Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

"Big Apple to Sunshine State" - Sept./Okt. 2012

60 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
California Drea...
Bild von California Dreamin'79
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 17.11.2010 - 13:53
Beiträge: 310
"Big Apple to Sunshine State" - Sept./Okt. 2012

Hallo,

wie bereits im anderen Beitrag erwähnt, folgt nun die komplett neue Routenplanung.

Nur kurz als Info für die, die nicht ganz im Bilde sind:
wir haben die typische "Indian Summer"-Tour ad acta gelegt & freuen uns nun auf die neue Tour!

Hier noch einmal schnell die Eckdaten:
geplante Anreise derzeit am 21.9.2012
WoMo-Übernahme am 24.9.2012
WoMo-Abgabe am 12.10.2012 .... kann ich aber noch auf den 13.10. notfalls abändern!
Rückflug dementsprechend 12./13.10.2012

Momentane ausgearbeitete Route:

Größere Kartenansicht

Eine mögliche Alternative wäre ab dem Chimney Rock Park den Weg Richtung Atlantikküste einzuschlagen und dort dann über Savannah, St.Augustine nach Orlando zu fahren.

Was haltet ihr von unserem ersten Grundgedanken. Ließe sich das so einrichten?
Für Tipps & Anregungen sind wir offen.

Grüße
Simone

Simone

California Dreamin'79
 

California Drea...
Bild von California Dreamin'79
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 17.11.2010 - 13:53
Beiträge: 310
Alternative entlang am Atlantik

Hallo,

so ich habe mir noch einmal die Mühe gemacht, die alternative Route fertigzustellen.

DownloadsFB776;text-align:left">Größere Kartenansicht

Bis St.Augustine würden wir dann an der Atlantikküste fahren und dann den Schlenker zur Golfküste machen. Uns gefallen die Strände dort besser.
Der Fort de Soto SP hört sich sehr vielversprechend an.
Damit nicht nur deswegen der Schlenker gemacht wird, dachten wir, wir noch etwas weiter südlich. Als Aufenthalt könnten wir uns den Oscar Scherer SP oder Sanibel Island vorstellen.
Orlando ist erstmal als Doppelübernachtung drin, da wir uns noch nicht ganz sicher sind, was wir mit den Kindern machen. Bei uns gibt es immer speziell einen Kindertag, an dem unsere Wünsche hintenanstehen.
Die Kinder würden gerne zu Elmo in den "Sesame Place" bei Philadelphia, dann ginge aber ein Tag NY flöten, da der Park zu dem Zeitpunkt nur am WE geöffnet hat. Ggf. nimmt man hinten die Ü raus und investiert diese wieder in NY.
Alternative wäre wieder Disney, dann aber am Ende der Reise.

Was haltet ihr von dieser Variante bzw. auch von der anderen. Welche würde ihr bevorzugen bzw. was würdet ihr ändern.

Schöne Grüße aus dem Münsterland!
Simone

Simone

California Dreamin'79
 

cBerti
Bild von cBerti
Offline
Zuletzt online: vor 19 Stunden 31 Minuten
Beigetreten: 25.06.2010 - 14:34
Beiträge: 2846
Google Maps

Hallo Simone

ich habe den Punkt "J" im Google-Maps etwas verschoben jetzt ist die Route sichtbar Wink

Mat frëndleche Gréiss, Claude
Scout Womo-Abenteuer.de
______________________________________
In the end, it’s not the years in your life that count. It’s the life in your years.

Voodobabbel
Bild von Voodobabbel
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 2 Monate
Beigetreten: 17.10.2010 - 11:26
Beiträge: 163
Tendenz 2.Route

Hallo Simone,

Ich wurde zur 2. Tour neigen da Ihr Euch länger am Meer aufhaltet und Savannah und Hunting Island echte Highlights sind. Wenn es noch mehr Meer sein soll würde ich sogar überlegen die Outer Banks mit einzubauen, dafür würden die Berge natürlich wegfallen. Diese haben jedoch auch Ihren Reiz, am Lake Murray standen wir letztes Jahr auch einem Super Campground. Wir selbst sind dieses Jahr wieder auf einer ähnlichen Secke unterwegs nur das wir in Florida komplett am Atlantik bleiben und bis auf die Key fahren und das Womo in Fort Lauterdale abgeben. Orlando steht auch bei uns wieder auf dem Programm da unser Kurzer unbedingt wieder zu Shamu möchte. Wenn Du noch mehr konkrete Fragen hast kannst Du gerne auf mich zukommen.

LG

pierre

Viele Grüße vom Rhein

Pierre

KEEP MOVING

Hüsch
Bild von Hüsch
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 5 Monate
Beigetreten: 16.07.2010 - 18:34
Beiträge: 1263
Hallo Simone!Ich habe die

Hallo Simone!

Ich habe die Lösung für Euer Problem bei der Entscheidungsfindung: Ihr unternehmt im nächsten Frühjahr einfach eine zweite Reise!

Nein, mal Spaß bei Seite. Beide Strecken sind es absolut wert, gefahren zu werden. Im Zweifelsfall würde ich jedoch immer für die Küste plädieren. Gerade in Virginia und auch in Teilen North Carolinas kommt auf Eurer Route lange nichts. Das wäre dann eher etwas für die zweite oder dritte Reise durch die Region.

Wie auch immer Ihr Euch entscheiden werdet: Ich würde das Programm in der Mitte etwas straffen, sodass von New York nichts verloren geht. Weniger als die geplanten Tage würde ich dort auf keinen Fall verbringen.

Im weiteren Verlauf würde ich auf jeden Fall die Atlantikküste als Route wählen. Charleston, Savannah und St. Augustine sind absolut sehenswerte Städte. Auch die Küste ist einfach traumhaft schön.

Wie alt sind denn die Kinder?

Liebe Grüße

Simon

California Drea...
Bild von California Dreamin'79
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 17.11.2010 - 13:53
Beiträge: 310
Änderungen bestätigt & Tipps/Empfehlungen gesucht

Sonnige Grüße an alle!

So, wir haben jetzt erst mal bei Mike Thoss die Änderungen endgültig festgemacht.

Die Übernahme des WoMo erfolgt am 24.9.2012 in New York.
Die Abgabe dann am 13.10.2012 in Ft.Lauderdale/Miami.

Es ist also eine Einwegmiete geworden mit Abgabe in Miami. Die Flüge von dort sind einfacher günstiger & vor allem es gibt Direktflüge!

Der Hinflug soll eigentlich am 21.9. sein, aber um diesen Urlaubstag muss mein Mann jetzt noch nachträglich kämpfen.
Anmerkung: Wir hatten ja schon kämpfen müssen um überhaupt in der Urlaubssperre die letzte Septemberwoche zu bekommen.
Es wäre auf jedenfall super, wenn esklappt, da wir dann in der Route unsere Must-Sees reinbekämen, ach ja  und der flug wäre noch etwas günstiger, was sich aber hinterher wieder relativieren würde.
Aber ob nun 21.oder 22.9. ist für das WoMo irrelevant, da wir ja sowieso erst am 24.9. übernehmen.

Ich habe dann mal etwas an unserer Routenplanung gefeilt. Beim letzten Stand waren wir ja noch nicht sicher ob das Ziel Orlando oder Miami ist. Jetzte wissen wir definitv es ist Miami & somit das Routenende schon mal etwas anders aus.

Und da wäre es super, wenn ich einige Tipps/Empfehlungen bekommen könnte.
Wenn man selbst noch nie da war, kann man schlecht entscheiden, es gefäällt einem wie meistens dann alles.
Daher würde ich mich freuen, wenn ihr vllt uns einige Tipps/Empfehlungen geben könntet für den Routenabschnitt ab Ecke Charleston/Savannah bis nach Florida runter, auch im Hinblick auf unsere Kids.

Nochmals als kleine Randnotiz. Unsere Kinder sind dann 4J. bzw. 2,5J.
Vermutlich werden wir in Florida dann 1Tag komplett für die Kinder einrichten, momentaner Favorit dort wäre Legoland bei Orlando. Wäre das etwas für unsere Kinder?
Alternativ Busch Gardens in Tampa, dort speziell der "Sesamstreet"-Park.

Werde dann gleich nochmal eine neue Karte einstellen.
Grüße
Simone

Simone

California Dreamin'79
 

axeltenerife
Bild von axeltenerife
Offline
Zuletzt online: vor 15 Stunden 53 Minuten
Beigetreten: 27.10.2010 - 11:24
Beiträge: 412
Tips

hallo Simone,

wie Simon schon schrieb, St. Augustine ist wirklich empfehlenswert, dort unbedingt ins "Scarlett o´Hara" gehen, Seafoood auf der Terasse in den denSchaukelstuehlen essen, tolle Atmosphere, auch tagsueber.

Buschgarden in Tampa ist auch suoer, da gibt es auch viele Sachen fuer Kinder, und die Rundfahet mit der Bimmelbahn durch das Freigelaende mit den Tieren ist fuer alle Altersklassen schoen,

LG Axel

LG  Axel

Voodobabbel
Bild von Voodobabbel
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 2 Monate
Beigetreten: 17.10.2010 - 11:26
Beiträge: 163
Gleiche Tour

Hallo Simone,

Damit gleicht Eure Tour komplett unserer Tour die wir in 6 Wochen fahren werden http://www.womo-abenteuer.de/node/3167. Einige Anmerkungen hatte ich Dir ja bereits geschrieben und meinem Node findest Du ebenfalls einige Hinweise. Auch ist unser Sohn in dem Alter Eurer Kinder (5Jahre) von daher sollten evtl. Ein paar Ideen dabei sein. Wir selbst kennen Florida sehr gut und sind auch Teile unserer Tour bereits 2 mal gefahren (2010 und 2011). Ich werde die Tage mal unsere nun finale Route einstellen. Wir machen am Anfang einen Schlenker meiner Familie wegen kommen aber ab South Carolina wieder an die Küste. Ab dann geht's den Atlantik entlang bis Key West. Solltest Du Fragen haben gerne wobei ich nach der Tour natürlich noch bessere Auskünfte geben kann.

LG

Viele Grüße vom Rhein

Pierre

KEEP MOVING

California Drea...
Bild von California Dreamin'79
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 17.11.2010 - 13:53
Beiträge: 310
Florida Golfküste vs. Keys

Hallo!

lieben Dank für die ersten Tipps!

@Simon
Da haben sich unsere Postings gerade überschnitten.
Ursprünglich sollte es ja mal eine reine Florida-Tour im Fruhjahr werden, aber mein Mann hatte dann Schlangen & Alligatoren gesehen und er war dann "not amused" - Scherzkeks...weiß man doch vorher, dass es diese Tierchen da gibt.
Daher hatte ich ja umdisponiert auf NY...tja und wie das manchmal so ist, man sieht sich immer 2x.
Jetzt gibt es zumindest etwas Florida.

@Axel Danke für den Tipp "St.Augustine", aber Seafood?!?
Da muss ich ehrlich gestehen, dass ich schon eine komische Norddeutsche bin...das mag ich nämlich überhaupt nicht *schnellwegduck*
Ansonsten hatten wir St.Augustine auch schon auf der Liste.

@Pierre
Stimmt, deine Planung hatte ich zwischendurch auch mehrmals im Auge. Ihr seid ja aber auch etwas länger auf der Spur.
Den Schlenker ins Lanndesinner machen wir bewusst, ein bisschen von etwas. Nur Küste wäre mir auch zu eintönig.

Jetzt komme ich aber zur eigentlichen Fragestellung:
Was würdet ihr einem Florida-Neuling eher empfehlen.
Auf die Keys oder an die Golfküste (Sanibel Island, Fort de Soto) fahren?

Die Routenplanung hätte Luft sowohl für die Keys als auch die Golfküste.
Was wäre mit Kindern passender? Oder ist es egal?
Mir gefällt beides, wenn ich so die Reiseberichte/Fotos betrachte.
Ich muss aber gestehen, dass ich irgendwie etwas ängstlich bin in Bezug auf Fahren mit dem WoMo auf dem Overseas Hwy.
Oder ist das gar nicht so wild?
Von den Meilen her wären die Keys etwas mehr, aber würde nicht stören.

Ok, über eure Erfahrungen bin ich sehr gespannt.
Ich werde jetzt noch mal Kochi's Turnpike-Tour durchforsten, immerhin war dieser ja auch mit Klein-Kochi wink unterwegs.
Vllt. finde ich ja noch weitere versteckte Tipps.

Route stelle ich gleich ein, muss jetzt erst mal unsere Kids ins Träumeland "befördern"

Grüße
Simone

Simone

California Dreamin'79
 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 8 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5364
Reisezeit

Moin Simone!

Jetzt komme ich aber zur eigentlichen Fragestellung:
Was würdet ihr einem Florida-Neuling eher empfehlen.
Auf die Keys oder an die Golfküste (Sanibel Island, Fort de Soto) fahren?

Gute Frage und nicht so einfach zu beantworten..., aus dem "Bauch" raus sage ich mal: ab auf die Keys!

Ihr seit im September unterwegs und da wird es auf den Keys immer ein Lüftchen geben, das Klima ist also gut zu "ertragen"Wink. An der Golfküste kann es, sobald Ihr nicht mehr an der Kuste seit, schon schwüler werden...

Außerdem ist die Fahrt mit dem Womo über die 7-Mile-Bridge ein PfichtprogrammCool. Nur solltet Ihr unbedingt die CG's auf den Keys schnellstmöglich buchen, aber da schreibe ich ja nichts neues...

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Voodobabbel
Bild von Voodobabbel
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 2 Monate
Beigetreten: 17.10.2010 - 11:26
Beiträge: 163
Hmm

Guten Morgen Simone,

Die Wahl zwischen Keys oder Golfküste ist sicherlich nicht einfach. Wir selbst waren die letzten Jahre 8 mal in Florida und (ich traue es mich es kaum zu sagen) möchte nie auf den Keys, Kochi konnte es kaum Glauben. Dreher sind die Keys dieses mal Pflichtprogramm. Was ich aber sagen möchte ist auch ohne Keys ist Florida natürlich eine Reise Wert. Die Golfkueste ist von Wasser her sehr für kleine Kinder zu empfehlen ( absolut ruhig und badewannentemperatur). Unser Kleiner ist dort schon mit unter 2 ins Meer wogegen er am Atlantik letztes Jahr immer erst Anlauf gebraucht hat (die Wellen haben ihn doch sehr beeindruckt). Ein Grund gegen die Keys wäre sicher das es mit den Campgrouds eng wird da Ihr bisher ja noch nichts gebucht habt. Außerdem ist September/Oktober natürlich mitten in der Hurrican Saison, da ist man auf dem "Festland" etwas flexibler was das wechseln an eine andere Kuesta angeht. Also wenn ich bedenke das es Euer erster Tripp nach Florida ist würde ich wohl Westküste empfehlen. Auf dem weg von dort nach Miami kann dann auch prima noch die Everglades einbauen. Wenn es Die Westküste wird kann ich Euch für die Kids Busch Gardens empfehlen. Wir waren bereits 2 mal da und es ist eine perfekte Mischung aus Zoo und Amüsement Park. Unser Sohn hat es genossen. 

Zum Schlenker ins Landesinnere kann ich nur sagen: ich verstehe Euch, sowohl 2010 als auch 2011 haben wir ebenfalls einiges an Landesinnere eingebaut (Smokie Mountains, etc.). Einen wunderbaren CG hatten wir letztes Jahr am Lake Murray nördlich von Columbia gefunden.

Wenn Du noch weitere Fragen hast gerne. 

Schönes Wochenende

Ps nicht über die Schreibfehler wundern aber irgendwie sind mein IPad und ich noch nicht ganz übereingekommen was ich schreiben möchte Embarassed

Viele Grüße vom Rhein

Pierre

KEEP MOVING