Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

23 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
bigben
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 14 Stunden
Beigetreten: 18.11.2019 - 13:40
Beiträge: 9
USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

Hallo Zusammen,
ich verfolge dieses wunderbare Forum schon seit längerem und habe schon eine ganze Menge in mich "aufgesaugt" wink Seit heute weiß ich wann ich in den vorzeitigen Ruhestand gehen kann (1.1.2022) und damit geht die Planung unserer 8-10 Monate Traumreise mit unserem Hymer Exsis-T 588 direkt schon los. Ich habe hier schon einige super Routen gefunden, die unseren Vorstellungen entsprechen könnten oder angepasst werden können und auch schon etlich Reisebrichte gelesen. 

Start wir wohl in Halifax sein, und dann soll es einmal rum gehen, Kanada und USA, evtl. ohne den Südwesten der USA, denn da waren wir schon mal. Offen ist auch noch ob im Uhrzeigersinn oder andersrum. Das hängt ein wenig von den Jahreszeiten, bzw. dem Klima ab und damit bin ich bei meiner Frage.  Die Saison geht ja meist so im Mai los, bei 8-10 Monaten würden wir ja im Frühjahr 2023 enden. Da würde sich doch eigentlich eine Rundreise gegen den Uhrzeigersinn anbieten, dann wäre man im Winter im Süden. 

Alternativ könnte man im Jan / Feb starten und direkt nach Süden fahren und dann im Uhrzeigersinn, dann wäre man zum Indian Summer wieder im NO.

Würdet Ihr das ähnlich sehen, oder wie würdet Ihr das gestalten.

Besten Dank und Gruß aus dem Norden smiley

 

Hinweis in eigener Sache: Ich bin hier mit meinem Nickname angemeldet und werde meinen Realnamen öffentlich nicht nennen (per PN schon) , da ich einmal in einem anderen Forum ziemlich böse Erfahrungen sammeln musste. Ich bitte daher um Euer Verständnis.

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 31 Minuten
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2217
RE: USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

Hallo Bigben,

willkommen hier im Forum!

Zu deinen Fragen kann ich hier auf die Blaupause bzw. den Reiseblog von unserem Forumsmitglied Beate hinweisen.

Aber sie wird sich sicherlich auch bei dir melden.


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 13 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6962
RE: USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

Hallo,

Hinweis in eigener Sache: Ich bin hier mit meinem Nickname angemeldet und werde meinen Realnamen öffentlich nicht nennen (per PN schon) , da ich einmal in einem anderen Forum ziemlich böse Erfahrungen sammeln musste. Ich bitte daher um Euer Verständnis.

das kann ich schon verstehen.

Es gibt doch unzählige "normale" Namen, lass dich doch einfach mit Markus, Peter, Anton, Günther, Thomas oder, oder, oder ... ansprechen. Diese Möglichkeit besteht ja auch. Macht hier auch der ein oder andere.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 53 Minuten
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 6539
RE: USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

Hi und willkommen hier.

Elli schrieb:
Es gibt doch unzählige "normale" Namen, lass dich doch einfach mit Markus, Peter, Anton, Günther, Thomas oder, oder, oder ... ansprechen. 

"Ben" liegt doch nahe. Einverstanden?

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

MichaH
Bild von MichaH
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 47 Minuten
Beigetreten: 24.08.2009 - 15:59
Beiträge: 1012
RE: USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

Hi bigben,

die lange Zeit der Vorfreude hat begonnen. Glückwunsch dazu und viel Spass dabei!

Wir haben einige wenige Foris hier, die mit dem Verschiffen Ihres WoMo`s sowie Langzeitaufenthalten eigene Erfahrungen gemacht haben. Der Kontakt wird sich ergeben. Aber egal, wann Du letztendlich in welche Richtung fährst: Ich hab mich hier kurz reingehangen, um Dich auf meine "Lieblingswetterseite für Urlaubsplanungen" aufmerksam zu machen. 

Um als Beispiel mal Deinen Satz "Alternativ könnte man im Jan / Feb starten und direkt nach Süden fahrenaufzugreifen:

Du gibst "Halifax" als Ort in die Suchmaske der genannten Wetterseite ein und kommst dadurch schon mal auf eine Jahresübersichtsseite des Ortes. Rechts am Rand in der Spalte kann man nun gleich zu dem Dich interessierenden Monat, z.B. Januar, springen. Durchschnittliche Tageshöchsttemperaturen für Halifax im Januar knapp über Null, in der Nacht durchschnittlich 7 Grad kälter.

Jetzt könnte / müsste man halt überlegen und ausprobieren, bis wo in etwa man mit dem winterfest gemachten WoMo erst einmal nach Süden fahren muss, bevor man die Wassertanks fluten und somit auch alle Facilitys des WoMo`s komplett nutzen kann und inwieweit sich für die ersten Tage / Wochen und in Abhängigkeit von der Route und zu besichtigenden Städten ggf. Hotelübernachtungen anbieten würden. 

Wie auch immer - ich greife oft zu dieser Wetterseite und ich hoffe, das sie auch Dir bei Deinen Vorbereitungen nützlich sein kann!

 

Freundliche Grüße aus dem Brandenburgischen von Micha

Quality content takes time!

Angelika
Bild von Angelika
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 49 Minuten
Beigetreten: 22.02.2011 - 16:28
Beiträge: 1533
RE: USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

Hi Micha,

was für eine geniale Seite yes

 

Liebe Grüße,

Angelika

bigben
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 14 Stunden
Beigetreten: 18.11.2019 - 13:40
Beiträge: 9
RE: USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

Super - vielen Dank

 

Gruß

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 31 Minuten
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2217
RE: USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

Hallo Micha,

bis wo in etwa man mit dem winterfest gemachten WoMo erst einmal nach Süden fahren muss,

er bringt ja sein Womo aus D mit. da spielt die Kälte keine Rolle.


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Senf
Bild von Senf
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 48 Minuten
Beigetreten: 04.02.2010 - 15:50
Beiträge: 2902
RE: USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

Hallo Micha,

so eine Wetterseite habe ich noch nie gesehen. Klasse.

Viele Grüße
Knut

Scout Womo-Abenteuer.de

Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages.
suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4988
RE: USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

Hallo Micha,

Danke, genau das habe ich immer gesucht, hilft mir sehr bei den Planungen für das nächste Jahr! 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 39 Minuten
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2208
RE: USA Vorplanung - Frage zu Reisezeiten

Hallo bigben,

Willkommen hier im Forum!

Klasse dass ihr euren Vorruhestand mit einer tollen Tour auf dem Nordamerikanischen Kontinent starten wollt.

Die Krux jedoch an einem Start im Januar oder Februar in Halifax oder Baltimore ist die Unberechenbarkeit von möglichen Schneestürmen. Abgesehen davon, wäre es auch sehr schade, wenn ihr das durchaus reeizvolle Maritime Kanada, oder die US Ostküste nicht gebührend kennen lernen würdet. Deshalb rate ich zu einem Start in Halifax nicht vor Mitte Mai, in Baltimore frühestens ab Mitte März. Die klimatischen Gegebenheiten geben auch hier die Richtung vor, nämlich im Uhrzeigersinn, alles andere bringt nur Schnee und Kälte.

Neuesten Aussagen zufolge, soll mittlerweile eine Verschiffung nach New Brunswick/Georgia auch mit Camping Equipment und Reisegepäck im WoMo möglich sein. Dazu kontaktierrst du bitte deinen Carrier, z.B. Seabridge in Düsseldorf. Der Vorteil, du könntest in der Tat früher im Jahr starten und kannst dir etliches an Meilen einsparen. 

Sicherlich wirst du dich um ein B2 Visum bemühen, da du mit ESTA nur 90 Tage in den USA bleiben darfst. Unter der derzeitigen Regierung sollte man allerdings eher nicht auf eine Visaverlängerung über die 180 Tage hinaus hoffen, wie es sich 2022 zeigen wird, bleibt vorerst offen. Es ist daher ratsam mit 180 Tagen Aufenthalt in den USA zu planen. Natürlich ist es bei geschickter Routenplanung möglich die Reise durch den Aufenthalt in Kanada zu verlöngern. Vielleicht auch ein wichtiger Punkt die Ausreise über Halifax ins Kalkül zu ziehen.

Aus eigener Erfahrung kann ich nachvollziehen, dass ein Zeitfenster von 8 Monaten enorm erscheint. Gleichzeitig haben wir auf unserem 11 monatigen Trip 2016/2017 erleben dürfen, wie ‚flüchtig‘ auch dieses große Zeitpolster sein kann. Wir Langzeitreisende machen nicht Urlaub, wir reisen mit Zeit und nehmen natürlich auch immer ein Stück Alltag mit. Man wird mal krank, hat Bankgeschäfte zu erledigen, dringende Post erfordert keinen Aufschub, ein Werkstattbesuch wird fällig, der Reiseblog muss gepflegt werden, die Bilder bearbeitet werden usw. usw.  Deshalb abschließend mein Rat, eine realistische Tagesetappe sollte nicht mehr als 80 Kilometer am Tag betragen. Mehrfachübernachtungen müssen damit sowieso schon eingefahren werden. Nun kenne ich eure Vorlieben nicht, aber falls ihr ebenfalls gerne wandert braucht ihr dafür auch ein entsprechendes Zeitpolster, ohne in Stress zu verfallen.

Deshalb wird es nicht ohne eine gewisse Routenoptimierung unter Berücksichtigung der verschiedenen Klimazonen gehen, Schwerpunkte zu setzen hilft realistisch in der Machbarkeit zu bleiben.

Gerne sind wir hier bereit bei Fragen unterstützend zu helfen. 

 

 

 

 

 

 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten