Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Yukon/Alaska mit Start und Ende in Whitehorse

14 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
ReisemausMOL
Offline
Beigetreten: 18.06.2021 - 19:56
Beiträge: 4
Yukon/Alaska mit Start und Ende in Whitehorse

Liebe Womo-Abenteurer!

Seit ca. einem Jahr lese ich voller Interesse Eure Beiträge, Hinweise und Ratschläge. Nun haben wir (mein Mann und ich) ganz optimistisch beschlossen, nächstes Jahr von Mitte August bis Mitte September grob gesprochen die klassische Acht zu fahren. Wir waren bislang zwei Mal im Westen der USA und Kanadas, aber jeweils nur mit dem Pkw und in Bed&Breakfast's untergebracht. Mit unserer Womo-Rundreise betreten wir also absolutes Neuland!

Wie gesagt bin ich ein fleißiger Leser, aber nun sind doch einige Fragen aufgetaucht, auf die ich einfach keine Antworten finde...

Wir haben - sicherlich unserer Unerfahrenheit geschuldet, aber auch, weil uns die Preise einfach abgeschreckt haben - entgegen meinen ursprünglichen Plänen einen Super Van Camper SVC bei CanaDream gebucht.

Dazu meine folgenden konkreten Fragen:

1. Kann ich mit diesem Fahrzeug den Top of the World Highway befahren? (Nur zur Sicherheit hier die konkrete Route: Whitehorse - Dawson City - Tok - Fairbanks - Denali NP - Anchorage - Kenai - Homer - Seward - Whittier - Fähre nach Valdez - Tok - Kluane NP - Whitehorse.) 

2. Kann ich mit diesem Fahrzeug so genannte Gravel Roads befahren? Im Speziellen geht es mir um die Fahrt in den Denali NP. Ich hatte so sehr mit dem Teklanika CG geliebäugelt...

Ich hoffe, dass wir mit diesem Camper nun nicht total daneben liegen. Mein Mann ist der entspanntere Teil von uns beiden und mir brennen diese Fragen einfach unter den Nägeln. 

Danke schon mal vorab, dass Ihr Euch die Zeit nehmt, das zu lesen und Verständnis für meine Nervosität aufbringt. wink

Liebe Grüße von der ReisemausMOL!

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4199
RE: Yukon/Alaska mit Start und Ende in Whitehorse

Moin Reisemaus,

Sei so nett und erwähne noch eine Möglichkeit, wie wir dich ansprechen sollen. Der Nickname ist lustig und ok, aber unpraktisch und langwink

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

ReisemausMOL
Offline
Beigetreten: 18.06.2021 - 19:56
Beiträge: 4
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Thomas!

Sorry, jetzt dachte ich echt, an alles gedacht zu haben...

Liebe Grüße Ines.

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4199
RE: Yukon/Alaska mit Start und Ende in Whitehorse

Super Ines. Das kommt beim ersten Beitrag der neuen User ziemlich oft vor und ist kein weiteres Thema. Spätestens morgen kommen die ersten aussagekräftigen Antworten von den Alska Erfahrenen zu dem Thema. Ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6515
RE: Yukon/Alaska mit Start und Ende in Whitehorse

Hallo Ines,

herzlich Willkommen bei uns, schön dass du uns gefunden hast 😊!

Da habt ihr eine tolle Reise geplant! Ich kenne das Fahrzeug zwar nicht direkt, habe es mir aber gerade mal im Netz angeschaut. Damit sollte eure Route fahrbar sein. Wir waren 2016 auf ähnlicher Tour 2016 zwar mit TruckCamper (auch von Canadream) unterwegs, aber wir haben auch viele andere mit "normalen" WoMos  gesehen, auch auf dem Top of the World HW. Was bei Canadream nicht erlaubt ist, ist der Denali HW, aber den habt ihr ja auch nicht geplant, die Straße im Denali hingegen ist unproblematisch - zwar Gravel und nicht asphaltiert, aber sehr eben. So zumindest die Erfahrungen von damals. Ich hab gelesen, dass sich Canadream teilweise beim Dempster HW etwas anstellt, aber den habt ihr anscheinend auch nicht geplant. Wobei wir euch den echt empfehlen können, zumindest bis zum Tombstone CG, falls erlaubt und das Wetter gut ist.

Wenn du Lust hast, kannst du ja mal in unseren 2016er Bericht reinlesen 😊, wir waren auch von Mitte August bis Mitte September unterwegs.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

ReisemausMOL
Offline
Beigetreten: 18.06.2021 - 19:56
Beiträge: 4
RE: Yukon/Alaska mit Start und Ende in Whitehorse

Hallo Ulli!

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. Nun geht es mir schon ein wenig besser.

Ich werde mir morgen mal deinen Bericht anschauen, genau das Richtige bei dieser Hitze.

Liebe Grüße, Ines.

 

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1833
RE: Yukon/Alaska mit Start und Ende in Whitehorse

Ich grüße Dich Ines !

Bei der von euch gebuchten WoMoGröße werdet ihr im YUKON und ALASKA (so wie wir auch) keinerlei Probleme haben, auch nicht auf dem Dempster bzw. ToW Hwy.

Deine geplante Strecke war auch unsere Ende August bis Ende September 2012 ( tolle Herbstfärbung !!! ) .Bei Interesse HIER unser RB. 

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2856
RE: Yukon/Alaska mit Start und Ende in Whitehorse

Hallo

zu dem:

 Kann ich mit diesem Fahrzeug so genannte Gravel Roads befahren? Im Speziellen geht es mir um die Fahrt in den Denali NP. Ich hatte so sehr mit dem Teklanika CG geliebäugelt...

Kläre das mit CanaDream ab, was für deine Zeit erlaubt ist zu fahren. Normalerwiese sind Strassen mit "Nummern" bei den meisten Vermietren erlaubt. Sonstige Gravel Roads kannst du nutzen, aber dann fehlt der Versicherungsschutz.

Zum Teklanika darfst du fahren mit TEK Permit; musst aber für 3 Nächte bezahlen.

Fraserwway ist diesbezüglich bedeutend grosszügiger/kulanter!

Wir sind voraussichtlich sozusagen zu gleicher Zeit im Yukon; versuche auch Haines einzubinden, d.h. Haines HWY und den Klondike South. Ab nmitte Aug bis mitte Sept,hast du bestimmt Chancen die Petze am Chilkoot River live zu sehen!!

Noch was zum Wetter: Generell solltest/musst  du mit allen Kapriolen rechnen. Vor allem im Sept.könnte es schon einmal ein "kleiner" Wintereinruch" geben. Also Klamotten für jede Temp. mitnehmen.

Noch eine Anpassung der Gov.CG Fees im Yukon: Diese werden angepasst von $12.-- bis zu möglichen $20.-- pro Nacht.

MfG

Shelby

ReisemausMOL
Offline
Beigetreten: 18.06.2021 - 19:56
Beiträge: 4
RE: Yukon/Alaska mit Start und Ende in Whitehorse

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin begeistert von den vielen freundlichen und informativen Rückmeldungen. Da hatte ich nun so lange überlegt, ob ich mich hier anmelden soll...

@Hans: Ullis Reisebericht hatte ich heute Vormittag und deinen schaue ich mir gleich an!

@Shelby: Meinst du mit der Klärung beim Vermieter eine Kontaktaufnahme mit CanaDream direkt, oder camperboerse, wo wir das Womo gebucht haben? Ich würde den CG im Denali ja auch am liebsten vorbuchen.

Wegen Haines schaue ich noch mal nach. Petze am Fluss hatten wir zwar schon auf Vancouver Island, aber das könnte ich mir gern jede Woche angucken. 

Bezüglich des Wetters sind wir auf jeden Fall auf alles vorbereitet. Das macht uns nichts aus. Ich hab immer alles incl. Schal, Mütze und Handschuhe dabei. Auf'm Berg kann es auch im Sommer recht frisch sein. 

Ja und zu den Preisen... Das haben wir ja nun schon schmerzhaft erfahren müssen, dass da aufgrund der Weltlage alles in Bewegung nach oben ist. Aber wenn ich Eines beschlossen habe - wenn möglich wird verreist und nichts mehr für später vorgemerkt!

Liebe Grüße

Ines

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6515
RE: Yukon/Alaska mit Start und Ende in Whitehorse

Hallo Ines,

 Ich würde den CG im Denali ja auch am liebsten vorbuchen.

Das würde ich euch auch empfehlen. Du hast ja unseren Bericht heute gelesen 😊, wir hatten auf der ganzen Tour nur die CG's im Denali vorgebucht. Klar legt man sich dann etwas fest, andererseits gibt die "Acht" ja ohnehin den Reisetakt ziemlich vor. Wir hatten damals auch die Bustour von daheim einige Zeit im Voraus gebucht, weil es uns sehr wichtig war, mit einem sehr frühen Bus mitzukommen um dann hinten im Park mehr Zeit zu haben. Wir hatten allerdings nicht auf dem Teklanika, sondern auf dem Riley(1) und Savage (2 Nächte) übernachtet. Das gab uns mehr Möglichkeiten, an verschiedenen Stellen zu wandern. Ich glaub beim Teklanika bucht man sich keinen f3sten Bus, sondern versucht, einfach mitzukommen. Da kenne ich die Bedingungen allerdings nicht so gut.

ohne Vorbuchung hätten wir im Denali NP keinen Platz mehr auf dem CG bekommen. Was ihr auch noch im Auge behalten solltet, ist das Labordaywochenende. Wir waren damals genau zu der Zeit in Seward, auch dort war es dann recht voll, hast du ja vielleicht auch gelesen. 😉

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1833
RE: Yukon/Alaska mit Start und Ende in Whitehorse

Ich grüße Dich Ines !

Was Reservierungen betrifft, empfehle ich Dir dies für den Denali NP erst in TOK / VisitorCenter zu entscheiden und zu buchen, da von dort aus das Wetter für die nächsten Tage besser zu erkennen ist. Kann ja sein, dass Du wetterbedingt die Strecke ab Tok andersherum ( Valdez/Seward/Anchorage/Denali NP) fährst.

Auch auf der Rückfahrt ist TOK ein Entscheidungsort wenn ihr den Haines Hwy. fahren und die Fähre von Haines nach Skagway buchen möchtet, was bei schönem Wetter im Herbst ein MUSS ist. (Siehe auch meine Bilder HIER)

Wenn Fragen, bitte stellen.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT