Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher ?

16 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Chipmunk
Offline
Beigetreten: 09.08.2012 - 17:57
Beiträge: 37
Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher ?

Hallo,

wir würden gerne dieses Jahr im Herbst (September / Oktober) oder nächstes Jahr im Spätfrühling in den Nordwesten der USA, nördlich von SFO, Oregon und Washington reisen. Bisher (zuletzt 2019 Südkalifornien, Arizona, Utah, Nevada Süd) haben wir bis auf Highlights wie Yosemite die CG's nicht langfristig vorgebucht. Ich fuhr immer mit einer Liste von möglichen CG's los, hatte Koordinaten, Adressen und Telefonnummern dabei (was allerdings auch sehr viel Vorbereitung war) und rief meistens 24 oder 48 Stunden vorher den CG an um zu reservieren. Bis auf wenige Ausnahmen, hat das meist funktioniert. Nun lese ich hier viele Forenbeiträge, in denen davon abgeraten wird, ohne Reservierung einen CG aufzusuchen. Allerdings steht in den Beiträgen selten dabei, wie lange vorher zu einer Buchung geraten wird. Handelt es sich hier tatsächlich um Buchungszeiträume wie mehrere Monate oder geht doch noch etwas kurzfristig?

Wer hat es in den letzten beiden Jahren so ähnlich gemacht, wie wir: also nur einen oder zweit Tage vorher gebucht? Welche guten oder auch schlechten Erfahrungen gingen damit einher?

Falls jemand es auch so halbwegs spontan gemacht hat, wie wir bisher, würde mich interessieren, ob ihr viele Adressen von Campgrounds vorher gesammelt und mitgenommen habt oder ob es gut funktioniert, mit WiFi oder mobilen Daten zum Beispiel die Womo-Abenteuer Map unterwegs zur Vorbereitung zu nutzen. Danke im Voraus für Beiträge.

Grüße Chipmunk

Grüße Chipmunk

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5141
RE: Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher

Moin

ich war im Juni 2017 in Oregon und Washington und alle CGs an der Küste habe ich Monate vorher gebucht. Das war auch notwendig. Im Landesinneren sind wir spontan untergekommen.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Rebecca312
Bild von Rebecca312
Online
Beigetreten: 07.02.2016 - 22:25
Beiträge: 214
RE: Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher

Hallo, 

tatsächlich reist denke ich der Großteil der Foris hier so vorbereitet, dass besonders beliebte CG in den Nationalparks oder generell alle CG vorgebucht sind. Durch Corona hat sich die Situation dahingehend tatsächlich geändert und verschärft. Vorher war es auch schon in den bekannten NP nötig zu reservieren. Ich habe in 2018 zB im Yosemite den Campground für Anfang Juni bereits im Februar/März gebucht und musste schon auf Websiten zurückgreifen die mich informieren wenn es eine freie Campsite gibt.

Ich kenne mich in dem Gebiet das ihr bereisen wollt nicht aus. Wenn ihr Wunsch CGs habt auf denen ihr unbedingt stehen wollt, ist eine zeitige Buchung einige Monate im Voraus sicherlich nicht falsch. Grundsätzlich glaube ich ist eine CG Buchung in dicht besiedelten Regionen eher weniger nötig, in sehr ländlichen dann eher schon. 

Du kannst dir auch mal die App iOverlander runterladen (wie Park4Night in Europa). Wenn es nicht jeden Tag ein malerischer CG sein muss gibt es auch Parkplätze von Supermärkten, Casinos, Restaurants wo man mal unterkommt. 

Für uns machts die Mischung, ist aber aufgrund äußerer Umstände auch nicht immer möglich. Ich hatte Spaßeshalber vor ein paar Tagen mal geschaut nach einem CG im Zion für Ende Mai -> es gab noch welche, allerdings nur privat für 100$ die Nacht surprise 

Viel Erfolg bei der weiteren Planung 

Grüße

Rebecca

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5141
RE: Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher

Moin Rebecca 

Grundsätzlich glaube ich ist eine CG Buchung in dicht besiedelten Regionen eher weniger nötig, in sehr ländlichen dann eher schon. 
 

Meiner Erfahrung nach ist es genau umgekehrt.  Zusätzliche gibt er Auf dem Land auch viel mehr Orte wo man boondocken kann.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Rebecca312
Bild von Rebecca312
Online
Beigetreten: 07.02.2016 - 22:25
Beiträge: 214
RE: Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher

Hi Matthias, 

ja, kann man so auch sehen. Mein Gedanke war: mehr besiedelt = mehr Auswahl an Campgrounds, höhere Chance was zu bekommen. 

Aber ist in Summe einfach sehr sehr unterschiedlich und nicht pauschal anwendbar, da hast du recht. 

Grüße

rebecca 

KSC-Frank
Offline
Beigetreten: 24.09.2023 - 10:51
Beiträge: 55
RE: Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher

Hallo zusammen,

aus meiner Erfahrung mit Buchungen für nördlich von San Francisco für dieses Jahr Juni/Juli, kann ich die Aussage von Matthias nur bestätigen!

Am schwierigsten waren die Buchungen direkt an der Küste. Der Versuch dort im Mackerricher SP beim Öffnen des Buchungsfensters einen Platz auf dem Surfwood Campground zu bekommen, erinnert schon an so schwierige Fälle, wie den Watchman im Zion NP. Alleine vorm PC pünktlich 6 Monate vorher ist es mit dort nicht gelungen einen Platz zu bekommen. Zum Glück gibt es direkt nebenan im selben SP noch den East Pinewood Campground und West Pinewood Campground. Dort war ein paar Minuten danach noch der eine oder andere Platz zu ergattern. Etwas später war dann alles weg. Auch wenn ich da jetzt für diesen September schaue, sieht es nur etwas besser aus.

Deutlich leichter wird es etwas ins Landesinnere. Selbst für Campgrounds im Redwoods NP, wie z.B. den Albee Creek Campground im Humboldt Redwoods SP. Dort war auch ein paar Wochen nach Öffnen des Buchungsfensters noch der ein oder andere Stellplatz verfügbar. Jetzt, drei Monate vorher, ist dort übers Wochenende aber auch nichts mehr zu reservieren. Für während der Woche kann man vielleicht noch Glück haben.

Wie es dort an der Küste und in Küstennähe mit auch vorhandenen FCFS-Plätzen aussieht, kann ich nicht beurteilen.

Noch weiter ins Landesinnere außerhalb der National Parks, wird es dann definitiv einfacher.

Liebe Grüße
Frank

"Though we travel the world over to find the beautiful, we must carry it with us, or we find it not."  Ralph Waldo Emerson
Chipmunk
Offline
Beigetreten: 09.08.2012 - 17:57
Beiträge: 37
RE: Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher

Ich danke zunächst einmal allen, die bisher geschrieben haben und ich bin für jede Erfahrung, die ihr berichtet, dankbar. Leider scheint sich meine Befürchtung zu bestätigen, dass man immer häufiger langfristig vorbucht. Die wenigen schlechten Erfahrungen, die auch ich ohne Vorbuchung gemacht habe, lagen auch am Wochenende in Moab. Jetzt im Nachhinein, denke ich, dass ich das hätte wissen müssen.

Ich bin über sechzig und habe auch noch USA Reisen kennengelernt, als es noch kein Internet gab oder als das Internet noch nicht das Reisen bestimmt hat. Wenn ich daran denke, dass wir bei der ersten USA Reise 1993 an der kalifornischen Küste morgens einen Campground bei San Luis Obispo  verlassen haben und man uns darauf hinwies, dass es der 4. Juli (Independence Day) war und wir uns in der LA Gegend  besser telefonisch einen Stellplatz reservieren sollten.....Man gab uns an der Rezeption einen Hörer (kabelgebunden!) eines Festnetztelefons in die Hand, ich suchte aus meinem Katalog (aus Papier, gedruckt!) die Telefonnummer des Stellplatzes in Anaheim heraus und rief an. Dummerweise fuhren wir in LA in die Hollywood Bowl auf den Parkplatz und kamen wegen einer Veranstaltung nicht vor 22:00 Uhr wieder weg. Als wir dann gegen 23:00 mit Verspätung in Anaheim ankamen, teilte mir eine genervte Rezeptionistin mit, dass sie wegen uns später Feierabend hatte und wir bloß ganz brav und ruhig zu unserem Stellplatz fahren sollten. Ihr Weltbild war durcheinander geraten, denn sie hatte gedacht, die Deutschen seien immer so pünktlich. Das waren noch Zeiten mit Abenteuer. smiley

Grüße Chipmunk

USA-Harry
Offline
Beigetreten: 12.08.2023 - 16:54
Beiträge: 38
RE: Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher

Hi Chipmunk,

genau so kenne ich das auch von früher. Ich bin immer ganz still, wenn ich hier lese wie das heute so abläuft sad 

Wir sind damals auch mit Campground-Führern vom AAA losgefahren und haben gegen Mittag in einer Tanke oder eben dort, wo wir ein Telefon fanden, den Platz für abends reserviert. Zugegeben, hat nicht immer auf Anhieb geklappt, aber das war dann die Ausnahme. Heute offensichtlich ganz anders.... Gerade habe ich in den sozialen Netzwerken ein Bild vom Rückstau am Eingang zum Arches NP gesehen, das mich daran erinnert hat, dass man solche Wartezeiten auch immer bei der Tagesplanung berücksichtigen muss. Gabs früher auch, aber das war eben alles viel weniger....

Dennoch freue ich mich wahnsinnig auf unseren Trip in 13 Monaten... Die Schönheit der Naturwunder macht das alles irgendwie wieder wett..... smiley

Grüße

Harry

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 5955
RE: Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher

Gerade habe ich in den sozialen Netzwerken ein Bild vom Rückstau am Eingang zum Arches NP gesehen, das mich daran erinnert hat, dass man solche Wartezeiten auch immer bei der Tagesplanung berücksichtigen muss. Gabs früher auch, aber das war eben alles viel weniger....

Wartezeit vor dem Yosemite National Park ca. 1960. Quelle: national geographic

(War wohl an die drei Tage)

Liebe Grüße Gerd

< Wir stehen an der Seite der Ukraine  >

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 5955
RE: Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher

Meine letzte Campgroundreservierung habe ich im Yellowstone NP vom 11. bis 14. Juni 2016 gemacht.

A ja, dann gab es noch die Reservierung am 22. April 2013, Grand Canyon, South Rim auf dem Mather Campground.

---

Habe (aus Bequemlichkeit) 2022 und 2023 die letzte Nacht vor der Abgabe in Vancouer reserviert.

Liebe Grüße Gerd

PS. Es gibt viele Campgrounds ohne feste site's, dort findet man immer etwas.

Beispiel: Hamburger Rock Needles District Canyonlands

< Wir stehen an der Seite der Ukraine  >

USA-Harry
Offline
Beigetreten: 12.08.2023 - 16:54
Beiträge: 38
RE: Vorbuchen der Campgrounds, wie lange vorher

Hi Gerd,

UPS.....surprise

Damit habe ich jetzt nicht gerechnet. In1996 und 1998 wars net ganz so schlimm.....und das war jeweils September..

Schauen wir mal, wie es in 2025 so wird ... 

Danke für die spontane Rückmeldung smiley

Grüße

Harry