Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Eine Wohnmobilüberführung nach Florida oder … … in der Hitze der Südstaaten am Atlantik und in Florida....

92 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
Amelia Island oder Fernandina Beach im Ft.Clinch SP

Do 26.05.2011           55 Meilen

Gegen 8.30 Uhr fahren wir heute los.

Florida wir kommen, der letzte von 9 Bundesstaaten,  die wir gestreift-, oder durchfahren haben.

Wir versuchen auf Amelia Island/Fernandina Beach im Fort Clinch Statepark eine Site zu bekommen.

Lt. Internet ist der Campground full. Aber wir haben Glück, eine Site am River ist noch für uns frei.

Es gibt hier 2 Campgrounds, einen am Amelia River,  im tropischen Wald, der weitere CG ist am Beach ohne Sonnenschutz.

Nachdem wir uns eingerichtet haben, erkunden wir die Umgebung. 

Fort Clinch

Auf dem Weg am Amelia River entlang zum Fort Clinch treffen wir wieder auf 2 Shark tooth Hunter.

Wir haben bis zum Ende der Reise keinen Zahn gefunden.

Da es wieder so heiß ist, fahren wir die ca. 4 Meilen auf die andere Seite der Insel, um im Meer zu baden.

Es weht ein angenehmer Wind und das Meer zeigt sich von seiner stürmischen Seite.

Superschön ist es hier, ein riesiger Sandkasten, den haben wir so gut wie für uns alleine!

Auf einer ca. 500 Meter langen Pier sind Angler beschäftigt.

 

Am Abend wird wieder einmal gegrillt, es gibt die gute Wurst von „Bräts“ und Salat und Baguette.

Später sieht Gisela auf der Nachbarsite ein Gürteltier im Laub schnüffeln, leider sind die Fotos nicht gut geworden.

(Nur so konnten wir die Fotos einigermaßen retten)

Mit dem Nachbar kommen wir ins Gespräch, er erzählt von den  Waschbären mit seinen „Flashlights“.

In der Nacht wird Gisela von einem Geräusch auf dem Dach geweckt.

Es macht sich jemand oder etwas an der Dachluke zu schaffen.

Plötzlich stahlen zwei Flashlights ins Womo, o Schreck!, - dann ist auch schon alles vorbei.

Nächste Nacht wird der Foto mit ins Bett genommen!!!

Grüsse

Gisela & Peter

Herzliche Grüsse Gisela

 

Panda
Bild von Panda
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 11:30
Beiträge: 583
So, jetzt bin ich auch dazu

So, jetzt bin ich auch dazu gekommen Euch zu folgen, und alles an einem Stück zu lesen. Ihr habt bis jetzt eine sehr schöne Reise gehabt. Auch das Glück immer noch einen letzten Platz auf dem Campground zu bekommen ist nicht alltäglich. Über die Sommerlichen Themperaturen ist sicher noch nicht der letzte Satz geschrieben, oder?

Liebe Grüsse Rita & Werner (die Pandas)

Die längsten und abenteuerlichsten Reisen beginnen mit den Worten:
"Ich kenne eine Abkürzung."

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
Skidaway Island

Hallo Andrea,

habe soeben erst Dein Posting bemerkt.

Ja, so klein ist die Welt, wir hätten uns ja wirklich treffen treffen können!

Grüsse Gisela

Herzliche Grüsse Gisela

 

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1363
Alternative

Hallo Gisela

ein interessanter Bericht. Wir kennen Florida bisher nur von Urlauben mit Haus, Pool und Boot. Das Wohnmobil scheint aber eine gute Alternative zu sein.

Ich wünsche euch weiterhin gutes Wetter, Entspannung und eine sichere Fahrt.

Herzliche Grüße

Werner

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

Peter
Bild von Peter
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
Hallo Werner, da dies kein

Hallo Werner,

da dies kein Live-Bericht ist, stört uns das Wetter nicht mehr und eine sicherer Fahrt hatten wir auch  Smile

Liebe Grüße Peter

 

 

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
Okefenokee

Fr 27.05.2011          135 Meilen

Wir fahren schon vor 8 Uhr los, das erste Ziel führt uns heute zum Okefenokee Swamp Park (bei Folkston)  http://www.okefenokeeadventures.com/tours.htm

Schon auf Skidaway Island bei Savannah hörten wir von einem Feuer im Okefenokee.

Über Internet versuchen wir zu erfahren, ob es lohnt die Strecke dort hin zu fahren.

Wir erreichen nichts und beschließen nach Folkston zu fahren.

Im Park angekommen, stehen kaum Autos auf dem Parkplatz.

Wir buchen eine Bootstour, mit einem Ehepaar aus Florida und dem Guide sitzen wir alleine auf dem Boot.

Die Saison ist vorbei. Im Suwanee Kanal befindet sich sehr wenig Wasser, die Seitenarme sind fast ausgetrocknet,  lange Zeit hat es nicht mehr geregnet.

Der Brand, der immer noch nicht gelöscht ist, sei durch einen Blitz Ende April entstanden.

Während der Fahrt durch den Sumpf  erzählt uns der Guide  viel von der  Fauna und Flora, wir verstehen nicht alles, er spricht sehr „texanisch“.

Immer wieder sehen wir rechts und links des Kanals Alligatoren ins Wasser gleiten, Schildkröten sonnen sich auf Baumstämmen oder Sandhügel.

An einer Stelle können wir „die bebende Erde“ betreten, es ist schon ein komisches Gefühl auf dem nassen Torf zu stehen, ein wenig  wie auf einem Trampolin.

Die Tour endet nach 90 Minuten.

In Florida haben wir vor ein paar Jahren  eine Bootstour in den Everglades unternommen, aber dies hier war etwas anderes, auch sehr interessant und schön. Dass nicht so viele Touristen dabei waren fanden wir gut!

Das zweite Ziel heute ist Little Talbot Island.

Unterwegs müssen wir wieder einmal tanken. Die Zapfsäule schaltet bei 100 $ ab, beim 2. Anlauf ist der Tank bei weiteren 85,-$ voll.

Der Campground auf Little Talbot Island ist wieder „einer der schönsten CG’s“, am Myrtle Creek gelegen, leider liegt das Meer auf der anderen Seite, aber zu Fuß (knapp 1 km) zu erreichen.  

In der näheren Umgebung ist ein Gewitter, ab und zu regnet es ein paar Tropfen, wir laufen trotzdem zum Beach, gehen aber wegen dem Gewitter nicht ins Wasser.  Hier könnte man auch einige Tage verbringen.

Abendstimmung am Campground am Myrtle Creek

Abends essen wir wegen der Moskitos im Womo, Pizza, Salat und zum Nachtisch gibt es Eis (Ben & Jerry‘s).

 

Herzliche Grüsse

Gisela und Peter

Herzliche Grüsse Gisela

 

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
St. Augustine

 Sa 28.05.2011     49 Meilen

Wir werden das Wochenende in  St. Augustine im Anastasia Statepark sein.

Es ist das Memorial Weekend, deshalb haben wir schon im Januar unsere Campsite für 2 Nächte  gebucht.

Ohne Frühstück fahren wir  wieder einmal los, steuern den nächsten Mc D. und erledigen erst einmal E-Mails und skypen mit unseren Kindern.

Über den Hwy 1A geht es dann nach St. Augustine. Um 12.30 Uhr sind wir im Anastasia Statepark angekommen,  müssen aber noch 1 Std. warten, bis unsere Site frei wird.

Unsere Erwartungen an den  Campground werden zur vollsten Zufriedenheit erfüllt, wieder „einer der schönsten“ an der Ostküste.

Leider ist es zum Beach zu Fuß ziemlich weit. Wir mieten uns am Beach Fahrräder (Vehikel) und erkunden damit ein wenig die Gegend.

(2 Std. 10,-$ je Rad). Zwischendurch lassen wir Waschmaschine und Trockner wiedermal arbeiten.

Abends nachdem wir die Fahrräder wieder abgegeben haben erfrischen wir uns im warmen Atlantik. 

unterwegs vor den Dünen

 

Nach dem Grillen entfacht Peter bei 30°C  sogar noch ein Lagerfeuer, das machen hier alle amerik. Camper, es gehört einfach dazu.

Die Moskitos lassen uns in Ruhe, so können wir doch noch lange Zeit am Lagerfeuer sitzen.

 

So 29.05.2011        21 Meilen

Nach einem ausgiebigen Frühstück beschließen wir,  in den Premium Outlets von St. Augustine unsere Kreditkarte zum Glühen zu bringen. Wir werden sehr fündig und sparen einiges, „Memorial Day“ sei Dank.

Gegen Abend laufen wir die 1,6 km zum Strand, es ist sehr schön jetzt um diese Tageszeit, viele Besucher haben den Beach schon verlassen und es ist nicht mehr so heiß. Wir genießen das Wasser ausgiebig.

 

Grüsse

Gisela und Peter

 

Herzliche Grüsse Gisela

 

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
St. Augustine

 

Mo 30.05.2011        82 Meilen

Wir könnten noch länger hier auf Anastasia Island bleiben, - 2 Tage sind einfach zu kurz - müssen aber weiter ziehen.

Da wir St. Augustin noch nicht gesehen haben, haben wir uns dies für heute Morgen vorgenommen, da die meisten Memorial Day Besucher schon wieder nach Hause fahren.

Nachdem wir noch einmal gedumpt haben, fahren wir noch zum Beach, dort gibt es eine überdachte Ecke mit Stromanschluss.

Wir müssen per E-Mail Kontakt mit Ellen und Jürgen aufnehmen, am Freitag wollen wir uns in Cape Coral treffen.

Danach verlassen wir den Statepark und hoffen einen passenden Parkplatz in St. Augustine für unseren S27 zu finden.

Wir haben  den richtigen Zeitpunkt zum Sightseeing gewählt, nur wenige Touris sind bis jetzt unterwegs.

Wir parken gleich nach der Brücke auf der 1A am Seitenstreifen für 1,35$ f. 2 Std. 

Wir bummeln durch die Altstadt, das Städtchen gefällt uns sehr gut, die spanische Vergangenheit ist sehr stark an der Architektur zu erkennen.

 

danach fahren wir weiter nach............

Grüsse

Gisela und Peter

 

Herzliche Grüsse Gisela

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13810
St. Augustine

Hallo Gisela und Peter,

dieses Städtchen macht ja wirklich etwas her -- da machte es dem Photographen doch wirklich Spaß, auf den Auslöser zu drücken !Smile -- Recht hatte er !

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

axeltenerife
Bild von axeltenerife
Offline
Beigetreten: 27.10.2010 - 11:24
Beiträge: 412
St. Augustine

Schööön, da werden Erinnerungen wach, wir denken oft noch an die herrliche Bar in St. Augustine mit den Schaukelstuehlen auf der Veranda und viele Harleys vor dem Lokal. Budweiser und  "you-peel- shrimps". Das ist jetzt 8 Jahre her, wir muessen da unbedingt mal wieder hin. Toller Reisebericht, weiter so!

LG Axel

LG  Axel