Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

1780 Meilen durch rote Steine - Wiedersehen und Abschied

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 16 Stunden
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 160
1780 Meilen durch rote Steine - Wiedersehen und Abschied
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Irgendwann im Herbst 2017 begannen wir uns mit dem Gedanken zu beschäftigen, einmal eine Wohnmobilreise in den USA zu unternehmen. Nach Reisen in Australien und hier in Europa hatten wir Lust dazu, auch mal in Amerika das Camperleben auszuprobieren. Für mich kam nur eine Gegend in Frage, in der es verlässlich warm sein würde - Regen und Kälte hatten wir im Sommer und Herbst 2017 hier in Norddeutschland genung gehabt (Wer konnte ahnen, dass wir 2018 soviel Sonne und Trockenheit haben würden wie nie zuvor?). Also fiel die Wahl auf den Südwesten, den wir bereits vier Mal mit dem Mietwagen erkundet hatten. Ende Dezember buchten wir Flüge und ein Wohnmobil für die Zeit vom 28.8. bis 19.9.2018 und dachten, dass wir damit früh dran sind. Kurz darauf traf ich dann auf dieses Forum und musste feststellen, dass andere viel länger im Voraus planen und auch, dass wir bei der Buchung einige Fehler gemacht hatten. Egal, wir machten uns an die Routenplanung, warfen, nachdem wir hier von den machbaren Streckenlängen und der Durchschnittsgeschwindigkeit eines Wohnmobils gelesen hatten, schweren Herzens unsere Pläne über Bord, bis zum Yellowstone zu fahren und einigten uns auf eine entspannte Runde von Las Vegas über Bryce Canyon NP, Capitol Reef NP, Arches NP, Canyonlands NP bis zum Grand Canyon North Rim, wo wir unseren Silberhochzeitstag verbringen wollten. Dann sollte es zurück nach Las Vegas gehen. Dieses Forum hier hat uns unglaublich geholfen. Nicht nur, dass wir ohne euch viel zu lange Fahrtstrecken geplant hätten. Wir hätten auch etliche Campgrounds gar nicht einplanen können, weil nichts von ihnen erfahren hätten. So haben wir es zu einem Sport gemacht, am richtigen Tag zur richtigen Uhrzeit zu versuchen, die Top-Sites zu buchen, und es ist uns auch ziemlich oft gelungen (So haben wir noch wenige Tage vor der Abreise unsere Route geändert, weil plötzlich eine Riversite auf dem Watchman CG im Zion frei war). Wir wären auch nie auf die Idee gekommen, uns einen Gasgrill zu kaufen - nur für drei Wochen. Von den vielen anderen Tipps mal ganz zu schweigen. Wir waren also bestens vorbereitet, als wir am 27. August unser Haus in der Lüneburger Heide verließen. Die Reise konnte beginnen.

Herzliche Grüße

Irma

Ich sammle keine Dinge mehr, ich sammle nur noch perfekte Tage.

Matze
Bild von Matze
Online
Zuletzt online: vor 1 Minute 57 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2120
RE: 1780 Meilen durch rote Steine - Wiedersehen und Abschied

Moin Irma 

als Südwestenliebhaber fahre ich gerne bei Dir mit 😀.

PS: Riversite im Zion hatten wir diesen Mai auch, allerdings mit Regen und 9 Grad 😪

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford