Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?

26 BeitrÀge / 0 neu
Letzter Beitrag
anja1988
Offline
Beigetreten: 15.09.2018 - 06:09
BeitrÀge: 6
Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?
Hallo đŸ‘‹đŸ»Â 
dies ist mein erster Beitrag hier und ich habe gleich mal ein paar Fragen.
Wir waren bereits 2018 mit dem Womo und unserem Sohn im SĂŒdwesten unterwegs.
Nun planen wir erneut eine Womo-Tour im Mai 2022, sofern das bis dahin wieder möglich ist..
Diesmal wollen wir vor allem dem Nordwesten erkunden und dachten daran, in Seattle zu starten.

Auf der Suche nach Womos wurden mir dann auch Vermieter in Vancouver angezeigt und diese sind vom Preis her (zumindest im Moment, ist ja noch eine Weile hin) um einiges gĂŒnstiger, so dass wir ĂŒberlegen, in Vancouver zu starten. FlĂŒge scheinen preislich gleich zu sein, Sind fĂŒr den Zeitraum aber noch nicht freigeschaltet l.
 
Ich bin nun aber noch etwas skeptisch, ob das so machbar ist.
Wir wĂ€ren dann quasi nur ein paar wenige Tage in Vancouver und wĂŒrden dann in die USA fahren.
Wie lĂ€uft das mit dem GrenzĂŒbertritt ab?
In einigen Berichten hier habe ich schon gelesen, dass das unkompliziert ist?!
Weiß jemand, wie das ablĂ€uft, wenn man dann in den USA eine Panne hat? Letztes Mal ging z.B. Unsere Heizung kaputt und wir konnten einfach zur nĂ€chstgelegenen Vermietstation fahren. Das wĂ€re dann ja nicht so einfach möglich..
 
ich freue mich ĂŒber Erfahrungen und Tipps von euch.
 
Zur Info noch: wir reisen mit inzwischen 2 Kindern, bis dahin 3 und 5 Jahre alt.
Geplant sind ca. 5-6 Wochen, die genaue Route steht noch nicht fest. Evtl. Wollen wir auch nochmal bis LA runter. 
 
vielen Dank schon mal,
liebe GrĂŒĂŸe,
Anja 
Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
BeitrÀge: 2829
RE: Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?

Hallo

Anmietung RV in BC:

Kein Problem, haben wir schon einige male gemacht.

Pannen: Die Hot Line wird dich entsprechend orrientieren, welche Garage du anfahren kannst.

Borderwechsel:

Kein Problem; musst u.U. mit Wartezeiten von bis zu einer Stunde rechnen. Darauf achten kein Fleisch/GemĂŒse/FrĂŒchte einfĂŒhren!

Am Besten den Border an der 13 statt 5 verwenden! Du bezahlst p.P. glaub ich $6.-- inkl. das Imigration Prozedere.

Gruss

Shelby

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
BeitrÀge: 4855
RE: Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?

Hallo Shelby,

Du bezahlst p.P. glaub ich $6.-- inkl. das Imigration Prozedere.

Aber doch nur wenn du kein gĂŒltiged ESTA hast, oder?

Liebe GrĂŒĂŸe Gerd

____________

stay at home
____________

Werner KrĂŒsmann
Bild von Werner KrĂŒsmann
Offline
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
BeitrÀge: 1490
RE: Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?

Hallo Anja

Wenn du das Wohnmobil in Kanada ĂŒbernimmst, solltest du den Ersteinkauf auf jeden Fall erst in den USA machen, weil es sonst Probleme z. B. mit Obst, FrischgemĂŒse etc. geben kann. Wir haben zuletzt 2019 problemlos mit einem RV von CanaDream in Osooys in Grenze ĂŒberquert. Bitte beachten, dass einige Vermieter eine GebĂŒhr fĂŒr Fahrten in die USA berechnen, bitte bei Buchung unbedingt nachfragen!

Auch hier findest du Hinweise:

https://www.womo-abenteuer.de/forum/reisen-nordamerika/allgemeine-reisei...

https://www.womo-abenteuer.de/forum/allgemeine-reiseinformationen/grenzv...

Bitte auch die Aktualisierung des AA lesen!

https://canada.diplo.de/ca-de/konsularservice/17-InformationenfuerReisen...

Liebe GrĂŒĂŸe

Werner

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
BeitrÀge: 6454
RE: Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?

Hallo Anja,

wir haben das 2013 auch so gemacht, allerdings haben wir neben Nordwest USA uns auch Vancouver Island angeschaut. D.h. der erste GrenzĂŒbertritt war per FĂ€hre von VI in den Olympic NP, der andere dann auf der Straße.

Wie schon geschrieben von anderen sind die Lebensmittel in den USA etwas gĂŒnstiger. Hinzu kommt, dass man nicht alles ĂŒber die Grenze nehmen darf (Obst/Feuerholz etc), das sollte man beachten.

Die letzte Nacht vor Abgabe solltest du dann schon auf kanadischer Seite verbringen, dann bekommst du keinen zeitlichen Stress. 

Ich verlinke mal unseren BEricht ab dem Tag, wo wir unser Womo ĂŒbernommen haben. (vorher hatten wir 3 Tage in Vancouver und eine Wanderwoche in den Rockies):

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/wolfsspur/unvergessliches-tr...

 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
BeitrÀge: 2829
RE: Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?

@Arizona-Gerd

Aber doch nur wenn du kein gĂŒltiged ESTA hast, oder?

 

Wenn der TO in Vancouer anmietet, also Ankunftsflughafen, hat er eTa, zahlt aber wie erwÀhnt bei Imigration CN/USA US$6.-- p.P.!

 

Shelby

Jonny
Bild von Jonny
Offline
Beigetreten: 18.01.2018 - 16:37
BeitrÀge: 57
RE: Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?

Hi Anja,

das haben wir 2011 gemacht und habe eine schöne 3-Wochen Runde von Vancouver aus gedreht. Wir sind bis zum Crater Lake runter gefahren und haben sowohl KĂŒste als auch Berge erkundet. Wir sind direkt nach der WoMo Übergabe bei Canadream ganz entspannt ĂŒber die #13 glaub ich ĂŒber die Grenze, dann auf dem Weg eingekauft und ab Burlington ĂŒber die #20 bis Concrete gefahren und haben dort ĂŒbernachtet. War alles kein Problem an der Grenze da wir ja komplett leer waren smiley

Hauptgrund fĂŒr den Start in Kanada waren auch die wesentlich gĂŒnstigeren WoMo Preis, aber auch die fĂŒr uns besseren Flugverbindungen und der Umstand das uns im Jahr vorher Vancouver so gut gefallen hat das wir unbedingt nochmal hin wollten.

Cheers

Jonny

_________________________________________________

Reisen ist das Entdecken, das alle Unrecht haben mit dem was Sie ĂŒber andere LĂ€nder denken.

CanDu
Bild von CanDu
Offline
Beigetreten: 28.08.2013 - 17:04
BeitrÀge: 623
RE: Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?

Hallo Anja,

wir haben dreimal problemlos die Grenze USA/Canada mit dem Womo ĂŒberquert. Die marginalen Kosten, den Zeitaufwand sowie die Einreisebestimmungen wurden zuvor von anderen User richtig beschrieben. Mich wundert allerdings, dass die Womo-Mieten in Canada mittlerweilwe gĂŒnstiger als in den USA sein sollen. Bei uns war es umgekehrt, weshalb wir zweima von Seattle unsere grenzĂŒberschreitende Touren gestartet sind, obwohl eine Stadtbesichtigung Vancouver wesentlich schöner als eine in Seattle ist.Von einer dieser Touren kannst Du hoffentlich im nachfolgenden Reisebericht vielleicht Informationen abgreifen. https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/candu/achse-kueste-berge-lac...

Gruß

Olaf

Liebe GrĂŒĂŸe

Olaf

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
BeitrÀge: 4855
RE: Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?

Mich wundert allerdings, dass die Womo-Mieten in Canada mittlerweilwe gĂŒnstiger als in den USA sein sollen.

Hallo Olaf,

das liegt hauptsÀchlich daran, das in Kanada Meilen (hier km) im Tagespreis inkludiert sind!

In USA sind z.Z. ĂŒberhaupt keine Meilen ohne zusĂ€tzliche Kosten erhĂ€ltlich, das war mal anders.

Liebe GrĂŒĂŸe Gerd

____________

stay at home
____________

anja1988
Offline
Beigetreten: 15.09.2018 - 06:09
BeitrÀge: 6
RE: Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?

Hallo an alle,

erst mal vielen lieben Dank fĂŒr die schnellen Antworten und vielen Tipps!

Laut Euren Erfahrungen scheint das ja wirklich kein Problem zu sein, dann können wir das tatsÀchlich so planen. 

Kritische Lebensmittel werden wir auf jeden Fall zuvor verbrauchen und in den USA neu einkaufen. Bei unserer letzten Einreise hatten wir blöderweise von unserem Sohn noch etwas Apfel im GepĂ€ck und wir wurden am Flughafen komplett auseinandergenommen. Und das nach 12 h Flug und total ĂŒbermĂŒdetem 18-Monate Altem Kind... das passiert uns bestimmt nicht mehr ;)

Ulli, euren Bericht habe ich tatsĂ€chlich auch gelesen und fand das eine gute Idee mit der FĂ€hre, wĂ€re sicherlich auch fĂŒr die Kids interessant.

Die anderen Berichte und Links werde ich mir heute Abend noch in Ruhe durchlesen.

Und ja, zumindest im Moment sind die mir angezeigten Preise gĂŒnstiger, es ist oft die Ausstattung schon dabei, und fĂŒr uns ein großer Vorteil, man kann bei den kanadischen Vermietern Kindersitze dazu buchen. Zudem gibt es teilweise richtige Dreipunktgurte auf den BĂ€nken, da habe ich gleich ein besseres GefĂŒhl. 
 

Noch eine Frage zu den Preisen: so frĂŒh wie möglich buchen? Oder lieber nochmal abwarten? Steigen die Preise erfahrungsgemĂ€ĂŸ an, je weniger Womos verfĂŒgbar sind? Bei allen ist ja im Moment ein "Pandemieschutz" dabei.. 

 

vielen Dank nochmal an ALLE!

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
BeitrÀge: 6454
RE: Nordwesten USA mit Start/Ziel Vancouver?

Hallo Anja,

 

Ulli, euren Bericht habe ich tatsĂ€chlich auch gelesen und fand das eine gute Idee mit der FĂ€hre, wĂ€re sicherlich auch fĂŒr die Kids interessant.

wir empfanden das damals auch als perfekte Kombi, allerdings sollte man dann fĂŒr VI tatsĂ€chlich auch ein paar Tage Zeit haben, denn die FĂ€hrfahrt ist nicht ganz preiswert und es geht doch einiges an Zeit drauf, da man ja auch etwas frĂŒher da sein muss. Wir hatten damals unsere FĂ€hre erst einen Tag vorher direkt in Victoria gebucht. Mittlerweile wĂŒrde ich sie vermutlich etwas lĂ€ngerfristig vorbuchen, hab auch in irgendeinem Reisebericht gelesen, dass sie ausgebucht war.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de