Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

10 Monate Sabatical geplant

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jeanette Geiger
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 12 Stunden
Beigetreten: 01.10.2018 - 17:02
Beiträge: 2
10 Monate Sabatical geplant

Hallo Allerseits,

ich bin Jeanette, 37 Jahre alt, bin verheiratet und habe 3 Kinder. Im Oktober 2022 (Ich weiß, das ist noch lange hin) möchten wir alle, im Rahmen eines Sabaticals, für 10 Monate nach Nordamerika. Ich recherchiere nun seit 1 1/2 Jahren schon nach Möglichkeiten bezüglich der Umsetzung. Ich bin schon informiert im Bereich Visa, Womo-überführung oder Womo-Kauf und bin hier vor allem auf der Suche nach Leiten, die etwas Ähnliches gemacht haben, denn es gibt doch viele Dinge, die nicht so einfach zu klären sind. 

Am liebsten möchten wir dort einen Wohnwagen und Auto kaufen, da wir nicht jeden Tag weiterreisen möchten und aber zu 5. mobil sein wollen. Problem: Wenn wir bei der Einreise keinen netten Beamten treffen, der unsere Einreise gleich länger als 6 Monate genehmigt, dann müssen wir ja nach 6 Monaten nach Kanada ausweichen, was wir eigentlich nicht wollen. Dann müssten wir die Fahrzeuge auch in Canada wieder verkaufen, was ein Steuerproblem ist, glaube ich...

Hat jemand Erfahrungen???

Freue mich über Gleichgesinnte!!!

Liebe Grüße Jeanette 

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Zuletzt online: vor 16 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 1571
RE: 10 Monate Sabatical geplant

Hallo Jaenette,

 

erst mal willkommen bei uns.

Unser Fori Beate roadrunner war mit ihrem eigenen Fahrzeug lange unterwegs.

Wie so eine Reise aussehen kann:

https://5jahreszeiten.wordpress.com/2017/09/29/nordamerika-20162017-reis...

oder extrem:

https://www.two-vagabonds.de/nordamerika-canada-usa-aug-2010-jan-2012/

Da sind bestimmt Anregungen für euch dabei.

Zum Kauf in den USA kann ich dir leider nix sagen.

 

Liebe Grüße  

Micha

Der Große Wagen
Bild von Der Große Wagen
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 2 Tage
Beigetreten: 07.08.2014 - 17:55
Beiträge: 128
RE: 10 Monate Sabatical geplant

Hallo Jeanette,

wir waren dreimal für jeweils ein Jahr in Nordamerika unterwegs, allerdings mit dem eigenen Fahrzeug, so dass ich zum Kauf leider nichts beitragen kann. Aber vielleicht findest Du ja auf unserer Seite die eine oder andere nützliche Information oder später dann auch Anregungen für Eure geplante Tour.

Gruß

Christine

www.dergrossewagen.eu

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 22 Minuten 32 Sekunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 1648
RE: 10 Monate Sabatical geplant

Hallo Jeanette,

Gratulation zu eurem Vorhaben!

Micha hat ja netterweise schon mal auf unseren Blog verlinkt, vielleicht findet ihr dort ein paar Antworten auf einige Fragen.

Dieser User https://just-us.blog/category/allgemein/ hat in den USA ein WoMo erworben und ist damit 6 Monate unterwegs gewesen. Da die beiden erst kürzlich zurückgekehrt sind, könntet ihr vielleicht von deren Erfahrung zu Thema WoMo Kauf in USA profitieren. Deren Camper steht derzeit in Florida im Storage, nachdem sich auf die Schnelle kein Käufer fand. Vielleicht meldest du dich mal per pn bei den beiden.

Unter Umständen helfen euch auch noch folgende Info‘s, die ich nach unserer Reise hier zusammen getragen habe:

https://www.womo-abenteuer.de/forum/allgemeine-reiseinformationen/eigenen-wohnmobil-durch-usa-kanada-eine-blaupause-fuer

Ansonsten möchte ich dir unsere umfangreiche Womo-Abenteuer-Map und die vielen Reiseberichte wärmstens ans Herz legen. Planungstechnisch liegt ihr ja gut in der Zeit. 

Weitere Fragen - nur her damit!

 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

TGP
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 29.06.2013 - 09:25
Beiträge: 11
RE: 10 Monate Sabatical geplant

Hallo Jeanette,

du schreibst, dass du im Bereich Visum schon informiert bist. Darf ich fragen, wie dieses Vorhaben funktionieren soll?

Selbst wenn du/ihr ein B-Visum bekommen sollte(s)t (und nur weil man länger als 3 Monate reisen will, bekommt man noch lange kein solches, da müssen schon triftige Gründe vorliegen), dann ist auch dieses auf maximal 6 Monate durchgehenden Aufenthalt begrenzt. (Mal ganz abgesehen davon dass man bei länger als 6-monatigem Aufenthalt schon steuerpflichtig wird)

Wie sollte euch der IO also mehr als 6 Monate genehmigen können?

Oder übersehe ich hier etwas?

 

"Der Koffer ist die Reise" - Bernd Stromberg

Jeanette Geiger
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 12 Stunden
Beigetreten: 01.10.2018 - 17:02
Beiträge: 2
RE: 10 Monate Sabatical geplant

Hallo ihr Lieben,

erst einmal vielen Dank für die nette Aufnahme und die Antworten. Ich hatte gar nicht damit gerechnet, dass ich so schnell so viele Antworten bekomme. In den vorgeschlagenen Links werde ich am Wochenende  in Ruhe stöbern! Zum Beitrag von TGB: Natürlich gibt es nur ein Visum für 6 Monate. Immer wieder liest man aber, dass die Einreisebeamten auch schon einen Stempel für einen längeren Aufenthalt gegeben haben. Wir können ja Gehalt nachweisen und feste  Jobs Zuhause. Wenn man diese Verlängerung nicht gleich am Anfang bekommt, dann kann man wohl versuchen, über Kanada wieder einzureisen und dann evtl. eine Verlängerung bekommen. Ich habe schon viel gelesen und immer wieder gehört, dass das geklappt hat. Und wenn alle Stricke reißen, dann hänge ich an 6 Monate USA 3 Monate Kanada, allerdings ist das nur der Notfallplan. Ich hatte eigentlich gehofft, dass sich hier jemand findet, der genau diese Eventualitäten selbst durchgegangen ist und mir von seinen Erfahrungen berichten kann... Vielleicht können ja Beate und Christine dazu etwas sagen?

LG Jeanette 

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Zuletzt online: vor 16 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 1571
RE: 10 Monate Sabatical geplant

Hallo Jeanette,

 

soviel ich bisher gelesen habe, gilt die Ausreise nach Kanada und Mexiko nicht.

 

Liebe Grüße  

Micha

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 22 Minuten 32 Sekunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 1648
RE: 10 Monate Sabatical geplant

Hallo Jaenette,

Vielleicht kurz noch ein paar Einschätzungen meinerseits.

Leider wird dir niemand verbindlich sagen können, ob es mit einer Verlängerung des Visums jenseits der 180 Tage klappen wird. Wichtig scheint mir dein Ansatz, auch schon bei der Beantragung des B2 Visums darauf zu achten, dass ein bestehendes Arbeitsverhältnis und falls vorhanden Wohneigentum nachgewiesen werden kann. Dies auf englisch übersetzt könnte zusätzlich bei bei der Einreise in die USA helfen. Das sind immerhin triftige Gründe für eine Rückkehr nach Deutschland. Bei der derzeitigen Einreisepolitik in den USA wird noch mehr darauf geachtet sich keine illegalen Einwanderer einzuhandeln.

Ich habe in dem letzten Link, in Post 4 mal alles zum Thema zusammen geschrieben. Auch was die Grenzübertritte innerhalb der Nafta Länder betrifft. 

Wir hatten 2016, auf dem Landweg von Kanada kommend die gewünschten 12 Monate erhalten. Allerdings hatten wir nach einem ungeplanten Break zu Hause nicht wieder dieses Glück. Bei der erneuten Einreise 2017 in Washington sind uns lediglich 180 Tage Aufenthalt beschieden worden, man wollte uns auch nicht nur wenige Tage darüber hinaus zugestehen.

Ich würde euch daher raten, innerhalb der Aufenthaltsdauer von 180 Tagen zu planen. Alles was ihr dann darüber hinaus bei der Einreise verhandelt wäre dann ein Zuckerl. Eine kurzfristige Ausreise nach Mexiko oder Kanada kann, muss aber keine Lösung sein.  Wenn ihr auf sicher gehen wollt, solltet ihr die Nafta Zollunion verlassen, also nach Belize oder Guatemala aus-und wieder erneut in die USA einreisen. 

 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Torsten
Bild von Torsten
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 54 Minuten
Beigetreten: 12.08.2012 - 21:16
Beiträge: 1320
RE: 10 Monate Sabatical geplant

Hi TGP,

Mal ganz abgesehen davon dass man bei länger als 6-monatigem Aufenthalt schon steuerpflichtig wird)

Nein, so pauschal ist das nicht korrekt. Im "Substantial Presence Test" der US Bundersssteuerbehörde IRS steht folgendes:

You will be considered a United States resident for tax purposes if you meet the substantial presence test for the calendar year. To meet this test, you must be physically present in the United States (U.S.) on at least:

  1. 31 days during the current year, and
  2. 183 days during the 3-year period that includes the current year and the 2 years immediately before that, counting:
    • All the days you were present in the current year, and
    • 1/3 of the days you were present in the first year before the current year, and
    • 1/6 of the days you were present in the second year before the current year.

Example:

You were physically present in the U.S. on 120 days in each of the years 2012, 2013, and 2014. To determine if you meet the substantial presence test for 2014, count the full 120 days of presence in 2014, 40 days in 2013 (1/3 of 120), and 20 days in 2012 (1/6 of 120). Since the total for the 3-year period is 180 days, you are not considered a resident under the substantial presence test for 2014.

Wichtig dabei sind die 183 tage über 3 Jahre, wobei das aktuelle Jahr voll gezählt wird, das erste Jahr davor nur zu 1/3 und das zweite Jahr davor sogar nur zu 1/6.

Eine der Auswirkungen: War man im vorherigen Kalenderjahr 9 Tage in den USA und ist im aktuellen Kalendarjahr 179 Tage in den USA trifft die "Substantial Presence" regel nicht zu. Sind es aber 180 Tage ist man nach dem Test steuerpflichtig. Wer nicht von Hand nachrechnen mag findet im Internet unter "Substantial Presence Test Calculator" einige Seiten die das übernehmen.

Selbst wenn der Test positiv ist gibt es noch die Möglichkeit das man von der Steuer befreit ist. Stichwort "Closer Connection Exemption". Dafür muss man aber Unterlagen bei der IRS einreichen.

Da sich nicht nur im Bereich Steuern US Recht deutlich von unserem unterscheidet empfehle ich einen Steuerberater in den USA der auf diese Thematik spezialisiert ist zu konsultieren.

vg
 -Torsten

Scout Womo-Abenteuer.de

Der Große Wagen
Bild von Der Große Wagen
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 2 Tage
Beigetreten: 07.08.2014 - 17:55
Beiträge: 128
RE: 10 Monate Sabatical geplant

Hallo Jeanette,

wir haben beim ersten Mal (2009) sechs Monate erhalten, für eine Verlängerung hat damals bei uns eine kurze Ausreise nach Kanada gereicht. Bei den beiden nächsten Malen haben wir bei Einreise auf dem Landweg von Kanada in die USA direkt jeweils 12 Monate ergattern können. Unsere Erfahrungen haben wir hier ausführlicher beschrieben.

Leider kann man dies aber nicht einkalkulieren. Wir wissen beispielsweise aktuell von Bekannten, dass sie bei der Landeinreise von Kanada in die USA "nur" die 180 Tage erhalten haben. Deshalb sollte man, wie Beate schon geschrieben hat, erst einmal mit diesem Zeitraum planen und sich freuen, wenn es anders kommt.

 

Gruß

Christine

www.dergrossewagen.eu