Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Kanada/USA mit Hund

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Georgia
Offline
Beigetreten: 14.11.2021 - 13:28
Beiträge: 3
Kanada/USA mit Hund

Liebe Mitforisten,

ich darf mich kurz vorstellen. Mein Name ist Christian aus München.

Seit meine Frau und ich seit 10 Jahren das Camping für uns entdeckt haben waren wir mit dem Wohnmobil diverse Male in den USA und Kanada, dazu etwas rustikaler mehrmals Namibia und Australien.

Jetzt haben wir seit 1 Jahr einen kleinen Hund, einen Mini-Malteser, namens Georgia (der Name deshalb, weil meine Frau und auch ich ganz verliebt in Georgia (den Staat) waren bei unserer Südstaaten-Rundreise 2019).

Jetzt meine Frage: 

Wir planen 2022 endlich wieder mal Nordamerika zu besuchen per Camper, mindestens 4 Wochen. Kanada oder USA und wo genau ist noch offen.

Und diesmal mit Hund natürlich.

Jetzt mal abseits der ganzen Einreiseformalitäten, die wir natürlich kennen: 

Wie sind denn eure Erfahrungen eines Urlaubs mit Hund? Sprich auf den campgrounds, frei laufen lassen, usw.

Ich las, dass in USA in den Nationalparks Hunde nur an der Leine laufen dürfen, selbiges auf campgrounds. 

Und state parks?

Und wie wiederum handhaben es die Kanadier?

Würde mich über eure praktischen Erfahrungen freuen und sage schon mal vielen Dank vorab.

Grüße

Chris

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6573
RE: Kanada/USA mit Hund

Hallo Chris,

herzlich Willkommen bei uns im Forum.

Mit praktischen Erfahrungen bzgl. Hund in den USA kann ich nicht dienen. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass jemand hier im Forum bereits mit Hund einen Camper angemietet hat, kenne aber natürlich auch nicht alle Reiseberichte.

Kennst du diesen Link hier?

https://www.nps.gov/subjects/pets/visit.htm

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2414
RE: Kanada/USA mit Hund

Hallo Chris!

In den Nationalparks und Stateparks sind Hunde grundsätzlich nur an der Leine zu führen, (Trails und Pfade aller Art) 

Tafeln mit Symbolen gibt es überall.

Genauso ist die Situation auf den CGs, Hunde nur an der Leine. Das wahrscheinlich aus Sicherheitsgründen.

Ich habe niemanden gesehen, der seinen Hund freilaufen hat lassen. Da kennen die Ranger kein Spaß.

Hund habe ich keinen, aber die Regeln sind mir überall aufgefallen. 

 

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Der Große Wagen
Bild von Der Große Wagen
Online
Beigetreten: 07.08.2014 - 17:55
Beiträge: 209
RE: Kanada/USA mit Hund

In den Nationalparks und Stateparks sind Hunde grundsätzlich nur an der Leine zu führen, (Trails und Pfade aller Art) 

Hallo Chris

Wir haben in drei Jahren Nordamerika die gleichen Beobachtungen gemacht wie Jindra.

Als Zusatzinformation: Auf vielen Trails sind Hunde außerdem per se verboten. Oft haben wir gesehen, dass die Pets dann viele Stunden im Womo verbringen mussten,  wenn die Herrchen wandern waren. Ob man das (zusätzlich zu dem langen Flug) seinem Tier zumuten möchte muss natürlich jeder selbst entscheiden.

Gruß

Christine

www.dergrossewagen.eu

Raven
Offline
Beigetreten: 13.02.2016 - 17:39
Beiträge: 81
RE: Kanada/USA mit Hund

Ich selbst habe keinen Hund. Meine Beobachtungen bei mehreren USA Aufenthalten, Hunde werden grundsätzlich nur an der Leine geführt. Außer auf dem privaten Grundstück. In Läden, Restaurants usw. dürfen Hunde meist nicht. Hunde dürfen an Hundespielplätzen, diese sind klar gekennzeichnet und eingezäunt frei laufen. Die hinterlassenschaften müssen egal wo aufgesammelt werden.

Meine Empfehlung lautet, lasst Euren Hund Daheim, auch wenn es schwer fällt. Fragt gute Freunde oder die Familie ob sie auf den Hund aufpassen oder sucht Euch ein anderes Urlaubsziel.

In State- und Nationalparks sind Hunde die absoluten exoten. Ehrlich gesagt habe ich auf Trails noch nie einen bewusst wahrgenommen.

 

Georgia
Offline
Beigetreten: 14.11.2021 - 13:28
Beiträge: 3
RE: Kanada/USA mit Hund

Hallo zusammen, 

vielen Dank euch allen schon mal für die schnellen Antworten und Einschätzungen; und Wolfsspur auch für den link, sehr interessant, kannte ich bislang nicht. 

Ich hab sowas schon befürchtet... na dann müssen wohl die Eltern ran ... 

Schönen Restsonntag euch! 

Chris

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8669
RE: Kanada/USA mit Hund

Hallo Chris,

wir haben einen kleinen Maltipoo und wir dachten anfangs auch, dass man aufgrund der kleinen Größe den Hund als Handgepäck in die Kabine mitnehmen kann, was theoretisch bei kleinen TIeren unter 8kg in einer festen Transportbox klappen könnte. Wenn man aber überlegt, welchen Stress das Tier über die vielen Stunden in der Zelle ausgesetzt wird und darüber hinaus die Gefahr besteht, dass wenn es bellt oder knurrt in den Laderaum kommen kann, dann haben wir uns doch dazu entschieden den Hund hierzulassen und in Pflege zu geben.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 562
RE: Kanada/USA mit Hund

Wir haben seit eineinhalb Jahren einen kleinen Bichon, den lassen wir auf weiten Reisen, wie zb nächsten Jahr Südwesten mit dem Wohnmobil, auch bei den Großeltern. Hauptsächlich, weil in den großen Nationalparks Hunde auf den Trails nicht erlaubt sind. Falls ihr aber nicht unbedingt in die großen und bekannten Parks wollt, gibt es schon Möglichkeiten. Bei der Planung unserer leider abgesagten Tour in den Nordwesten war mir aufgefallen, dass es dort einiges an hundefreundlichen Destinationen gibt. ZB hier: 

https://www.tripping.com/guides/dog-friendly-beaches-in-oregon

 

LG, Jani

Georgia
Offline
Beigetreten: 14.11.2021 - 13:28
Beiträge: 3
RE: Kanada/USA mit Hund

Nochmals danke für die weiteren Tipps. Denke, es ist wohl besser, das ganze ohne Hund zu machen. 

Die Highlights, Nationalparks und state parks wegzulassen, damit der Hund nicht im Camper bleiben muss, ist ja auch keine Lösung. 

Ich bedanke mich für eure Anregungen.

Chris