Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Vancouver in der Elternzeit mit 2 kleinen Kindern - Tag 4 - Womoübernahme & Vancouver Island

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Ef_von_Iks
Offline
Beigetreten: 28.02.2019 - 13:17
Beiträge: 624
Vancouver in der Elternzeit mit 2 kleinen Kindern - Tag 4 - Womoübernahme & Vancouver Island
Eckdaten zum Reiseabschnitt

Die Nacht ist früh zu Ende, da die Kinder schon um halb 6 wach sind. Wir haben heute aber einen ereignisreichen Tag vor uns. Wir werden um 11:30 das Wohnmobil bei Canadream übernehmen, in der Zwischenzeit den Mietwagen abgeben, anschließend auf dem Weg zur Fähre noch einkaufen und dann nach Vancouver Island übersetzen. Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen und beladen unser Auto. Der Dodge ist trotz seiner Größe voll gepackt, da wir ja inzwischen zusätzlich zu unseren 5 Koffern noch einen extra Kindersitz, das Reisebett und einen Monatsvorat an Windeln haben. Da wir so früh dran sind, haben wir uns dazu entschieden, vor der Übernahme des Wohnmobils noch bei einem Walmart einkaufen zu gehen, was sich im Nachhinein als Gute Entscheidung herausstellen sollte. Wir gehen zum Walmart nach North Richmond, da hier noch eine der bestellten Grillpfannen vorrätig sein soll. Ich finde diese auch direkt. Außerdem noch zum Campen ein Fishbasket und ein Toasteraufsatz für den Gasherd.
Nach dem Einkauf fahren wir zu Canadream. Hier ist es schon ordentlich voll. Wir kommen gegen 11:15 an der Station an. Nachdem der Papierkram erledigt ist, räumen Jan und ich das Auto aus. Um kurz nach 12 verlasse ich mit Malou die Station. Für die anderen beiden gibt es nun ein Video mit der Erklärung und Bedienung des Wohnmobils (ich hatte dieses schon vorab online angesehen). Wir fahren gleich an der ersten Kreuzung in einen Stau und verlieren 10 Minuten. Auf dem Weg zum Flughafen tanke ich noch den Mietwagen voll. Es gehen 35L rein. Wir sind in der Zeit 260km gefahren. Also hat sich der Dodge mit 13,5l/100km begnügt. Wir kommen am Flughafen an und geben kurz das Fahrzeug ab. Malou ist im Auto eingeschlafen. Jetzt muss es schnell gehen. Es ist inzwischen 5 vor 1 und ich muss noch 2 Stationen mit dem Skytrain fahren, um zum Shuttle zu kommen. Also schnell Malou auf die Schultern und den Kindersitz unter den Arm und zum Skytrain spurten. Wir erreichen noch den 1 Uhr Zug und sind um 5 nach 1 an der Station und steigen ins Shuttle.


Um halb 2 sind wir wieder an der Station von Canadream. Die anderen beiden laden gerade die Sachen ins Wohnmobil. Die Übergabe hat bis kurz vor halb 2 gedauert. Wir beschließen, die Koffer erst am Campground auszupacken und nun alles andere zu verstauen, da Elenorn inzwischen sehr quengelig ist, da sie müde ist. Wir verlassen die Station um kurz nach 2 und nehmen Kurs Richtung Fähre. Elenor schläft direkt ein.
Die Fahrt zur Fähre dauert ca. eine halbe Stunde und so kommen wir deutlich früher an als geplant.Die Fähre vor unserer ist noch nicht abgefahren. Dennoch müssen wir uns an die Reservierung halten, zahlen unsere Gebühr von 160Cad und stehen dann in der Reihe der Wartenden nun ganz vorne. Im Wartebereich gibt es mehrere Imbiss-Stände und so genehmigen wir uns zwei Borritos. Wir hoffen, dass Malou noch etwas schläft, aber sie singt lieber die ganze Zeit vor sich hin, anstatt zu schlafen.
Pünktlich legt die Fähre Richtung Victoria ab. Inzwischen ist der Himmel leicht bedeckt. Zu Beginn verbringen wir etwas Zeit auf dem Sonnendeck. Gegen später suchen wir den Spielplatz, damit Malou noch etwas spielen kann. Als wir die ersten Inseln vor Vancouver Island passieren, gehen wir wieder auf das Oberdeck. Leider zeigen sich keine Wale.
Da wir ganz vorne stehen, sind wir auch als erstes wieder von der Fähre runter. Wir fahren zunächst Richtung Süden bis Victoria und anschließend Richtung Westen zum Goldstream Provincial Park. Leider kommen wir auf dem Weg in einen Stau bei einer Baustelle, was uns 15 Minuten kostet.
Wir haben den Platz auf dem Goldstream Provincial Park reserviert und können unseren Platz einnehmen. Der Campingplatz liegt mitten im Wald, der von Moosen und Flechten überwuchert ist. Noch vor dem Essen sehen wir eine graue Eule direkt neben unserem Platz sitzen. Wir machen zum Abendessen Spaghetti mit Tomatensoße und verbringen anschließend den Abend am Lagerfeuer.

 

Unser Stellplatz für die Nacht:

Unser Nachbar:

 

__________________________________________________________________________________

Jedes große Abenteuer beginnt mit den Worten: Ich glaube ich kenn da 'ne Abkürzung.

 

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7165
RE: Vancouver in der Elternzeit mit 2 kleinen Kindern - Tag 4 -

Hi Felix,

eure Eule ist eine Barred Owl.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann