Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7937
Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

Hallo zusammen

Beim Test im Frühjahr 2019 des neuen Micro Minnie-Trailer von Best Time habe ich bemängelt, dass bei heissen Bedingungen die Aufbaubatterie evtl. Probleme machen kann. Man kann diese zwar durch den Jeep zwischendurch aufladen aber dies ist bei längerem stationären Aufenthalt (Boondocking) nicht immer ideal.

Bei Gesprächen mit Martin (dem technischen Leiter von Best Time) und dem Chef des Unternehmens kam die Idee auf, die Trailer mit einer mobilen Solaranlage auszurüsten oder wenigstens den Mietern eine solche gegen eine kleine Mietgebühr anzubieten.

Hier mal ein Bericht über den Vergleich einer faltbaren, mobilen Solaranlage gegenüber einem Solarkoffer und einer fix installierten Anlage auch dem Dach.

https://www.amumot.de/mobile-solaranlage/#vergleich-solarkoffer-zu-klass...

Die faltbare Anlage bietet offensichtlich viele Vorteile. Dazu kommt, dass bei einem schnellen Wechsel der Flotte, die Solaranlage länger verwendet werden kann.

In den letzten Tagen habe ich eine solche faltbare Solaranlage testweise erhalten und werde diese auf meine Reise, die in einigen Tagen startet mitnehmen und dann ausgiebig testen. Je nach Ergebnis werden dann evtl. solche Anlagen angeschafft oder eben nicht. Ich bin sehr gespannt. 

Bis jetzt kann ich jedoch sagen, dass das Handling äusserst einfach ist. Die Anlage ist in 2-3 Minuten bereit, lässt sich einfach auf die Sonne ausrichten und einfach gegen allfälligen Diebstahl schützen. Zusammengeklappt ist sie ca. 56x44x2cm und 2,8Kg. schwer. Aufgefaltet ca. 128x56x0.6cm.

Ich werde berichten.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 27 Minuten 20 Sekunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7370
RE: Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

Hallo Fredy oder andere  die den Trailer schon genutzt haben,

könnt ihr euch denn erinnern ob die Aufbaubatterie zugänglich ist?

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7937
RE: Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

Hallo Volker

Ja das ist kein Problem. Die Aufbaubatterie steht auf dem Deichsel und man kann die Krokoklemmen ohne weiteres anbringen. (Siehe Beschreibung und Foto) Der Micro-Minie ist von Winnebago für Solar vorbereitet. Allerdings wird die Testanlage nicht den richtigen Zugang haben, so dass es sicher so ist, dass ich direkt über die Batterie gehe.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 27 Minuten 20 Sekunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7370
RE: Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

Moin Fredy,

das hört sich doch gut an und bringt mit Sicherheit einen Mehrwert.

Aber wie ist denn das von dir ebenfalls angesprochene Diebstahlsproblem gelöst?

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7937
RE: Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

Hallo Volker

Bei der Testanlage wird das wohl etwas eine Bastelei. Der Laderegler wird in eine verschliessbare Box gepackt und diese Box auf den Deichsel neben die Batterie geschraubt. Durch Oeffnungen in der Box wird das Kabel von der Solaranlage zum Laderegler und das Kabel vom Ladregler zur Batterie geführt.

Die Solaranlage selbst wird mit einer Kette oder ähnlichem aus dem Baumarkt und mit einem Schloss z.B. an der Stoss-Stange befestigt. An der Solaranlage sind ja verschiedene Oesen bereits vorhanden, damit man die Anlage auch am Trailer aufhängen kann. Denkbar wäre daher auch die Solaranlage an der Aussenseite über dem Deichsel zu befestigen und dann mit Kabel/Kette an der Deichsel zu sichern. Ich finde die erste Lösung allerdings besser, da man da die Solaranlage in die Sonne und den Trailer in den Schatten stellen kann. Wir werden sehen.

Wenn die Solaranlage dann definitiv angeschafft wird, kommt sicher etwas Professionelleres zum Einsatz.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 27 Minuten 20 Sekunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7370
RE: Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

Moin Fredy,

Wenn die Solaranlage dann definitiv angeschafft wird, kommt sicher etwas Professionelleres zum Einsatz.

yes

und darf ich fragen wohin die kommende Reise führt?

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7937
RE: Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

Hallo Volker

Klar. Wir werden in gut einer Woche nach Calgary fliegen und dort das Trailer-Gespann übernehmen. Vorgesehen ist dann südwärts zu fahren und erst mal den Glacer NP zu besuchen. Mit dem Jeep die Going-to-the sun befahren. Dann einige Tage in den Yellowstone.

Je nach Wetter werden wir dann ostwärts Richtung Rapid City, Badlands etc. fahren oder eigentlich lieber westwärts nach Idaho. Dort wären die City of Rocks und Sawtooth einige der Ziele. Via Ost-Oregon und Priest Lake ginge es dann nach 4 Wochen wieder zurück nach Calgary.

Wir haben natürlich nichts reserviert und sind absolut frei in der Gestaltung des Ablaufs. Wir haben uns einige Jeep-Touren herausgesucht und natürlich auch diverse Hikes in mehr oder weniger wilden Gebieten. Dort müsste sich dann auch die Solaranlage bewährensmiley

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 27 Minuten 20 Sekunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7370
RE: Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

Hallo Fredy,

wie üblich ein schöner,abwechslungsreicher Urlaub. Vreni und Dir wünsche ich viel Spaß und das auch das Wetter passt.

 

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7937
RE: Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

Hallo zusammen

Ich habe zur Probe folgendes faltbares Solarmudul bekommen :

Offgridtec FSP-2 120W Ultra KIT PWM 10A faltbares Solarmodul

Zusammengelegt ist das Solarmudul gerade einmal 56 x 44 x 2cm. grossr und 2,7 Kg. schwer. Aufgeklappt dann 128 x 56 x 0,6cm. Die Solarmodule sind in eine Segeltuchtasche eingearbeitet und hinten mit ausklappbaren Stützen versehen. In einer Tasche auf der Rückseite ist der Batterieregler mit den Krokodilklemmen und das 6m. Verbindungskabel zum Solarmodul verstaut. Alles lässt sich einfach und bequem im Keller oder einem Schrank unterbringen.

Steht man längere Zeit am Campingplatz ohne E-Hook-up oder auf einem Boondockingplatz so ist das Solarmodul in einigen wenigen Minuten eingerichtet. Zuerst wählt man einen Platz mit möglichst hoher Sonneneinstrahlung und wenig Hindernissen (überhängende Aeste oder ähnliches). Der Trailer selbst kann einige Meter entfernt im Schatten stehen, da das Verbindungskabel 6m. lang ist.

Das Solarmodul wird vollständig aufgefaltet und nach der Sonne ausgerichtet. Ich empfehle das Modul bei längerer Nutzung hin und wieder neu auszurichten oder wenigstens so auszurichten, dass die Sonneneinstrahlung möglichst lange andauert. Damit ist ein maximaler Ertrag sichergestellt. Die ausklappbaren 3 Stützen habe ich jeweils mit einem Stein beschwert (ideal wäre sicher ein Backstein aus dem Baumarkt), damit ein Windstoss das Solarmodul nicht gleich umkippt.

Nun wird der Batterieregler (dieser stellt sicher, dass die Batterie konstant geladen, aber nicht überladen wird) mittels Kroko-Klemmen an der Hausbatterie angeschlossen. Rote Klemme an den + Pol und schwarze Klemme an den – Pol. An diesem Batterieregler stellt man dann auch mittels Drucktaste den Batterietyp ein (1. AMG Batterie, 2. Gel-Batterie, 3. Nass-Batterie). Gleichzeitig kann an diesem Batterieregler auch mittels USB-Anschluss Handy, Laptop etc. geladen werden.

Schliesslich wird nun das Solarmodul mittels einfacher Steckverbindung mit dem Laderegler ver bunden, der Strom fliesst und die Batterie wird aufgeladen.

Um das Diebstahlrisiko zu minimieren wurde das Solarmodul mittels feiner Kette/Drahtkabel mit der neuen einfachen Diebstahlsicherung des Trailers gesichert.

Nun zu den Resultaten:

Ich war bei meiner Versuchsfahrt Ende September / Anfangs Oktober im Nordwesten der USA unterwegs. Leider hatten wir einen aussergewöhnlich frühen Wintereinbruch mit z.T. recht massiven Minusgraden. Glücklicherweise ist der Trailer mit isolierten Leitungen und Tanks ausgestattet. Diese werden sogar beheizt, wobei dies jedoch auch den Gebrauch der Heizung im Innenraum des Trailers bedingt. Dadurch haben wir öfters eine E-Hook-up aufgesucht um Nachts durchheizen zu können. Glücklicherweise sind im Nordwesten viele SP, County und Cityparks mit E-Anschlüssen versehen, sodass wir nicht auf Privatplätze ausweichen mussten (ausser im Yellowstone).

Unsere messbaren und daher aussgekräftigen Erfahrungen beschränken sich daher auf 2 sonnige Tage bei denen die Hausbatterie am Morgen auf 1/3 abgesunken war. (Wir hatten in Süd-Idaho zwar viele sonnige Tage waren dann aber unterwegs oder standen wegen der zu erwartenden Minustemperaturen auf einem E-Hook-Platz) Nach einem ganzen Tag Sonne mit Solarmodul war die Batterie wieder zu 2/3 geladen. Die Batterie wurde also zu 30-50% aufgeladen. Ohne mit dem Jeep nachzuladen würde man an sonnigen Tagen auch spät im Jahr mit dem Solarmodul ca. 3 Tage ohne E-Hook-up stehen können, sofern man wegen tiefen Temperaturen nicht durchheizen muss. Im Südwesten mit viel mehr Sonne dürfte die Batterie nach einem sonnigen Tag wieder voll sein und man wäre fast autark.

Ich werde meine Erfahrungen mit Best Time besprechen und empfehlen auch im Südwesten Versuche zu fahren. Erst dann kann man entscheiden, ob das Solarmodul tatsächlich eine entscheidende Verbesserung ist. An sich ist das faltbare Solarmodul eine einfache, günstige und effiziente Art die Hausbatterie wieder aufzuladen. (Der gesamte Aufbau dauert knapp 5 Minuten) Allerdings nur, wenn man den Trailer mindestens einen ganzen Tag am Ort lässt. So z.B. am White House-CG und von dort das GSENM erforscht.

Hier noch ein Erfahrungsbericht der „Russos“, ein Ehepaar das dauern mit kleinem WoMo bzw. Trailer unterwegs ist. Auf ihrer Webseite findet man übrigens unglaublich viele Informationen, inkl. Budget über das Leben unterwegs.

https://weretherussos.com/renogy-100w-portable-solar-panel-review/


 

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5163
RE: Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

Lieber Fredy,

danke für den Erfahrungsbericht. Ich denke es wäre eine große Hilfe für alle, die Jeep und Trailer mieten. Man sollte natürlich mehrere Tage an einem Ort verbringen, aber meiner Meinung nach macht eine Miete von Jeep und Trailer nur dann Sinn. 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Jay
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 16 Stunden
Beigetreten: 30.01.2020 - 21:42
Beiträge: 1
RE: Test mobile Solaranlage beim Trailer von Best Time

Hallo Fredy,

wir werden Mitte September auch nach Calgary fliegen und dort das Gespann übernehmen? Für uns ist es der erste Urlaub mit einem RV.

Wir werden das Gespann für 5 Wochen haben.

Hast du irgendwelche Tipps für uns?

Unsere Route geht zu erst nach Rapid City, dann Richtung Yellowstone Park und dann Richtung Okanagen Tal. 

Weiß hier jemand zufällig wie zu dieser Reisezeit das Wetter bzw. die Temperaturen so sind?

Wie gesagt, das ist unser erst Camper Urlaub, wir haben auch noch keine CG's gebucht. 
 

Danke schonmal im Voraus