Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Newbie benötigt Rat bezüglich Route Denver - Rockys - Moab - Grand Canyon - Vegas - LA - San Francisco

18 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
BineHP
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 14 Stunden
Beigetreten: 17.05.2018 - 13:17
Beiträge: 8
Newbie benötigt Rat bezüglich Route Denver - Rockys - Moab - Grand Canyon - Vegas - LA - San Francisco

Hallöchen! 

 

ich bin ganz neu hier im Forum. In Sachen Wohnwagen Rundreise bin ich noch relativ unerfahren (in der Kindheit mit Eltern in den Süden, als Teenie mit Eltern 4 Wochen durch Irland) was Reisen in den USA angeht auch (dieses Jahr das erste Mal USA - Florida Rundreise, individuell geplant, mit Mietwagen 3 Wochen von Miami - Cape Coral - Orlando - Keys - Miami)

Mein Mann und ich überlegen im September 2019 wieder in die USA zu Reisen. Wir sind jetzt Infos am zusammentragen, eine grobe Route zu planen, um zu kalkulieren welches Budget wir ca. benötigen würden. 

Wir haben 3 Wochen Zeit. 

Starten würden wir in Denver (dort würden wir für 2 oder 3 Tage Bekannte besuchen und dann dort das WoMo holen) und dann folgende Route   

 
Datum    Ort
04.09.2019    
   Übernachtung  Denver
05.09.2019    
  Übernachtung  Denver
06.09.2019    
  Übernachtung  Denver
07.09.2019    
   Übernachtung  Glenwood Springs
08.09.2019    
    Übernachtung Moab
09.09.2019    
    Übernachtung Monument Valley
10.09.2019    
   Übernachtung  Antelope
11.09.2019    
    Übernachtung Grand Canyon
12.09.2019    
   Übernachtung  Grand Canyon
13.09.2019    
   Übernachtung  Las Vegas
14.09.2019    
   Übernachtung  Las Vegas
15.09.2019    
 Übernachtung    Las Vegas
16.09.2019    
Übernachtung zwischen Vegas und LA
17.09.2019    
   Übernachtung  LA 
18.09.2019    
   Übernachtung  LA
19.09.2019    
   Übernachtung  LA
20.09.2019    
   Übernachtung  LA
21.09.2019    
   Übernachtung  LA
22.09.2019    
    Übernachtung zwischen LA und  San Francisco
23.09.2019    
    Übernachtung San Francisco
24.09.2019    
    Übernachtung San Francisco
25.09.2019    
    Übernachtung San Francisco
26.09.2019    

 

Bis nach LA würden wir gerne mit dem Wohmobil reisen,  in LA und San Francisco würden wir einen Mietwagen nehmen und in einem AirBnB oder Hotel übernachten. Wir möchten das WoMo dort zurück geben, weil wir dort flexibeler sein möchten was das fahren in der Stadt angeht weil wir dort z.B. an den Wochentagen jeden Tag ein Fitnessstudio besuchen. (Mann ist Wettkampfathlet deshalb ist das zwingend, und gehört auch im urlaub zu unserem Leben dazu)  Und mit einem Wagen ist man dann doch etwas flexibeler denke ich. 

 

Ich habe allerdings bedenken, das diese Strecke "Zu Lang" ist für die Zeit und das es "in Stress ausartet". Wir (mein Mann und Ich - wir reisen zu zweit) wollen ja nicht nur am Steuer sitzen, sondern Landschaften genießen, grillen, und die Zeit genießen. 

Was sagen die erfahrenen Reisenden hier denn dazu?

San Francisco weg lassen?

Denver weg lassen ?

Oder gar beides Weg lassen und direkt von D nach Vegas fliegen und nur bis Los Angeles reisen?

Wieviele Meilen / km am Tag sollte man max. planen zu fahren?

Länger kann die Reise übrigens nicht dauern, deswegen müssen wir das innerhalb der 3 Wochen planen. 

 

Die Termine in Vegas sind übrigends fix - alles andere muss da drumherum gebaut werden. Dort findet dann der Mr. Olympia statt, und deswegen möchten wir eigentlich hauptsächlich nach Vegas. (Die "drum herum" Landschaften jetzt mal natürlich außen vor gelassen)

Wir haben in Florida die Erfahrung gemacht (trotz seeehr sehr gründlicher Planung), das die Weite des Landes und die Distanzen doch schon was anderes ist als man kennt. Und das was "nur" Florida. Ich glaube das ist im Westen nochmal was ganz anderes, und ich will mich nicht im Urlaub streßen. 

 

Ich würde mich total freuen, wenn mir jemand Rückmeldungen geben könnte! Vielen vielen lieben Dank smiley smiley

BineHP


 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 10 Minuten 9 Sekunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 1602
RE: Newbie benötigt Rat bezüglich Route Denver - Rockys - Moab -

Hallo Bine,

herzlich willkommen bei den Abenteuren!  Hier bist du schon goldrichtig.

So auf die schnelle empfinde ich eure Route zu Städtelastig. Ich würde in der Tat SFO weg lassen und auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Dafür eine geschmeidige Nationalparkrunde drehen, ala German Cicle mit ausreichend  Zeit für die herrliche Natur und klasse Wanderungen. Vielleicht studiert ihr einmal unsere FAQ‘s und guckt euch entsprechend in unseren Reiseberichten um. Unsere CG und Highlight Map hilft euch bei der Detailplanung. 

Ansonsten habt ihr mit 3 Wochen ein nettes Zeitpolster mit dem man arbeiten kann. LA mit dem Mietwagen zu erkunden ist eine gute Entscheidung.

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 340
RE: Newbie benötigt Rat bezüglich Route Denver - Rockys - Moab -

Hallo Bine,
du musst ganz dringend unsere FAQ lesen. Insbesondere den Punkt: wieviele Meilen darf ich fahren. Bei deiner Route hast du 1.300 Meilen auf 7 Fahrtage (Anmietung und Abgabe rechnen wir zusammen). Wenn man da noch 20% für Umwege etc. draufschlägt landest du bei 222 Meilen am Tag, viiiiel zu viel!!!
Gerade Anmietung und Abgabe wird so nicht funtklionieren. Außerdem ist die Tour sehr sehr städtelastig, mit dem Womo eher schlecht. Und: du bretterst echt nur durch. Ich glaube, ihr wärt so mit einem PKW und Tagesausflügen ab Vegas echt besser bedient. Und dann vielleicht so eine Tour: https://www.womo-abenteuer.de/forum/routenplanung-usa/blaupausen-fuer-zw...

 

LG
Kathi

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 53 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 5484
RE: Newbie benötigt Rat bezüglich Route Denver - Rockys - Moab -

Hallo Bine,

herzlich willkommen hier bei uns im Womo-Abenteuer-Forum!

Ich habe allerdings bedenken, das diese Strecke "Zu Lang" ist für die Zeit und das es "in Stress ausartet".

Da muss ich dir ganz spontan Recht geben, aber nicht nur das. Ihr habt so viele Tage in den Städten geplant und für den Aufenthalt in der Natur sehr wenig Zeit vorgesehen. Das habt ihr sicher aus gutem Grund gemacht, jedoch würde ich euch in diesem Fall eine Mietwagenreise empfehlen. Für die kurze Zeit und die wenigen Nächte in der Natur lohnt sich die Anmietung des Womos kaum.

Wir (mein Mann und Ich - wir reisen zu zweit) wollen ja nicht nur am Steuer sitzen, sondern Landschaften genießen, grillen, und die Zeit genießen. 

Wenn ihr das wollt, dann müsst ihr die Zeit in den Städten massiv kürzen und mehr Zeit in der Natur verbringen.

Generell ist jedoch auch das ganze Vorhaben für die zur Verfügung stehende Zeit zu knapp. Von Denver über Las Vegas, Los Angeles nach San Francisco fahren klappt in drei Wochen mit Womo keinesfalls. Da würde ich mich für eine Rundtour ab Las Vegas entscheiden oder eine Kalifornienrundreise ab SFO oder LA. Evtl. noch eine Oneway-Tour von SFO nach LAS mit Grand Canyon oder ähnlich, aber eben in dieser Größenordnung.

Wieviele Meilen / km am Tag sollte man max. planen zu fahren?

Diese und noch viel mehr Fragen werden in unseren FAQs beantwortet.

 

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

BineHP
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 14 Stunden
Beigetreten: 17.05.2018 - 13:17
Beiträge: 8
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Beate! 

Vielen lieben Dank für die Antwort! Wieso meinst du Städtelastig? Wegen Vegas und LA? 

Da wir zwingend Fitnessstudios besuchen müssen, können wir nur ein Zeitfenster von ca. 1 Woche in den Nationalparks/Grand Canyon/Antelope Canyon/ Monument Valley verbringen. 

In LA möchten wir im z.B. auch ein paar Tage einfach nichts tun und am Strand/Pool liegen. Wir versuchen da eine gesunde Mischung zu planen ... gar nicht so einfach smiley 

 

 

BineHP
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 14 Stunden
Beigetreten: 17.05.2018 - 13:17
Beiträge: 8
RE: Neuen Kommentar schreiben

ich versteh nicht, wieso das als Städelastig gesehen wird. Wirklich nicht. Nur wegen Vegas? In LA hätten wir ja das WoMo schon nicht mehr. 

 

Da muss ich dir ganz spontan Recht geben, aber nicht nur das. Ihr habt so viele Tage in den Städten geplant und für den Aufenthalt in der Natur sehr wenig Zeit vorgesehen. Das habt ihr sicher aus gutem Grund gemacht, jedoch würde ich euch in diesem Fall eine Mietwagenreise empfehlen. Für die kurze Zeit und die wenigen Nächte in der Natur lohnt sich die Anmietung des Womos kaum.

Es sind knapp 2 Wochen mit dem Wohnmobil und davon nur die Tage in Vegas in der Stadt. WoMo zwecks eingene Küche, und übernachten in der Natur/Campgrounds. 

 

ich hatte vergessen zu schreiben: Wir müssen zwigend Selbstversorger sein, und eine stricke Ernährung einhalten, dies ist mit Mietwagen Rundreise nicht gewährleistet. Sorry ... hatte ich vergessen zu erwähnen. 

 

Generell ist jedoch auch das ganze Vorhaben für die zur Verfügung stehende Zeit zu knapp. Von Denver über Las Vegas, Los Angeles nach San Francisco fahren klappt in drei Wochen mit Womo keinesfalls. Da würde ich mich für eine Rundtour ab Las Vegas entscheiden oder eine Kalifornienrundreise ab SFO oder LA. Evtl. noch eine Oneway-Tour von SFO nach LAS mit Grand Canyon oder ähnlich, aber eben in dieser Größenordnung.

 

Also wie ich gefragt habe, am besten Denver cutten und San Francisco?  Nur Kalifornien kommt für uns nicht in Frage. Denn wir wollen ja nach Vegas zum Mr Olympia.  

 

Vielen Dank für euren Rat schon mal. Dann hatte ich ja den richtigen "Riecher" mit Distanz und Reisezeit smiley 

Vielleicht kommen ja noch ein paar mehr Tipps! Merci!

 

 

P.S.: Unsere Urlaubsplanungen sind immer etwas kompliziert und für andere nicht nachvollziehbar, aber wir können auf einen eigene Küche und eigenes Essen nicht verzichten, und auch mehr als eine Woche ohne Fitnessstudio ist nicht machbar. Dies sind die wichtigsten Anforderungen nach denen wir uns richten müssen. Wir versuchen da immer alles andere best möglich drum herum zu planen und trotzdem die Welt zu sehen smiley Danke für das Verständnis! smiley

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 53 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 5484
RE: Newbie benötigt Rat bezüglich Route Denver - Rockys - Moab -

Hi Bine,

ich versteh nicht, wieso das als Städelastig gesehen wird. Wirklich nicht. Nur wegen Vegas? In LA hätten wir ja das WoMo schon nicht mehr. 

ich zähle zehn Tage (keine knapp zwei Wochen) nach Übernahme in Denver bis LA. Davon ein reiner Fahrtag und lediglich 5-6 Nächte in der Natur (wenn überhaupt). Ohne Doppelübernachtungen hast du von den NPs nicht viel, wenn zuvor oder danach gleich wieder eine längere Fahrt ansteht. Und von Glenwood Springs (über die schönere Strecke, nicht Interstate) nach Moab und in den Arches NP oder vom Grand Canyon nach Las Vegas ist lang, glaube mir.

Verstehe unseren Rat nicht falsch, ihr macht das natürlich so, wie ihr wollt. Du wolltest Meinungen, nun hast du ein paar. Entscheiden musst du selbst.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 53 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 5484
RE: Newbie benötigt Rat bezüglich Route Denver - Rockys - Moab -

Hi Bine,

was, außer Mr. Olympia in Las Vegas zu genau diesem Termin, ist euch wichtig? 

Pool in Los Angeles? Möglichst viele NPs? Noch andere Städte? Besuch bei Freunden? Setzt euch Prioritäten, alles geht nicht.

Wieviel Zeit müsst ihr für die Besuche im Fitnessstudio aufwenden? Jeden Tag drei Stunden? Oder wie muss ich mir das vorstellen?

Es ist schwierig, eine ordentliche Beratung zu machen, wenn man nicht so recht weiß, was die Prioritäten sind und wieviel Zeit fix jeden Tag abgeht durch zwingende andere Dinge außer Urlaub.

Aus reiner Neugier: WIe habt ihr das mit Ernährung und Fitness in Florida bei der Mietwagenreise gehandelt?

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

BineHP
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 14 Stunden
Beigetreten: 17.05.2018 - 13:17
Beiträge: 8
RE: Neuen Kommentar schreiben

 

ch zähle zehn Tage (keine knapp zwei Wochen) nach Übernahme in Denver bis LA. Davon ein reiner Fahrtag und lediglich 5-6 Nächte in der Natur (wenn überhaupt). Ohne Doppelübernachtungen hast du von den NPs nicht viel, wenn zuvor oder danach gleich wieder eine längere Fahrt ansteht. Und von Glenwood Springs (über die schönere Strecke, nicht Interstate) nach Moab und in den Arches NP oder vom Grand Canyon nach Las Vegas ist lang, glaube mir.

Verstehe unseren Rat nicht falsch, ihr macht das natürlich so, wie ihr wollt. Du wolltest Meinungen, nun hast du ein paar. Entscheiden musst du selbst.

 

Hallo Elli smiley 

Eiegntlich ist nichts als reiner Fahrtag geplant. Welchen Tag meinst du?  

Du meinst sicherlich einen, wo die Distanz zu lang ist um irgendwo noch großartig etwas zu besichtigen, welcher ist denn das? 

 

Ich verstehe den Rat nicht falsch - alles gut smiley Wir haben eben besondere Anforderungen, die die meisten Menschen weder verstehen noch nachvollziehen können. Des Wegen die Erklärung warum WoMo und kein Mietwagen, und warum nach max. 1 Woche wieder eine große Stadt da sein muss. 

 

Also was würdet ihr zu folgendem sagen: 

Start in Vegas - dann eine Runde: Zion - Moab - Monumet Valley - Antelope - Grand Canyon - Vegas - dann nach LA und San Francisco weg lassen? 

Ist das besser für 3 Wochen? 

Groovy
Bild von Groovy
Online
Zuletzt online: vor 5 Minuten 46 Sekunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 6508
RE: Newbie benötigt Rat bezüglich Route Denver - Rockys - Moab -

Start in Vegas - dann eine Runde: Zion - Moab - Monumet Valley - Antelope - Grand Canyon - Vegas - dann nach LA und San Francisco weg lassen? 

Ist das besser für 3 Wochen? 

Und wo finden da die wöchentlichen Fitnessstudiobesuche statt?

Ich glaube mit einer taggenauen Planung hilfst du uns allen.

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

»Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind!« – Charles Bukowski

BineHP
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 14 Stunden
Beigetreten: 17.05.2018 - 13:17
Beiträge: 8
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hi Bine,

Hi Elli smiley

was, außer Mr. Olympia in Las Vegas zu genau diesem Termin, ist euch wichtig? 

Nichts. Nur der Mr. O 

Uns reicht eigentlich ein Tag + Abend Sightseeing in Vegas - und dann den Samstag für den Mr. O 

Wieviel Zeit müsst ihr für die Besuche im Fitnessstudio aufwenden? Jeden Tag drei Stunden? Oder wie muss ich mir das vorstellen?

ca. 2 - 2,5 Stunden im Fitnesstudio pro Tag - in den Abendstunden. Oft auch erst um oder nach 20:30 h, damit wir vorher noch was vom Tag haben. 

Es ist schwierig, eine ordentliche Beratung zu machen, wenn man nicht so recht weiß, was die Prioritäten sind und wieviel Zeit fix jeden Tag abgeht durch zwingende andere Dinge außer Urlaub.

Das stimmt. Ist auch nicht die einfachste Urlaubsvariante - aber für uns gehört das halt auch im Urlaub dazu. Ansonsten gehört außer dem Training noch dazu (außer dem Frühstück) 2 mal zu Kochen. Deswegen ist ein Wohnmobil super, weil man alles dabei hat, und abends einfach kochen/grillen kann und das Mittagessen für den nächsten Tag einfach vorkochen kann smiley

 

Aus reiner Neugier: WIe habt ihr das mit Ernährung und Fitness in Florida bei der Mietwagenreise gehandelt?

Wir haben immer mind. 3 Nächte an einem Ort verbracht, und dann unsere Küchenutensilien und Vorräte wieder ins Auto geschleppt, und Fleisch/Eier usw. auf dem Weg zur neuen Unterkunft neu gekauft. (Diese Schleppere und Räumerei nervt, deswegen wäre ein Wohnmobil super. Abgesehen davon, was eine Wohnmobilreise außerdem so schön macht) 

Durch den öfteren Wechsel der Unterkünfte und der nervenden Räumerei haben wir ca. alle 2 Tage auswärst gegessen. Diese "schlampige" Ernährungsweise für 3 Wochen hat meine Mann ca. 3 kg reine Muskulatur gekostet. (der Aufbau dessen dauer dafür wieder mehrere Monate ...) Deswegen ist solch eine Reise für uns keine Option mehr. 

Vielen lieben Dank für eure Hilfe und @Elli für dein Interesse smiley 

 

 

Ich würde den Zeitplan nochmal ändern wegen der Route und mit genauen Daten, und dann heute Abend nochmal einstellen smiley