Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Hat jemand Erfahrung mit Grenzübertrittsabruch???

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jeanette Geiger
Offline
Beigetreten: 01.10.2018 - 17:02
Beiträge: 16
Hat jemand Erfahrung mit Grenzübertrittsabruch???

Hi, 

ich habe an anderer Stelle hier im Forum schonmal gefragt, aber keine Antwort erhalten. Vermutlich, weil die Frage in meinem Sabbatical-Thema niemand entdeckt hat. Deshalb kopiere ich meinen Text jetzt nochmal hierher:

Hallo Allerseits,

hat jemand  von euch eigentlich Erfahlrungen mit "Grenzübertrittsabbruch"? Will heißen: Wenn wir im September nach Halifax verschiffen/fliegen und an der Grenze zur USA eben nicht mehr Zeit als mein 6 Monate-Visum zugesprochen bekommen, dann würden wir halt lieber erst noch 2 Monate in Canada bleiben und dann in die USA einreisen, da wir sonst nur über die kalten Monate unsere Reise machen können (bis März). Wir möchten die Westküste aber etwa im März/April/Mai bereisen und würden anschließend die restliche Zeit der 11 Monate bis Ende Juli nochmal Canada bereisen. Das heißt, dass ich gerne an der Grenze, abhängig von der Entscheidung des Grenzbeamten, entscheiden würde, ob ich in die USA einreise oder nicht...

Über Antworten würde ich mich sehr freuen!

Lg eure hoffnungsvolle (dass das Sabatical 2022 klappt) Jeanette

Mark_RV
Offline
Beigetreten: 17.01.2020 - 16:40
Beiträge: 36
RE: Hat jemand Erfahrung mit Grenzübertrittsabruch???

Da habe ich keine Erfahrung, kann mir aber nur denken, dass der Greznbeamte dann hellhörig wird.

Beat hat dir im anderen thread geantwortet und so sehe ich das auch.

Liebe Grüße,

Mark

Michaelaexplores
Bild von Michaelaexplores
Online
Beigetreten: 03.04.2021 - 03:42
Beiträge: 23
RE: Hat jemand Erfahrung mit Grenzübertrittsabruch???

Hallo Jeanette, das kann beim erneuten Einreiseversuch problematisch werden. Ein Grenzer revidiert idR die Entscheidung eines anderen Beamten nicht und es wird mit Sicherheit in deinen records vermerkt dass du mit der "Entscheidung" nicht zufrieden warst und die Einreise nicht stattgefunden hat. Hellhörig trifft es da ganz gut. Die 6 Monate werden eigentlich standardmäßig gegeben,  dass ihr mehr bekommt, war schon vor Corona ein reiner Glücksfall. Ihr könnt aber, sobald ihr in den USA seid, eine Verlängerung beantragen. Das haben wir gerade hinter uns. Falls du darüber mehr Informationen möchtest, kannst du gerne nochmal schreiben. 

Viele Grüße von Michaela 

Viele Grüße und viel Spaß bei der Planung, Michaela 

 

Jeanette Geiger
Offline
Beigetreten: 01.10.2018 - 17:02
Beiträge: 16
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Michaela,

danke für deine ermutigende Antwort. Sehr sehr gerne hätte ich darüber mehr IInformationen. Ich weiß, dass man eine Verlängerung beantragen kann, hatte aber nach meinen Recherchen eher das Gefühl, dass das ein hoffnungsloses Unterfangen ist. Wenn du da anderer Meinung bist, dann würde mich schon interessieren, was du vorgelegt hast oder wie euer Procedere war! 

Ganz liebe Grüße 

Jeanette 

Michaelaexplores
Bild von Michaelaexplores
Online
Beigetreten: 03.04.2021 - 03:42
Beiträge: 23
RE: Hat jemand Erfahrung mit Grenzübertrittsabruch???

Hallo Jeanette,

kurz zu unserem Hintergrund: wir haben im September 2019 unseren Truck nach USA verschifft und haben unsere Reise das erste Mal nach Ablauf der 6 Monate Visum (mit B2) im März 2020 abgebrochen und sind zurück nach Deutschland geflogen. Im August 2020 sind wir dann über die Türkei (aufgrund des travel ban) zurück geflogen. Wir haben erneut 6 Monate Aufenthalt erhalten, welcher im Januar 2021 regulär abgelaufen wäre. 

Da es uns relativ schnell klar war, dass die Landgrenzen nach Mexiko und Kanada zum Ablauf unseres Visums nicht öffnen würden, haben wir uns mit dem Antrag auf Verlängerung des B2-Visums beschäftigt. Du findest alle offiziellen Informationen dazu auf https://www.uscis.gov/i-539

Als Single geht der Beantragungsprozess sehr einfach online, incl. Onlinebezahlung per Kreditkarte und kompletter Onlinenachverfolgung aller Bearbeitungsschritte. Als Paar oder Familie geht es derzeit leider immer noch nur auf dem Postweg. Das Problem dabei ist, dass du als Antragsteller damit eine Postanschrift benötigst, bei der dir tatsächlich auch die Schreiben des USCIS zugestellt werden können und an diesem Ort erfolgt auch die Überprüfung deiner Identität (Fingerabdrücke, Foto). 

Bei uns lief es konkret so ab:

- Ausfüllen des I539 für meinen Mann und des I539A für mich, dazu benötigte weitere Unterlagen bereitstellen (Passkopie, Kopie des I94, Nachweis der finanziellen Mittel (aktueller Kontoauszug), separates Schreiben zur Angabe der Gründe für die benötigte Verlängerung), Money Order (eine Art Scheck) bei der Post kaufen zum Bezahlen der Gebühr - alles im Umschlag ca. 45 Tage vor Ablauf des ursprünglichen Visums ans USCIS per Post schicken (unbedingt als Einschreiben!) - Ende Dezember 2020

- warten bis man von der Behörde die sog. Receiptnote erhält - erst damit hat man einen Nachweis über den Eingang des Antrages und eine Bestätigung dass der Antrag bearbeitet wird. Das Versenden dieser Receiptnote dauerte Anfang 2021 bis zu 3 Monate, beim USCIS ersticken sie wohl aufgrund von Corona in einer Flut von Anträgen. Wir haben die Note Mitte März 2021 erhalten, also als unser Visum schon lange abgelaufen war. 

- warten bis man die Einladung zum sog. "Biometrics"-Termin erhält. Diese kommt ebenfalls per Post ca. 2 Wochen vorm Termin. Dieser findet bei der nächstgelegenen USCIS Geschäftsstelle nahe deiner im Antrag angegebenen Postanschrift statt. 

- Zum Termin erscheinen, Fingerabdrücke abgeben und sich fotographieren lassen. Dieser Termin fand bei uns Anfang April 2021 statt.

- Auf die Entscheidung des USCIS warten - darauf warten wir bis heute, d.h. wir sind ausgereist bevor uns mitgeteilt wurde ob unserem Antrag stattgegeben wurde

Generell gilt, dass man bis zur finalen Entscheidung "safe" ist, d.h. man befindet sich nicht illegal im Land. Die Bearbeitungszeiten sind sehr lange, durch Corona noch länger. Wir kennen mehrere Fälle die wie wir keine Entscheidung bekommen haben. Wichtig ist, dass man sich allerdings auch ohne Entscheidung keinesfalls länger als 12 Monate am Stück in den USA aufhalten darf. Das ist im Gegensatz zu vielem anderen tatsächlich schriftlich niedergelegt. 

ALLE ANGABEN STAND MAI 2021 UND OHNE GEWÄHR!

So, jetzt habe ich erstmal viel geschrieben - falls es weitere Fragen gibt, gerne her damit!

viele Grüße von Michaela 

Jeanette Geiger
Offline
Beigetreten: 01.10.2018 - 17:02
Beiträge: 16
RE: Neuen Kommentar schreiben

1000 Dank für diesen ausführlichen Bericht. Da habt ihr ja ne Wahnsinns-Tour hinter euch, meine aufrichtige Bewunderung und mein angemessener Neid dafür smiley)) 

Eine Postanschrift bekämen wir, denke ich. In diesem Fall ist also die langsam arbeitende Bürokratie von Vorteil, das ist gut zu wissen. Eine Frage hätte ich allerdings noch. Man hält sich also legal nach Ablauf des Visums auf. Wenn dann allerdings die Bearbeitung, nicht wie in eurem Fall, sehr schnell geht und der Antrag abgelehnt wird, ist man doch nicht sofort illegal unterwegs? Bekommt man eine Ausreisefrist???

In meinem anderen Beitrag hab ich mal unsere Grobplanung OHNE Visaverlängerung aufgeschrieben, würde mich freuen, wenn du es dir mal anschaust...smiley

Lg Jeanette

Michaelaexplores
Bild von Michaelaexplores
Online
Beigetreten: 03.04.2021 - 03:42
Beiträge: 23
RE: Neuen Kommentar schreiben

Sehr gerne - wir hoffen unsere Tour im Oktober fortsetzen zu können 🌻 

Falls der Antrag abgelehnt werden sollte habt ihr 4 Wochen Zeit um auszureisen. 

Bei der Postanschrift ist zu beachten, dass ihr da möglicherweise auch hinkommen müsst zur Identitätsprüfung. Also nicht in Utah reisen und eine Adresse in Florida angeben... 

Aufgrund der virusbedingten, langen Postlaufzeit hatten wir auch nur ein paar Tage um vom Grand Canyon nach Denver zu fahren 🤣