Rim Site im Canyon Rim CG am Flaming Gorge Res. zu ergattern. Im Übrigen buchen wir aber auch im Voraus wo es geht.

Wir sind ca. 1 Woche später als Ihr im Zion und wollen dort den West Rim Trail angehen. Da könnte ich noch Hilfe beim Shuttle gebrauchen - wo habt Ihr denn den Shuttle gebucht?

Beste Grüße!

Sven

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2548
RE: Mit dem Zelt und der Familie zwischen Las Vegas und den Redw

Hi Sven,

danke für deine Erläuterungen.

Ich glaube, wir sollten auch ein wenig mutiger sein, was die fcfs CGs angeht. Man muss jhalt wohl wirklich zusehen, dass man rechtzeitig ankommt und dass wird man mit den schönen, kleinen und besonderen CGs behohnt. Jetzt muss ich aber erstmal die Hälfte der von dir erwähnten CGs bzw Googln....surprise Ich sehe, es gibt noch so viele Ziele..

Zum Zion: Wir haben mit der Zion Adventure Company (36 Lion Blvd.) gute Erfahrungen gemacht. Die waren zur Chamberlain Ranch der günstigste Anbieter und zu Fuß in ca 15 Minuten vom Watchman CG erreichbar. Unsere Fahrerin hatte unzählige Hikes nicht nur in der Gegend selbst gemacht und konnte mir unzählige tolle Tipps geben. 

Es gibt noch andere Anbieter, je nachdem wo man hin will ist mal der eine oder der ander Anbieter ein paar Dollar günstiger, aber nicht alle fahren zu jedem Trailhead.Angeschaut hatte ich mir auch diesen Anbieter.

Den West Rim Trail haben wir auch auf dem Plan - aber eher als Alternative zu den Narrows Top Down. Mal sehen, was sich ergibt wenn ich den CG an den White Domes eingearbeitet habe.

LG, Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de