Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

2 Tage New York und 20 Tage im Womo durch den Südwesten

29 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Monika
Offline
Zuletzt online: vor 5 Jahre 11 Monate
Beigetreten: 06.03.2013 - 17:27
Beiträge: 13
2 Tage New York und 20 Tage im Womo durch den Südwesten

Liebes Forum!

Hier stelle ich unsere Route vor, die eigentlich schon fixfertig geplant ist. Ideen und Tips und vieles mehr habe ich mir hier im Forum geholt, und da ich im Februar schon so spät dran war, mit Buchen, habe ich innerhalb weniger Tage, alles gebucht. Danke, an Alle, die hier so toll schreiben und beraten! Ohne Euch hätte ich das nicht geschafft!

Wir sind eine Familie mit 2 Söhnen, 15 und 19 Jahre alt, und das ist unsere 2. Womo-Reise durch den Südwesten. Planungsvorgaben bei dieser Reise waren: Jeder darf nochmals an seinen Lieblingsort, ansonsten machen wir diesmal die Orte, an denen wir vor 4 Jahren nicht waren, und die Mischung Natur/Grossstadt, Berge/Meer, Action/Ruhe soll jedes Familienmitglied erfreuen.

Jetzt bin ich gespannt, auf Eure Kommentare! Habe Angst, dass Ihr schreibt: Ja, seid ihr denn wahnsinnig! Viel zu viel in zu kurzer Zeit!


USA-Reise Sommer 2013

15.7.  17:25  Uhr  Abflug Zürich – New York

15.7.  20:15  Uhr  Ankunft Newark , New York

16.7. New York Stadtrundfahrt, Empire State Building

17.7. New York, Hafenrundfahrt, Chinatown

18.7.  14:00  Uhr Abflug Newark

18.7.  16:54  Uhr  Ankunft Los Angeles Intl

18.7.  Übernachtung, Hotel L.A.airport

19.7.  WoMo-Übernahme RoadBear

19.7.  L.A.  è Point Mugu Beach è 28.1 miles, 38 min.

19.7.  Übernachtung CG Point Mugu Beach

20.7.  è Santa Barbara,  è 50.7 miles, 57 min.

20.7. Übernachtung CG Point Mugu Beach

21.7. Universal Studios è 55.3 miles, 1h 1

21.7. Übernachtung Balboa RV Park è 12.6 miles, 18 min.

22.7.  è Joshua Tree National Park è 179 miles, 3h 3

22.7.    Übernachtung Joshua Tree NP

23.7.  è    Sedona, è 363 miles, 5h 44

23.7.  Übernachtung Rancho Sedona CG,

24.7.  Water tubing, Übernachtung Rancho Sedona CG

25.7.   Sedona è Grand Canyon, è 114 miles, 2h 4

25.7.  Übernachtung Mather CG, Grand Canyon

26.7.  Grand Canyon

27.7.   Grand Canyon è Monument Valley  è 178 miles, 3h 10

27.7.  Jeep Tour Roy Black , 15:00 – 17:30

27.7.   Übernachtung Goulding CG

28.7.   Monument Valley  è Arches Nationalpark  è 148 miles, 2h 38

28.7.   Übernachtung Devils Garden, Arches NP

29.7.    Ranger Wanderung Fiery Furnance. 9:00 – 12:00

29.7.   Arches  è Capitol Reef NP  è 158 miles, 2h 48

29.7.   Übernachtung Thousand Lakes CG, Capitol Reef NP

30.7.   Capitol Reef  è Zion Nationalpark  è 180 miles, 3h 51

30.7.   Übernachtung Watchman CG

31.7.   Wanderung Zion

31.7.   è Valley of fire è 134 miles, 2h 34

31.7.   Übernachtung Valley of fire state park

01.8.   Valley of fire  è Las Vegas  Outlet-Center è 60.7 miles, 1h 15

01.8.   Übernachtung Las Vegas, Luxor  è 3.1 miles, 9 min.

02.8.    Las Vegas

03.8.    Las Vegas  è San Diego  è 325 miles, 4h 50

03.8.    Übernachtung Sunland RV Park San Diego

04.8.    San Diego

05.8.    San Diego

06.8.    San Diego  è Malibu  è 151 miles, 2 h 25

06.8.    Übernachtung Malibu Beach RV Park

07.8.    Womo-Rückgabe è 17 miles, 25 min.

07.8.   Übernachtung  L.A.

08.8.   Abflug L.A. via  New York  nach Zürich



Größere Kartenansicht

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 6 Stunden
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8321
RE: 2 Tage New York und 20 Tage im Womo durch den Südwesten

Hallo Monika,

zuerst einmal ein herzliches Willkommen hier bei uns im WoMo Forum.

Du schreibst ja dass Deine Tour so schon fix ist Du aber dennoch gerne ein Feedbacks hättest. Naja jetzt mußt Du mit den Geistern leben die Du gerufen hast.

Was mit bei Deiner Tour als erstes auffällt sind Deine Zeitangaben, diese werdet Ihr so wohl kaum schaffen. Je nach Streckenprofil variert Euer Tempo und kommt Ihr über einen Schnitt von 30-40 mls nicht hinaus. Das solltet Ihr Euch bewußt machen. Daher habt Ihr einige reine Fahrtage dabei und dadurch werdet Ihr an verschiedenen Eurer Ziel wohl nicht viel zu sehen bekommen. Mich irritiert dazu nur Deine folgende Aussage

Planungsvorgaben bei dieser Reise waren: Jeder darf nochmals an seinen Lieblingsort, ansonsten machen wir diesmal die Orte, an denen wir vor 4 Jahren nicht waren, und die Mischung Natur/Grossstadt, Berge/Meer, Action/Ruhe soll jedes Familienmitglied erfreuen.

Speziell dass mit der Ruhe scheint mir bei Eurer Tour zu kurz zu kommen. Ich persönlich hätte den Schlenker über Moab weg gelassen und wär vom MV direkt über den Capitol Reef gefahren. Auch scheint mir der Schlenker am Schluß über San Diego unpassend warum fahrt Ihr nicht gleich von LA nach San Diego und dann über den Joshua Tree.

Naja letztlich muß es Euch ja Spaß machen. Mich würde es wirklich brennend interessieren was Ihr nach Eurer Tour zu erzählen habt und wie es Euch dann so ergangen ist und ob Ihr alle Spaß hattet und auf Eure Kosten gekommen seid. Es wär also schön wenn Du uns hier von Euren Erfahrungen berichten würdest.

 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 32 Minuten
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2145
RE: 2 Tage New York und 20 Tage im Womo durch den Südwesten

Hallo Monika,

tja, den Kopf reißen wir dir nicht runter, aber unseren Senf geben wir schon dazu.

Wie ich sehe, habt ihr den Fokus eurer Tour auf die Städte gelegt, das ist etwas schade, denn gerade ein Urlaub mit dem Wohnmobil im Südwesten der USA  lebt von den Eindrücken in der Natur, die diesse Gegend im Überfluss bietet.

Ihr habt das Womo an 18 Tagen, davon 7 Standtage, d.h. bei effektiven 2400 mls ( vorsichtig geschätzt) habt ihr 11 Tage mit 250 mls pro Tag , das ist fahren in Reinkultur.

Wie Gabi schon schrieb, könnt ihr die Route noch kürzen und die CG´s neu zusammenstellen und mehr Natur einbauen. aber dies ist eure Entscheidung, ihr müsst damit klarkommen.


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8218
Vollbepackt

Hallo Monika,

willkommen bei uns und schön, dass du dich aus dem Hintergrund meldest, denn wir sprechen gerne miteinander und tauschen uns aus.

Nun, du hast festgestellt, dass euch die Zeit wegläuft und hast möglicherweise etwas überreagiert. Jetzt hast du Angst vor deiner eigenen Courage und willst ein paar aufmunternde Worte. Ob das so zutrifft weiß ich nicht, es kommt auf jeden Fall so rüber.

Gabi hat es ja schon angedeutet, das wird ein hartes Stück Arbeit und vielleichr kann man an der einen ode randeren Stelle noch was hinbiegen. Was meinst du?

Der Schocker bei Lesen kam hier:

03.8.    Las Vegas  è San Diego  è 325 miles, 4h 50

Diese Etappe wirst du nie und nimmer in dieser Zeit fahren. Ich würde eher annehmen, dass es 7- 8 Stunden werden oder gar mehr, reine Fahrzeit, selbstredend. Ich bin bisher noch nie mehr als 250 Meilen gefahren, dann bin ich platt und brauche am nächsten Tag Ruhe.

Ich weiß ja nicht, warum ihr nach San Diego und dort gleich mehrere Tage verbringen wollt, aber gerade hier sehe ich Potential diese Tage auf die gesamte Reise zu verteilen.

 

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Zuletzt online: vor 12 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4919
30.07.

Hallo Monika,

am 30-07-  wollt Ihr vom Capitol Reef NP bis zum Zion NP fahren.

Wollt Ihr Euch nicht den Bryce NP anschauen?

Desweiteren gibt Google 180 Meilen mit knapp 4 Stunden an. Das kommt nicht hin, rechne mit 7 Stunden.

Die Strecke von Torrey zum Bryce fahrt Ihr über den HWY 12, für mich einer der schönsten Strecken, die Strecke an sich schon ein super Highlight. Man muß einfach öfter anhalten, um die Landschaft zu genießen. Natürlich könnte man abseits des Hyw's auch noch einiges erwandern.

Die Strecke nach Sedona ist auch ganz schön knackig!

 

Herzliche Grüsse Gisela

 

uli m.
Bild von uli m.
Offline
Zuletzt online: vor 14 Stunden 40 Minuten
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1482
Aufmunterung

Hallo Monika,

als kleine Aufmunterung mag ich Dir sagen, dass Ihr bei den 2 brachialen Etappen nach Sedona und nach San Diego wenigstens die Möglichkeit habt, jederzeit eben doch zu unterbrechen und erst am nächsten Tag den Rest der Strecke zu fahren.
Die vermutlich bereits reservierten CG´s sind dann zwar bezahlt und nicht genutzt, aber diese Option habt Ihr dennoch als stille Reserve.

Bei den Universal Studios lohnt sich für den 1-Tages-Besuch ein Front Line Passs (vorab im Internet bestellbar). Der kostet zwar deutlich mehr, aber Ihr dürft bei jeder Attraktion (1 mal) an der Warteschlange vorbei direkt nach vorn, so könnt Ihr den Besuch maximal ausnutzen.

Gruß, Uli

Liebe Grüße

Uli
Scout Womo-Abenteuer.de

CEM
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 08.01.2013 - 15:12
Beiträge: 87
RE: 2 Tage New York und 20 Tage im Womo durch den Südwesten

Hallo Monika,

ich kann Richard mit seiner Einschätzung von der Strecke  Las Vegas - San Diego nur recht geben. Wir sind diese Stecke mit dem Auto in ca 4 Stunden  gefahren und haben nur einmal eine kurze Tank- und Toiletten-Pause eingelegt. Ich fand diese Strecke langweilig und mit dem WOMO wird sie zu einer Ewigkeit.

 Noch ein Paar Tips am Rande: Wenn ich mich recht erinnere gibt es für die Universal Studios in LA und Seaworld in San Diego ein Kombiticket, das etwas günstiger ist. Außerdem waren unsere Jungs (17 und 20) im Six Flags Mountain Vergügungspark in der Nähe von LA,  das war der RennerSmile - O-Ton des Jüngeren!

Grüße Christine

Wink

Monika
Offline
Zuletzt online: vor 5 Jahre 11 Monate
Beigetreten: 06.03.2013 - 17:27
Beiträge: 13
RE: 2 Tage New York und 20 Tage im Womo durch den Südwesten

Uih! Ihr seid grandios! So schnelle und ausführliche Antworten! Damit habe ich nicht gerechnet.

Du hast vollkommen recht, Richard, ich habe tatsächlich auf aufmunternde Worte gehofft! smiley Aber ich bin auch froh, über eure Einwände, denn noch kann ich vielleicht meine Route ein bisschen schlauer planen. 

Gabi, San Diego ist halt der Favorit meiner "Männer": Strand, Meer, Hafen, Surfen, Boote...alles was deren Männerherzen höherschlagen lässt. Da dachte ich mir, lieber in einem Rutsch von Las Vegas nach San Diego, dann bleibt ein Tag mehr in San Diego. Wir sind die Strecke vor 4 Jahren in umgekehrter Richtung gefahren, und ich kann mich nicht erinnern, dass es unterwegs etwas gegeben hätte, wo ich gerne eine Nacht geblieben wäre.

Christian, Du hast recht, eigentlich ist unsere Tour sehr städtelastig, und ich würde gern mehr Natur einbauen.

Ganz geschockt bin ich von Gisela's Kommentar: 7 Stunden von Capitol Reef zum Zion?! Herrje, ich hätte mich nicht so blind auf googlemaps verlassen sollen. Das ist doch ein gewaltiger Unterschied. Also denke ich, dass ich da noch mal eine Übernachtung einbauen werde. Irgendwelche Vorschläge?

Das grösste Problem scheint mir zu sein, die Übernachtungen im Mather Campground im Grand Canyon, Devil's Garden im Arches, und Watchman Campground im Zion zu schieben. Ich werde mal schauen, ob das noch möglich sein wird. Ich war halt froh, dass ich da noch was gefunden habe, weil ich doch so spät dran war mit der Buchung. Bis vor 3 Wochen wussten wir noch nicht einmal, dass wir nach Amerika fliegen würden.

Danke Dir Uli für den Tip mit dem front of line Pass. Das werde ich auf jeden Fall machen.

Christine, vor 4 Jahren waren wir im Sea World. Dieses Jahr gehts nur zu Universal. Ein Freizeitpark muss reichen.

Gabi, den Schlenker über Moab habe ich eingebaut, weil wir dort vor 4 Jahren nicht waren. Damals waren wir Grand Canyon, Lake Powell, Bryce und Zion. Googlemaps gab mir nicht das Gefühl, dass es so eine lange Strecke wäre. Tja, so kann man sich täuschen!!!

Ich bin euch wirklich dankbar, für all die Mühe, die ihr euch macht. Was würdet ihr denn weglassen, und was würdet ihr unbedingt machen wollen?

Liebe Grüsse an euch Alle

Monika

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8218
Route visualisieren

Hallo Monika,

Was würdet ihr denn weglassen, und was würdet ihr unbedingt machen wollen?

Auf diese Frage wirst du zig verschiene Antworten bekommen. Du hast nach dem Maximalprinzip geplant und jetzt solltest du dich etwas umorientieren. Damit dies gelingt, würde ich dir wärmstens empfehlen die Route in google maps zu visualisieren.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

margot
Offline
Zuletzt online: vor 11 Stunden 55 Sekunden
Beigetreten: 26.12.2011 - 17:20
Beiträge: 151
RE: 2 Tage New York und 20 Tage im Womo durch den Südwesten

Hallo Monika,

wenn ihr zwischen dem Capitol Reef und Zion übernachten wollt, würde ich dies auf dem CG im Escalante State Park tun. Ein wunderschöner CG an einem kleinen Stausee. Von dort aus könnt ihr den Petrified Forest Trail laufen, wirklich sehenswert mit tollen Versteinerungen. Wir sind die Strecke vom Bryce Canyon nach Torrey letzten September in einem Tag gefahren - viel zu wenig Zeit für all die Sehenswürdigkeiten, die auf der Strecke warten. Das nächste Mal werden wir hierfür bestimmt 3 Tage einplanen!

Gruß

Margot

Monika
Offline
Zuletzt online: vor 5 Jahre 11 Monate
Beigetreten: 06.03.2013 - 17:27
Beiträge: 13
RE: 2 Tage New York und 20 Tage im Womo durch den Südwesten

Ach, ich kann mich nicht entscheiden! Richard Du hast vollkommen recht, auf diese Frage: was mach ich, was lass ich weg? gibt es zig Antworten, und zwar von mir selbst!!

Hab mir grad überlegt nochmals eine Nacht im Devils CG im Arches dranzuhängen. Also 2 Nächte Arches, dann 1 Nacht im Capitol reef, anschliessend auf dem Highway 12 zum Bryce Canyon und dann dort übernachten, anstatt im Zion Nationalpark. Ist das machbar, und nicht sol lang, wie die Strecke Capitol reef - Zion? 

Und dann frage ich mich, ob wir direkt vom Bryce nach Las Vegas fahren, oder ist das wieder zu lang, oder ob wir nochmals übernachten sollen, aber wo?

Die Strecke Joshua Tree - Sedona ist ja auch so ein grosser Brocken. Wo soll ich Zeit einsparen? Besser nicht im Joshua Tree schlafen, weil es eh so heiss ist, und den Park nur durchfahren und lieber noch eine Strecke Richtung Sedona fahren? Oder streiche ich eine Nacht in Sedona? 

Ach die Verwirrung ist grad gross!