Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

4 Neulinge - 3 Routen

22 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
susenm
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 02.10.2012 - 21:47
Beiträge: 51
4 Neulinge - 3 Routen

Hallo an Alle! Ich bin ganz neu hier, lese seid gestern mit und bin absolut begeistert von diesem Forum! Mein Problem: Die meisten hier scheinen ja schon ein Jahr und länger im Voraus ihre USA-Reise zu planen, wir haben nun relativ kurzfristig entschieden Anfang Mai 2013 mit Camper in den Südwesten der USA zu reisen! Laughing Da es schon jetzt kaum noch günstige Flüge gibt (bzw mit vielen Zwischenstopps) würde ich lieber heute als morgen buchen, aber welche Route???

Zur Wahl stehen

Los Angeles - San Francisco

Denver - San Francisco

Las Vegas - San Francisco

 

Wir sind 2 Erwachsene und zwei Kinder (5J, 6J) und es ird unsere erste Reise mit Camper. Wir wollen viel Natur sehen, gerne 3-4 Tage in einem NP (Yosemite) bleiben und auch sonst nicht täglich fahren. Wir haben den kompletten Mai 2013 Zeit. Wir wollen möglichst keine großen Distanzen/ keine reinen Fahrtage. Unbedingt dabei sein sollen: San Francisco, Yosemite, Bryce Canyon NP, Grand Canyon, Antelope NP, Arches NP. Würdet ihr eine Route favorisieren und warum? Ist es überhaupt bei den genannten Routen möglich den Wohnwagen on A zu mieten und in B zurückzugeben?

Entschuldigt meine Planlosigkeit! Sealed

 

Liebe Grüße, ich freue mich über jede Antwort!

Susen.

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 3 Tage
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7925
Route

Hallo Susen

Herzlich Willkommen bei uns.

Mach Dir keine Gedanken. Für Eure Traumreise ist es auf keinen Fall zu spät. Die WoMo-Frühbucherangebote laufen noch mindestens bis Ende Oktober und auch Flüge wird es noch geben.

http://www.swoodoo.com/

www.kayak.com

Bei beiden Flugmaschinen sind auch Multistop/Gabelflug-Abfragen möglich

Grundsätzlich ist es möglich, das WoMo als one-way zu mieten. Entweder wird dann eine Gebühr fällig oder manchmal ist es als "Special" inkludiert (dafür verlierst Du meist aber eine andere Vergünstigung). Für Deine geplanten Ziele wäre eine Rundreise aber sehr gut möglich.

Da Ihr im Mai startet würde ich als Startpunkt nicht Denver wählen. Bei einer Rundreise die Deine Ziele beinhaltet kommen als Startpunkte San Francisco, Los Angeles und Las Vegas in Frage. Alle 3 Städte wirst Du besuchen bzw. daran vorbei fahren.Von daher kommt es nicht darauf an wo Ihr beginnt. Da der Besuch/Besichtigung von San Francisco mit dem WoMo am schwierigsten ist, würde es sich anbieten dort zu beginnen. Dann könnt Ihr die Stadt am Anfang oder Schluss der Reise ohne WoMo besichtigen. Wenn allerdings der Flug nach LA bzw. LAS wesentlich günstiger wäre, ist das auch kein Problem.

Bei einem Monat Zeit lässt sich "die Banane" (Standardroute) geruhsam mit Doppelübernachtungen fahren, wenn Ihr nicht noch viele Abstecher plant. Diese Standardroute wäre :

LAX - Joshua Tree - Grand Canyon - Page - Monument Valley -Moab/Arches - Capitol Reef - Bryce - Zion - Valley of Fire - Las Vegas - Death Valley - Mono Lake - Yosemite - San Francisco - Küstenstrasse - LAX.

Du siehst, Du kannst starten wo Du willst, kannst im Uhrzeigersinn fahren oder umgekehrt. Es gibt für alles - wie immer - kleine Vor- und Nachteile. Aber darüber können wir sprechen wenn der Flug und das WoMo gebucht sind. Ich empfehle Dir einen der guten WoMo-Vermieter : Apollo, Road Bear oder Moturis/Campingworld. Als Vermittler in Deutschland - was ich Dir unbedingt empfehle-  habe ich gute Erfahrungen mit Camperbörse und Mike Thoss gemacht.

http://www.usareisen.com/wohnmobile/

www.camperboerse.de

 

 

 

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

susenm
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 02.10.2012 - 21:47
Beiträge: 51
Guten Morgen! Danke für die

Guten Morgen!

Danke für die schnelle Antwort! 

Bei der klassischen Banane sind wir uns unschlüssig, ob sich die Küstenstraße Sfo-Los Angeles für uns lohnt? Wie viel Zeit müssten wir dafür einplanen und ist es egal in welche Richtung man fährt?

Die Flugpreise liegen auf allen Strecken bei 1100€/Person...ziemlich happig, aber ich nehm mal an, die ändern sich nicht mehr großartig und länger warten bedeutet nur weniger Auswahl!? 

Nach Wohnmobilen haben wir noch gar nicht geschaut, wir wollten erst der Flug und dann das WoMo, richtig?

 

Danke, danke, danke!

 

Liebe Grüße, Susen + Familie

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Online
Zuletzt online: vor 7 Minuten 8 Sekunden
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 6295
Flugpreise, Buchgungsreihenfolge

Hi Susen.

Ich habe einfach mal bei Lufthansa nachgeschaut: FRA-LAS und retour, 2.-30.5.2013, für 852€. Oder FRA-SFO für 932€
Ich meine auch, dass man im Mai für 800-950€ in den US-Westen kriegen sollte. Du musst ein bisschen schauen, welche Wochentage noch günstig.
Und ja, du hast recht - billiger werden die Flüge nicht mehr. Es gibt zwar ab+zu kurzfristige Schnäppchen, aber idR Einzelplätze - mit Familie würde ich das nicht riskieren. Ich würde eher schnell buchen.

Reihenfolge ist auch richtig: erst Flüge, dann Womo.
Ein Tipp ist noch www.camperboerse.de: die haben immer mal wieder Flugkontingente zu unschlagbaren Preisen. Die kriegt man, wenn man Flug und Wohnmobil zusammen bucht. Einfach in deren Preissuch-Maschine einmal nur Wohnmobil, einmal Flug und Wohnmobil anfragen. Dann siehst du, ob der Flug woanders günstiger ist.

Aber genießt den letzten Urlaub in der Vor-Schulzeit - in den Sommerferien werden die Preise brutal sad

Highway #1 von SFO nacn LAX: ist sehr schön, aber 2-3 Übernachtungen sollte man sich gönnen. 
Wenn ihr #1 und LAX auslassen wollt/könnt, dann wird eure Tour natürlich noch etwas entspannter. 

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

susenm
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 02.10.2012 - 21:47
Beiträge: 51
Hallo Michael! Vielen Dank

Hallo Michael!

Vielen Dank für die Infos! Du hast Recht, ab Frankfurt ist es günstig, wir bräuchten aber erstmal den Flug dorthin...bzw. die Bahnfahrt, wobei ich denke das Bahnfahrt nicht wesentlich günstiger wird und eher stressiger. Wir starten in Leipzig.

2013 ist unser letzter Sommer ohne schulpflichtige Kinder, deswegen soll es zwingend nächstes Jahr werden: Wir hoffen, es klappt!

 

Bei einer Rundreise mit all unseren Zielen kommen wir laut google Maps auf 2700 Meilen und 39h reine Fahrtzeit..ist das realistisch? Das sind bei 15 Fahrtagen (wollen nur jeden zweiten Tag fahren) gute 3 Stunden Fahrtzeit....irgendwie fehlen uns da die Relationen.... :(

Von Denver nach San Francisco 1800 Meilen und 29 Stunden, das klingt angenehmer.  Allerdings schrieb Fredy im Mai lieber nicht ab Denver starten: warum? Innocent

 

Wir wollen heute noch den Flug buchen: bin gespannt ob's klappt :)

 

Einen schönen Feiertag wünscht Susen!

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 3 Tage
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7925
Denver

Hallo Susen

Denver hat einige Nachteile.

- Meist ist der Gabelflug nach Denver teuer

- Du musst dann gleich zuerst die Rockies überqueren und das geht hoch bis fast 4000m über Meer. Schneeeinbrüche sind möglich und kalt ist es sicher. Das ist ja zu Beginn der Reise also vielleicht sogar noch im April.

- Denver ist ideal wenn Du den Rocky Mtn.NP, Black Canyon, Colorado NM besuchen willst.

- Du hast eine (evtl. teure) one-way-fee für das WoMo zu zahlen

- Bei Denver bleiben notgedrungen einige Highlights auf der Strecke. Das ist zwar normal aber wenn Ihr schon Zeit habt. Denn später wenn die Kinder in die Schule gehen, wird es wie Michael geschrieben hat - brutal

- Von Denver braucht Ihr einige Tage bis Ihr an den Euch interessierenden Orten seid (Moab). Diese Zeit würde ich in die Küstenstrecke investieren.

Ich habe ml auf die schnelle Flugverbindungen von Leipzig nach LAX nachgeschaut. Ende April kosten die mit US-Airways (nicht so gute Verbindungen 759 Euro im Durchschnitt aller 4 Personen. Mit Air Canada 819 und mit Lufthansa 827. LH hat recht gute Verbindungen - Abflug 11.00 Ankunft LAX 19.48.

Grundsätzlich ist es schon recht, wenn Ihr jeweils nach einem Tag einen Ruhetag einschalten wollt. Ich würde das allerdings nicht generell so sehen. So ist es z.B. nicht nötig nach dem Zwischenstopp zwischen Joshua Tree und Grand Canyon einen Ruhetag einzuschalten.

 

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Online
Zuletzt online: vor 7 Minuten 8 Sekunden
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 6295
Flugpreise, Meilen, Stunden

Hi Susen.

Auch ab Leipzig müsste es günstige Flüge geben - FRA ist normalerweise als Umsteigeflughafen sogar etwas günstiger (die nehmen dann weniger Flughafengebühr, weil die Passagiere angezogen werden sollen). Darum "fliegen" wir immer von QKL.

2900 mls sind nicht 39 std reine Fahrzeit. Das wäre ja ein Schnitt von 74 mph - never ever in USA.
Du kannst mit 30-35 mph kalkulieren, mehr werden ihr beim besten Willen nicht schaffen. Das sind 80-90 Stunden reine Fahrzeit.

Kann es sein, dass du dich vertippt hast und km meinst?
Das wären dann 1800 mls (habt ihr schon die üblichen 15% Aufschlag dadrin?),  was 50-60 std reine Fahrzeit wären.
1800 mls an 15 Fahrtagen geht, 2900 mls nicht.

Wo holt ihr euch denn die Flugpreise her? Ich komme wie Fredy im Mai auf 800+- Euro pro Erwachsenem.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

susenm
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 02.10.2012 - 21:47
Beiträge: 51
Hallo ihr Lieben!Ich sehe,

Hallo ihr Lieben!

Ich sehe, es ist gut mich hier angemeldet zu haben...war schon kurz vorm Buchen (Rundreise ab SFO) und zweifle nun doch wieder wegen den Distanzen :(

Fredy empfahl ja ganz oben, die "klassische Banane". Wir haben gut 30 Tage Zeit und wenn ich mir andere Reisebrichte anschaue, gibt es einige, die sich dafür viel weniger Zeit nehmen!?

Ich habe zu meiner groben Orientierung alle Ziele der "Banane" bei maps eingetragen und komme auf 2500 Meilen und 46 Stunden.  10% Aufschlag sind 2750 Meilen und wenn man 30mph zugrunde legt kommen wir tatsächlich auf 92 Stunden Fahrtzeit!!! Das wären ja selbst bei täglicher Fahrt über 3 Stunden am Tag Innocent Das wird nichts werden bzw das ist definitv zu viel für uns, nochzumal wie eben nicht täglich fahren wollen.

Aber was weglassen?

Unser neuer Plan (den wir jetzt erstmal überschlafen müssen):

Flug nach Phoenix oder Las Vegas - Grand Canyon - Page - Monument Valley -Moab/Arches - Capitol Reef - Bryce -  Valley of Fire - Las Vegas - Death Valley - Mono Lake - Yosemite - San Francisco

Beides jeweils 1800 Meilen, rechnet man mit 2000 Meilen sind das knapp 67 Fahrtstunden, klingt für uns schon angenehmer und wir nehmen lieber die Einweg-Gebühr für den Camper auf uns..

 

Ich weiß, das sind alles nur ganz grobe Richtwerte, aber irgendeine Orientierung braucht Frau! ;)

 

Wegen Flügen: Ich weiß nicht, wo ihr diese hammergünstigen Preise findet??? Ich schau bei swoodoo.com und spiele vershciedene Varianten durch und direkt bei Lufthansa, aber eure Angebote finde ich da nicht bzw nur bei gaaanz blöden Konstellation mit mehreren Zwischenstopps und Flugzeiten jenseits der 20 Stunden....oder ist das etwa normal?

 

Leipzig - Las Vegas hin und zurück San Francisco -Leipzig für 1004 € mit Lufthansa bei swoodoo.com

Leipzig - Phoenix hin und zurück San Francisco -Leipzig für 990 € mit Lufthansa bei swoodoo.com

 

Sagt bitte, dass das eine gute Idee ist! Tongue out

 

Gute Nacht wünscht Susen.

 

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Online
Zuletzt online: vor 7 Minuten 8 Sekunden
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 6295
Flüge

Hi Susen.

Vielleicht nimmst du ungünstige Wochentage?

Ich suche Gabelfüge wie folgt: (am Beispiel Leipzig-LAS hin und FRA-Leipzig zurück):

1. Bei LH den Nicht-Gabelflug LEJ-LAS und LAS-LEJ suchen
2. Günstige Tage/Verbindungen für den Hinflug aufschreiben. (Beispiel: 467€ am 2.5.)

3. dto für LEJ-SFO und SFO-LEJ ... 493€ am 29.5.

==> Gabelflug kostet dann 467+493. (Flugzeiten okay bis sehr gut bei diesen Beispielen)

Diese Verbindungen dann auch bei den Flugportalen oder UA abfragen, jeweils als 4-Segment-Gabelflug, damit die gleichen Teilstrecken angeboten werden.

Zur Frage "Banane": das geht mit nahezu 4 Wochen doch recht geruhsam. Zwar nicht mit 50% Ruhetagen, aber doch so, dass man 1/4 bis 1/3 Nicht-Fahrtage hat. Bei z.B. 25 Miettagen kann man gut 8+17-Aufteilung machen. Ruhig 1-2 ausgeprägte Fahrtage einbauen, das verkraftet man gut. (Nur nicht versuchen, an einem solchen Fahrtag noch Besichtigungen oder "wichtige" Zwischenstopps reinzupacken).

Dann könntet ihr auch den anscheinend momentan noch günstigen FLug LEJ-LAS / LAS-LEJ nehmen. Bei LH um die 850€.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 3 Tage
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7925
Route

Hallo Susen

Ich stimme hier Michael voll und ganz zu. Gerade wir Beide (und einige wenige Andre) plädieren immer wieder fürs wenig fahren. Du schreibst ja selbst, dass Ihr gut 30 Tage für die WoMo-Reise habt. Das sind dann 4 1/2 Wochen WoMo-Tour. Wenn wir dann für diese Zeit die "Banae" (ohne zusätzliche Abstecher wie Mesa Verde, Sedona, Black Canyon etc.) nicht empfehlen könnten, wann dann. Eigentlich müssten wir dann über 90% der hier vorgestellten Routen "zerreissen". Viele fahren das in 3 Wochen - was ich aber nicht für empfehlenswert halte.

Ich möchte aber auf keinen Fall missverstanden werden. Wenn Ihr Euch wirklich ganz bewusst bescheiden wollt und auf Weltklasse Highlights verzichtet, so beglückwünsche ich Euch. Ich bin mir das einfach nicht gewohnt. (Ich brauchte mehr als 20 WoMo-Reisen um soweit zu kommen und fahre heute manchmal keine 1000 Meilen in 3 Wochen, dann aber meist zusätzlich mit einem Jeep zum WoMO). Wer wirklich nur 2-3 Stunden an einem "Fahrtag" im Fahrzeug sitzt und dann immer einen Ruhetag einschaltet, hat natürlich die Möglichkeit viele, viele kleine Sehenswürdigkeiten (von denen es ganz viele gibt) am Wegesrand mitzunehmen. (Viele Wanderungen, Museumsbesuche, Besichtigungen). Für Badespass ist es leider noch zu früh.Da ist jede Familie unterschiedlich.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

susenm
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 02.10.2012 - 21:47
Beiträge: 51
Hallo!  Hier ein kurzes

Hallo! 

Hier ein kurzes Lebenszeichen von mir: wir haben heute unsere Flüge gebucht!!! 

Wir werden den kompletten Mai mit WoMo von Phoenix nach San Francisco unterwegs sein.Trotz Gabelflug und wahrscheinlich Aufpreis beim WoMo ist dies für uns die beste Strecke und wir freuen uns darauf in den nächsten Wochen/Monaten unsere Route zu planen und mit euch zu verfeinern :) Wir haben uns absichtlich viel Zeit für die Strecke gelassen, wollen Wandern, faulenzen, voll ne Bootstour machen. natürlich werden wir einige der großen Highlight mitnehmen, aber darauf kommt es uns weniger an.

Nächster Schritt: WoMo Mieten. Die Camperboerse macht einen super Eindruck, irgendwelche Tipps, worauf man unbedingt achten sollte? Zusatzversicherungen usw.? Wir tendieren eher zu einem kleineren Modell, da wir beide auch noch nie so ein Teil gefahren sind. Ansonsten liegen die Unterschiede offensichtlich nur in der Ausstattung, richtig!? Macht earlyBird für knapp 200€ wirklich Sinn, nur um etwas schneller dranzukommen? Wie sieht es eigentlich mit Kindersitzen aus, braucht man die und wenn ja, kann man die auch Mieten? ich seh schon, da kommen noch viele Fragen auf mich zu :)

Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Susen.