Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

1 Monat USA/Kanada Sommer 2013

31 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
saki
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 13.12.2012 - 09:17
Beiträge: 44
1 Monat USA/Kanada Sommer 2013

Liebe Forumsmitglieder,

hallo und zuallererst ein grosses Danke für all die vielen Infos, die wir hier schon gefunden haben. Es war/ist extrem hilfreich!

 

Nun zu uns:

Wir werden im kommenden Sommer mit zwei Kindern (3+7) an die Westküste reisen. Geplant ist ein Gabelflug (Zürich, SFO und Seattle Zürich), sowie die Einwegmiete des WoMo von SFO nach Seattle.

Haben die USA schon mehrmals bereist (ohne Kinder), aber absolut keine WoMo-Erfahrung.Surprised

Die Kinder sind Reisen gewohnt und gute "Autofahrer", bisher vor allem nach Skandinavien.

Vielleicht mag jemand unsere Pläne kommentieren un dhat noch die ein oder anderen Warnungen oder Tipps

 

Start am 15.7. nach SFO, 3 Hotelnächte

18.7. Übernahme WoMo

18.7.-21.7. Yosemite

21.7.-28.7. auf dem Weg nach Vancouver, die Küste hinauf

28./29.7. Vancouver

30.7.-5.8. Rockies (Banff/ Jasper)

6./7.8. Calgary

8-11.8. Waterton, Glacier, Couer

12.8. Everett

13.8. Abgabe WoMo in Seattle, Hotel

14.8. Seattle

15.8. Rückflug

Dann haben wir noch drei Tage, bis die Schule wieder anfängt...

 

 

Fragen:

 

Ist es machbar, nach der Übernahme in SFO noch bis zum Yosemite zu fahren (einkauf steht ja dann auch noch an)

Wir haben 8 Übernachtungen auf dem Weg vom Yosemite nach Vancouver eingeplant, es sind offenbar ca. 800 m (plus Umwege...) Genug? Oder Yosemite weglassen?

Tipps zum Stadt- Campground in Vancouver?

 

Danke erstmal und viele Grüsse

Saki

Didi
Bild von Didi
Offline
Zuletzt online: vor 16 Stunden 16 Minuten
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:52
Beiträge: 6273
Herzlich Willkommen!

Hallo Saki,

zunächst einmal herzlich Willkommen bei uns, ich bin mir sicher, dass Du hier viele Infos und Tipps gerade auch zum Reisen mit Kindern bekommen wirst.

Zu Deinen konkreten Fragen:
Nach der Übernahme in SFO noch bis zum Yosemite: Gerade als Neuling in Sachen Wohnmobil und mit Kindern würde ich es nicht empfehlen. Die Strecke ist doch recht lang und in der Dämmerung oder im Dunkeln den ersten Campground anzufahren sicher kein Vergnügen. Es gibt aber auf dem Weg zum Yosemite einige Campgrounds, die als erste Übernachtung sicher gut geeignet sind. Sicher hast Du die Campground&Highlight Map schon gefunden.

Zum Tagesablauf gerade des Übernahmetages ist hier im Forum viel diskutiert. Du hast nicht geschrieben, bei welchem Vermieter das Womo gebucht ist, aber für die Strecke SFO-Seatle kommen ja auch nicht alle in Frage. Die Frage ist aber insofern wichtig, da die Übernahmezeit und der Ort natürlich schon entscheidend für die erste Tagesetappe sind.

Auf dem Weg von SFO zum Yosemite solltest Du schon den Ersteinkauf planen, da im weiteren Verlauf kaum noch ein guter Supermarkt zu finden ist (das war mein Problem auf meiner ersten Womo-Reise, wir haben nur einen "Öko-Laden" gefunden, der nicht wirklich für einen Ersteinkauf geeignet war)

Zur Strecke nördlich von SFO gibt es hier einige Experten, die Dir bestimmt noch einiges empfehlen werden. Auf den ersten Blick scheinen mir 8 Tage für die 800+ Meilen etwas wenig, um die zahlreichen Highlights auf der Strecke ausreichend geniessen zu können.

Liebe Grüße
   Didi
Scout & Webmaster Womo-Abenteuer.de

Man muss Träume auch mal in die Tat umsetzen, ansonsten bleiben es Träume

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 27 Sekunden
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8370
Streckenlänge

Hallo Saki,

willkommen. Du bringst gute Voraussetzungen mit, ausreichend Zeit und eine One-way-Route. Dies sollte ausreichend Freiraum für manch tolle Aktivität bieten. Was die 800 Meilen angeht, so kann ich das im Moment noch gar nicht glauben und wenn es so wäre, dann wäre es super, weil jede Zeit, die man nicht auf der Strasse verbringt, die verbringt man in der wunderschönen Natur.

Es gibt einige Reiseberichte für die Westküste im Bereich "Reiseberichte", auch aktuelle Routenplanungen von etlichen Foris und auch ich war schon in Washington/Oregon unterwegs. Lies dich mal gut ein und erstelle der Übersicht halber eine google map, an der du (und wir) verschiedene Szenarien durchspielen können. Wie das geht, erfährst du auch in den FAQ´s und wenn alle Stricke reißen, greifen wir dir beim Einstellen natürlich unter die Schulter.

Salü und bis bald.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Chris
Bild von Chris
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 58 Minuten
Beigetreten: 05.02.2011 - 19:27
Beiträge: 1959
Campground Vancouver

Hallo Saki,

in Vancouver könnte ich Dir den Burnaby Cariboo RV Park empfehlen. Diesen haben wir schon zweimal genutzt vor Abgabe des Wohnmobiles. Von hier erreicht man recht gut den Skytrain, mit dem man in die Innenstadt fahren kann. An der Station sind auch große Parkplätze und viele Einkaufsmöglichkeiten. Da wir nach Abgabe des Womo meist noch zwei Nächte in einem Hotel übernachtet haben, brauchten wir die Fahrgelegenheit nie. Wenn Du zu Kanada noch Fragen hast, kann ich Dir vielleicht helfen.

Viele Grüße Christine

Campingplatz

Vancouver

 

 

Liebe Grüsse

Christine
Scout Womo-Abenteuer.de

Anne Kaffeekanne
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 20.05.2012 - 13:33
Beiträge: 244
Hi Saki,wir haben letztes

Hi Saki,
wir haben letztes Jahr die Strecke SEA- SFO und retour bereist und hatten für jede Strecke ca. 10 Tage zur Verfügung. Im Nachhinein hätten wir gerne deutllich mehr Zeit zur Verfügung gehabt (12-14 Tage?), allerdings hatten wir auch durchgehend schönes Wetter und dann ist gerade die Oregon Coast und die Olympic Peninsula einfach nur toll!
Da ihr anschließend ja noch jede Menge Zeit für Kanada übrig habt, könntet ihr ja vielleicht spontan sehen, wieviel Zeit ihr in Oregon und Washington verbringen wollt und notfalls die Kanadastrecke drastisch reduzieren.
LG, Anne

saki
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 13.12.2012 - 09:17
Beiträge: 44
Hey, vielen herzlichen Dank

Hey, vielen herzlichen Dank für eure Rückmeldungen. Das hat uns schon wieder ein bisschen weitergebracht, wir werden den Yosemite wohl ganz streichen, die Tage für die Küste und einen Tag für Kanada einsetzen. 

Wir werden wohl am Samstag Moturis Mieten, die haben neben der Einwegmiete auch noch Kindersitze im Angebot und kommen ja auch hier nicht ganz schlecht weg...

 

Demnächst dann also unsere map

saki
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 13.12.2012 - 09:17
Beiträge: 44
RE: 1 Monat USA/Kanada Sommer 2013

Liebe Forumsmitglieder

Besten Dank nochmals für eure wertvollen Hinweise, die vielen Infos im Forum und die Anregungen aus den Reiseberichten!

Flug und Womo sind gebucht, unser erstes Abenteuer kann starten! Die weitere Planung hat zwar etwas länger gedauert, das Grobkonzept steht nun aber. Über die erste Wir-streichen-schweren-Herzens-einige-Ziele-Phase sind wir auch hinweg.

 

Unser bisherigen Planungen (inkl. Route; grob berechnet ca. 3000 Meilen):

- 3 Tage San Francisco

- 12 Tage von San Francisco bis Vancouver (fast ausschliesslich entlang der Küste, ohne Portland und - schweren Herzens - ohne Olympic; Tagesetappen zwischen 60 und 120 Meilen) 

- 3 Tage in Vancouver

- 13 Tage von Vancouver über Banff - Calgary - Waterton/Glacier zurück nach Seattle

- 2 Tage Seattle

Noch etwas Kopfzerbrechen bereitet uns der Kanada-Teil. Wir hatten überlegt, die Stecke in die Rockies (Gegend Kamloops) bzw. zurück nach Seattle (aus der Gegend Coeur d'Alene) möglichst durchzufahren, um dann in den "schöneren" Gegenden mehr Zeit zu haben. Das wären dann aber Etappen von rund 250 Meilen! Muten wir uns da etwas viel zu? Es treibt einem die Tränen in die Augen, wenn man in den Reiseberichten sieht, welche Ziele wir weglassen. Aber im Grossen und Ganzen haben wir das Gefühl eine einigermassen gute Mischung zwischen "möglichst viel sehen" und "trotzdem noch Ferien machen" gefunden zu haben. Aber wie schon gesagt, wir haben keinerlei Erfahrung. Wenn also jemand noch typische Anfängerfehler erkennt oder uns auf absolute Musts aufmerksam machen will nehmen wir Hinweise sehr gerne entgegen.

Wir sind gespannt auf Rückmeldungen! Schon mal besten Dank und viele Grüsse

saki

Größere Kartenansicht

engineer
Bild von engineer
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 5 Monate
Beigetreten: 29.07.2012 - 17:38
Beiträge: 792
RE: 1 Monat USA/Kanada Sommer 2013

Hallo Saki,

in Eurer Route habt Ihr ein paar ca. 250mls Etappen drin, die wohl ca. 7h reine Fahrzeit bedeuten. Für die letzte Etappe nach Seattle von 500 mls werdet Ihr, trotz Interstate, mit ca. 10...11h Fahrzeit rechnen müssen. Hast Du eventuell einen Zwischenstopp vergessen?

Full Throttle!

Viele Grüße aus der Lüneburger Heide

Werner

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 27 Sekunden
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8370
500 Meilen

Hallo Saki, 

ich kenne die Daytona 500, bin es aber mit dem WoMo noch nicht gefahren. Jetzt aber wiedér zum Thema. Das ist aber nicht euer Ernst?

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

saki
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 13.12.2012 - 09:17
Beiträge: 44
RE: 1 Monat USA/Kanada Sommer 2013

Hallo

Entschuldigt die missverständliche Karte. Sie zeigt die Route und (noch) nicht die exakten Etappen. Das werde ich aber morgen nachholen. Die ungefähre zeitplanung ist im Text. 

Viele Grüße

Saki

 

Peter
Bild von Peter
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2156
RE: 1 Monat USA/Kanada Sommer 2013

Hallo Saki,

habe mir schon gedacht das das nicht die Tagesetappen sind, da wir zur Zeit den amerikanischen Teil ähnlich planen. Wir haben 16 Tage bis Tacoma zur Verfügung starten aber zunächst von SF Richtung Lassen Vulcanik und stoßen dann oberhalb von Eureka wieder auf die Küste. Wir nehmen im Gegensatz zu Euch den Olympic NP dazu sind dann mit dem PKW 3 Tage in Vancouver und 2 Tage in Seattle.

Da Deine Tagesetappen noch nicht feststehen weiß ich nicht, wieviele Tagesetappen von 250 Meilen darunter sind. Im gesamten Urlaub ein- oder zweimal so eine Strecke zu fahren halte ich nicht für problematisch, aber mehrere Tage hintereinander wäre uns zuviel. Das sind bei 250 Meilen 6 - 7 Stunden reine Fahrzeit, ob Eure Kinder da nicht rebellieren?

Am Übernahmetag mit Einkauf könnt Ihr keine so große Strecke mehr fahren. Deshalb rechnet mal 11 Tage bis Vancouver. Da werden es icher eher 120 - 130 Meilen pro Tag werden.

Wenn wir Deine Tagesplanung erst einmal sehen können wir mehr sagen.

Liebe Grüße Peter