Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Langzeitmiete

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Georgia
Offline
Beigetreten: 14.11.2021 - 13:28
Beiträge: 21
Langzeitmiete

Liebe Mit-Foristen,
meine Frau und ich waren in den letzten 10 Jahren mehr als ein halbes Dutzend mal in den USA und Kanada im Urlaub, immer per Wohnmobil. Im Südwesten, Kalifornien, Südstaaten, Rocky Mountains, Vancouver Island, usw, teils mehrfach.
Und in 2024 wollen wir mal ne längere Auszeit nehmen, wir denken so an 10-12 Wochen. Und wollen da im Juni Juli August die ganze Ostküste hoch (evtl Kanada) und runter (evtl sogar bis Louisiana). Aber alles noch offen.
Bzgl Hund (der muss nämlich mit) hatte ich hier schon mal einen thread eröffnet. Aber das ist ein anderes Thema.
Mir geht es zu Beginn um unser zukünftiges Heim auf Zeit, sprich Wohnmobil.
Aus den bisherigen USA-Reisen ergab sich immer so ein Preis von 1000€/Woche. Unabhängig von der Länge der Miete. Was sich natürlich bei 10-12 Wochen läppert...
Jetzt meine Frage an die Experten (vielleicht hat jemand sowas ja schon mal gemacht):
Welche Möglichkeiten der Langzeitmiete gibt es denn evtl außer den regulären Mieten bei den üblichen Verdächtigen, die soweit ich weiß keinen Langzeitrabatt geben?
Wohnmobil-Überführungen kommen denke ich aus den bekannten Gründen (Randreisezeit, begrenzte Zeit) nicht in Frage.
Würde mich über jeden Hinweis freuen und sage schon mal vielen Dank
Chris

PS: Georgia heißt unser Hund 😉

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 5989
RE: Langzeitmiete

Hallo Chris,

es gibt in den USA auch so etwas wie "Paul-Camper".

Versuche es doch Mal dort.

Liebe Grüße Gerd

Ein Beispiel 600 USD / Woche): https://rvshare.com/rvs/details/1570767

< Wir stehen an der Seite der Ukraine  >

Beate 'road runner'
Bild von Beate &#039;road runner&#039;
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 3066
RE: Langzeitmiete

Hallo Chris,

wir haben 2016 unser eigenes WoMo für 12 Monate nach Nordamerika verschifft. Davon unabhängig waren wir davor auch schon  8-10 Wochen am Stück drüben unterwegs, so auch im nächsten Frühjahr. 
Generell rate ich euch sogenannte ‚Specials‘  miteinander zu kombinieren. Haben wir und andere hier schon gemacht. Eine gewisse Flexibilität der Reiseroute hilft da natürlich enorm. So hatten wir auch schon unterschiedliche Anmiet- bzw. Abgabeorte die mit einem Leihwagen überbrückt wurden. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Günstig wird‘s natürlich, wenn ihr ein Winter bzw. Frühjahresspecial berücksichtigt und dann darüber hinaus günstiger weiter bucht. Natürlich macht es durchaus auch Sinn das Gespräch mit dem Anbieter zu suchen und zu verhandeln. Nur zur Hauptreisezeit wird man wenig Interesse haben auf Deals einzugehen, denn da sind die Fahrzeuge für teures Geld sowieso gut gebucht. 

Wenn wir nächsten Frühjahr Gefallen an unserem Mietfahrzeug haben sollten, überlegen wir durchaus auch über einen noch längeren Zeitraum ein WoMo anzumieten. 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Georgia
Offline
Beigetreten: 14.11.2021 - 13:28
Beiträge: 21
RE: Langzeitmiete

Danke für eure ersten Antworten. 

@Gerd: rvshare kannte ich bereits, danke, aber ich muss sagen, die Preise da (zumindest was ich gefunden habe, ab/bis New York) unterscheiden sich nicht von Apollo, Monte, usw, leider...

@Beate: ich denke, es wird auf eine Stückelung hinauslaufen bzw. die Vermieter mal konkret mit den Daten anschreiben oder eben den vollen Preis zahlen, hilft ja nichts...

Grüße 

Chris 

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5148
RE: Langzeitmiete

Moin Chris

…die Vermieter mal konkret mit den Daten anschreiben…

beim Vermieter würde ich nicht buchen sondern beim Vermittler in Europa. Apollo hat das Vermietgeschäft in den Staaten seit Jahren eingestellt.

 

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014