Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Best Time Jeep mit Dachzelten

44 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 4001
RE: Best Time Jeep mit Dachzelten

Moin Carolin

vielen Dank für deine ausführlichen Informationen und Bilder ?. Das Dachzelt würde mir auch sehr gefallen, aber meine liebe Frau macht da wegen der fehlenden Toilette leider nicht mit.  Wir haben mit Jeep/ Trailer auch einige schöne Ziele abseits des Teers besucht ?, aber eben nicht die Nächte an den Highlights.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Tomontravel
Bild von Tomontravel
Offline
Beigetreten: 30.04.2019 - 20:23
Beiträge: 10
RE: Best Time Jeep mit Dachzelten

Liebe Carolin!

Vielen Dank für die ergänzende Dokumentation. Super!

Das sieht echt interessant aus. Bei den Zielen wird uns eh warm ums Herz....

BF Goodrich AT KO2 taugen auf jeden Fall. Die fahren wir auf unserem Offroader auch und die können auch ordentlich was. Island haben wir schon einige Male damit gemacht und dieses Jahr auch wieder. Sowohl bei Fels wie auch Schlamm oder Sand. Das wäre für mich auf jeden Fall ein weiteres Kriterium für den Highroller.

Das schlafen und Leben ohne Toilette und fließend Wasser wäre für uns nicht das Thema. Bei unserer "eigenen Lösung" hier zu Hause leben wir 4 Wochen auf der Ladefläche in einem Amarok-Singlecab. Luftmatratze liegt auf den Boxen mit der Ausrüstung und wird jeden Abend aufgepumpt. Wenn es draußen 5 Grad hat, sind die es auch im Schlafzimmer smiley

Das wäre also nichts neues für uns. Waat-Tiefe ist ja zum Glück im Südwesten nicht so das Thema, das wäre sonst noch so ein heikler Punkt beim Offroad Fahren.

Habt Ihr zufällig gesehen oder drauf geachtet, was am Highroller für Bergemöglichkeiten vorhanden sind (für den Fall der Fälle)? Ordentliche Bergehaken vorne und hinten mit Schäkel (im besten Falle wink) ?

War für Euch irgendwie ersichtlich, wie frequentiert die Jeeps mit Dachzelt sind? Also wie weit im Voraus man buchen muss, damit man auf jeden Fall einen Sicher hat?

Beste Grüße

 

Tom

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Best Time Jeep mit Dachzelten

Hallo Carolin,

eine kleine Frage: wart Ihr schon mit Dachzelt in Afrika unterwegs? Falls ja, würde mich interessieren, welche Unterschiede es zu den dort üblichen Allrad-Autos mit Dachzelt gibt. Wir haben in Afrika schon einige solcher Touren unternommen und ich habe diese Dachzelte immer geliebt. Wenn es jetzt vergleichbares (auch bezgl. Stauraum) in USA gäbe, wäre das schon eine ernsthafte Überlegung wert.

Beate

 

Sinope
Offline
Beigetreten: 21.05.2019 - 11:53
Beiträge: 18
RE: Neuen Kommentar schreiben

Unsere Toilette war eigentlich immer dabei: ich sag nur Spaten wink Geduscht wurde 1x auf dem Camping in Escalante, 2 x im See gebadet ansonsten Katzenwäsche und Fussdusche. Fanden wir angesichts der teilweise frühlingshaften/winterlichen Temperaturen nicht so dramatisch. Zum Hände waschen hatten wir ja das Grauwasser, den See oder ab und an mal ein ordentliches WC im Supermarkt, Visitor Center o.ä. 

Für uns ist das im Urlaub so okay- andere Leute haben da sicherlich andere Ansprüche...jeder wie er mag. smiley

Ladies Topic: Und ja - als Frau hat man bei 3 Wochen Urlaub evtl. auch mal ein gewisses anderes "Problem",  da gibt es tolle Alternativen (Stichwort: Menstrual Cup) 

Also die Bergungmöglichkeiten waren tatsächlich auch nicht mein Ding...da habe ich auf meinen Mann vertraut....Aber ich meine mich zu erinnern, dass sowohl vorne als auch hinten "irgendetwas" in der Art war.

Die Seilwinde von den ursprünglichen Bilder (mit Umbau durch American Fastbacks) gab es allerdings nicht. Es wurde uns auch von BestTime RV mitgeteilt, dass diese nie beworben wurde und auch aus anderen (mir unbekannten) Gründen nicht im Mietpaket enthalten sei. 

Als wir unseren Brian in LA abgeholt haben, konnten wir ein bisschen mit der Dame von BestTime RV plaudern- sie meinte, die Jeeps mit Dachzelt wären RuckZuck ausgebucht gewesen und sind es nun für mehrere Wochen bzw. Monate. Ob das nun stimmt und wie genau da die Situation ist, kann ich leider nicht sagen. 

In Afrika waren wir leider noch nicht unterwegs. Also im Dachzelt hatten wir wie bereits erwähnt sehr üppig Platz, Klamotten, Kissen, Getränke, hat alles super reingepasst. Unser Kleiner (ca. 1,10m konnte locker drin stehen, auch als Erwachsener war das Umziehen überhaupt kein Problem. Wir sind nach wie vor begeistert heart

Stauraum im Auto war für uns vollkommen ausreichend. Wir hätten den Trolley auch auf den Rücksitzen deponieren können, fanden es mit der Dachlösung aber geschickter (wegen der Fotoausrüstung meines Mannes....Stativ, etc) Lediglich den Kofferrraum/die Küche muss man sich zu Beginn der Reise etwas zusammenstellen- wir hatten dazu leere Pappkartons aus dem Supermarkt genommen- in einem hatten wir unsere Dosen und Lebensmittel in Schachteln, den Kaffee und das Müsli. eine weitere Schachtel diente als Aufbewahrungsort für unsere Tassen, die "Universalschälchen" sowie Müllbeutel und Küchenrollenhalterung (Bindfaden-Karton-) Und dann noch 2 Wasserkanister. Auf der Kühlbox hatten wir nix drauf, da wäre aber auch noch Platz gewesen. 

Vielleicht auch noch interessant: Auf dem Dach ist noch gut Platz für mindestens einen Koffer/Trolley- beim Jeep waren Spanngurte dabei- allerdings ohne Ratsche, die haben wir uns dann auch noch besorgt. Damit konnten wir das Brennholz auf dem Ersatzreifen befestigen. Auf dem Ersatzrad ist auch noch ein Edelstahlgrill montiert gewesen- diesen haben wir jedoch nie genutzt. 

Weiß nicht, ob man da etwas erkennen kann bezgl. der "Bergungsoptionen" Treffenderweise wurde uns gesagt, dass wir vermutlich diejenigen wären, die die anderen dann herausziehen müssten smiley

Brians Popo mit Brennholz auf dem Weg von der Smokey Mountain Road zum Warm Creek Bay 

 

Übernachtung bei den Yant Flats mit Sonnensegel und Abendessen. Wir hatten nur 2 Stühle gemietet. Mein Mann hatte seinen super leicht Stuhl dabei (für seine Nachtaufnahmen...)

 

Das Solarpanek haben wir übrigens nicht genutzt- Smartphone, Taschenlampe und Fotoapparat haben wir während dem Autofahren geladen- war völlig unproblematisch. 

LG Carolin

 

 

Sinope
Offline
Beigetreten: 21.05.2019 - 11:53
Beiträge: 18
RE: Neuen Kommentar schreiben

Flusstaufe Fremont River - auf dem Weg ins Cathedral Valley

Und Schneegestöber am Fish Lake....wir hatten echt alles smiley

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Best Time Jeep mit Dachzelten

Hallo Carolin,

danke für die ausführliche Auskunft.

wir hatten dazu leere Pappkartons aus dem Supermarkt genommen-

 

Das machen wir im Womo auch immer so. Damit rutschen die Lebensmittel nicht so unkontrolliert durch die Fächer.

 

Beate

 

Sinope
Offline
Beigetreten: 21.05.2019 - 11:53
Beiträge: 18
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Beate, 

ja, das ist eine gute Lösung. 

Allerdings muss ich gestehen, dass die "Küchenzeile im Escape Campervan wesentlich praktikabler war. 

Gibt es mittlerweile noch andre Highroller Urlauber? Der Erste Schwung müsste ja mittlerweile durch seinwink

 

LG Carolin

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Best Time Jeep mit Dachzelten

Hi Carolin,

Escape hat ja verschiedene Modelle. Welches hattet Ihr denn.

Und dann haben die, zumindest soweit ich sehe, alle kein Allrad. 

 

Beate

 

 

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7959
RE: Best Time Jeep mit Dachzelten

Hallo zusammen

Durch die Probleme von Hymer North America ist American Fastback nicht mehr für den Ausbau der Dachzelt-Jeeps zuständig. Best Time hat oder hatte grosse Mühe eine Firma zu finden die kurzfristig den Umbau der Jeeps an die Hand nahm. Dadurch sind die Dachzelt-Jeeps in Kleinigkeiten unterschiedlich ausgebaut. Es wurden auch nur sehr wenige Explorer bzw. Highroller ausgeliefert. Einzelne Stationen hatten überhaupt keinen Dachzelt-Jeep.

Der Explorer bzw. Highroller ist sicher ein tolles Expeditionsfahrzug. Bei unsere Tour durch den Oman mit 6-tägigem Aufenthalt in der "rub al khali" (das leere Viertel) hätte ich dieses Fahrzeug gerne gehabt. Für eine Tour durch den Südwesten hingegen bevorzugen Vreni und ich aber das Jeep/Trailer-Gespann. Das fängt mit dem Stauraum an und hört mit dem WC und der Dusche noch lange nicht auf. Gerade bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ist auch ein Lagerfeuer nicht mehr das "Gelb vom Ei". Eine gemütliche Runde "backgammon" im geheizten Trailer hebt die Stimmung ungemein. Dazu kommt, dass das gesamte Gespann mit dem ebenso geländegängigen Wrangler Sahara unlimited meist nicht mehr oder sogar weniger kostet als der Highroller.

Selbstverständlich kann man mit dem Trailer sehr nahe an die Top-Sehenswürdigkeiten heranfahren, dann koppelt man den Trailer ab und geniesst die Smoky Mtn. Road, den White Rim Trail etc. etc. Im Bedarfsfall nimmt man die Matratzen der Bunkbeds mit, legt den Kofferraum des Jeeps damit aus und kann so auch mitten in der Wildniss übernachten.

Aber selbstverständlich sind die Bedürfnisse unterschiedlich - wir sind schliesslich ja auch schon etwas älter smiley

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Sinope
Offline
Beigetreten: 21.05.2019 - 11:53
Beiträge: 18
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Beate

ja das ist der Hauptgrund, warum wir von den Campervans abgekommen sind. 

Wir hatten den Maverick. 

 

LG Carolin