Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Rundreise ab/bis Denver - generelle Fragen zur Routenplanung

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bea
Offline
Beigetreten: 23.05.2018 - 05:39
Beiträge: 62
Rundreise ab/bis Denver - generelle Fragen zur Routenplanung

Ihr Lieben

Nach unserer ersten Womo-Tour im 2018 durch den Südwesten war klar - das war nicht unsere letzte! Es war eine tolle Reise - nicht zuletzt dank Euren sehr wertvollen Inputs. Ich muss jedoch gestehen, dass ich gar nicht so sicher bin, ob es eine gute Idee war, gleich mit dem Südwesten zu starten. Denn ich kann mir kaum vorstellen, dass das noch zu toppen ist.... 

Um dies heraus zu finden, werden wir - sofern alles nach Plan läuft - nächstes Jahr wieder in die USA reisen. Schwerpunkt der Reise wird diesmal der Yellowstone sein. Wir (mein Mann, unsere Söhne, dann 16 und 14 und ich) planen eine Rundreise ab/bis Denver während ca. 5 Wochen (Juli/August). Auch dabei sein sollten RMNP, Grand Teton, Badlands, Mt. Rushmore etc. 

Bevor ich mich nun an die konkrete Routenplanung mache, habe ich ein paar Fragen, die Ihr mir vielleicht beantworten könnt.

  1. Spielt es eine Rolle, ob man die Reise im Uhrzeiger- oder Gegenuhrzeigersinn macht? Gibt es Vor-/Nachteile?
  2. Mir ist aufgefallen, dass einige von Denver aus zuerst in den RMNP fahren. Bis Estes Park und von da dann wieder raus und dann nordwärts Richtung Cheyenne. Wenn man  als Erstes den RMNP anfährt, macht es nicht mehr Sinn, in Estes Park zu starten und dann über die Trail Ridge Road und über Grand Lake/Lake Granby Richtung Westen  (Dinosaur NP/Flaming Gorge) zu fahren? 
  3. Würdet Ihr von Rock Springs aus eher die #191 über Jackson empfehlen oder doch lieber die #80, #287 über Lander mit einem Abstecher zum Sinks Canyon  und dann den östlichen Eingang über die #26 in den Grand Teton fahren?
  4. Wieviele Tage würdet Ihr für Denver selber einplanen?
  5. Wir möchten uns Zeit lassen und keine allzu langen Etappen fahren. Sollten wir trotzdem von Denver aus noch eine südliche Schlaufe zum Great Sand Dunes NP einplanen?
  6. Sind im RMNP, Dinosaur NP, Flaming Gorge, Grand Teton, Yellowstone, Badlands genügend Frischwasser-Auffüll- bzw. Dumpstationen vorhanden?

Das sind grad etwas viel Fragen aufs mal.... ich freue mich über jede Antwort, auch wenn am Ende nicht alle beantwortet werden können.

Schöne Grüsse aus der Schweiz
Bea

Dornröschen90
Offline
Beigetreten: 05.09.2019 - 13:49
Beiträge: 3
RE: Rundreise ab/bis Denver - generelle Fragen zur Routenplanung

ich lese mal mit :)

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6137
RE: Rundreise ab/bis Denver - generelle Fragen zur Routenplanung

Hallo Bea,

vermutlich würde es mehr Sinn machen, wenn du wieder eine richtige Routenplanung anlegst (inkl. der Kopfdaten zu eurer Reise) und zwar hier:

https://www.womo-abenteuer.de/node/add/routenplanung

Wir können die Kommentare dann von hier auch gern umkopieren.

Ansonsten antworte ich dir gleich hier zu deinen Fragen (kopiere ich dann später auch um).

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6137
RE: Rundreise ab/bis Denver - generelle Fragen zur Routenplanung

Hallo Bea,

Mir ist aufgefallen, dass einige von Denver aus zuerst in den RMNP fahren. Bis Estes Park und von da dann wieder raus und dann nordwärts Richtung Cheyenne. Wenn man  als Erstes den RMNP anfährt, macht es nicht mehr Sinn, in Estes Park zu starten und dann über die Trail Ridge Road und über Grand Lake/Lake Granby Richtung Westen  (Dinosaur NP/Flaming Gorge) zu fahren? 

Das war mir damals bei unserer Planung (für die 2015er Tour) auch aufgefallen als wir in Reiseberichten gestöbert haben, haben es aber dann anders gemacht und sind, wie von dir auch vorgeschlagen, über die TrailRidgeRoad gefahren und auf der anderen Seite raus. Das kann ich so auch absolut empfehlen. Denn die Straße mit allen ihren Stoppmöglichkeiten war für uns ein echtes Highlight. Wir waren allerdings nach Laborday unterwegs, da hielt sich der Andrang in Grenzen und wir sind extra früh losgefahren. In den Sommermonaten ist es sicher gut voll im RMNP. 

Wieviele Tage würdet Ihr für Denver selber einplanen?

Wir hatten einen vollen Tag für die Stadt. Dann hatten wir noch einen weiteren Tag, wo wir uns die Umgebung (Bolder und Flagstaff Mountain) angeschaut haben. Auch das war toll, zumal wir darüber vorher hier im Forum überhaupt nichts gelesen hatten, da kaum jemand sich mehr Zeit als einen Tag für Denver nimmt. Bei uns hatte es sich auch nur deshalb so ergeben, da es das lange Labordaywochenende war und wir erst Di das Womo übernehmen konnten. Diesen einen vollen Tag würde ich auf jeden Fall machen. Den zweiten eher nicht oder nur, wenn man wirklich ein sehr großen Zeitpuffer hat, ansosnten lieber irgendwo mit dem Camper in der Natur investieren. smiley

Wir möchten uns Zeit lassen und keine allzu langen Etappen fahren. Sollten wir trotzdem von Denver aus noch eine südliche Schlaufe zum Great Sand Dunes NP einplanen?

Haben wir gemacht und hat uns sehr gefallen. Kommt halt wirklich auf euren Zeitpuffer an.

Sind im RMNP, Dinosaur NP, Flaming Gorge, Grand Teton, Yellowstone, Badlands genügend Frischwasser-Auffüll- bzw. Dumpstationen vorhanden?

Da würde ich mir überhaupt keine Sorgen machen. 

 

Ich muss jedoch gestehen, dass ich gar nicht so sicher bin, ob es eine gute Idee war, gleich mit dem Südwesten zu starten. Denn ich kann mir kaum vorstellen, dass das noch zu toppen ist.... 

Diese BEdenken kann ich zwar einerseits verstehen. Und gerade wir hatten das auch vor unserem 2015er Urlaub, da wir uns die vielen Zwischenziele bis zum Yellowstone nicht so wirklich vorstellen konnten. Rückblickend war das - wenn man das überhaupt so bewerten will - aber sicher unsere abwechslungsreichste der 4 Nordamerika-Womo-Touren und die, die wir am ehesten nochmal wiederholen würden. Da war einfach alles dabei - nicht nur rote Steine (z.B. Colorado NM), sondern eben auch der Yellowstone, mit RMNP und Grand Teton herrliche Hochgebirparks, aber auch Dünen, Canyon usw.

 

Und hier der Link zu unserem Reisebericht 2015 (allerdings haben wir die Ecke Badland ausgelassen).

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Bea
Offline
Beigetreten: 23.05.2018 - 05:39
Beiträge: 62
RE: Rundreise ab/bis Denver - generelle Fragen zur Routenplanung

Hi Ulli

Vielen lieben Dank für Deine Antworten. Da die Routenplanung doch auch immer ziemlich Zeit in Anspruch nimmt, wollte ich vorher diese Fragen klären. Vielleicht sollte ich trotzdem einfach zwei Varianten ausarbeiten. Mit südlicher Schlaufe zum Great Sand Dunes NP und ohne. Und was den RMNP angeht, werde ich wohl die Variante mit der Trail Ridge Road planen, da hast Du mir ja nun bestätigt, dass sich das lohnt. Leider zwingen uns die Schulferien diese Reise in der Hochsaison zu realisieren... Das war bei unserer Südwesten-Reise im 2018 auch so. Doch mit frühem Aufstehen und los hiken konnten wir das recht gut umgehen - und die Temperaturen waren erst noch viel angenehmerwink.

Dann mache ich mich gelegentlich mal an die "Arbeit"!

Schöne Grüsse
Bea