Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Yukon / Alaska mit Baby

15 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Martin-FirstYuk...
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 1 Woche
Beigetreten: 06.04.2017 - 09:50
Beiträge: 9
Yukon / Alaska mit Baby

Hallo, 

nur mal eine Frage? War von euch jemand mit einem 1 1/2 Jährigen Baby schon in der Region mit dem Wohnmobil unterwegs? Wie war das ?

Wir überlegen das nämlich 2020 zu machen, da ja Kleinkinder bis 2Jahre noch kostenfrei fliegen können und ein direktflug von Frankfurt / Whitehorse wäre bestimmt machbar .

 

Für Tipps und Anregungen wäre ich dankbar .

 

Viele Grüße Martin

Jonni
Bild von Jonni
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 19 Minuten
Beigetreten: 11.12.2013 - 19:23
Beiträge: 287
RE: Yukon / Alaska mit Baby

Hallo Martin,

ich verstehe deine Frage nicht. Was soll mit einem Kleinkind im Yukon anders sein als sonstwo? Und willst du wirklich das Kind 9h lang auf dem Schoß sitzen haben? Das stelle ich mir für alle Beteiligten mehr als unbequem vor. Für ein Basinett ist ein 1 1/2 jähriger zu groß. Ohne eigenen Sitzplatz hat das Kind auch kein Freigepäck, das solltest du bedenken.

Gruß

Jonni

 

 

 

Viele Grüße

Jonni

Martin-FirstYuk...
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 1 Woche
Beigetreten: 06.04.2017 - 09:50
Beiträge: 9
RE: Neuen Kommentar schreiben

Meine hauptsächliche Frage war ja wegen Efahrungen mit Kleinkindern im Wohnmobil . Als ich die letzten male geflogen bin , war immer noch Platz im Flugzeug , so dass der kleine Mensch nicht 9 Stunden auf dem Schoß sitzen muss . Hab schon mit vielen jetzt gesprochen, die geflogen sind mit Kleinkindern und das klappt oft unkompliziert. Am Ende kann man das natürlich nicht vorhersagen, wie der kleine auf das alles reagiert. 

Hauptsächlich geht es mir um Reiseerfahrungen mit Kleinkindern.

Die Kosten für ein zusätzliches Gepäckstück, fallen bei einem Kanadaurlaub auch nicht großartig ins Gewicht .

 

Gruß Martin

 

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7309
RE: Yukon / Alaska mit Baby

Hallo Martin,

in Alaska war für uns fast immer der Weg das Ziel, heißt wir haben viel im Auto gesessen. Ich denke es gibt andere schöne Ziele mit mehr Aufenthalt auf Campgrounds. Da hätte man mit einem Kleinkind sicher mehr davon

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 56 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2349
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo

Zu welcher Jahreszeit willst du denn fliegen?

Wenn du zur Yukon/Alaska Zeit fliegen willst; sprich Mitte Juni bis Mitte September, dann war Condor immer total voll besetzt!

Wie stellst du dir so eine Yukon/Alaska Tour vor mit deinem Kleinen?

Gruss

Shelby

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5573
RE: Yukon / Alaska mit Baby

Hallo Martin,

wir haben Condor auf dieser Strecke komplett voll erlebt, und das in der Nachsaison. Auf einen freien „unbezahlten“ Platz solltest du also nicht spekulieren. 

Ich halte das Reiseziel auch nicht für optimal mit kleinen Kindern. Zum einen  sitzt ihr viel im Auto zum anderen müsst ihr euch da oben auch auf etwas rauere Wettetbedingungen einstellen. Also auch mal Wandern bei Regen., Lagerfeuer bei etwas niedrigeren Temperaturen, etc.

durch die dünne Besiedlung und Weitläufigkeit ist die Versorgung auch etwas eingeschränkter als in anderen Regionen wie British Columbia, Kalifornien etc.  

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

MichaH
Bild von MichaH
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 29 Minuten
Beigetreten: 24.08.2009 - 15:59
Beiträge: 994
RE: Yukon / Alaska mit Baby

Hi Martin,

 

wir waren zwei Mal im Yukon / Alaska. Beide Male sind wir mit Condor nach Whitehorse und zurück und ich kann bestätigen, das der Flieger wirklich jeweils gut gebucht war. Dies ist Dein erstes Thema. Wenn Du Dich damit arrangieren kannst, das Du bzw. Ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit Euren Ableger abwechseln auf dem Arm / Schoß habt ... .

Ich habe vor zwei Jahren die Routenplanung für die Eltern unseren Enkels für eine 7wöchige USA-Rundreise mit dem WoMo geplant. Dabei habe ich versucht, kurze Fahrtage und Mehrfachübernachtungen zu kombinieren. Die erste der sieben Wochen haben wir die kleine Familie begleitet. Den Eltern war auch ein gewisser Grad an umgebender Zivilisation wichtig. Das meint für den Fall der Fälle eine Mobilfunkabdeckung und die kurzmöglichste Erreichbarkeit eines Arztes. 

Das ist bei der Weite des Landes selbst in CA / NV / UT / AZ schon ein sehr ambitionierter Wunsch. Im YT & AK steigern sich da die Entfernungen noch mal und die Netzabdeckung sinkt im Vergleich. Dort oben ist vielleicht - noch mehr als in den "Lower 48" - der Weg das Ziel. Die Natur ist unberührter. Die Wanderwege einsamer. Ggf. notwendige Hilfe seltener, denke ich.

Ich verstehe den Wunsch nach dort oben. Sehr! Was ich ggf. als Vorteil sehe: Man könnte dort oben einen Truck-Camper mieten. Somit wäre die ganze Familie während der notwendigen Fahrten vorn im Cab zusammen und nicht getrennt wie im "normalen" RV. Aber auch nach "Erledigung" der Fahrten möchte man ja nicht - wie Ulli schon zu bedenken gab - die Zeit nur im WoMo verbringen. In den Sommermonaten würde ich mit fliegenden Plagegeistern rechnern. Nach den ersten Nachtfrösten wird dies zwar besser, aber dann könnten auch die Nachmittage schon kühler sein.

Aber einen Truck-Camper bekommst Du auch im besser abgedeckten BC & AB. Je nach angedachter Urlaubslänge (Elternzeit?) und Jahreszeit könntest Du von dort bei Wunsch auch nach Süden in die USA (MT / ID / WY / UT / CO) fahren.

Es gibt hier im Forum mehrere Beiträge zum Reisen mit Kleinkindern, HIER z.B. findest Du viele Erfahrungen. So gern ich da oben bin und die Gegend auch empfehle ... - mit Kleinkind, das ist einfach eine andere Art zu Reisen und des Tagesablaufes. Letzteren hast Du ja nun bestimmt schon selbst erfahren. Vielleicht gäbe es noch alternative, für`s Baby doch besser geeignete Ziele, welche Ihr Euch noch vorstellen könntet?

Freundliche Grüße aus dem Brandenburgischen von Micha

Quality content takes time!

Martin-FirstYuk...
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 1 Woche
Beigetreten: 06.04.2017 - 09:50
Beiträge: 9
RE: Yukon / Alaska mit Baby

Schon mal danke für die Antworten. Beim Flug würden wir einen Sitzplatz reservieren für den kleinen, das würde zwar ca. 700 Euro kosten, aber 9 Stunden auf dem Schoß wäre eine Zumutung für alle . Solch einen Urlaub macht man nicht so oft, da muss man gewisse mehrkosten einkalkulierne. AUßerdem dürfte er dann ebenso ein Gepäckstück mitnehmen, wo man für ihn Kleidung und Nahrung einpacken könnte.

 

Ein TC ist glaube ich zu klein, das habe ich jetzt schon öfters gelesen. Außerdem würde ich kleine Routen fahren und ab und zu einen Tag pause einkalkulieren. Das größte Problem ist wahrscheinlich die ärztliche Versorgung bei einem Notfall 

Wenn würde ich Ende Mai bis Ende Juni fliegen. 2015 waren wir am ersten Juni WOchenende geflogen und da waren noch komplette dreier Sitzreihen frei. 2017 war es dann schon etwas voller aber da sind wir auch später geflogen. Aber wie gesagt, ich würde eh eine dreier Reihe reservieren.

 

und abends würde ich dann schon immer auf einem Campground stehen wollen und wo ich 2017 mit dem Womo unterwegs war, stand ich auch in 90 Prozent der Fälle auf einem Campingplatz. Ich glaube mit genügend Zeit wäre das machbar. 

Die JAhreszeit ist glaube auch in ordnung, gegen kühle Nächte kann ich mehr machen als gegen heiße Tage . (von der Kleidung her)

Aber wenn ich hier die Berichte von Eltern überfliege, machen ja alle ein positives Resümee

Grüße Martin

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5573
RE: Yukon / Alaska mit Baby

Hallo Martin,

2015 waren wir am ersten Juni WOchenende geflogen und da waren noch komplette dreier Sitzreihen frei. 2017 war es dann schon etwas voller aber da sind wir auch später geflogen. 

d.h. die warst schon öfter in Yukon/Alaska und kennst dort die Strecken / Entfernungen? Hatte aus deinem Namen irgendwie geschlossen, dass es eure erste Reise in den Hohen Norden ist...

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Jonni
Bild von Jonni
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 19 Minuten
Beigetreten: 11.12.2013 - 19:23
Beiträge: 287
RE: Yukon / Alaska mit Baby

Hallo Martin,

ich denke nicht dass ein TC zu klein. Gerade das Bett ist deutlich größer als in anderen Campern. Eine weitere Möglichkeit wäre ein TC mit Bunkbett für den Kleinen.

Dieses Jahr geht der erste Flug nach Whitehorse am 2. Juni, denke nicht, dass es nächstes Jahr früher sein wird. Und ob es diese Flüge nach dem Verkauf (sollte er bis dahin durch sein) dann überhaupt noch gibt, steht in den Sternen. Wir fliegen am 9. Juni, der Flieger ist sehr gut gebucht.

Mit ist diese frühe Zeit im Jahr auch am liebsten, es ist weniger mückig und ich habs lieber kühler als zu heiß.

Übrigens, jetzt bestätiigst du genau das, was ich in meiner Antwort bereits geschrieben hatte wink

LG Jonni

Viele Grüße

Jonni

Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 56 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2349
RE: Yukon / Alaska mit Baby

Hallo

2015 waren wir am ersten Juni WOchenende geflogen und da waren noch komplette dreier Sitzreihen frei. 2017 war es dann schon etwas voller aber da sind wir auch später geflogen. Aber wie gesagt, ich würde eh eine dreier Reihe reservieren.

Wenn du ein First-Yukoner bist, dann gingen die Ferien 2015 und 2017 nicht in den hohen Norden,. oder sehe ich das falsch!

Truck Camper: Hat sicher ein sehr grosses Bett im Alkoven, aber mit Kindern, wäre mir der TC10 doch zu klein; der Innenbereich ist doch sehr eingeschränkt. Und die TC-Bunk Variante, da weiss ich nicht ob das Bett ein "Runterfall-Schutz" hat. Beim MH Modell ist das Bett ebenerdig, das weisst du ja sicher; da ist der/die Kleine besser versorgt.

Also w/ den Moskitos; die sind auch im Juni schon heftig am Werk!

 

Shelby