Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

3 Wochen Westen der USA im März/April 2015 mit Baby

21 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Stocki01
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 15.02.2015 - 16:09
Beiträge: 29
3 Wochen Westen der USA im März/April 2015 mit Baby

Zur aktuellen Planung geht es hier lang.

Hallo zusammen,

erst einmal möchte ich loswerden, dass ich sehr froh bin, Euch entdeckt zu haben, denn ich habe in den letzten Wochen viele Informationen auf Eurer Seite gefunden, die sehr hilfreich für unsere Reiseplanung waren. Echt spitze. Macht weiter so!

So, nun zu uns. Wir, das sind mein Mann, unser 10-monatiger Sohn und ich. Wir möchten einen Teil unserer gemeinsamen Elternzeit zum Reisen nutzen. Unsere Wahl fiel dabei auf den Westen der USA. Aufgrund der zahlreichen Sehenswürdigkeiten und enormen Entfernungen hat sich ein WoMo schnell als die beste Alternative heraus kristallisiert. Mein Mann und ich haben schon einen WoMo-Urlaub in Neuseeland hinter uns, der uns super gefallen hat. Nun wagen wir eine WoMo-Tour zu Dritt. 

Unsere Route:
Wir wollen auf jeden Fall die Küste zwischen L.A. und San Francisco abfahren, sowie ein paar National Parks besuchen. Unser heimlicher Wunsch ist es, bis zum Grand Canyon zu kommen. Dafür nehmen wir in Kauf, auf die NPs in der Sierra Nevada zu verzichten (zumal es dort zu unserer Reisezeit noch recht kalt ist und ggf. sogar Schnee liegt und auch einige Pässe noch gesperrt sind). Wir wollen uns also auf die wärmeren Regionen konzentrieren.

Wir fliegen am 23. März nach L.A. und übernehmen am 25. März das WoMo (Cruise America, 30ft.). Am 26. März geht's dann los Richtung Joshua Tree NP. Am 15. April geben wir das WoMo wieder ab und fliegen am Abend zurück nach Deutschland.

Hier seht Ihr die Route im Detail.










Tag # W-Tag Datum Miles von nach   CG
1 Mo 23.3.15   München Los Angeles   BEST WESTERN PLUS San Pedro
2 Di 24.3.15 0 Los Angeles Los Angeles   BEST WESTERN PLUS San Pedro
3 Mi 25.3.15 0 Los Angeles Los Angeles   BEST WESTERN PLUS San Pedro
4 Do 26.3.15 140 Los Angeles Joshua Tree NP   Sams Family Spa Hot Water Resort CG
5 Fr 27.3.15 170 Joshua Tree NP Joshua Tree NP   Sams Family Spa Hot Water Resort CG
6 Sa 28.3.15 145 Joshua Tree NP Lake Havasu   ?
7 So 29.3.15 235 Lake Havasu Grand Canyon NP   Grand Canyon Camper Village
8 Mo 30.3.15 0 Grand Canyon NP Grand Canyon NP   Grand Canyon Camper Village
9 Di 31.3.15 0 Grand Canyon NP Grand Canyon NP   Grand Canyon Camper Village
10 Mi 1.4.15 250 Grand Canyon NP Zion NP   Zion Canyon Campground and RV Resort
11 Do 2.4.15 0 Zion NP Zion NP   Zion Canyon Campground and RV Resort
12 Fr 3.4.15 125 Zion NP Valley of Fire   ?
13 Sa 4.4.15 170 Valley of Fire Death Valley   Furnace Creek Ranch Campground
14 So 5.4.15 30 Death Valley Death Valley   Furnace Creek Ranch Campground
15 Mo 6.4.15 250 Death Valley Bakersfield   ?
16 Di 7.4.15 290 Bakersfield San Francisco   Candlestick R.V. Park
17 Mi 8.4.15 0 San Francisco San Francisco   Candlestick R.V. Park
18 Do 9.4.15 0 San Francisco San Francisco   Candlestick R.V. Park
19 Fr 10.4.15 155 San Francisco Monterey   Marina Dunes Beach Resort
20 Sa 11.4.15 50 Monterey Big Sur   ?
21 So 12.4.15 100 Big Sur Morro Bay   Morro Bay State Park CG
22 Mo 13.4.15 110 Morro Bay Santa Barbara   El Capitan State Beach
23 Di 14.4.15 125 Santa Barbara L.A.   Dockweiler State Beach
24 Mi 15.4.15   L.A. München    
      2345        

 

Uns ist bewusst, dass es 3-4 "Gewalttage" gibt, an denen wir zwischen 200-300 Miles zurücklegen müssen. Speziell mit einem Baby ist das sicherlich eine gewisse Herausforderung. Aber wir werden dann weitestgehend Interstates fahren und denken, das an anderer Stelle wieder kompensieren zu können. 

So, jetzt haben wir aber auch noch ein paar Fragen an die Experten. wink

1) Camp Grounds
Dank Eurer Campground Map haben wir viele schöne CGs gefunden und vorreserviert. Allerdings mussten wir auch feststellen, dass wir schon zu spät dran waren, um Sites auf staatlichen CGs zu ergattern. Deshalb mussten wir weitestgehend auf private Plätze ausweichen. An einigen Orten haben wir gar keine Reservierung mehr tätigen können, da alles ausgebucht war.
Deshalb meine Fragen. Wie sind Eure Erfahrungen mit Boondocking bzw. campen auf BLM-Land? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass dies nicht ungefährlich ist, da man sich dann oft in abgelegenen Ecken befindet. Außerdem, wie erkennt man denn BLM-Land? 

Hat jemand Camping-Tipps für die folgenden Locations? 

- Valley of Fire (wir befürchten, dass die fcfs-CGs Arch Rock und Atlatl bereits voll sein werden, wenn wir am späten Nachmittag/abends dort ankommen. Was machen wir denn dann? Ich habe keinen weiteren CG's in der direkten Umgebung gefunden.

- Gegend um den Julia Pfeiffer Burns State Park. Folgende CGs sind entweder schon ausgebucht oder nicht für 30ft WoMos zugelassen: Big Sur Campground and Cabins, Fernwood Resort, Big Sur Riverside CG, Andrew Molera State Park CG, Pfeiffer Big Sur State Park CG. Kennt jemand die Gegend und hat ggf. eine Idee, wo wir in dieser Ecke übernachten können?

2) Palm Springs
Lohnt es sich in Palm Springs mit der Aerial Tramway zu fahren? Ich finde es eine ziemlich teure Angelegenheit, aber vielleicht ist es das ja wert? Außerdem sieht es in Google Maps Street View so aus, als könnte man auch mit dem Auto zur Bergstation der Tramway fahren. Wäre das evtl. eine günstigere Alternative?

3) Strecke Death Valley - Bakersfield
Welche Route empfehlt Ihr für die Strecke von Furnace Creek nach Bakersfield ab Indian Wells? Entweder über Lake Isabella (CA-178) oder via CA-58? Ist eine der beiden wesentlich schöner und/oder schneller?

4) Parken in San Francisco
Ich habe irgendwo gelesen (weiß aber nicht mehr wo), dass sich in S.F. an der Marina nähe Fishermans Wharf kostenfreie Parkplätze auch für RVs befinden. Könnt Ihr das bestätigen? Oder habt Ihr andere Tipps zum Parken unseres WoMos in der Stadt?

5) Strecke Santa Barbara - Malibu
Wir würden diese Strecke gern entlang der Küste auf der CA-1 fahren. Wenn ich diese Strecke aber in Google Maps eingebe, scheint dies nicht möglich zu sein. Google schickt uns immer über die CA-101. Selbst wenn wir die Route in Google Maps manuell auf die CA-1 verlegen, schickt Google uns zurück auf die CA-101. Könnt Ihr mir sagen, ob man zwischen Point Mugu State Park und Malibu die CA-1 entlang der Küste befahren kann?

So, das war der erste Schwung Fragen an Euch. Wir freuen uns schon auf Eure Antworten und Tipps, um ein bisschen mehr Licht in unser Dunkel zu bringen!

Viele Grüße

Claudia

Marylou
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 1 Woche
Beigetreten: 20.01.2013 - 16:00
Beiträge: 252
RE: 3 Wochen Westen der USA im März/April 2015 mit Baby

Hallo Claudia,

Ich kann Dir  zu Punkt 4 etwas sagen: Wir haben an der Marina im September 2013 kostenfrei geparkt und sind dann an Fort Mason und der Bucht entlang bis zur Ablegestelle nach Alcatraz, Pier 33 gelaufen. Zeitbedarf ca. 1 Stunde, am Fishermans Warf waren wir etwa nach 45 Minuten. Das war eine sehr praktische Lösung. Ich hoffe das hilft Dir weiter.

Zu Punkt 5: Du siehst auf dem 101 zwischen Santa Barbara und Oxnard auch sehr gut über den Pacific. Schau dir das mal auf Goo... Maps an, das ist ein sehr schöner Ausblick und Du kannst zum Ca1 immer wieder runterfahren, wenn Du das möchtest. Haben wir zum Beispiel in Malibu gemacht.

In Oxnard gibt es wohl keine schöne Strecke am Meer entlang.

Liebe Grüße, Maria

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 20 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7204
RE: 3 Wochen Westen der USA im März/April 2015 mit Baby

Hallo Claudia,

ein herzliches WIllkommen hier in unserem Forum!

Beim ersten Anschauen deiner Route dachte ich, dass ich das eigentlich ganz gut finde. Dann habe ich aber realisiert, dass ihr das Wohnmobil zwar für 20 Tage habt, aber auch ziemlich viele Tage mit Doppel- oder Mehrfachübernachtungen. Was grundsätzlich gut ist! Aber leider wird die lange Strecke, die ihr euch vornehmt, dann auch auf weniger Tage verteilt.

Mit der ganzen Strecke kommen am Ende sicher 2700 Meilen zusammen, die ihr in 13 Tagen fahren "müsst". Warum nur 13 Tage? Der Tag der Übernahme und der Tag der Abgabe kann nicht gerechnet werden. Ihr übernehmt das Wohnmobil ab Mittag, vielleicht früher Nachmittag. Dann kauft ihr erstmals für die ersten Tage im Wohnmobil ein, das kann selbst mit viel Disziplin gut und gerne 2 Stunden dauern. Viel mehr als 80 Meilen werden da nicht mehr drin sein. Da ihr das Wohnmobil schon am Vormittag abgeben müsst, steht ihr die Nacht zuvor schon auf einem CG in der Nähe der Vermietstation. Also an beiden Tagen nicht übermäßig Strecke machbar. Bleiben 18 Tage. Abzüglich eurer fünf "Standtage" kommen wir auf 13 Fahrtage.
Um die 2700 Meilen zu fahren, werdet ihr an jedem dieser 13 Tage durchschnittlich 200 Meilen fahren müssen. Das wäre mir vor allem mit Baby ehrlich gesagt viel zu anstrengend. Ich denke, der Grand Canyon NP und der Zion NP sind für eure verfügbare Zeit zuviel des Guten.

Ihr solltet euch eher nur in Kalifornien aufhalten und ich hoffe, dass ein paar erfahrenere Kalifornienreisende euch noch ein paar Tipps geben. Ich für meinen Teil kann euch speziell für die frühe Jahreszeit nicht richtig gut weiterhelfen. Ich würde zwar meinen, dass ihr eine richtig schöne Südkalifornientour machen könntet, aber da wäre weder San Francisco, noch der Highway #1 dabei, und das ist ja auch beides wichtig für euch. Sicher kommen noch ein paar Tipps!

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Marylou
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 1 Woche
Beigetreten: 20.01.2013 - 16:00
Beiträge: 252
RE: 3 Wochen Westen der USA im März/April 2015 mit Baby

Hallo Elli,

gut, dass Du das klargestellt hast: Die Streckenlänge ist für so einen kleinen Knirps wirklich kein Spass.

Die Jahreszeit ist ist für den Highway auch ein bisschen früh- da wirds frisch...

Ich hab das glatt überlesen und nur die Fragen beachtet, die Claudia gestellt hat...blush

Gut, dass die Profis aufpassen!

Hallo Claudia,

Ich kann mich Ellis Ratschlägen nur anschließen, vielleicht doch eine kleinere Runde zu fahren und Euch südlich von LA und Las Vegas aufzuhalten. Wir sind mit einem Teenie und einem fast erwachsenen Sohn eine ähnlich ambitionierte Tour gefahren- und würde das so nicht mehr machen, und auf gar keinen Fall mit einem Baby. Soo beqem ist die Fahrt in einem Womo leider nicht- es ist lauter als in einem Pkw, es schaukelt mehr und die Fahrgeschwindigkeit ist viel geringer, nicht zu vergessen.

Trotzdem, viel Spass beim Weiterplanen,

Liebe Grüße, Maria

Stocki01
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 15.02.2015 - 16:09
Beiträge: 29
RE: 3 Wochen Westen der USA im März/April 2015 mit Baby

Hallo Elli und Maria,

danke für Euer schnelles Feedback. Ich bin begeistert!

Der Punkt mit den 13 Fahrtagen ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Ich habe in der Tat bei der Routenplanung eher darauf geachtet, dass man ausreichend Zeit bei den verschiedenen Sehenswürdigkeiten hat und dabei wohl die Routenlänge ein bisschen aus den Augen verloren. Das ist dann wohl das Dilemma zwischen dem Wunsch, so viel wie möglich zu sehen, und der Vernunft, den Urlaub auch zu genießen und sich zu erholen.

Also, danke für die Tipps! Die Alternativplanung läuft auf Hochtouren und folgt in Kürze (sicherlich mit weiteren Fragen).

Bis bald,

Claudia

Stocki01
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 15.02.2015 - 16:09
Beiträge: 29
RE: 3 Wochen Westen der USA im März/April 2015 mit Baby

Hallo zusammen,

hier nun mein Entwurf einer Alternativ-Route. 

Wir haben uns schweren Herzens von San Francisco und Big Sur "verabschiedet", da es einfach zu weit entfernt vom Rest der Route ist. Allerdings konnten wir vom Grand Canyon nicht so recht loslassen. Durch die gewonnenen Tage, die ursprünglich für S.F. und CA-1 geplant waren, können wir die Tagesetappen jedoch sehr viel entspannter gestalten.

Das Ergebnis seht Ihr in der Tabelle.







Tag # W-Tag Datum Miles von nach Campground
1 Mo 23.3.15 0 München  Los Angeles BEST WESTERN PLUS San Pedro
2 Di 24.3.15 0 Los Angeles Los Angeles BEST WESTERN PLUS San Pedro
3 Mi 25.3.15 0 Los Angeles Los Angeles BEST WESTERN PLUS San Pedro
4 Do 26.3.15 160 Los Angeles Joshua Tree NP Sams Family Spa Hot Water Resort CG
5 Fr 27.3.15   Joshua Tree NP Joshua Tree NP Sams Family Spa Hot Water Resort CG
6 Sa 28.3.15 150 Joshua Tree NP Lake Havasu ?
7 So 29.3.15 132 Lake Havasu Seligman Seligman
8 Mo 30.3.15 100 Seligman Grand Canyon NP Grand Canyon Camper Village
9 Di 31.3.15 0 Grand Canyon NP Grand Canyon NP Grand Canyon Camper Village
10 Mi 1.4.15 0 Grand Canyon NP Grand Canyon NP Grand Canyon Camper Village
11 Do 2.4.15 125 Grand Canyon NP Navajo Bridge ?
12 Fr 3.4.15 125 Navajo Bridge Zion NP Zion Canyon Campground and RV Resort
13 Sa 4.4.15 0 Zion Zion NP Zion Canyon Campground and RV Resort
14 So 5.4.15 125 Zion Valley of Fire ?
15 Mo 6.4.15 50 Valley of Fire Las Vegas CG bei Las Vegas
16 Di 7.4.15 123 Las Vegas Death Valley Furnace Creek Ranch Campground
17 Mi 8.4.15   Death Valley Death Valley Furnace Creek Ranch Campground
18 Do 9.4.15 105 Death Valley Lone Pine ?
19 Fr 10.4.15 150 Lone Pine Palmdale ?
20 Sa 11.4.15 113 Palmdale Santa Barbara Carpentiera State Beach CG
21 So 12.4.15 0 Santa Barbara Santa Barbara Carpentiera State Beach CG
22 Mo 13.4.15 67 Santa Barbara Malibu ?
23 Di 14.4.15 30 Malibu L.A. Dockweiler State Beach
24 Mi 15.4.15   L.A. München  
      1555      

Fazit: Die Entfernung liegt nun bei ca. 1800 Meilen (inkl. Umwege), die sich auf 14 Fahrtage verteilen. Das sind also 130 Meilen pro Fahrtag.

Was denkt Ihr. Ist das eine machbare Route für uns? 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 20 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7204
RE: 3 Wochen Westen der USA im März/April 2015 mit Baby

Hi Claudia,

Glückwunsch zu eurem Entschluss, eure Route abzuspecken. Sie ist zwar immer noch fahrintensiv, aber ich denke, ihr könnt es einfach mal ausprobieren. Vielleicht legt ihr die längeren Fahrstrecken in die Mittagsschlafenszeit eures Sohnes, aber das findet ihr am Besten selbst raus, wie es für euch passend ist.

Hier hab ich dir mal eine Map gemacht, allerdings mit kleinen Veränderungen, auf die ich weiter unten eingehe.

Größere Kartenansicht

Tag 4: Ob ihr nach Übernahme und Ersteinkauf die 160 Meilen bis zu eurem ersten CG schafft, sehe ich mit großem Fragezeichen. Die Tage sind kurz Ende März und nachts solltet ihr wegen der Gefahr von Wildunfällen nicht fahren. Ich denke, das klappt nicht. Alternative Übernachtungsmöglichkeit bereit halten.

Tag 5: Ich würde auf alle Fälle versuchen,  für die zweite Nacht auf einem der CGs im Joshua Tree NP eine freie site zu bekommen. Da ihr schon in der Nähe seid, könnt ihr zeitig dort eintreffen. Fragen, auch wenn ein "Full"-Schild dasteht!! Sonst fahrt ihr lange Strecken hin und her.

Tag 7: Meine Meinung: Einen Übernachtungsstopp in Seligman bräuchte ich nicht, lieber gleich durch bis zum Grand Canyon (bzw. eurem CG in Tusayan). Dann habt ihr eine Nacht eingespart, die ihr an anderer Stelle einsetzen könnt.

Tag 11: Zum Beispiel hier! Navajo Bridge kenne ich nicht, eine alternative Route würde über Page zum Zion NP führen. In Page Horseshoe Bend, Antelope Canyons. Auf der Strecke zum Zion Toadstool Hoodoos (kurzer Hike zu tollen Felsformationen und Hoodoos). In Page dann evtl. zwei Nächte bleiben (anstatt eine bei Navajo Bridge und eine zuvor in Seligman).

Tag 14: CG im Valley of fire am Osterwochenende? Keine Ahnung, ob man das versuchen sollte, evtl. nach Boondocking Möglichkeit in der Nähe schauen.

Tag 15: Vom Valley of Fire unbedingt auf der Northshore Road (am Lake Mead entlang, der leider einen sehr niedrigen Wasserstand hat...) nach Las Vegas fahren, sehr schöne Strecke, viel schöner als Interstate. Oasis RV Park in Las Vegas ist ein schöner CG mit Poolanlage.

Tag 18: Vom Death Valley zum Red Rock Canyon State Park (Ricardo CG), denn der CG in Lone Pine öffnet erst am 23.April

Tag19: Vom Red Rock Canyon SP zum Carpinteria State Beach (nochmal eine Nacht eingespartwink).

Soviel zu meinen Vorschlägen, die übrige Nacht lässt sich sicher noch gewinnbringend irgendwo einsetzen, am besten bei einer weiteren Doppelübernachtung, dass ihr auch mal verschnaufen könntwink.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 40 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2576
RE: 3 Wochen Westen der USA im März/April 2015 mit Baby

Hallo

Hier noch ein paar Anmerkungen:.

1.Carson (CA)-Sams Family Spa sind 115 Ml., das sollte in ca. 2,5 Std. möglich sein

2. Sams -bis Hidden CG sind es ca. 50Ml.,  auch als Tagesausflug sicher lösbar

3. Navajo Bridge ist im Marble Canyon, an der 89A, dorhin will der TO vermutlich nicht

4.VoF; hinfahren und schauen, hat ja 2 CGs; wir hatten auch im März/April nie Mühe noch einen Platz zu ergattern

5. Boulder RV Park in Lone Pine;  habe nirgends gelesen, dass er erst ab 23.April offen hat! Im weiteren hätte es ja noch einige weitere CGs 

6. Anstelle von Palmdale wäre der Castaic Leke  ein gute Alternative

 

MfG

Shelby

 

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 20 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7204
Lone Pine CG

Hi Shelby,

ich hatte nicht den Boulder RV Park, sondern nur den Lone Pine CG im Visier, dieser öffnet erst am 23. April.

Aber natürlich gibt es mehrere CGs dort.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Stocki01
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 15.02.2015 - 16:09
Beiträge: 29
RE: 3 Wochen Westen der USA im März/April 2015 mit Baby

Hallo,

danke für Eure Tipps. Sehr hilfreich! Ich werde sie gleich in unsere Route einarbeiten. 

Übrigens: Wir übernehmen das WoMo am Tag 4 am Nachmittag, haben aber geplant, erst am 5. Tag morgens damit aufzubrechen, um in Ruhe unseren Mietwagen zurückzugeben, einzukaufen und das WoMo "einzurichten". Das war uns irgendwie angenehmer mit Baby. Daher wird es sicher kein Problem sein, an diesem Tag die 120 Meilen zum Joshua Tree NP zurückzulegen. smiley

Ich würde auch gern noch Feedback zu folgenden Fragen haben. Vielleicht kann jemand helfen.

1) Camp Grounds
Wie sind Eure Erfahrungen mit Boondocking bzw. campen auf BLM-Land? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass dies nicht ungefährlich ist, da man sich dann oft in abgelegenen Ecken befindet. Außerdem, wie erkennt man denn BLM-Land? 

2) Palm Springs
Lohnt es sich in Palm Springs mit der Aerial Tramway zu fahren? Ich finde es eine ziemlich teure Angelegenheit, aber vielleicht ist es das ja wert? Außerdem sieht es in Google Maps Street View so aus, als könnte man auch mit dem Auto zur Bergstation der Tramway fahren. Wäre das evtl. eine günstigere Alternative?

3) I-89 bei Page
Ich habe hier im Forum gelesen, dass man vom Grand Canyon NP (South Rim) nicht via I-89 bis nach Page (bzw. zum Zion NP) fahren kann, da die Straße gesperrt ist. Weiß jemand verlässlich, ob das immer noch der Fall ist oder ob die Straßenarbeiten inzwischen beendet sind?

4) Valley of Fire
Falls die fcfs-CGs Arch Rock und Atlatl bereits voll sein sollten, wenn wir dort ankommen (Ostern!), wo kann man dort denn alternativ campen? Hat jemand eine Idee?

Danke!

Beste Grüße

Claudia

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 20 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7204
RE: 3 Wochen Westen der USA im März/April 2015 mit Baby

Hi Claudia,

vom Grand Canyon South Rim kommst du problemlos nach Page. Obwohl Google Maps mittlerweile wieder über die US#89 routet, hab ich noch keine Info gefunden, ob die Straße wieder befahrbar ist. Das ist aber für die Route vom GC South Rim nach Page auch nicht relevant, denn da gibt es eine sehr schöne und meilenmäßig sogar etwas kürzere Ausweichstrecke, die #89T.

Von Page zum Zion kommst du auf der #89 ebenfalls, da gibt es derzeit keine Einschränkung.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de