Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten....

26 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
ika
Offline
Beigetreten: 05.02.2020 - 22:42
Beiträge: 28
Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten....

Hallihallo,

nachdem unsere Route jetzt steht, versuche ich gerade herauszufinden, welches WoMo am besten für uns geeignet ist. Wir (2 Erwachsene und dann 6 jährige Zwillinge) wollen uns zum ersten Mal auf ein WoMo-Abenteuer einlassen und haben 0-Ahnung.    

EIgentlich hätte ich spontan (so nach den ersten Infos) zu einem C-Klasse 25-27" WoMo tendiert - mit der Erwartung, dass es dann wirklich auskömmlich ist vom Platz - Platz ist wohl so ein bissl der Luxus, den wir gerne hätten.

Die Dinetten- und Sofa Betten können wir glaube ignorieren. Den Umbau der Dinette wollen wir auf jeden Fall vermeiden, da wir da ja auch noch Kindersitze installieren müssen. Die beiden schlafen sicher gerne in einem Alkoven (längs oder quer). Von der Beschreibungen hier im Forum tendiere ich dazu bei RoadBear zu mieten, aber das ist noch nicht gesetzt. Von den Bettenmaßen wäre dann doch irgendwie die C22-24" sinniger. 1,90 m empfinde ich mit nur kapp 1,70 m ja schon beengt und mein Bester ist fast 1.90 m. 

Jetzt habe ich versucht mich weiter in die Materie einzuarbeiten und dabei hat sich ein grosses Fragezeichen aufgetan. Wieso werden die Bettenmaße im Heck bei den größeren Modellen kleiner??? Worin besteht dann der "Mehrwert" der größeren Modelle? 

LG Moni

 

Uli08
Bild von Uli08
Offline
Beigetreten: 10.02.2020 - 17:05
Beiträge: 26
RE: Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten...

Hallo Moni,

wir hatten letztes Jahr ein Modell von Roadbear C22-24. Die im Internet gezeigten Modelle sind nur Beispiele. Wir hatten z.B. eines, bei dem das Doppelbett hinten quer war. Dazu wurde ein slideout hinten links ausgefahren und man lag dann mit dem Kopg sozusagen im Erker, der dann entsteht. Die Matratze wurde im eingefahrenen Zustand hälftig hochgeklappt. Bei der Beschreibung im Internet war davon keine Rede, war aber super. Die genauen Maße kann ich nicht sagen, es kam mir aber recht groß vor und man hätte zur Not die Füße hinten raus hängen können, da war noch Platz. Wir haben unterwegs alle möglichen Modelle der gleichen Größe und Marke "Leprechaun" gesehen, mal mit slideout bei der Küche, mal bei der Sitzecke. Unsere Variante haben wir nur einmal gesehen, obwohl sehr viele RVs dieser Marke unterwegs waren. Ich würde mich also nicht auf ein Modell versteifen, man weiß  nicht was man bekommt. Mit 4 Personen reicht ein 22-24 er Modell meiner Meinung nach. Je länger, desto schwieriger zu handeln, zumal, wenn man noch nie ein Womo gefahren ist.

Viel Spaß bei eurer Tour.

Uli

Ef_von_Iks
Offline
Beigetreten: 28.02.2019 - 13:17
Beiträge: 639
RE: Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten...

Hallo Moni, 

Generell sind die Angaben, wie Uli schon sagt, Beispiele. Wir waren zwar noch nicht in den USA mit dem RV unterwegs, aber in Kanada mit Canadream. Die haben in der MH-a Kategorie (die größte) 3 oder 4 unterschiedliche Modelle mit unterschiedlicher Länge und Layout. Auch die Betten sind unterschiedlich. Normal sind aber in den RVs mit Slide-out hinten Queensize Betten (140-160cm breit) verbaut. Der Alkoven ist oft sogar noch breiter und länger, aber wesentlich unbequeme da kein Lattenrost und viel dünnere Matratze. 

Gruß 

Felix 

__________________________________________________________________________________

Jedes große Abenteuer beginnt mit den Worten: Ich glaube ich kenn da 'ne Abkürzung.

 

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4126
RE: Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten...

Moin Moni,

Der Vergleich:   Die Betten werden mit der Größe des RV's auch größer und länger. Aber wie schon darauf hingewiesen, Beispiele. Mit dem Mehrwert ist das so eine Sache. Slide Out in der Mitte z.B. ist bei schlechterem Wetter mit mehr Platz im Wohnraum schon nicht zu verachten. Für uns, trotzdem wir zu zweit sind ist das breitere Bett der Mehrwert. Ich liebe die großen Teile, aber bei gleich großem Bett würden wir auch ein kleineres nehmen. Letzendlich für sich abwägen, was brauche ich oder nicht, was will ich?

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

Bea
Bild von Bea
Offline
Beigetreten: 23.05.2018 - 05:39
Beiträge: 99
RE: Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten...

Liebe Moni

wir hatten im 2018 mit unseren damals 13 und 11 Jahre alten Jungs ein El Monte C28 und würden das sofort wieder buchen. Das Doppelbett wird bei diesem Modell mit einer Breite von ca. 1.52m und einer Länge von ca. 2.03m angegeben. Für uns entscheidend war auch, dass man auf 3 Seiten um das Bett herumlaufen konnte und man nicht über den Partner Klettern musste, wenn sich nachts mal die Blase meldete. Das Bett befindet sich ganz hinten im Womo und den Kopf hat man an der Rückseite. 

Die Länge war für uns kein Problem.

Dieses Modell gibts auch bei anderen Anbietern, aber bei El Monte war es damals am günstigstenwink

Noch ein Zusatztipp: ich würde unbedingt ein Womo mit Markise nehmen. Wir waren froh um den Schatten und sassen auch zweimal bei Regen (und angenehmen Temperaturen) drunter!

Bin gespannt, wofür Ihr Euch entscheidetwink

 

Schöne Grüsse aus der Schweiz

Bea

ika
Offline
Beigetreten: 05.02.2020 - 22:42
Beiträge: 28
RE: Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten...

Hallo und guten Morgen!! smiley

Vielen lieben Dank für eure Antworten, aber so richtig klar bin ich irgendwie immer noch nicht. Das die Abbildungen nur Beispiele sind und die Anordnung variiert habe ich mir schon gedacht, aber die Maßangaben müssten dann ja eigentlich - egal welche Bauvariante - schon stimmen?

Die Tabelle von Zille ist ja mein Problem. Ich vergleiche nur mal die Betten im Heck, sie werden mit zunehmender Größe teils breiter, aber kürzer:

Class 22-24":  203 x 132 cm

Class 25-27": 190 x 152 cm

Class 28-30": 188 x 152 cm

Wo versteckt sich dann die Mehrlänge? In der Dinette?

25-27" sollte das Maximum für uns sein. Wir wollen u.a. in den Sequoia NP und da schrieb Elli, dass die kurvige Straße dann bei 27" gerade noch gehen würde...

Und von Sideouts steht da nie was.... o.k. das ist vielleicht auch schwierig, wenn die mal mittig, mal hinten, mal gar nicht(?) angeordnet sind?

@Bea: Markise ist gespeichert. yes 2,03 x1,52m klingt gut, ich glaube ich arbeite ich doch mal durch alle Anbieter. Bei 1,32 m Breite möchte doch bitte eine Seite an der Wand sein, dann werde ich wenigstens nicht aus Versehen rausgeschoben. wink

Die Info, dass im Alkoven das Bett nicht so komfortabel ist, ist gut. Dann vergesse ich die Idee, ggf. je ein Kind und ein Erwachsener aufzuteilen.  

VG Moni

- immer noch confused - 

Ef_von_Iks
Offline
Beigetreten: 28.02.2019 - 13:17
Beiträge: 639
RE: Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten...

Die Info, dass im Alkoven das Bett nicht so komfortabel ist, ist gut. Dann vergesse ich die Idee, ggf. je ein Kind und ein Erwachsener aufzuteilen.  

Wir waren mit 3 Erwachsenen und 2 Kindern (beide kurz vor 1 und 3 Jahre) unterwegs. 2 Erwachsene haben im Alkoven geschlafen, ein Erwachsener mit Kind im Bett hinten und das 3 jährige Kind im Reisebett, das wir uns besorgt hatten. Vom Platz war es da oben schon gut, nur eben war die Matratze etwas hart und wenn man auf der Seite geschlafen hat, hat einem morgens die Schulter weh getan.

Zur Info: EIn Calss 28-30 kann auch 32' haben. Das hängt eben immer etwas an den unterschiedlichen Modellen.

So lange ihr nicht 210cm lang seid würde ich mir da nicht so ein Kopf um die Betten machen.

Gruß

Felix

__________________________________________________________________________________

Jedes große Abenteuer beginnt mit den Worten: Ich glaube ich kenn da 'ne Abkürzung.

 

Uli08
Bild von Uli08
Offline
Beigetreten: 10.02.2020 - 17:05
Beiträge: 26
RE: Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten...

Hallo Moni,

unser Bett im slideout war definitiv breiter als 1,32 m, also wahrscheinlich 1,52 m, und wir konnten drumrum laufen. Die RVs sind insgesamt recht geräumig in der Breite, sodass wir an der schmalsten Stelle zwischen Dinette und der Sitzbank gegenüber noch aneinander vorbei gekommen sind. Ich fand 22-24 für 4 Personen locker ausreichend und wir waren bei Rangieren froh um jeden Zentimeter kürzer. Mit der Größe steigen ja auch der Mietpreis und die Benzinkosten. Wir haben etwas 30 Liter auf 100 km gebraucht.

Die Kinder im Alkoven ist ein guter Plan, es gibt eine Absturzsicherung in Netzform, die wie ein Sicherheitsgurt an der Decke eingeklickt wird. Du darfst dir das RV nicht wie ein Womo bei uns vorstellen, wo alles auf Platzminimierung ausgelegt ist und man sich kaum im Inneren bewegen kann. Im Mittelteil ist reichlich Platz und es gibt wie gesagt oft auch welche, die da noch ein slideout haben. Ich würde mir da keine Sorgen machen was die Größe angeht und ihr müsst euch dann einfach überraschen lassen.

Ich hatte mir zuerst Sorgen gemacht wegen den Reservierungen auf den CGs, weil man manchmal angeben musste mit oder ohne slideout. Da ich ja nicht damit gerechnet hatte, hatte ich immer "ohne" angegeben. Es war dann aber nie ein Problem. 

Grüße 

Uli

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2195
RE: Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten...

Servus Moni,

 

25-27" sollte das Maximum für uns sein.

Bitte habe im Hinterkopf, dass ihr auch ein Upgrade zu einem größeren Modell bekommen könntet. Vielleicht dann doch das etwas kleinere Modell buchen?

Imho würde für euch auch das http://www.roadbearrv.com/en/rv-rentals/class-c-21-23 reichen. Braucht zudem weniger Sprit und fährt sich um Klassen besser als die alten Ford 350/450E. Wird es tatsächlich eine Nummer größer, wäre es für euch auch nicht so schlimm.

So nebenbei, wir sind in den 1990/2000er Jahren mit unserem VW California (Bett unten Breite 115cm oben 120cm) und unseren 2 Töchtern unterwegs gewesen, das ging auchwink.

Liebe Grüße  

Micha

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 320
RE: Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten...

Hallo Moni,

unser Sohn war bei unserer ersten Tour in 2018 gerade 6 Jahre geworden. Das mit dem Sitz besorgen war nichts... Ich kopiere mal aus meinem Fazit:

Für den Mietwagen hatten wir von zu Hause eine Sitzerhöhung mitgenommen. Wir wollten uns vor Ort nach einem Kindersitz für das Wohnmobil mit 5-Punkt-Gurt umschauen. Unser Sohn ist mit seinen 6 Jahren und 125 cm bei 25 kg recht groß. Es hat sich gezeigt, dass jeder Sitz mit eingebautem Gurt zu klein bzw. eng für ihn ist. Die Schale hätte noch gepasst, aber die Gurte waren zu kurz. So ist er ohne Sitz im Wohnmobil gefahren. 

Er hat im Alkoven geschlafen und hätte für nichts auf der Welt mit uns getauscht. wink

Wir hatten 23-26 ft bei RoadBear gebucht aber 29 ft bekommen. Da wäre die ganze Planung rund um die Betten vorher also eh egal gewesen. Vom fahren und Platzangebot alles super. Aber uns trotzdem zu groß. Wir konnte einige Strecken damit leider nicht fahren. So z.B. im Death Valley.

Diesmal haben wir ein C25 bei El Monte gebucht. El Monte aber nur, weil der Preis deutlich günstiger war als Road Bear. Ich denke die nehmen sich sonst nicht viel.

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 709
RE: Welches Womo - ich wundere mich über die Länge der Betten...

Hallo Moni,

wir hatten 2018 ein 25 - 27 ft von Road Bear (war ein Upgrade, hatten ein 22 - 24 ft gebucht). Das Bett war hinten in Längsrichtung neben dem Bad, also auf beiden Seiten durch eine Wand begrenzt. Es war ca 1,50 m breit. Mein Mann (über 1,90 groß) hat auf der Badseite geschlafen, da er dort Platz zum Ausstrecken der Füße hatte. Ich (1,68) hab an der Außenwand geschlafen. hier war die Länge durch einen Schrank begrenzt. Wir haben dort wunderbar gechlafen und uns nicht beengt gefühlt.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018