Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Erste Reise mit dem Camper: Routenvorschlag und genauer Ablauf.

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Camperneuling
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 22.07.2018 - 00:12
Beiträge: 1
Erste Reise mit dem Camper: Routenvorschlag und genauer Ablauf.

Hallo Camperfans.

Im Vorfeld schon einmal vielen Dank für all die nützlichen und detaillierten Tipps und Hinweise, die ich bereits schon aus eurem Forum erhalten habe. Nun habe ich allerdings eine direkte Frage an euch und hoffe auf gute Ratschläge. 

Meine Frau und ich möchten mit unserer 12 Monate alten Tochter im September für ca. 3 Wochen eine Rundreise durch Kalifornien machen. Für das Wohnmobil haben wir die Anmietung eines C25-27 von Road Bear geplant, ich denke damit kann man wenig falsch machen. Die grobe Idee der Route besteht aus folgenden Eckpunkten.

Los Angeles - Joshua Tree NP - Sequoia NP - Yosemite NP - San Francisco - Los Angeles    

Ich verzichte hier absichtlich auf mögliche Zwischenstops, mir ist natürlich klar, dass die Strecken zwischen den Punkten oben nicht alle an jeweils einem Tag zu schaffen sind. Laut Google Maps kommen wir auf eine Gesamtstrecke von  ca 1300 Meilen bei 18 Miettagen. Ziehe ich den wohl obligatorischen Einrichtungs- und Aufräumtag zu Beginn und Ende der Mietdauer ab, so komme ich auf eine Durchschnittstrecke von ca 80 Meilen an den verbleibenden 16 Tagen, laut der gängigen Meinung in diesem Forum offenbar eine sinnvolle Strecke für einen gemütlichen Urlaub mit Kleinkind.

Bei der Planung der genauen Route, vor allem des ersten Teils von Los Angeles über Joshua Tree bis San Francisco, komme ich jetzt allerdings schnell an meine Grenzen. Es wirkt, als müssten wir die Hälfte der Nächte auf Campgrounds verbringen, die fernab von allen schönen Orten im Nirgendwo liegen. Ist dies tatsächlich ein Umstand, den man in Kauf nehmen muss, wenn man mit dem WoMo in Kalifornien unterwegs ist? 

Exemplarisch nehmen wir die Strecke vom Joshua Tree NP zum Sequoia Park. Hier ist mindestens eine Zwischenübernachtung nötig, aber sowohl der Reiseführer als auch Google Maps lieferten keine brauchbaren Hinweise, wie man die Route aufteieln kann bzw. den restlichen Tag dann gestalten soll. Angenommen wir machen einen Übernachtungsstopp irgendwo zwischen Joshua Tree und Sequoia NP nach ca. 3-4 Stunden Fahrt an dem Tag. Wie verbringt man dann den Tag ab dem Nachmittag? Keine der Städte auf dem Weg sieht für mich sehenswert aus und schöne Parks oder Wäder sind auch nicht eingezeichnet auf den Karten.

Wie macht ihr das auf den (ereignisloseren) Strecken zwischen den "Haupt-Sehenswürdigkeiten"? Haben wir versteckte Highlights übersehen oder ist es tatsächlich so, dass man sehr viel zeit an Orten verbringt, die man eigentlich garnicht so dringend sehen will?

Wahrscheinlich fehlt uns etwas die exakte Vorstellung von einem Camping-Urlaub, es wäre für uns alle das erste Mal. wink

 

Ich hoffe, ihr habt einen Rat für uns,

viele Grüße,

Camperneuling

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 6 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 1838
RE: Erste Reise mit dem Camper: Routenvorschlag und genauer Abla

Hallo und willkommen hier!

Du hast ja kurz dein Routenverlauf aufgezeichnet welchen du gerne in Angriff nehmen willst. Um heraus zu finden was es für euere Präferenzen auf der Strecke gibt sind sicher zwei wichtige Faktoren wichtig:

a) sich hier im Forum die verschiedenen Routenplanungen/Reiseberichte durch zu "ackern" und für sich das "beste" heraus zu filtern

b) sich einen guten Reiseführer zu beschaffen und sich persönlich in diese Region einzulesen; so ergibt sich schnell einmal ein grobes Gerüst. (z.B. Reise Know How (Grundmann)

 

zu dem:

Exemplarisch nehmen wir die Strecke vom Joshua Tree NP zum Sequoia Park. Hier ist mindestens eine Zwischenübernachtung nötig, aber sowohl der Reiseführer als auch Google Maps lieferten keine brauchbaren Hinweise, wie man die Route aufteieln kann bzw. den restlichen Tag dann gestalten soll. Angenommen wir machen einen Übernachtungsstopp irgendwo zwischen Joshua Tree und Sequoia NP nach ca. 3-4 Stunden Fahrt an dem Tag. Wie verbringt man dann den Tag ab dem Nachmittag? Keine der Städte auf dem Weg sieht für mich sehenswert aus und schöne Parks oder Wäder sind auch nicht eingezeichnet auf den Karten.

Wie macht ihr das auf den (ereignisloseren) Strecken zwischen den "Haupt-Sehenswürdigkeiten"? Haben wir versteckte Highlights übersehen oder ist es tatsächlich so, dass man sehr viel zeit an Orten verbringt, die man eigentlich garnicht so dringend sehen will?

Auf dem Weg Joshua- Sequoia NP hast du halt schon einige Mls Wüstengebiete zu durchqueren, da muss man einfach durch!  Mit euerer Kleinen wirst du ja eh diverse Stopps machen (müssen), da wählst du dann einen geeignete Stelle unterwegs aus. Am GC angekommen, richtest du dich ein und geniesse den restlichen Tag!

hier einmal eine mögliche Route ab Joshua.

https://goo.gl/maps/62CY6AKDN1P2

Bei dieser fährst du ab dem Joshua höchstens bis zum Lake Isabella(Kern Valley) hat tolle CGs dort, ev. auch nur bis zum Red Rock Canyon(Ricardo CG).

Ein Camping-Urlaub beinhaltet ja mehrheitlich das Bewegen in freier, schöner Umgebung; wenn du das so willst, dann bist du richtig. Dass hie und da ein Städtebesuch drin liegt ist sicher legitim.

Seid ihr aber eher die "Stadtmenschen" dann müsst ihr umplanen und auch ein anderes Fortbewegungsmittel nehmen.

Das wärs vorerst.

Gruss

Shelby

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 9 Sekunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 3594
RE: Erste Reise mit dem Camper: Routenvorschlag und genauer Abla

Hallo Camperneuling, (sollen wir Dich hier wirklich so anreden?)

erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

Du siehst es schon richtig: die Campingplätze sind alle mehr oder weniger weit entfernt von Städten. Aber das ist ja auch der Sinn eines Campingurlaubes: die Zeit in der Natur zu verbringen, mit wandern, schwimmen, Lagerfeuer, etc. Wenn man einen Stadturlaub mit Besichtigungen plant, ist man mit dem PKW viel besser bedient. Denn mit einem 25 oder 27 feet Womo durch eine Grosstadt zu fahren ist Horror.

Du bist mit Deiner Planung eigentlich schon viel zu spät dran. So wirst Du wahrscheinlich im Yosemite keinen Campingplatz bekommen. Auch im Sequoia wirds eng. Joshua Tree dürfte möglich sein, denn dort ist es im September fürchterlich heiss.

Jedenfalls solltest Du allerschnellstens Deine Tour klarmachen und schauen, welche CG Du auf dem Weg noch findest.

Wenn Du oben in die Abenteuer-Map etwas hineinzoomst findest Du viele Campgrounds fürDeine Tour mit Fotos und Bewertung.

Wenn Deine Tour steht, dann schreib Sie uns bitte hier rein. Wir können dann noch mit genaueren Tips aushelfen.

 

Beate

 

 

 

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 7934
RE: Erste Reise mit dem Camper: Routenvorschlag und genauer Abla

Hallo Camperneuling ,

zuerst mal willkommen und es wäre schön, wenn du uns einen normalen Namen gibst, mit dem wir dich ansprechen können. Das ist irgendwie persönlicher und passt zu unserem Forum.

du schreibst nicht, wann du die Reise planst. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es 2019 ist, denn ansonsten wirst du wohl kaum noch eine Chance haben einen Flug und ein Womo zu bekommen.

Zum formalen:

du bist hier im normalen Forumsbereich. Für eine Ausarbeitung einer Routenplanung würde ich dich bitten eine solchige zu eröffnen. Wie das geht ist in den FAQ´s beschrieben.

Wie erstelle ich eine Routenplanung?

 

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

R2R2R: bis zum Limit und darüber hinaus