Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wieder

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
mdmd
Offline
Beigetreten: 22.06.2014 - 11:39
Beiträge: 42
Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wieder

Kurz vorausgeschickt sei, dass ich ca. 20 Wochen RV Erfahrung in USA habe.

Transfers: pünktlich, freundlicher & hilfsbereiter Fahrer, wohl auch Hotels am Strip möglich, die nicht explizit in den Mietbedingungen gelistet sind.
Übernahme: Einweisung eher oberflächlich. Einweisungspersonal schien mit weniger Details der RV Technik vertraut als Mieter.
Fahrzeug: C22, ~55000 Meilen, insgesamt in befriedigendem Zustand, Kit's mit gutem Umfang und Qualität. Überwiegend stehen Neufahrzeuge zur Übernahme bereit.
Probleme: Hausbatterie wurde nicht von Lichtmaschine geladen. Aufgefallen durch nächtlichen Gas-Alarm. Verifiziert mit neu erworbenem Multimeter aus dem Car Parts Shop. Durch sparsamen Stromverbrauch, zweimaligem 'Landstrom' und gelegentlichem Generator Einsatz konnten wir mit diesem Problem leben. Tür schließt nicht winddicht, klappert bei Fahrt und klemmt bei Wärme (kein Aufreger, scheint mir für die AUfbauten eher typisch zu sein, da schon häufiger erlebt).
Rückgabe: Ein kurzes 'Sorry' für die defekte Elektrik. Und dann das Black Water Problem.

Das Black Water Problem: Trotz aus unserer Sicht einwandfreiem Prozedere beim Dumpen, Spülen, Auffüllen und WC-Chemie-Gebrauch stand die Black Water Anzeige während der Reise gelegentlich und auch bei Rückgabe auf 1/3. Laut Mietbedingungen darf das natürlich nicht sein... Wenn da nicht das richtige Leben wäre wink Also wird das Black Water 1/3 zur großen Geschichte. Noch auf dem Hof wird das Blackwater Ventil geöffnet, es entleert sich klares blaues Wasser. Wir hatten ja auch zwei Stunden vorher gedumpt, gespült und Wasser plus Chemie eingefüllt. Dann wird das Problem in der Werkstatt 'untersucht'. Dabei sein dürfen wir natürlich nicht. Dann wird die Lösung verkündet: Ursache wäre eine Verstopfung 'about 18 Inches' über der Verschlusskappe gewesen. Das das Rohr vom Stutzen in den Tank so lang ist, kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber man kann sich ja auch verschätzen... Auch wie es zu dieser plötzlichen Verstopfung kommen soll, durch die aber trotzdem blaues Wasser auf den Hof fließen kann, nachdem sich ca. zwei Stunden vorher das Black Water mit kräftigem Rauschen in den Abwasserschlauch entleert hat, wird mir für immer ein Rätsel bleiben. Die Antwort auf die Frage, wie solch ein Problem in Zukunft zu verhindern wäre, ist ein Schulterzucken und der Kommentar, dass sowas noch nie vorher vorgekommen wäre... Aber übernommen hätten wir da Fahrzeug ja mit leerem Tank. Punkt. Weitere Erörterungen sind nicht erwünscht, Manager ist nicht im Haus, das Shuttle kann nicht warten, ich bin um 75 USD Dumping Fee entreichert... Die Kinder um ein Erlebnis bereichert.

Fazit: Werden mit Fahrzeug mit nicht funktionierender Ladung der Hausbatterie auf die Reise geschickt, sind so freundlich die Batterie nicht durch Tiefentladung dauerhaft zu schädigen und Bezahlen für ein Black Water Problem, das an dieser Station noch nie aufgetreten wäre...

Grüße
Martin

Aktuelles Fazit: Auf diesen 'Service' werde ich in Zukunft verzichten. Auch bestimmunggsgemäßer Gebrauch eines RV schützt nicht vor Zusatzkosten.

Nebenbei: Bei Road Bear wurde eine 1/3 Black Water Anzeige bei Rückgabe mal mit einem Schulterzucken und einem 'ja, immer diese Anzeige' quittiert.

PS Ja. Eis hatten wir zwischenzeitlich auch im Tank.

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4692
RE: Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wiede

Kurz vorausgeschickt sei, dass ich ca. 150 Wochen RV Erfahrung in USA habe,

davon ca. 15 Wochen ElMonte, 5 Mieten.

Im Großen und ganzen waren wir immer zufrieden. Insbesondere auch mit der Station in Las Vegas.

----------------------------------

Bei RB sollten wir einmal grundlos die gesammte Markise bezahlen.

----------------------------------

Liebe Grüße Gerd

Groovy
Bild von Groovy
Online
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7482
RE: Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wiede

Erfahrungen aus den 90er Jahren. Die bringen uns wirklich weitersad

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4692
RE: Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wiede

Hallo Volker, meinst du mich?

Beziehe meine Erfahrungen auch aus 2009 und 2011.

------------------

Unser CruiseAmerica in 2014 war das best ausgestattete Fahrzeug for ever, sehr solide inklusive Solar Pannel.

Das schlechteste war der RB in 2011, der fiel bei der Rückgabe fast auseinander.

Liebe Grüße Gerd

PS. Sage nie "nie wieder".

Aus einer einzigen Erfahrung solche Schlüsse zu ziehen.

------------------------------------------

@Martin, wo habt ihr gebucht?

Bei Canusa bekommt ihr das Geld erstattet, bei TransAmerika garantiert nicht!

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4692
RE: Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wiede

Fahrzeug: C22, ~55000 Meilen, insgesamt in befriedigendem Zustand, Kit's mit gutem Umfang und Qualität. Überwiegend stehen Neufahrzeuge zur Übernahme bereit.

Es gibt bei ElMonte zwei Preise: Alte oder neue Flotte.

--------------------

Reparaturen bis 75 (?) Dollar kann man ohne Rücksprache machen lassen, bei teureren muss man vorher anrufen.

Das lasse ich die Werkstatt machen, die bekommen dann eine Freigabe und der Vermieter zahlt direkt.

Liebe Grüße Gerd

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4692
RE: Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wiede

Hallo martin,

welche "compensation" hast du denn für die Probleme mit der Hausbatterie angefragt/bekommen?

Liebe Grüße Gerd

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wiede

Hallo Martin,

dieses "Problem" mit der Black-Water-Anzeige hatten wir bisher bei fast jedem Womo. Und wirklich immer, von allen Vermietern, sowohl USA ls auch Kanada, wurde uns erklärt, dass das eigentlich normal sei, es würde einfach nur der Fühler verschmutzen. Und wirklich nie sah da jemand ein Problem.

Ich glaube, da bist Du wirklich an einen "Korinthenkacker" gekommen.

LG

Beate

 

Groovy
Bild von Groovy
Online
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7482
RE: Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wiede

Gerd,

Beziehe meine Erfahrungen auch aus 2009 und 2011.

auch so alte Erfahrungen sind ,meiner Meinung nach, nicht aussagefähig.

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1512
RE: Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wiede

OK dann sage ich was dazu!

Wir hatten 2017 die Überführung bis nach Las Vegas. Scheibenwischer waren hin und ettliche kleinigkeiten was die Neuen Fahrzeuge eben so haben. Bei der Abgabe hatten wir keinerlei Probleme, die Dame meinte nur sie muss das alles festhalten und das war es dann. Sehr freundlich, nette Transfer Fahrerin, Chef persönlich war auch da auch nett und insgesamt freundlich.

Bye by Babsy

Das Leben ist wie ein Buch, wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!

Aurelius Augustinus(354-430)

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4692
RE: Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wiede

Hallo Volker, Marin hatte zwei Probleme:

Das erste war ein elektisches, das gab es schon 1980 und wird es auch 2018 noch geben.

Das zweite war ein kommutatives, das gab es schon immer und wird es auch immer geben.

Daher verstehe ich deinen Bezug auf das vorige Jahrtausend nicht wirklich.

Liebe Grüße Gerd

Bruce
Bild von Bruce
Offline
Beigetreten: 31.01.2012 - 18:38
Beiträge: 222
RE: Erfahrung El Monte Las Vegas - persönliches Fazit: nie wiede

Hallo Martin,

wenn man Deine Kreditkarte mit der Gebühr belastet hat, könntest Du versuchen, es über Deinen Kreditkartenanbieter wieder gutgeschrieben zu bekommen, indem Du es als ungerechtfertigte Abbuchung reklamierst. Uns wurde einmal von einem Hotel in San Francisco eine horrende Parkgebühr berechnet, obwohl wir gar kein Auto hatten. Nach meiner Reklamation bei Lufthansa Mastercard (könnte damals Visa gewesen sein) wurde es innerhalb weniger Tage gutgeschrieben. Wie gegenüber dem Hotel vorgegangen wurde, ist mir nicht bekannt. Einen Versuch wäre es wert.

Viele Grüße

Andreas