Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Ihr habt das WoMo für 20 volle Fahrtage. Wie lang ist eine Tagesetappe bei euch im Mittel?

Zwischen 50 und 100 Meilen
24% (18 Stimmen)
Zwischen 100 und 150 Meilen
62% (47 Stimmen)
Zwischen 150 und 200 Meilen
12% (9 Stimmen)
Über 200 Meilen
3% (2 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 76
Hey.Baby
Bild von Hey.Baby
Offline
Zuletzt online: vor 12 Stunden 29 Minuten
Beigetreten: 26.08.2009 - 19:55
Beiträge: 1315
Umfrage

Hallo zusammen,

nach nunmehr 14 Touren in 21 Jahren mit insgesamt mehr als 50.000 km kommen wir im Durchschnitt so ziemlich genau auf 160 km (also in etwa 100 Meilen). Bei der Umfrage haben ich mich damit für zwischen 100 und 150 Meilen entschieden.

Gruß
Chris

_________________________________

Gruß Chris

Mit dem Wohnmobil durch Canada / USA

 

Paul
Bild von Paul
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 11 Monate
Beigetreten: 22.08.2009 - 10:07
Beiträge: 1748
Meine Meilen

Hallo,

wir hatte im 2012r bei Moturis 1900 Freimeilen für 19 Tage.

Gebraucht haben wir 1892 Meilen. (Das war nicht geplant, das hat sich so ergeben)

 

 

Viele Grüße

paul (Werner)

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 16 Stunden 2 Minuten
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2188
Mls

Beim ersten mal waren es 133 mls/d, beim zweiten mal ziemlich genau 100 mls/d, dieses Jahr sind ca. 90 mls/d eingeplant.  Fortsetzung folgt..............


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Mobbel
Bild von Mobbel
Offline
Zuletzt online: vor 6 Monate 4 Tage
Beigetreten: 21.06.2011 - 17:21
Beiträge: 1911
Rückfrage

Hallo Richard,

wie ist es gemeint - Gesamt-Meilen durch Anzahl Womo-Tage teilen - dann senken "Ruhetage" den Schnitt - oder zählst Du nur die Tage an denen man tatsächlich fährt als Fahrtage?

Lg Mobbel

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8369
Fahrtage sind gemeint

Hallo Mobbel,

ich sprach von Fahrtagen, nicht von Miettagen. Wir reden also nur von den Tagen, wo das WoMo tatsächlich Strecke macht.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Hüsch
Bild von Hüsch
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 11 Monate
Beigetreten: 16.07.2010 - 18:34
Beiträge: 1262
Einstellungsfrage....

Wegen mir können das auch gerne mal 400 Meilen auf dem Interstate sein. Die Zahl der Tage, an denen nichts gefaren wird sind mittlerweile für mich das entscheidende Kriterium. Möglichst großflächig alles abgrasen muss ich nicht, daher bleibe ich mittlerweile auch mal gerne, wenn es mir irgendwo gefällt.

Habe ich dieses Jahr mal so praktiziert, wennauch mit dem SUV, und werde es wohl so beibehalten. Könnte mir durchaus auch mal zwei Wochen im Grand Staircase Escalante vorstellen. In die großen Nationalparks wie Bryce, Zion und Yosemite zieht mich nix mehr...

 

 

Liebe Grüße

Simon

klausschuette
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 24.11.2010 - 07:56
Beiträge: 43
Oute mich als erster Vielfahrer

Dann mache ich hier mal den Anfang und oute mich als "Vielfahrer". Allerdings habe ich als Basis nur eine einzige Tour, nämlich meine Überführung Chicago - San Francisco im April 2011. Wir hatten damals 25 Miettage und sind insgesamt 5300 und ein paar gequetschte Meilen gefahren. Macht im Schnitt laut Taschenrechner 212 Meilen. Wobei wir an einigen Plätzen (Big Bend, Arches, Zion, Grand Canyon) auch 2-3 Tage geblieben sind. Die Tage an denen wir hauptsächlich gefahren sind, waren immer so gut 250 Meilen. Unsere Maximalettape waren einmal 450 Meilen, dass hat dann aber ehrlicherweise keinen rechten Spaß mehr gemacht. Ansonsten hatten wir mit der Fahrerei keine Probleme.

Allerdings würde ich es beim nächsten mal auch etwas langsamer angehen und so zwischen 150 und 200 Meilen max planen. Aber beim ersten mal will man halt alles mitkriegen.

Gruß an alle

 

Klaus

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8369
Erster Vielfahrer

Danke Klaus,

es hat mich schon gewundert, dass sich noch keiner gemeldet hat, mir fallen da aus dem Bauch heraus noch mindestens zwei aktive Foris ein, die das bereits in anderen Nodes geäußert haben.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Gertrud
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 13.12.2012 - 10:07
Beiträge: 30
Erste Womo-Tour

Hallo zusammen,

auf unserer ersten Tour im Sommer 2011 durch den Nordwesten sind wir an 18 Fahrtagen knappe 3200 mls. gefahren, macht also ca 175 mls. im Durchschnitt. Wir hatten aber durchaus Etappen über 200 mls. Gefahren sind wir jeden Tag.

Dieses Mal planen wir ein wenig weniger Meilen und Mehrfachübernachtungen. Beim ersten Mal kannten wir dieses Forum und Eure Tips noch nicht.

Liebe Grüsse Katrin

Mobbel
Bild von Mobbel
Offline
Zuletzt online: vor 6 Monate 4 Tage
Beigetreten: 21.06.2011 - 17:21
Beiträge: 1911
ist das kompliziert...

...habe jetzt hin und her gerechnet - im 2011er Urlaub sind wir ca. 210 miles pro Tag gefahren und hatten keinen Ruhetag dabei, für 2013 planen wir - wenn ich die 2 Tage nicht mitrechne  - an denen das Fahrzeug steht  - durchschnittlich ca. 158 miles pro Fahrtag, nur aufs RV bezogen. Da sind halt ein paar richtig kurze Etappen dabei und ein paar richtig lange. Die Skala, aus der ich den Durchschnitt errechnet habe reicht von 32 miles bis 381 miles am Tag. Habe zwischen 150 und 200 angekreuzt.

Lg Mobbel

Hey.Baby
Bild von Hey.Baby
Offline
Zuletzt online: vor 12 Stunden 29 Minuten
Beigetreten: 26.08.2009 - 19:55
Beiträge: 1315
km pro Etappe vs. km pro Miettag

Hallo Richard,

ich hatte Deine Fragestellung etwas anders verstanden. Genauso wie Simon es sagt, ist bei uns die Zahl der Tage an denen nicht gefahren wird ein wichtiges Kriterium. Dann kann eine Etappe auch schon mal 500 km haben. Nach so einem Fahrtag bleiben wir aber auch meist für 2-4 Übernachtungen an einem Ort.

Auf 20 volle Fahrtage sind wir noch nie gekommen.

In der Umfrage hatte ich den Wert für km pro Miettag angegeben (100 Meilen).
Der Wert für die km pro Etappe liegt bei uns dann bei 200 Meilen.

Deiner Interpretation nach sind wir somit Vielfahren. So sehen wir das aber gar nicht, da wir bei 25 Miettagen im Schnitt auf ca. 2.500 Meilen kommen.

Gruß
Chris

_________________________________

Gruß Chris

Mit dem Wohnmobil durch Canada / USA

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8369
FAQ

Hallo Chris,

ich glaube das was in den FAQ´s als Miettage bzw. Fahrtage formuliert ist, irritiert einige. Ich hatte es oben ja schon Mobbel geschrieben. Ein Fahrtag ist ein Tag,wo das Fahrzeug auf längere Strecke bewegt wird. Ich konstruiere mal folgende Grenzfälle für eine Streckenlänge von 2000 Meilen auf 20 Tage.

1. Man fährt jeden Tag 100 Meilen. (Miettag=Fahrtag)

2. Man macht jeden zweiten Tag Pause, hat demzufolge 10 Fahrtage und muss dann die doppelte Strecke fahren =200 Meilen.

Die meisten Planer sehen einfach 2000 google-Meilen und teilen durch die Miettage. Da sie aber hin und wieder eine Doppelübernachtung einschlagen, müssen sie die Strecke nachholen und daher rechnet man sinvoller Weise mit den Fahrtagen.

Das Ganze ist natürlich eine Durchschnittsbetrachtung. Manchmal macht es trotzdem Sinn eine Gewaltetappe von 250 Meilen zu machen, darum geht es gar nicht. Es geht um die gesamte Belastung während des Urlaubes, um die Abschätzung bei der Planung, wie verträglich die Route sein wird. Viele Neuplaner gehen das Thema viel zu optimistisch an, weil sie (Google-gläubig) Annahmen bezüglich der Durchschnittsgeschwindigkeit machen, die später nicht umzusetzen sind.

Deiner Interpretation nach sind wir somit Vielfahren. So sehen wir das aber gar nicht, da wir bei 25 Miettagen im Schnitt auf ca. 2.500 Meilen kommen.

Zu welchem Typ du innerhalb der Gruppe der WoMO-Abenteurer gehörst, versuche ich mit der Umfrage herauszufinden. Laughing

 

 

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 58 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13207
RE: Umfrage zur Länge der Tagesetappen @Bitte teilnehmen@

Hi zusammen,

jetzt habe ich doch auch mal nachgerechnet und weiß nicht , was ich ankreuzen soll Wink  -- und kann nur sagen, dass ich eine Lernkurve anzeigen kann:

Schmetterlingstour 2005 :               158 Meilen pro Tag    mit 2 Womos  -- 1 Etappe mit 311 Meilen

Nicht nur durch die Canyons 2007:   142 Meilen pro Tag    mit Sohn      --- 1 Etappe mit 310 Meilen am 1. Tag (ich weiß: "duck und wech" ! Laughing

Denver - Yellowstone 2010           :   125 Meilen pro Tag    zu zweit

LAS- Moab - LAS  2012                :    135  Meilen pro Tag  zu fünft mit Enkel -- dazu 5 Ruhetage

Jede der Reisen haben wir genossen -- auch wenn wir uns bei den letzten dafür mehr Zeit gelassen haben !! Und doch kann ich sagen: es geht auch noch langsamer !

Grüße Bernhard

PS: ich habe 100 - 150 Meilen angeklickt

 

Scout Womo-Abenteuer.de

Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

uli m.
Bild von uli m.
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1487
RE: Umfrage zur Länge der Tagesetappen @Bitte teilnehmen@

Hallo zusammen, hallo Richard,

wie viele Meilen pro Fahrtag beim nächsten USA-Urlaub, das hängt sehr davon ab, was ich vorhabe:

Für eine Standard-Route durch den Südwesten (klassische Banane oder ähnliches) würde ich ca. 100mls-Fahrtage planen, und bei z.B. 3 Wochen Urlaub auch maximal 2 Tage mit bis zu 250mls (absolute Obergrenze), um größere Distanzen zügig zu überwinden. Dann aber nach einem solchen Fahrtag unbedigt am nächsten Tag gar keine Fahrt oder höchstens 1-2 h.

Für eine Tour, die den Yellowstone einschließt, würde ich für die Hinfahrt dorthin auch mal 2 Fahrtage von jeweils bis zu 300mls planen, dann mindestens 5 entspannte Tage vor Ort, dann wieder 2 Fahrtage mit bis zu 300mls für den Rückweg bzw. die Fahrt zu den nächsten Reisezielen. Der Yellowstone liegt nun mal routentechnisch ungünstig, bei 3-4 Wochen Urlaub würde ich das Meilen-Schrubben also in Kauf nehmen.

Für eine Ost-West-Überführung würde ich in den ersten Tagen sogar 400mls-Fahrtage planen, da a) Interstate, b) recht unspektakuläre Landschaft, c) Fliehen aus der Kälte in den warmen Südwesten. Also nach dem Motto "Flucht nach vorn ins Zielgebiet", um dort möglichst viel Zeit verbringen zu können. Aber immer unter der Voraussetzung, dass ich nur 3-4 Wochen Zeit habe! Habe ich 5 oder mehr Wochen, dann würde ich das sofort in kürzeren Fahrtagen umsetzen.

Die Antwort auf die Frage hängt also entscheidend davon ab, was der Inhalt des Urlaubs sein wird.

Gruß vom Uli !

Liebe Grüße

Uli
Scout Womo-Abenteuer.de

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Zuletzt online: vor 15 Stunden 52 Minuten
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1738
RE: Umfrage zur Länge der Tagesetappen @Bitte teilnehmen@

Die Gattung der Vielfahrer oder die Sache mit den Äpfel und Birnen

Hallo Richard und Foris,

die "Banane" mit Start/Ziel Los Angeles - Vegas -Moab - Grand Canyon - LA hat mit Zuschlag ca. 1.800 Meilen und ist in 3 Wochen/19 WoMo-Tagen bequem und mit Genuss zu befahren.

Es gibt aber in den USA auch Gegenden, wo die Highlights nicht so dicht beisammen liegen.

Wir sind im Yukon und  Alaska in 26 WoMo-Tagen 4255 Meilen gefahren und hatten nur 1x zwei Nächte hintereinander den gleichen Campground belegt.

An 18 Tagen sind wir mehr als 150 Meilen gefahren, wobei die längste Tagesstrecke 250 Meilen betrug.

Für diese Strecken ließen wir uns aber auch 9 bis 10 Stunden Zeit, was dann eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 - 25 Meilen ergibt, obwohl es auf den Highways kaum Verkehr gab. D.h., oft anhalten um die Landschaften genießen/fotografieren zu können.

Reisende, mit Interesse an Städten und Museen oder größeren Wanderungen, müssen auf jeden Fall mehr Zeit investieren.

Unser Reiseziel war: Wir wollten mit Genuss die "liegende Acht" zwischen Yukon und Alaska befahren und jeden Tag ein neues Highlight "erleben", was uns auch gelang.

Somit: Jedem das Seine!

Beste Grüße von Hans dem Franken

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

HR

Chrissy78
Bild von Chrissy78
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 12.01.2012 - 16:36
Beiträge: 1008
Durchschnitt ca. 140 Meilen / Tag

Unser Durchschnitt liegt bei ca. 140 Meilen / Tag.

2010 waren es 2.800 Meilen mit 20 Tagen, 2012 knapp 3000 Meilen auf 22 Tage.

Allerdings ist das nur der Durchschnittswert! Tatsächlcih hatten wir an manchen Tagen gerade mal 20 Meilen zu fahren, dafür an anderen Tagen bis zu 400 Meilen.

Alles in Allem würde ich es aber jederzeit wieder genauso machen.

Lieber mal einen langen Fahrtag durch uninteressante Gebiete und dafür dann mehr Aufenthalt dort, wo es schön ist Smile

Lg Chrissy

2009 Florida; 2010 Südwest-USA ; 2012 Yellowstone&Co; 2014 Nordwest-USA/Kanada ; 2016 Ost-Kanada (Toronto-Hailfax); 2018 Australien

 

Evi
Bild von Evi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 5 Monate
Beigetreten: 17.02.2013 - 21:35
Beiträge: 201
Nächstes Mal weniger

Wir haben 2010 an 15 Fahrtagen 2230 Meilen gefahren, macht rund 148 je Fahrtag. Dieses Jahr waren es an 12 Tagen 2154 Meilen, also rund 179 am Tag. Da war allerdings ein reiner Fahrtag mit 454 Meilen dabei. Für die nächste Reise wollen wir aber etwas kürzere Etappen planen, so 100 bis 120 Meilen pro Tag. Ich hab deshalb 100 - 150 gewählt.

LG Evi

Marylou
Offline
Zuletzt online: vor 6 Monate 4 Tage
Beigetreten: 20.01.2013 - 16:00
Beiträge: 252
RE: Umfrage zur Länge der Tagesetappen @Bitte teilnehmen@

Hallo Richard,

ich trau mich fast nicht, es zu schreiben, aber unsere letzte Reise im Wohnmobil 1994 in den USA war bei 26 Tagen, 24 reine Womo-Tage, 4129 Meilen lang.(Wir haben ein Reisetagebuch geführt.) Da wir keine Doppelübernachtungen gemacht haben, außer 3 Nächte im Yellowstone, komme ich auf eine Tagesetappenlänge von 197 Meilen.

Falls Europa auch zählt: 1 Woche Südfrankreich, pro Fahrtag über die Schweiz: 369 km (229 Meilen umgerechnet) pro Fahrtag, 3 Tage dort im 4-Mann-Wohnmobil.

Derzeitige Planung: Durchschnittlich 172 Meilen, wenn ich die Standtage wegrechne. Und wenn wir nicht doch noch was weglassen: Wahrscheinlich Monument Valley.

Das heißt, genauer kann ich das Dir erst im Herbst sagen, nach der Tour.

Liebe Grüße, Maria

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8369
Unbedingt abstimmen

Hallo Maria,

hast du abgestimmt? Ich bitte dich ausdrücklich darum. Es geht hier nicht darum in Wenig- und Vielfahrer zu trennen und die eine oder andere Partei gegeneinander auszuspielen. Bei der Umfrage geht es einzig um eine Bestandsaufnahme. 

Was Europa angeht, so denke ich wird der Vergleich etwas verzerren weil man immer eine mehr oder weniger lange Transferstrecke überwinden muss, was in den USA so nicht der Fall ist. Also halten wir uns lieber an die Touren in den Staaten.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8369
Ergebnis

Hallo,

ich schließe die Umfrage und halte folgendes Endergebnis fest. Die Schlüsse daraus kann jeder für sich selbst ziehen.

 

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Gesperrtes Thema