Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Eltern-Teenie-Urlaub British Columbia August 2017

27 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Molli
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 26.02.2017 - 12:39
Beiträge: 12
Eltern-Teenie-Urlaub British Columbia August 2017

Hallo, wir sind hier neu: 

Wir haben Flüge und Womo gebucht und schwitzen nun über der Planung. 

Mit unseren halbwüchsigen Töchtern (17 und 14) solls nach Vancouver gehen und nach 3 Nächten dort mit einem Four Seasons C23-25 vom 1. bis zum 23.08. (Rückflug ab Vancouver) durch BC. Sehr gern wollen wir zum Ende Vancouver Island ein paar Tage zubringen. Nach allen Geschichten hier im Forum sind wir noch ziemlich unklar, wie groß wir den Bogen schlagen sollten - vielleicht ist Jasper/Banff und zurück viel zu weit?

Wir spielen deshalb mit dem Gedanken, zB in Wells Gray PP mehrere Tage zuzubringen und dort unsere Eindrücke von der Vielfalt und Weite des Landes zu bekommen; allerdings kann man sich mit dem großen Fahrzeug im Park nicht sonderlich weit bewegen. In wie weit wir dort unser Basislager für vielleicht 4 Tage aufschlagen, hängt auch davon ab, ob es Möglichkeiten gibt, sich zB zu einem See zum Paddeln bringen lassen zu können (ohne Übernachtungen unterwegs, weil wir ja schließlich das Womo haben). Kann uns hier jemand weiterhelfen? Empfiehl sich vielleicht ein anderer PP für einen solchen Zweck?

Viele Grüße!

Hannah

fischluzy
Bild von fischluzy
Offline
Zuletzt online: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 20.10.2014 - 13:04
Beiträge: 819
RE: Eltern-Teenie-Urlaub British Columbia August 2017

Hallo Hannah

Willkommen hier im Forum bei uns.

Wennich da richtig verstanden habe seid ihr 4 Personen die im Grunde fast alle fast Erwachsen sind?????

Habt ihr euch das richtig überlegt mit der Womogröße ?????? Ich bin hier mal wieder der Bedenker...... und bin am zweifeln ob das Mobil nicht von der Größe etwas knapp bemessen sein könnte ????? Den habe ich erst Recht, wennich mir die Bilder das Video zum Womo ansehe und für mein denken ein wenig zu wenig Staufächer für 4 Personen finde.

Für das weiter Helfen bei deiner Tour brächten wir glaube ich ein wenig mehr Input was ihr wie wollt ????

 

Grüße Ole

... contra iniuriam ...

Shelby
Bild von Shelby
Online
Zuletzt online: vor 2 Minuten 30 Sekunden
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2537
RE: Eltern-Teenie-Urlaub British Columbia August 2017

Hallo

im Wells Gray hast du ja alles was das "Paddeln"/Kayak Touren anbelangt.(geführte Touren/Rental)

hier die WEB Seite:

http://www.clearwaterlaketours.com/services.php

Dort hast du 2 CGs; Clearwater Lake und Falls Creek. Nun, ob 4 Tage dort nicht zuviel Zeit ist für eine erste CN Reise, könnt nur ihr entscheiden.

Four Season RV:

Die haben ja die "ausgemusterten" Fahrzeuge von Fraserway in der Flotte; sind eigentlich gut gewartet und sollten eigentlich keine Probleme machen.

Du hast  vermutlich ein C-Modell ca. 24 ft.,mit dem Alkoven und Rear Bed sollte das auch mit 2 "fast" Erwachsenen Kids klappen; haben mit unsern immer auch ein 25 ft. angemietet. Dein Baggage kannst du ja in der Station in Abbotsford lassen.

Was alles möglich ist in deinen 21 Netto-Tagen, wissen wir erst, wenn du deine Wünsche, was du alles sehen möchtest, hier präsentierst.

Du weisst, dass du den Transfer nach Abbotsford selber organisieren musst; ausser das macht Four Season, aber auch nicht gratis.

Gruss

Shelby

Molli
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 26.02.2017 - 12:39
Beiträge: 12
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Ole,

vielen Dank für Deine Warnung. Wir haben schon einige Campingerfahrung, wenn auch nur mit Zelt. Bisher haben wir das ohne bösen Streit hingekriegt...

Wir denken über unsere Route natürlich nach, der Input zu unseren Wunschzielen folgt hoffentlich bald.

bis bald schöne Grüße

Hannah

 

Molli
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 26.02.2017 - 12:39
Beiträge: 12
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Shelby, 

vielen Dank für die schnelle Reaktion und die guten Hinweise. Wir sind als blutige Anfänger sehr dankbar für alle "Profi"-Tipps. 

Sehr unsicher sind wir, welche Strecken wir uns zutrauen wollen. Am liebsten würden wir natürlich ALLES sehen - aber das geht ja wohl nicht, wenn man auch mal aus dem WoMo aussteigen will. Für mich stellt sich die Frage, ob wir überhaupt bis nach Jasper fahren sollen - auch wenn das ein MUST ist für West-Canada. Daher auch der Gedanke, länger in Wells Gray zu bleiben, um dort einen WildnisEindruck zu gewinnen - wir konnten aber nicht gut einschätzen, ob wir mit unserm Fahrzeug in Wells Gray überhaupt soweit vordringen können, dass wir dort solchen Späßen nachgehen können wie Kanufahren etc. Wenn kein Jasper, dann Umkehren nach Mount Robson. Das hieße aber,  erstmal eine bereits gefahrene Strecke zurückzufahren.  

Vancouver (3 Nächte gebucht) - Alice Lake / Nairn Falls - Lilloet -  Clearwater - Mount Robson - Jasper - Lake Louise - Revelstoke - Hope - Vancouver Island (dorthin will ich unbedingt)

Alles wird wohl zuviel sein für die verfügbare Zeit. Und jetzt denken wir drüber nach, wo wir einsparen, ob und wo es sinnvoll ist, lange Fahrt-Tage einzulegen, ob wir vielleicht besser eine ganz andere Strecke suchen sollten usw.

Du siehst, wir stehen noch ziemlich am Anfang. 

Danke für Deine Bemühungen! Und schöne Grüße

Molli (Hannah)

 

 

 

fischluzy
Bild von fischluzy
Offline
Zuletzt online: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 20.10.2014 - 13:04
Beiträge: 819
RE: Eltern-Teenie-Urlaub British Columbia August 2017

Moin Hannah

Willst du VI wirklich vernünftig sehen und erleben, dann sind das schon mal 5 -7 Tage und dann würde Ich sagen kannste Icefield Parkway vergessen, das würde eine einzige Hetzterei werden.

Da wäre dann eher ein Rundtörn über die USA geschickter. Als da wären Seattle, Mount Rainier + St. Helens, Pazifikküste in Oregon und Washington, Olympic NP dann VI oder umgekehrt.

Hab ich das letzte mal so gemacht, war absolut super hatte aber nur 2 Wochen und daher konnte ich VI nicht soviel erleben.

Grüße Ole

... contra iniuriam ...

JoMel
Bild von JoMel
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 1 Woche
Beigetreten: 12.01.2014 - 17:06
Beiträge: 1622
RE: Eltern-Teenie-Urlaub British Columbia August 2017

Hallo Hannah,

bei 3 Wochen Reisezeit und einer Rundtour durch die klassischen Nationalparks bleibt nicht mehr viel Zeit für Vancouver Island. Was speziell würdest du gerne anschauen?

Hast du dir schon mal die Reiseberichte zu dieser Gegend angesehen. Wir waren 2015 für 2 1/2 Wochen auf der Insel. Unseren Bericht z.B. findest du hier.

Am besten stellst du mal eine Tabelle mit deinen Zielen (inc. Entfernungen auf) und am besten noch eine Google Map dazu. Wie das geht steht genau erklärt in den FAQ.

Dann bekommen wir einen besseren Überblick wie wir dir helfen können und du siehst auch selbst eher wo deine Rooute noch optimiert werden müsste.

 

Viele Grüße, Jörg

 

Impressionen aus Nordamerika

Mountainjunkie
Bild von Mountainjunkie
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 13.02.2017 - 14:26
Beiträge: 18
RE: Eltern-Teenie-Urlaub British Columbia August 2017

Hallo Hannah,

wir standen vor genau dem gleichen Thema und wir wollen unbedingt auch ein paar Tage nach VI.

Du hast sicherlich unsere angedachte Route schon gesehen. Wir haben viele Berichte gelesen und sind den bisherigen Tipps aus dem Forum gefolgt. Danach haben wir uns überlegt, was für uns wichtig ist und was wir unbedingt sehen wollen.

Dadurch haben wir uns gegen die Rockies entschieden und werden das wahrscheinlich übernächstes Jahr von Calgary aus in "Angriff" nehmen.

Von daher würde ich Euch den Tipp geben, lest Euch (falls nicht schon geschehen) intensiver in die beiden Regionen ein und entscheidet am besten mit Euren Kindern zusammen, welches der beiden Ziele für Euch wichtiger ist.

Beste Grüße und weiterhin viel Spaß bei der Planung

Stefan

Das Leben ist zu kurz um schlechte Dinge zu essen und zu trinken!
Flo
Bild von Flo
Online
Zuletzt online: vor 19 Sekunden
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 651
RE: Eltern-Teenie-Urlaub British Columbia August 2017

Hallo Hannah

Wir haben vor 20 Jahren die klassische Nationalparkroute von Calgary nach Vancouver gemacht und standen letztes Jahr auch vor der Entscheidung, welche Route wir mit unseren Mädels (damals fast 10) fahren möchten. Auch für uns war von Anfang an klar, dass Vancouver Island unbedingt im Zentrum unserer Reise stehen soll. Und dass wir lieber nach dem Motto 'weniger ist mehr' reisen möchten. Daher sind die Rockies ziemlich schnell aus unserer Planung heraus gekippt. Basierend auf unseren Erfahrungen möchte ich dir gerne folgende Tipps/Überlegungen mit auf den Planungsweg geben:

1) Die NP in den Rockies waren bereits in den vergangenen zwei Jahren während der Hochsaison sehr voll. Ich möchte nicht wissen, wie es diesen Sommer dort aussehen wird - wahrscheinlich ein ziemlicher Rummelplatz. Ausserdem kann man auch Pech mit dem Wetter haben wie wir damals auf unserer ersten Reise (Dauerregen für 5 Tage auf der gesamten Fahrt von Banff bis nach dem Wells Gray PP crying). Dann habt ihr die vielen Kilometer rüber in die Rockies 'umsonst' gebolzt.

2) Wir finden, dass für Kinder (und erst recht Teenager) die Küstenregion inkl. Vancouver Island mehr Abwechslung bietet als die Rockies, ausser ihr wollt dort ausgiebig wandern gehen. Wenn ihr Wildnis sucht, dann kann ich euch wärmstens den Strathcona PP auf VI empfehlen, so wenig Touris hatten wir sonst nirgends auf unserer Reise.

3) Für einen längeren Aufenthalt kann ich euch alternativ die Cariboo Region rund um 100 Mile House sehr empfehlen. Und wenn eure Töchter so ticken wie viele Mädels (Stichwort Pferde wink), dann wäre die Ten-ee-Ah-Lodge der perfekte Ort.

Wenn ihr noch mehr Input benötigt, hier unser Reisebericht.

Viel Spass bei der Entscheidung.

Liebe Grüsse, Flo

 

Molli
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 26.02.2017 - 12:39
Beiträge: 12
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Ole, vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich war jetzt die ganze Woche nicht auf der WoMo-Seite (mei, Arbeit halt). Aber gesprochen haben wir natürlich daheim immer wieder über die Wünsche und Pläne. Wahrscheinlich werden wir tatsächlich die Rockies auslassen, auch wenn das eine Sünde ist. Aber irgendeinen Tod muss man ja sterben - wir versprechen uns mehr Abwechslung von VI und Küstenregion. Wir lesen Reiseberichte; und vermutlich müssen wir bald an die Planung für die Etappen gehn. Schließlich hätten wir auch gern Übernachtungsplätze, und die muss man allem Anschein nach vorbuchen. USA wollen wir definitiv nicht, trotz Deines Rats. Trotzdem Danke!

Schöne Grüße Hannah

Molli
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 26.02.2017 - 12:39
Beiträge: 12
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Jörg, Danke! Dein Rat hilft uns. Wir lesen hochinteressiert die VI-Reisebericht und sind dabei, uns von den Rockies zu verabschieden und etwas in Richtung Eurer Planung zu machen. Vielleicht gedeihen wir ja dieses Wochenende so weit, dass wir unsere ersten Routenversuche hier einstellen können. Ich bin beeindruckt, dass Ihr per Womo verreist mit Rolli (ich bin Physio und kenne natürlich einige Rolli-Nutzer - davon niemanden, der oder die solche Reisen unternimmt).

Schöne Grüße Hannah