Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

19 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Miicha
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 3 Stunden
Beigetreten: 18.09.2017 - 19:44
Beiträge: 4
Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

Liebe Community

Wir sind absolute Neulinge und haben uns eine 8-Wöchige Reise durch den Westen Kanadas vorgenommen. Die Flüge sind gebucht, auch die ersten paar Tage in Vancouver (Ferienwohnung). Nun müssen wir das Wohnmobil buchen, gerne von Fraserway, habe hier schon Gutes darüber gelesen. Bucht ihr bei camperbörse.de? Wie ist camperdays? Blicke bei den Vermittlern noch nicht so durch. 

Dann weiss ich noch nicht, wie wir das mit der Übernahme machen wollen. Für die 3 Tage Vancouver werden wir uns wohl ein Mietauto leisten, das muss ja dann auch noch zurückgegeben werden. Wenn ich euch richtig verstehe, dann liegt am Übernahmetag nicht mehr viel drin. Mein Mann könnte mich und die Kinder beim Wohnmobil abladen, Auto zurückbringen und mit Taxi zurück zum Wohnmobil? Dann Übernahme, einkaufen und noch in Vancouver auf einen Campground? 

Was ich auch noch nicht ganz verstehe, die meisten von euch nehmen Sachen von zu Hause mit, bzw. kaufen sie dort. Dann bucht ihr die persönliche Ausstattung gar nicht?

Danke für euer Feedback smiley

Liebe Grüsse

Jasmin

 

JuergenW
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 43 Minuten
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 91
RE: Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

Hallo Micha,

wenn ihr nicht gerade Business fliegt erübrigt sich das im Allgemeinen mit von zu Hause mitnehmen.

Für mich ist in Vancouver Traveland die 1.te Wahl und nicht Fraserway. Siehe meinen aktuellen Bericht im Fraserway Thread.

SK Touristik ist auch noch ein Anbieter mit den wir bisher immer zufrieden waren.

 

Wir wurden bisher immer gegen 7.30 Uhr am Hotel abgeholt und waren immer gegen 10 Uhr am Supermarkt zum einkaufen.

Und das in Vancouver immer mit einem Taxi das uns direkt nach Traveland brachte und nicht erst noch stundenlang andere Mieter von anderen Hotels abholte. Ebenso bei der Rückfahrt zum Airport.

Jürgen

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 16 Minuten 20 Sekunden
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 2641
RE: Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

Hi Jasmin,

Wir haben eigentlich immer einen Mietwagen vorher, können somit vorher schon einkaufen und schauen im Vorfeld, welcher Vermieter (Mietwagen) in der Nähe des Womo-Vermieters ist, um dort dann nach Womo Übernahme, den Mietwagen abzugeben. Oft ist das Budget, Hertz oder Avis, bei denen ich direkt hier auf deren deutschen Websites buchen kann. Ginge auch anders, da ich nicht nur deutsch kannwink! Schau bei den Vermittlern bei cu-camper.com, trans-canada-reisen.de, usa-reisen.com usareisen.de oder lass dir ein Angebot von canusa.de unterbreiten, was das Womo betrifft.

Ball flach halten und immer schön locker bleiben. Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Mobbel
Bild von Mobbel
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 17 Stunden
Beigetreten: 21.06.2011 - 17:21
Beiträge: 1532
RE: Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

Hallo Miicha oder Jasmin, je nachdem bei welchem Vermieter ihr bucht und ob ihr das Personal Kit dabei habt, muss man ein paar Sachen dazu kaufen, mal mehr mal weniger. Auch bei Fraserway wenn man alles mit gebucht hat, gab  es für uns ein paar wenige Dinge, die wir dazu gekauft haben. Man hätte aber auch ohne auskommen können. Wir haben gekauft : Handbesen (5$), Spülschüssel (6$), Abtropfboard (1.30$) , Pfannenwender (1,30$), beschichtete Pfanne zum fettfreien Braten (9$), Mülleimer(10$), Mikrofasertücher (8$), Spülbürste (4$), Topfreiniger (6$), Geschirrtuch (1,30$), Scheibenreiniger mit langem Griff (ca 8$). Und halt Küchenrolle, Alufolie, Toipaper, Müllsäcke, Spülmittel und so was. Mitgebracht hatten wir einen Messbecher und einen Kaffeefilter. Letzteren gab es dann aber im Womo und wäre nicht notw. gewesen

Nachtrag: unsere Schlafsäcke hatten wir auch dabei und haben sie gebraucht, da wir nachts die Gasheizung grundsätzlich nicht laufen lassen. Die Decken von Fraserway sind zwar wirklich super, aber wenns kalt ist nicht susreichend.

Lg Mobbel

Mobbel
Bild von Mobbel
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 17 Stunden
Beigetreten: 21.06.2011 - 17:21
Beiträge: 1532
RE: Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

Hallo nochmal, ich denke bei Eurer langen Reisezeit würde ich mir das Womo mit dem am besten passenden Grundriss aussuchen. Akzeptable Vermieter gibt es ja ein paar zur Auswahl, perfekt ist keiner und man kann mit dem Fhzg mehr oder weniger Glück haben egal wo man mietet.

Lg Mobbel

Mobbel
Bild von Mobbel
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 17 Stunden
Beigetreten: 21.06.2011 - 17:21
Beiträge: 1532
RE: Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

Hallo nochmal, man kann vieles im Dollarstore kaufen? da haben wir 1,25  plus tax bezahlt. In unsetem Miet-womo waren Pfannenwender, SuppenKelle, Rührlöffel auch diese 1$ Qualität. Plastikzeugs, prima wenns neu ist und eklig wenns der Vormieter es in Pfanne / Topf hat anschmoren lassen und angeschmolzenes Plastik und Speisereste nicht mehr auseinanderzuhalten sind. Wir wollten das halt nimmer benutzen. Quirl ist beim ersten benutzen auseinandergefallen und Küchenmesser waren stumpf. Das Essbesteck inkl. Steakmesser waren dagegen gute Quali.

Vermutl. hätten wir das bei der Übergabe bemängeln können und hätten bestimmt benutzbare Ausrüstung erhalten, haben wir aber erst später bemerkt. Da wir viele andere kaputte und fehlende Dinge am Womo hatten und die Übergabe entsprechend lang dauerte, waren wir leider zu genervt und wollten irgendwann nur noch weg. 

Lg Mobbel

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Zuletzt online: vor 19 Stunden 42 Minuten
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1031
RE: Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

Hallo Jasmin, 

ich kann nicht für Kanada sprechen aber mit genommen haben wir von zu Hause war ein scharfes Küchenmesser das wirklich gebraucht wurde. Einen Handfilter Aufsatz für Kaffee, aber nicht vergessen die haben andere Filter has hier also diese evtl. auch mit einpacken. Ein paar alte Küchentücher die ich dann dort weggeworfen habe. Alles andere ist da wa man braucht und wenn wirklich etwas fehlt dann kannst Du es sicher noch günstig nach kaufen. Dollar Tree gibts zwar in Kanada auch aber nur sehr wenige, halt dann gleich dort mit einplanen wenn nötig. Dollar Tree Vancouver

Liebe Grüße Babsy 

Das Leben ist wie ein Buch,und wer nicht reist, liest nur ein wenig davon! Aurelius Augustinus (354 - 430)

cani68
Bild von cani68
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 54 Minuten
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 158
RE: Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

Moin,

wir buchen sowohl die persönliche Ausstattung (Bettzeug + Handtücher) sowie die WoMo Ausstattung (Geschirr, Töpfe,...) immer direkt mit.
Wir haben einfach keinen Bock, das alles mitzunehmen, ist ja eh schon genug Zeug im Koffer.wink
Hier gibt es aber sicherlich verschiedenen Ansätze und ein jeder hat etwas was er extra mitnimmt... Bettdecke, Pfanne, Grill...

Das scharfe Küchenmesser kann ich aber nur unterschreiben, dazu ein paar Saug- und Klemmhaken sowie Kaminanzünder für das Feuerchen.
Wir sind dieses Jahr gut mit der WoMo Ausstattung klar gekommen, Pfanne war echt gut, Töpfe + Geschirr sauber.
Es gab genug Geschirr- und Badetücher. Man könnte ja zwischendurch auch mal kurz waschen - die US/ CDN Waschmaschinen + Trockner sind echt schnell durch.

Morgens haben wir Plastikgeschirr benutzt, da muss man nach dem Frühstück nicht erst ich spülen.

Essenstechnisch haben wir nur ein paar Kräutermischungen für Salat und Sauce mitgenommen.

Ansonten finde ich kann man in den Supermärkten und Dollarstore gut einkaufen....Einkaufsliste machen (siehe FAQ - finde es aber gerade nicht)
Man muss sich halt an die großen Portionen gewöhnen und am besten direkt Gefrierbeutel mitkaufen.

Die diversen deutschen Vermittler wurden ja schon genannt.
Bei Camperbörse kann man ja gut online rechnen und mal erste Vergleiche machen. Dann würde ich mir aber auf jeden Fall mehrere Angebot einholen.
Mit den Vermietern Fraserway und Canadream sind wir schon gereist und würden sie weiterempfehlen, das gilt nicht für Cruise Canada.
Über den schon angesprochenen Vermietr Travelland hört man ja immer wieder Gutes

=======================

Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Nova Scotia"

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Zuletzt online: vor 56 Minuten 7 Sekunden
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 1453
RE: Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

Hallo Jasmin!

Ich habe bis jetzt immer Fraserway gebucht, Zufriedenheit war 100%. 

Das Bettzeug ist wirklich gut und hält auch warm, auf Nachfrage bekommt man noch zusätzlich Decken, Handtücher sind auch immer genung da gewesen.

Waschen müsst ihr unterwegs sowieso. Die Waschmaschinen waschen meistens kalt (lauwarm), die Trockner sind meistens zu heiß, aber ich habe noch nie etwas "zu klein" wieder rausgeholtwink, trotz der Hitze. Die Laufzeit ist natürlich dann sehr kurz.

Ich nehme immer ein scharfes Messer und meinen Kartoffelschäler mit. Wobei die Kartoffeln dort sind eher nur für Kartoffelbrei gut zu benutzen, und genießbar.

Sonst nehme ich immer Suppenwürfel mit, verschiedene Fertigsoßen, und meinen persönlichen Kaffee.  Man findet alles im Supermarkt, es kostet aber immer viel Zeit, vor allem, bis man sich an die Produkte gewöhnt hat. Dazu werdet ihr sehr viel Zeit haben, das wird schon klappendevil.

Die Idee mit den Saugknöpfen ist wirklich super, da in einem Womo nicht viele Möglichkeiten zum aufhängen sind, und ihr habt noch Kinder dabei.

Dann wünsche ich euch ein gutes Gelingen bei der Womo-Buchung.smiley

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Zuletzt online: vor 19 Stunden 42 Minuten
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1031
RE: Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

Hi

was ich noch vergessen habe sind SCHRAUBENZIEHER!! Am besten solche die mehrere Aufsätze haben. So was wie die hier sind gut! Hab auch festgestellt das kurze besser sind als lange! Das es Gundsätzlich scheinbar kein Werkzeug da drin gibt nehmen wir so was immer mit! Und vielleicht noch ne Axt fürs Feuerholz, ist aber kein muss!

Liebe Grüße Babsy 

Das Leben ist wie ein Buch,und wer nicht reist, liest nur ein wenig davon! Aurelius Augustinus (354 - 430)

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Zuletzt online: vor 56 Minuten 7 Sekunden
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 1453
RE: Ein paar Fragen zum Wohnmobil (Vermittler und Transfer)

Hallo zusammen!

In den Fraserway Womos liegt ganz guter Satz am Werkzeug immer bereit.

Wir nehmen auch immer etwas mit, haben aber zumindest in den Fraserway Womos nichts gebraucht, bis auf einen Schraubenzieher und Taschenlampe, die sogar auch dabei war. Eine Axt, die erneut scharf gemacht wurde ist auch dabei.

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog