Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Denver bis Las Vegas möglich in drei Wochen? Oder wie verbinde ich den Yellowstone NP...

12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Sturmpfeil
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 19 Stunden
Beigetreten: 13.11.2017 - 11:44
Beiträge: 199
Denver bis Las Vegas möglich in drei Wochen? Oder wie verbinde ich den Yellowstone NP...
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 

Hallo zusammen

Auch wenn die nächste USA-Reise frühestens im Sommer 2020 möglich ist, lässt mich die Planung nicht los! Und den Yellowstone NP hab ich mir auch in den Kopf gesetzt. Wir waren ja dieses Jahr von Las Vegas bis San Francisco unterwegs, wo uns vor allem der Beginn der Route bis Lake Powell/Joshua Tree besonders gut gefallen hat. An der Küste hatten wir Pech mit viel Nebel und kühlen Temperaturen, vielleicht hat es uns deshalb dort nicht so umgehauen. Das ist auch der Grund warum ich mich nicht so für Kanada oder den Nordwesten begeistern kann. Berge Seen und Wälder sind zwar traumhaft, aber nicht drei Wochen lang und mit den Kindern, könnten wir auch nicht stundenlange Wanderungen machen...

Nun würde ich gerne Eure Meinung zu folgender Route hören:

Denver - Cheyenne - Rapid City - Sheridan - Yellowstone NP - Grand Teton NP - Vernal - Arches NP - Monument Valley - Lake Powell - Zion NP - Valley of Fire - Las Vegas

Ist dies so oder ähnlich mit dem Womo in drei Wochen realistisch oder nur mit einem Mietwagen? Klar, es gäbe sicher noch Zwischen-/ Doppelübernachtungen...

Vielen Dank schon im Voraus, ich freue mich auf Eure Tipps!

 

Viele Grüsse

Claudia

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 30 Minuten 15 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6910
RE: Panamericana Route möglich in drei Wochen?

Hi Claudia,

wollte eben deinen Beitrag in eine Routenplanung konvertieren und bekam eine Fehlermeldung. Jetzt sehe ich, die Konvertierung hat doch geklappt.

Du kannst bei Bedarf dann eure Reisedaten und Start/Ziel im Kopf oben eintragen.

Panamericana Route möglich in drei Wochen?

Zunächst empfehle ich dir, die Routenplanung umzubenennen. "Panamericana" ist irreführend und beschreibt nicht euer Vorhaben.

Was ihr für drei Wochen vor habt, haben wir ganz grob 2013 in umgekehrter Reihenfolge gemacht, also Start in Las Vegas, Ende in Denver. Allerdings hatten wir vier Wochen und das würde ich auch als Minimum sehen, wenn der Yellowstone dabei sein soll. 

Wenn du Lust hast, schau gerne mal in meinen Reisebericht rein, da kannst du dir auch zum Teil ein Bild von den Strecken machen, die zu bewältigen sind. Die Tage sind einfach immer viel zu kurz...

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Sturmpfeil
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 19 Stunden
Beigetreten: 13.11.2017 - 11:44
Beiträge: 199
RE: Denver bis Las Vegas möglich in drei Wochen? Oder wie verbin

Danke Elli, da muss ich wohl nicht richtig geschaut haben wo ich geschrieben habe, sorry.

Deinen Reisebericht werde ich sehr gerne durchlesen, den habe ich bis jetzt verpasst. Aber leider machst du mir nicht gerade Mut...der Yellowstone wäre halt schon DAS Highlight! Nur ist er einfach soo blöd gelegen. Gäbe es denn eine andere Route die in +/- drei Wochen fahrbar wäre?

Viele Grüsse

Claudia

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 3 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Denver bis Las Vegas möglich in drei Wochen? Oder wie verbin

Hallo Claudia,

klar, das Wetter kann man nicht vorhersehen und nicht ändern. Aber auch im Nordwesten kann es wunderschön sein. Wir waren jetzt im Oktober dort (Seattle - Seattle) und hatten eigenlich viel Regen und Sturm erwartet. Und was hatten wir: 4 Wochen Sonnenschein, ein einziger Tag Regen/Schnee.

Von Seattle aus ist der Yellowstone auch ganz schnell erreichbar. Ausserdem gibts dort oben noch einige schöne Ecken, z.B. Mt. Rainier, Olympic NP, etc.

 

Beate

 

 

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 411
RE: Denver bis Las Vegas möglich in drei Wochen? Oder wie verbin

Wieviele Nächte werdet ihr denn das wohnmobil dann tatsächlich mieten? Wenn ihr ganze 21 (oder auch 20) mietet, finde ich eure Route eigentlich ziemlich realistisch. Mach doch mal eine taggenaue Übersicht in Tabellenform mit Meilenangaben. Dann kann man das sicher besser beurteilen.

wir haben vor zwei Jahren von denver aus den Arches und Grand Teton/ Yellowstone besucht und sind dann nach wieder nach Denver zurück. Wir hatten den Camper aber nur zwei Wochen und wir hatten trotzdem noch einige Doppelpbernachtungen bzw. im Yellowstone eine Dreifachübernachtung.

LG, Jani

Sturmpfeil
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 19 Stunden
Beigetreten: 13.11.2017 - 11:44
Beiträge: 199
RE: Denver bis Las Vegas möglich in drei Wochen? Oder wie verbin

Beate, das Stimmt, man kann das Wetter nicht vorbuchen! Freut mich sehr, dass ihr solch eine Schönwetterphase hattet, so lässt es sich gut leben. 😉 Aber man darf schon nicht davon ausgehen und mit normalen Temperaturen um die 20 Grad oder darunter möchte ich nicht über Tage rechnen...deshalb bin ich einfach skeptisch gegenüber dem Nordwesten.

 

Jani, so weit bin ich leider längst nicht! Aber ich denke, dass wir schon auf 21 Miettage kommen könnten. Von dieser Reise hast du kein Bericht? Da würden mich die Zwischenstopps sehr interessieren, da ihr ja auch mit Kindern reist.

Viele Grüsse

Claudia

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 411
RE: Neuen Kommentar schreiben

Nein, bisher leider nicht. Aber ich schaue mal, ob ich heute Abend eine kurze Übersicht zu unserem 2016-Trip zusammenstellen kann. :)

LG, Jani

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 411
RE: Neuen Kommentar schreiben

Nein, bisher leider nicht. Aber ich schaue mal, ob ich heute Abend eine kurze Übersicht zu unserem 2016-Trip zusammenstellen kann. :)

LG, Jani

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 3 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Denver bis Las Vegas möglich in drei Wochen? Oder wie verbin

 mit normalen Temperaturen um die 20 Grad oder darunter möchte ich nicht über Tage rechnen

 

OK, wir lieben diese Temperaturen, bzw. wir fühlen uns bei Temperaturen um die 30 Grad nicht mehr wohl. Aber sowas ist halt recht unterschiedlich.laugh

 

Beate

 

Sturmpfeil
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 19 Stunden
Beigetreten: 13.11.2017 - 11:44
Beiträge: 199
RE: Denver bis Las Vegas möglich in drei Wochen? Oder wie verbin

Beate, das ist logischerweise sehr unterschiedlich zu empfinden, klar. Kommt natürlich auch auf die Aktivitäten an, einen anstrengenden Ganztagesmarsch bei über 30 Grad ist natürlich weniger denkbar als nur 1-2 Std „spazieren“ mit Kindern und dafür ist Baden bei 16-20 Grad weniger spassig...

Viele Grüsse

Claudia

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 59 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13395
RE: Denver bis Las Vegas möglich in drei Wochen? Oder wie verbin

Hallo Claudia,

damit du ein Gefühl bekommst, was dich auf diesen Strecken so erwartet und was in einer bestimmten Zeit machbar ist, hier die Reisebericht von uns aus 2010 (die Entfernung ist aber immer noch die gleiche smiley )

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/bernhard/geysire-berge-rote-...

auch 3 Wochen, wie von dir geplant --, aber Denver --> Denver !

Der Weg weiter nach Süden, insbesondere  wenn du dort auch noch etwas besuchen und erwandern willst, braucht seine Zeit. Ich habe damals auch schon die Moab-Gegend kurz entschlossen während der Fahrt rausgeworfen, weil es einfach zu viel geworden wäre. Und wir haben nicht getrödelt !

Grüße

Bernhard

 

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Sturmpfeil
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 19 Stunden
Beigetreten: 13.11.2017 - 11:44
Beiträge: 199
RE: Denver bis Las Vegas möglich in drei Wochen? Oder wie verbin

Hm, dank den weiteren interessanten Reiseberichten überlege ich mir immer mehr, ob wir nicht doch lieber nochmal in den Südwesten gehen und dieses mal den Grand Circle machen wollen...nur wegen dem Yellowstone soviele Meilen und mehrheitlich kühleres Wetter in Kauf nehmen, erachte ich je länger je mehr als nicht besonders kindertauglich, denn die wollen lieber baden, klettern und Lagerfeuer als um Bergseen wandern und „hundert“ Geysire besichtigen. Den Yellowstone könnten wir ja dann später mal zu zweit, wenn auch längere Fahrtage und schlechtes Wetter nicht sofort ein Problem werden.

Viele Grüsse

Claudia