Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Geologie in USA/Kanada

12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Tingi
Bild von Tingi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 4 Wochen
Beigetreten: 28.11.2012 - 16:27
Beiträge: 690
Geologie in USA/Kanada

 Hallo Foris!

Nachdem ich schon sehr viele Reiseberichte mit geologischen Informationen gelesen habe, nehme ich an, dass nicht nur ich, sondern auch andere Foris an der Geologie von USA und Kanada Interesse haben.

Daher habe ich diesen Thread - nach einem Stupser durch Bernhard - eingestellt, damit Foris ihr Wissen untereinander austauschen können. Mich persönlich fasziniert besonders das Coloroda-Plateau, welches mit Sicherheit ein geologisches Highlight ist.

Es würde mich sehr freuen, wenn in diesem Thread Beiträge eingestellt werden, die z.B. die Bildung bzw. Entstehung diverser Formationen beschreiben. Auch die Einstellung von Tipps für Fachbücher mit leicht verständlichem Inhalt - sprich kein Fachchinesisch - wäre willkommen. Natürlich sind auch Fragen jederzeit willkommen.

Ich hoffe auf einen regen Informationsaustausch!!!

Liebe Grüße

Sigi

 

Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

Aurelius Augustinus

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 13 Stunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13032
RE: Geologie in USA/Kanada

Hi zusammen,

nachdem mich Sigi schon als Stupser bezeichnet wink (ich habe ihn nur auf sein Recht hingewiesen, einen eigenen Thread zu eröffnen !) , poste ich als geologischer Laie doch mal als erstes den Titel eines Buches, das ich mir bei meiner letzten Fahrt 2012 in einem Visitor Center erstanden habe:

Hiking the Southwest´s Geology  by Ralph Lee Hopkins   --- The Mountaineers Books,  Seattle WA  www.mountaineersbooks.org

( http://www.mountaineersbooks.org/Search.aspx?k=ralph%20hopkins ----- bei Amazon nicht gefunden)

ISBN: 0-89886-856-4

ISBN 13: 978-0-89886-856-2

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Tingi
Bild von Tingi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 4 Wochen
Beigetreten: 28.11.2012 - 16:27
Beiträge: 690
Yellow Rock

Hallo,

Uli hat in einem Reisetagesbericht ein Foto eingestellt, wo auf dem Sandstein kreisförmige rötliche Einschlüsse oder Überzüge ersichtlich sind. Da ich unbedingt wissen wollte, wie diese Rotfärbungen entstanden sind, habe ich mein Fachbuch und das Internet zur Gänze ausgequetschtSmile. Ich bin jedoch nicht so wirklich fündig gewordenInnocent  Vielleicht kann mir jemand einen heißen Tipp geben, damit ich endlich weiß, wie sich diese kreisförmigen Rotfärbungen gebildet haben. 

@Bernhard: Danke für die Einstellung des ersten Beitrages!!! Zur Info: Durch deinen Stupser bin ich nicht zu Sturz gekommenSmile

Liebe Grüße

Sigi

 

Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

Aurelius Augustinus

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 26 Minuten
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 1985
RE: Geologie in USA/Kanada

Hallo Bernhard und Sigi.

als Laie im Thema und  als Nicht-Expertin habe ich beim Betrachten der Bilder sofort gedacht, daß das eine Flechtenart oder ein Pilz sein könnte. Also eine Oberflächenbeschaffenheit. Ist dem nicht so?

Habe nicht daran gedacht, daß es etwas mit der Struktur oder Komposition des Gesteins zu tun haben könnte. 

Bin gespannt, was ihr  noch darüber herausfindet.

LG,

Bine

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Tingi
Bild von Tingi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 4 Wochen
Beigetreten: 28.11.2012 - 16:27
Beiträge: 690
Yellow Rock

Hallo Bine!

Ich bin ja auch nur ein Laie. Mein geologisches Interesse habe ich erst während meiner Namibia-Reisen entdeckt, da es dort auch wunderbare Steinformationan, ähnlich denen am Colorado-Plateau gibt. Auch ist der Fish River Canyon in Namibia meiner Meinung genauso schön wie der Grand Canyon.

Dein Tipp mit der Flechtenart oder Pilz kann natürlich zutreffen, da ich vermute, dass es sich bei den rötlichen Kreisflächen eher um sogenannte Überzüge handelt. Aber vielleicht gibt es ja im Forum einen Profi, der uns weiterhelfen kann.  

Liebe Grüße

Sigi

Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

Aurelius Augustinus

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 26 Minuten
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 1985
RE: Geologie in USA/Kanada

Hallo Sigi,

auch Insekten (ich denke da an die runden Termiten-Kreise in Namibia!), eine bestimmte Pflanzenart in der Naehe , Sonneneinstrahlung (mehr oder weniger Schatten), Regenseite usw. koennten da eine Rolle spielen...

Who knows?

LG,

Bine

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

uli m.
Bild von uli m.
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 19 Stunden
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1486
RE: Geologie in USA/Kanada

Hallo Sigi, hallo zusammen,

bzgl. der runden roten Stellen kann ich mich noch erinnern, dass diese nicht abzuschaben gingen. Sondern sie waren sehr fest mit dem Stein verbunden und fühlten sich ziemlich glatt an.

In meinem Bekanntenkreis habe ich einen sehr fitten Hobbygeologen, den werde ich mal fragen. Denn meine Kenntnisse sind hier leider scharf gegen Null....

Hier ist noch eine Nahaufnahme von den Dingern, sie befinden sich auf dem Weg zum Yellow Rock, wenn man den ersten Anstieg durch den Seitencanyon bewältigt hat und sich dann links hält -der Yellow Rock ist bereits sichtbar, aber noch ca. 300m entfernt.

Liebe Grüße

Uli
Scout Womo-Abenteuer.de

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 13 Stunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13032
RE: Geologie in USA/Kanada

Hi Uli

schick doch dein Bild mal an das nächste Visitor Center dort beim Yellow Rock: " what´s that" wink -- vielleicht sind die Ranger so freundlich und schicken dir die Antwort

Vielleicht sagen sie aber auch: "kenne mr net !" winkSmile

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Tingi
Bild von Tingi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 4 Wochen
Beigetreten: 28.11.2012 - 16:27
Beiträge: 690
Yellow Rock

Hallo zusammen!

@ Uli: Danke für die Einstellung der Nahaufnahme!

Ich habe mir gestern die Nahaufnahme von Uli ca. eine halbe Stunde angeschaut und gegrübelt und gegrübelt. Meine bessere Hälfte hat mich schon ausgelacht.

Da die verschiedenen Lagen der Querschichtung durchgehend eine rötliche Färbung haben - sind im rechten Bereich der Nahaufnahme ersichtlich-, nehme ich an, dass es sich bei diesen "roten Flecken" eigentlich um einen rotgefärbten Sandstein handelt, der sich dort während der Sedimentation abgelagert hat. Die Angaben von Uli 

........der runden roten Stellen kann ich mich noch erinnern, dass diese nicht abzuschaben gingen. Sondern sie waren sehr fest mit dem Stein verbunden und fühlten sich ziemlich glatt an.....

würden diese Annahme auch bestätigen. Aber wie gesagt, dass ist nur die Annahme eines "Hobby-Steinklopfers" - so liebevoll werde ich von meinem Schwager bezeichnetSmile

Liebe Grüße

Sigi

 

Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

Aurelius Augustinus

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 26 Minuten
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 1985
RE: Geologie in USA/Kanada

Guten Morgen zusammen,

de Idee von Bernhard finde ich gut. Wäre doch ein Versuch wert.

LG,

Bine

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Tingi
Bild von Tingi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 4 Wochen
Beigetreten: 28.11.2012 - 16:27
Beiträge: 690
Yellow Rcck

Hallo Bine,

es freut mich, dass du genauso neugierig bist wie ichSmile  Das Rätsel "Rote Flecken im Sandstein" werden wir mit der Idee von Bernhard, die ich auch gut finde, hoffentlich bald lösen.

Apropos.... wann kommt dein Namibia-RB? Bin schon wieder neugierig, obwohl ich keine Frau binSmile

Liebe Grüße aus dem kalten Österreich!!!

Sigi

Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

Aurelius Augustinus