Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Australien 2017/18

56 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Helden
Offline
Beigetreten: 09.02.2020 - 13:49
Beiträge: 167
Australien 2017/18

Da es bis zu unserem neuerlichen Versuch mit Amerika noch etwas dauern wird, habe ich mir die Zeit genommen und unseren Australienurlaub im Jahr 2017/18 Revue passieren lassen und für euch "zu Papier" gebracht.

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen. Ansonsten wünsche ich jedem Interessierten viel Spaß beim mitfahren.

Kurze Erklärung zu unserem Trip: Wir (meine Familie bestehend aus meinem Mann, unseren beiden Söhnen und mir) haben im Dezember 2017 einen 4 wöchigen Trip nach Australien geplant und durchgezogen. Unser Kleinster war zu dem Zeitpunkt 2 Jahre alt. Die ersten Pläne bestanden noch aus 3 Wochen Reisezeit, nachdem wir die Flugpreise gesehen haben, wurden daraus schnell 4. Die Kosten für den Camper lagen bei einer Woche Verlängerung im total erträglichen Bereich. Der eigentliche Grund der Reise war der Besuch meines Bruders und dessen Frau, die Beiden sind vor einigen Jahren nach Australien ausgewandert. Daher ergaben sich natürlich auch einige Tage mit der Familie neben Weihnachten und Silvester, die wir sehr genossen haben.

Alles einteigen und los geht es!

Tag 1:

Samstag 16.12

Die Reise beginnt. Voll bepackt mit 4 Taschen und einem Rucksack pro Person werden wir mit 2 Autos, jeweils von unseren Eltern, zum Flughafen nach München gefahren. Das Wetter ist Bescheiden, die Freude kann es uns jedoch nicht verderben. Die Winterjacken und Mützen nehmen meine Eltern wieder mit, da sie uns auch wieder abholen werden. Beim Security Check müssen wir alle unsere Wanderschuhe ausziehen, wie unerwartet. Sogar unser 2-Jähriger wird komplett abgetastet, da hatte der Beamte, bei der Größe, nicht lange zu tun.

Wir fliegen mit Singapur Airlines und haben vorreservierte Sitze in zwei Dreierreihen hintereinander, jeweils am Fenster für die Kinder und die Erwachsenen daneben. Bevor es losgehen kann muss jedoch erstmal unser Flugzeug enteist werden. Die Wartezeit überbrücken die Kinder bereits mit dem Kinderprogramm und unseren mitgebrachten elektronischen Hilfen für den Knirps (Feuerwehrmann Sam lässt grüßen). Der erste Flug verläuft überraschend angenehm. Die Verpflegung an Board ist super. Die Kinder bekommen eigenes Kinderessen bereits vor allen anderen Gästen. Selbst ein Fluggast aus unserer Reihe, der meinte er habe sein Essen mit früher Ausgabe vorbestellt, wird vertröstet mit: Kids first! So konnte ich mich um die Verpflegung des Kleinen kümmern, bevor mein Essen kam und hatte die Möglichkeit dieses dann sogar noch warm zu verspeisen. Schlafen konnten wir unterwegs auch ein bisschen. Der Knirps ist irgendwann während Feuerwehrmann Sam eingeschlafen. Ich hatte es zuvor mal mit etwas rumtragen zwischen den Sitzreihen versucht, aber man stößt überall mal rechts oder links an, da musste er natürlich neugierig schauen, anstatt zu schlafen, deswegen habe ich diese Idee schnell wieder aufgegeben.

 

weiter mit Tag 2

Liebe Grüße,

Nina

 

Nach der Reise ist vor der Reise. wink

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2739
RE: Australien 2017/18

Hallo Helden!

(Oder hast du auch einen Namen für uns?wink)

Ich steige gerne ein und fliege, bzw. fahre mit euch mit. Meine zweite Reise zu Down Under liegt bereit fertig geplant in der Schublade, allerdings habe ich (wir) dafür 3 Monate eingeplant, vielleicht auch länger. Wann, das liegt in den Sternen..., auch wenn es sogar gleich morgen losgehen könntewink).

Jetzt freue ich mich aber, wohin die Reise gehen wird.

Die Ostküste und die "Mitte" haben wir schon hinter unssmiley.

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Kristina
Bild von Kristina
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:32
Beiträge: 406
RE: Australien 2017/18

Hey, ihr Helden

wir wärmen gerade unsere Planung für die Australientour auf, die wegen Corona auf Eis gelegt war- was sonst! 2023 soll es in den Westen nach Darwin und Perth gehen.
Ich bin gespannt, wohin es Euch zieht ! Wir sind auf jeden Fall dabei!

Mit lieben Grüßen aus Braunschweig

Kristina und Jörg

 

Helden
Offline
Beigetreten: 09.02.2020 - 13:49
Beiträge: 167
RE: Australien 2017/18

Hallo Jindra!

Nina mein Name.

Die "Mitte" liegt noch vor uns. 2017/18 ging es von Melbourne ein Stück Richtung Westen und danach an der Küste entlang bis nach Brisbane.

Hier geht es aber erstmal weiter mit Tag 2:

Sonntag 17.12

Der Zwischenstopp in Singapur war bereits ein kleines Highlight. Wir hatten etwas mehr als 3 Stunden Aufenthalt und erforschten begeistert das Schmetterlingshaus und bewunderten den Koi Teich, auch eine kurze Fahrt mit dem Changi Express machte den Aufenthalt aufregend. Unser nächster Flug war mit einer A380 Maschine. Von außen sah sie schon sehr beeindruckend aus. Von Innen dann pure Ernüchterung. Das Model war schon ziemlich in die Jahre gekommen. Die Boardelektronik total veraltet und über den gesamten Flug nach Melbourne wurden wir von unglaublich vielen Turbulenzen durchgerüttelt. Wenigstens waren wir 1 Stunde früher als erwartet in Melbourne. Nach einem Bombenabstrichcheck für unseren Kleinsten, definitiv sehr verdächtig so ein Knirps in roten Wanderschuhen, wurde noch beim Einreisen nach unserer Angabe für Nüsse gefragt. Wir beantworteten Wahrheitsgemäß mit Nic Nac’s, woraufhin wir durchgewunken wurden. Zeitgleich war auch eine Maschine aus China gelandet, da sah der Beamte deutlich mehr Kontrollbedarf. Der Geruch von Meer ließ unsere Herzen höherschlagen, vielleicht war es auch nur Einbildung, wir waren doch ziemlich geschafft von unserer 24 stündigen Reise. Perfekt also, dass es in Melbourne bereits Abend war und wir direkt gegenüber im Hotel Parkroyal Melbourne Airport unser Zimmer beziehen konnten. Nach einem kurzen Treffen mit der Verwandtschaft und einem kleinen Pizzasnack an der Hotelbar vielen wir erschöpft in unsere Queen-Size Betten.

 

 

Liebe Grüße,

Nina

 

Nach der Reise ist vor der Reise. wink

Helden
Offline
Beigetreten: 09.02.2020 - 13:49
Beiträge: 167
RE: Australien 2017/18

Schon geht's weiter mit Tag 3:

Montag 18.12

Der Morgen startete für uns sehr ausgeruht um 9 Uhr mit einer belebenden Dusche. Die Kinder schafften es irgendwann gegen 10 Uhr aus den Betten. Das Frühstück im Hotel haben wir verschlafen, weswegen wir uns am Flughafen eine Kleinigkeit suchten.

Anschließend stiegen wir in ein Taxi und traten unsere Fahrt zur Abholung unseres Campers an. Bis wir unseren Camper bekamen, dauerte es eine gefühlte Ewigkeit in einer kaum auszuhaltenden Hitze, das Thermometer kletterte auf 33 Grad. Mit unserem Star RV von Apollo sind wir trotzt seiner bereits gelaufenen 172000 km zufrieden und machen uns nach mehreren Stunden endlich auf zum Ersteinkauf.

Wir fahren ins nahe gelegene Shopping-Center (liegt für uns günstig am Weg zum Campground) und sind erschlagen von den teilweise unterschiedlichen Preisspannen. Mangos kosten hier fast nichts, dafür Weintrauben ein halbes Vermögen. Nachdem alles verstaut ist, erreichen wir um 16 Uhr unseren vorreservierten Campingplatz (den Discovery Park) mitten in der Stadt, in der Nähe zum Flughafen, nach nur etwa 30 gefahrenen km. Nachdem wir alles verstaut haben, wir sind begeistert von den vielen Staufächern, gönnen wir uns sofort unsere erste Abkühlung im Pool. Am frühen Abend machen wir uns nochmal auf den Weg in die Stadt, die Verwandtschaft lädt uns in der City zum Burger essen und flanieren ein. Was für ein wunderschöner Urlaubsbeginn.

Mal schauen, wie die erste Nacht im Camper wird.

Gute Nacht.

Nina

Liebe Grüße,

Nina

 

Nach der Reise ist vor der Reise. wink

Helden
Offline
Beigetreten: 09.02.2020 - 13:49
Beiträge: 167
RE: Australien 2017/18

Tag 4 kann kommen!

Dienstag 19.12

Die erste Nacht im Camper haben wir gut geschlafen. Die Kinder teilen sich die Liegewiese im hinteren Teil des Campers, wir Erwachsenen liegen oben im Alkoven. Anders rum hätten wir zu viel Angst um den Knirps, der würde dauerhaft hoch und wieder runter klettern. Unser erstes Frühstück nehmen wir bei herrlichen Temperaturen am Plätzchen vor unserem Camper ein, danach machen wir Melbourne unsicher. Wir starten am Queen Victoria Market. Das Gelände ist mit rund sieben Hektar einer der größten Freiluftmärkte der südlichen Hemisphäre. Dort finden wir sofort einige Souvenirs und zur Mittagszeit, die besten Muscheln meines Lebens. Auch unser Großer isst fleißig mit.

Weiter geht es in brütender Hitze, heute bei 38 Grad, zum Federation Square, vorbei am Kunst Zentrum, zum Shrine of Remembrance. Der Shrine of Remembrance (Schrein der Erinnerung) wurde errichtet als Denkmal für alle Männer und Frauen aus Victoria, die im Ersten Weltkrieg dienten, aber bald wurde es Australiens zentrales Denkmal für alle 60.000 Australier, die im Krieg starben. Heute dient es als Gedenkstätte für alle Australier, die Kriegsdienst leisteten.

Nach einem Spaziergang durch den Royal Botanic Garden machen wir uns auf den Weg zu einem gemütlichen Abend bei der Verwandtschaft. Dort gibt es für den Großen schon mal ein Weihnachtsgeschenk vorab. Ein Boogie Board, Kindersurfbrett, mit dem in Australien das Wellensurfen gelernt wird. Wir werden uns nämlich schon in 3 Tagen am Strand von Torquay treffen, wo unser Großer mit dem Onkel die Wellen reiten soll.

Nina

Hier geht es direkt weiter mit Tag 5

Liebe Grüße,

Nina

 

Nach der Reise ist vor der Reise. wink

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 5934
RE: Australien 2017/18

allerdings habe ich (wir) dafür 3 Monate eingeplant,

damals 1978, noch berufstätig, war unsere 1. Australienreise 7 (sieben) Tage lang.
Mit An- und Abreise 12 Tage. Davon einige Brückentage. Und wir haben es noch
geschafft auf dem Rückweg den Joshua-Tree-National-Park zu besuchen.

Zwischendurch geschlafen wurde im Flugzeug. Frankfurt - Sydney dauerte 32 Stunden.

Liebe Grüße Gerd

< Wir stehen an der Seite der Ukraine  >

happybirgit
Bild von happybirgit
Offline
Beigetreten: 07.11.2013 - 07:44
Beiträge: 194
RE: Australien 2017/18

Hallo Nina,

da freue ich mich, euch auf der Reise zu begleiten.

Wir waren ebenfalls 2017 in Australien.

Mein Plan für die 4. Reise ( Norden, Westen. Süden haben wir bereits bereist) liegt in der Schublade. 

 

Liebe Grüße aus dem Schwabenland, Birgit

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2739
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Gerd!

damals 1978, noch berufstätig, war unsere 1. Australienreise 7 (sieben) Tage lang.

Das ist ein Wahnsinn surprise, aber es geht alles, wenn man will.

Es gehört straffe Planung und Prioritäten setzen dazu, und auch die Selbstverständlichkeit, das alles einzuhalten.

Und wenn man jung ist, geht vieles schneller, das noch dazu.

Für viele wäre es kein Urlaub, sondern Stress pur, ich hätte in jüngeren Jahren auch kein Problem damit.

Jetzt, in dem Rentner da seins, sieht vieles anders aus, und die Zeit zum Reisen zu haben ist einfach etwas wunderbares. 

Ich wünsche dir und deiner Frau noch viele "verrückte" Reisen mit einzigartigen Erlebnissen smiley!

Bald geht`s bei euch wieder los, denke ich.

 

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 5934
RE: Australien 2017/18

Hallo Jindra,

ja, in wenigen Tagen nach Vancouver. Gebucht war 28 Tage mit 1.000 km. Habe jetzt auf 2.500 km "aufgestockt".

---

Unsere dritte und letzte Australien Reise war 14 Tage Anreise, 14 Tage Abreise und 1 Stunde Aufenthalt in Cape York, Somerset, Queensland.

Frankfurt - Hongkong (2 Nächte) Hongkong - Cairns (vier Tage Vorbereitung), Fahrt nach Cape York und zurück (ca. 2x 7 Tage, Toyota Land Cruiser).

2. weitere Tage Cairns (Tauchen am Reef) Flug Cairns - Honolulu (7 Tage Hawaii) , Flug Honolulu - San Francisco (3 Tage) dann San Francisco - Frankfurt.

Unseren beiden Kindern (damals 10 und 16) hat es sehr gut gefallen.

Liebe Grüße Gerd

< Wir stehen an der Seite der Ukraine  >

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2739
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Gerd!

ja, in wenigen Tagen nach Vancouver. Gebucht war 28 Tage mit 1.000 km. Habe jetzt auf 2.500 km "aufgestockt".

Da habe ich es richtig in Erinnerung gehabt.

Ich wünsche euch eine wunderbare Reise, und kommt gesund wieder zurück.

----------

Ja wohl, du bist einfach "der Großmeister", wenn es darum geht, aus einer fast mini-Reise das totale Maximum zu bekommen.yes

Ich versuche etwas ähnlich zu planen wie du es macht, aber im Miniformat. Zumindest verbinde ich möglichst bei der An- und Abreise verschiedene, auf dem Weg liegende Destinationen einzubinden. Ich finde es nicht nur praktisch, sondern denke ich, dass es den Jetleg noch dazu etwas entzerrt.

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog