Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Middlebury, IN nach Seattle im März 2018

14 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
witthuus
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 24.09.2017 - 18:51
Beiträge: 3
Middlebury, IN nach Seattle im März 2018

Hallo, ich habe mich nach dem ersten studieren einige Beiträge mal spontan angemeldet und erhoffe mir ein paar Tips/Anregungen für unseren Trip von Middlebury, IN nach Seatlle, WA im März 2018

Wir - das sind meine Frau Barbara und ich, wohnhaft in Südwest Florida. Wir haben vor einigen Wochen das bekannte Roadbear Special gebucht. Nun soll es von IN nach WA gehen. Eine sicherlich spannende Route wäre durch die nördlichen Staaten - aber im März ? Prompt habe ich also eine Route durch die südlichen Staaten und im Westen wieder Rtg Norden zusammen gestellt. Habe mich dabei an vielen Tipps aus diesem Forum orientiert und eine supe Strecke zusammen gestellt - leider 4500mls - aber das bei 14 Tagen ?

Klar - wir haben bei unseren bisherigen Womo Touren schon immer mehr Meilen gerissen, als der Durchschnitt. Aber nur auf der Interstate ist auch schei...

Haette jemand ein paar Tipps für ein schöne ( und vor allem machbare ) Route, bei denen wir den winterlichen Temperaturen wenigstens zeitweise entfliehen können ? Darüber würden wir uns sehr freuen - danke !

Gruss

Volker

 

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 29 Minuten
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 3512
RE: Middlebury, IN nach Seattle im März 2018

Hallo Volker, warum nicht "eine Wintrerfahrt"?

Liebe Gruße Gerd

 

10 Jahre Wohnmobil-Überführungen       2008 - 2017
35 Jahre Wohnmobil-Urlaub in den USA 1981 - 2016
40 Jahre  Mietwagen-Urlaub in den USA 1977 - 2017

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 28 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 7574
RE: Middlebury, IN nach Seattle im März 2018

Hallo Volker,

Haette jemand ein paar Tipps für ein schöne ( und vor allem machbare ) Route, bei denen wir den winterlichen Temperaturen wenigstens zeitweise entfliehen können ?

Nun, Start und Endpunkt liegen noch im Winter, die Route kann also nur mit einem großen Schlenker nach Süden in wärmere Gefilde führen. Welche Tipps kann man dir angesichts dieser schlechten Ausgangslage geben?

Dir eingentlich kaum was sinnvolles, den anderen, dass sie diese Specials sehr genau durchdenken, vor allem die Wahl des Zieles.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

witthuus
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 24.09.2017 - 18:51
Beiträge: 3
RE: Middlebury, IN nach Seattle im März 2018

Landschaftlich bestimmt reizvoll, aber wir leben in Florida - da ist alles unter 15 Grad C ( PLUS !! ) kaum zu ertragen :)

Ne - mich wuerde die eingeschraenkte Nutzbarkeit der Dusche/Toilette doch arg nerven. Daher wuerden wir uns lieber im Bereich der Plustemperaturen aufhalten

MichaH
Bild von MichaH
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 1 Stunde
Beigetreten: 24.08.2009 - 15:59
Beiträge: 870
RE: Middlebury, IN nach Seattle im März 2018

Hi Volker,

Willkommen im Forum!

Wenn Du schreibst "... nach dem ersten studieren einige Beiträge ...", hast Du damit die Reiseberichte gemeint?

Du findest diese oben im Kopf dieser Seite im hellen Balken rechts und kannst dann im pull down Menü "Reiseregion" noch nach "Überführung" filtern.

 

Da Du schon in den Staaten Zuhause bist verwundert es umso mehr, das Du die Entfernungen so ... - na wie soll man sagen? Unterschätzt? Für gewöhnlich addiert man zu der in google geplanten Strecke sogar noch 10-15% an Meilen für Abstecher zu Campgrounds, Sehenswürdigkeiten und zum Einkaufen. Das mag bei solch einer langen Strecke in einer solch kurzen Zeit nicht soviel Extrameilen ausmachen, aber auf 4700 Meilen wirst Du bestimmt auch kommen. Schon wenn Du dies durch 14 Tage teilst, würdest Du im Schnitt auf rund 336 Meilen pro Tag (ca. 540km) kommen. Noch dazu zählt man den Tag der Übernahme und Rückgabe eigentlich nicht mit, was die Meilen-Bilanz pro Tag noch weiter verschlechtert.

Für die Südroute Middlebury, New Orleans, Los Angeles nach Seattle werden schon gut 4000 Meilen ohne jeden Abstecher anstehen.

Wir sind von Middlebury nach New Orleans und dann weiter entlang der #10 gen Westen: Housten, San Antonio, Abstecher zum Big Bend NP, White Sands etc.. Aber wir hatten gut drei Wochen und mussten "nur" nas Las Vegas, NV.

Tja, da kann man Dir nicht sooo viel empfehlen und ich glaube, das Du das im Wesentlichen auch schon begonnen hast zu erkennen.

 

Freundliche Grüße aus dem Brandenburgischen von Micha

Quality content takes time!

Senf
Bild von Senf
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 04.02.2010 - 15:50
Beiträge: 2025
was soll ich sagen

Hallo Volker,

puh, da hast du aber was vor.

Die Abgabe in Seattle bei einer Überführung ist sicher nicht die Regel und schon gar nicht in 14 Tagen.

Südlicher als diese grobe Route wirst du aus Zeitgründen nicht fahren können.

 

Aber nur auf der Interstate ist auch schei...

Und das wird sicher doch sehr oft sein.

 

Besser du gibst nicht in Seattle ab, sondern LAS oder LAX

Viele Grüße
Knut

Scout Womo-Abenteuer.de

Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages.
Babsy
Bild von Babsy
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 2 Stunden
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1051
RE: Middlebury, IN nach Seattle im März 2018

HI

auch ich muss sagen das es schon sehr wenig Zeit ist für das Du in Seattle abgeben willst!

Wir hatten 2016 eine Überführung von Chicago nach Las Vegas und wir hatten dabei am Ende knapp 3100 Meilen (ca 5000 Kilometer) drauf. Und wir sind ja auch etwas südlicher gefahren!

In dem Urlaub haben wir ein Paar ohne Kinder kennen gelernt die es in 14 Tagen nach Say Franzisco gebracht haben, sie haben es gerade so geschafft, sind aber JEDEN Tag zig Mls gefahren. Würde es auch eher in Las Vegas abgeben und auch so spät wie es geht über nehmen. Also vom Datum her meine ich, den fast letzten Tag nehmen der geht! 

Das war die Route die wir gefahren sind! Und wir sind viel gefahren, wenig gestanden! Wir hatten ganze 3 Wochen Zeit dafür! Und wir fanden es schon fast zu knapp!

Liebe Grüße Babsy 

Das Leben ist wie ein Buch,und wer nicht reist, liest nur ein wenig davon! Aurelius Augustinus (354 - 430)

witthuus
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 24.09.2017 - 18:51
Beiträge: 3
RE: Middlebury, IN nach Seattle im März 2018

danke für Eure Meinungen. Dass das kein Sonntag Nachmittag Ausflug wird, war mir klar. Wir haben einerseits auch bewusst Seattle gewählt, weil dort unsere Tochter vor unserer Auswanderung mal ein Austauschjahr gemacht hat und wir es bei einem Kurzbeusch als äusserst reizvoll empfunden hatten. Wir werden das Kind schon schaukeln :)

Ich schaue mir die Vorschläge mal an und werde weiter im Forum stöbern. Wir haben für das WM $399 inkl. Versicherung, Meilen etc bezahlt. Ich glaube, hier vor Ort ist es noch wieder billiger, als eine Buchung in D. Nochmals DANKE !!

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 28 Minuten 31 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 4616
RE: Middlebury, IN nach Seattle im März 2018

Hi Volker,

Wir haben für das WM $399 inkl. Versicherung, Meilen etc bezahlt. 

Das Benzin müsst ihr aber trotzdem zahlen wink und das dürften bei eurer Strecke auch deutlich über 1000$ liegen. Und dann seit ihr mit euren Überführungsangebot auch nicht mehr so viel günstiger als z.B. eine normale Womo-Miete ab/bis Las Vegas (inkl. 1500 Meilen) für 14 Tage im März. 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 29 Minuten
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 3512
RE: Forest City, IA nach Tacoma, WA im Juni 2016

10 Jahre Wohnmobil-Überführungen       2008 - 2017
35 Jahre Wohnmobil-Urlaub in den USA 1981 - 2016
40 Jahre  Mietwagen-Urlaub in den USA 1977 - 2017

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 28 Minuten 31 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 4616
RE: Middlebury, IN nach Seattle im März 2018

Hi Gerd,

ich hab einfach mal 2,60$ im Schnitt pro Gallone angenommen, einen Verbrauch von ca. 26Litern (d.h. 9 Gallonen) auf 100km und 4000 Meilen...

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de