Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Navi ja oder nein?

15 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Paul
Bild von Paul
Offline
Zuletzt online: vor 4 Jahre 1 Monat
Beigetreten: 22.08.2009 - 10:07
Beiträge: 1748
Navi ja oder nein?

Hallo zusammen,

Volker (Groovy) hat eben in dem Thread von Fredy die Frage gestellt:

Navi ja oder nein?

Meine unmaßgebliche  Meinung ist: In einsamen Gegenden braucht man es nicht, wenn man nur Hauptstraßen fahren will.

Im Osten, in größeren Städten oder im Gelände ist es aber sinnvoll und sogar dringend anzuraten.

Man darf allerdings nicht das Gehirn ausschalten,  der Fahrer sollte immer mehr Intelligenz haben als das Gerät.

Mein letztes Negativbeispiel:
Zwischen Genf und Annecy wurde die Autobahn (A41) großzügig verlegt (Neubau).
Mein Navi (Tomtom XL) wurde zunehmend "nervöser", wollte mich durch einige Kreisverkehre schicken, die nicht da waren.  Bis es irgendwann mitten auf der Autobahn meinte: "Sie haben ihr Ziel erreicht"

Größere Kartenansicht

Was meint Ihr und welche Erfahrungen habt Ihr?

Viele Grüße

paul (Werner)

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 45 Minuten
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7223
Im Osten, in größeren Städten

Im Osten, in größeren Städten oder im Gelände ist es aber sinnvoll und sogar dringend anzuraten.

Paul,

sind wir jetzt in den USA oder in Deutschland ?

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Paul
Bild von Paul
Offline
Zuletzt online: vor 4 Jahre 1 Monat
Beigetreten: 22.08.2009 - 10:07
Beiträge: 1748
In den USA

Hallo Volker,

wo sonst.

Wobei...... (lassen wir das)

Viele Grüße

paul (Werner)

Janina
Bild von Janina
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:01
Beiträge: 1496
Navi oder Karte

Hallöle,

ich häng Euch hier mal Marcels Thread rein:

http://www.womo-abenteuer.de/node/838

Da wurde das bereits diskutiert.

 

Grüßle, Janina

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 45 Minuten
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7223
Ja zum Navi

Also ich finde das man natürlich kein Navi braucht,ging ja bis vor wenigen Jahren auch noch ohneSmile

Aber ich möchte es auch nicht mehr missen.Auch wenn ich in den USA überwiegend nur "geradeaus fahre" so finde ich es doch herrlich wenn ich lese,das mein nächster Abzweig in 150mi kommt und die nächste Tanke in 100mi.Ich liebe solche StreckenCool

In Ballunsräumen wie z.B. LA ist dann ja der Spurassistent schon alleine sein Geld wert und .

In Europa gebe ich bei einer Fahrt wie z.B. aus Norddeutschland in die Toscana den Zielort ein und die Option"Mautstraßen vermeiden"Dann fahre ich vollkommen entspannt ohne Karte und ohne Maut bis in die Toscana.Dort denn mit Hilfe einer "Toscanakarte"und des Navis von Ort zu OrtWink

Mein letztes Negativbeispiel:
Zwischen Genf und Annecy wurde die Autobahn (A41) großzügig verlegt (Neubau).
Mein Navi (Tomtom XL) wurde zunehmend "nervöser", wollte mich durch einige Kreisverkehre schicken, die nicht da waren.  Bis es irgendwann mitten auf der Autobahn meinte: "Sie haben ihr Ziel erreicht"

Das kann natürlich passieren wenn die Navikarte nicht aktruell ist,aber das wäre die Landkarte denn sicherlich auch nicht.Jedenfalls nicht meineSmile

Gruss Volker

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 17 Stunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7932
Immer auch selbst denken

Paul hat ganz richtig geschrieben, dass man natürlich das Gehirn nicht ganz ausschalten darf. Das Navi weiss meist nicht von Höhenbeschränkungen oder von Brücken die nur bis 5 Tonnen zugelassen sind. Wobei ich aber sagen muss, dass mein TomTom mich sogar darauf maufmerksam macht, wenn ich eine Gravel-Strecke befahren muss.

 

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Janina
Bild von Janina
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:01
Beiträge: 1496
in den Rhein gefahren

Hallöle,

bei uns hier ist vor Jahren ein Auto direkt in den Rhein gefahren, da die Navi es so gesagt hat smiley

Die hätten doch lieber auf die Fähre warten sollen...

Grüßle, Janina

jet_dive
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 26.08.2009 - 09:48
Beiträge: 38
Navi

Hallo Leute!

Wir vermieten ja auch Navis an unsere Kunden (ab 2 Euro/Miettag ein kleines TomTom, ab 3 Euro ein großes) und bisher kam jeder zurück und war froh, daß er es dabei hatte. Wer einmal im Großraum einer Stadt, vielleicht noch bei Regen oder Dunkelheit eine Ausfahrt verpasst hat oder falsch genommen hat, weiß, was das für Nerven und Zeit kosten kosten kann, den richtigen Weg zu finden....Und niemand ist abgelenkt, weil er mit der Karte auf den Beinen rumhantiert...und manch Ehekrach kann man dadurch auch vermeiden, habe ich mir sagen lassen..

Aber es gibt nie eine 100% Sicherheit, daß das Navi richtig arbeitet, aber 95% reichen mir persönlich auch...

Es grüßt Mike

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 15 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5675
Navi

Hi Zusammen!

Wir haben bis dato noch nie ein Navi in den USA gebraucht/ benutzt. Wir haben uns bislang immer mit Karten "über Wasser" gehalten. Wobei ich gerne zugebe, das man in Städten (und auch in Florida) gut eines gebrauchen kann. Denn in diesem Jahr haben wir uns auch einmal (direkt am ersten Tag) verfahren!

...und manch Ehekrach kann man dadurch auch vermeiden, habe ich mir sagen lassen..

@Mike,

da könntest Du richtig liegen Wink!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 12 Stunden 42 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13266
schon gemietet !

Hallo zusammen,

auch wenn ich im kommenden Jahr im etwas leereren Gebiet Denver-Yellowstone-Moab unterwegs sein werde, bin ich schon  dem Angebot von Mike gefolgt und habe mir ein TomTom reserviert. Man gewöhnt sich einfach dran - auch wenn man es noch anders könnte.

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8398
Eigenes Navi

Hatte bisher in den Staaten auch immer nur Kartenmaterial dabei. Es gibt da klasse Material vom AAA, wie zum Beispiel Indian Country, welche die interessante Schnittstelle von NV, AZ, UT, NM und CO abdeckt. Trotzdem habe ich mir jetzt ein geniales IGO8 besorgt mit weltweitem Kartenmaterial und das probiere ich dann im nächsten Jahr. Das wesentlichste an diesem Teil ist die POI-Verwaltung, mit der ich in google maps oder earth zuerst am PC die zu besuchenden Orte plane und die Koordinaten dann per USB übermittle.

Die teilweise von den WoMo-Vermietern angebotenen Navis sind überteuert, die würde ich niemals anmieten.

 

LG Richard

 

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.