Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

14 Tage JUN/JUL durch Kalifornien - oder sogar noch weiter?

12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
tadex
Offline
Zuletzt online: vor 6 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 04.01.2013 - 13:55
Beiträge: 7
14 Tage JUN/JUL durch Kalifornien - oder sogar noch weiter?

Hallo zusammen,

 

dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich bin total begeistert auf wieviele wertvolle Infos man hier stößt und lese schon ein Weilchen mit. Ein anderes Forum war mir schon bei unserer Kanada Reise vor 2 Jahren eine große Hilfe und deshalb wende ich mich nun einmal an Euch um vielleicht etwas Hilfe bei der Routenentscheidung unserer Kalifornien-RV-Reise zu bekommen :) 

 

Vielleicht erstmal ein paar Hard Facts zu uns und der Reise:

Ich (29) + Freundin (26)

Reisezeitraum Ende Juni bis Mitte Juli 2013

14 Miettage (+/-2) mit dem Wohnmobil durch Kalifornien, vielleicht auch noch weiter... 

RV Erfahrung durch 12 Tage British Columbia vor 2 Jahren

 

Gebucht haben wir noch nichts! Start und Ziel sollte (muss aber nicht zwingend) SFO sein. Wir würden erstmal ein paar Tage in SFO bleiben (ich kenne es schon) und dann das RV übernehmen, im Auge haben wir Star RV oder Road Bear. 

Hauptgrund der Reise ist es, den HWY1 von SFO Richtung Süden zu fahren. Weiteres Must-See: Yosemite NP. Ursprünglich hatten wir somit eine "kleine" Kalifornien Rundreise geplant (Route1, siehe unten). Beim Lesen hier im Forum habe ich dann festgestellt , dass der Westen der USA (Arizona, Nevada, Utah) noch jede Menge andere interessante Dinge bietet: Grand Canyon, Bryce, Zion, Death Valley (was leider durch den Reisezeitraum Sommer keine Option sein wird) etc. So kam es wie bei der Kanada Planung vor 2 Jahren auch: der Horizont erweitert sich - damals wurden aus Vancouver Island die Rockies, heute wird aus Kalifornien im Kopf der Grand Canyon. So entstand ein zweiter Routen-Entwurf (Route2). 

Nun möchte ich die alten Hasen unter Euch bitten, mir etwas Entscheidungshilfe zu geben :) Route 1 ist sicher gemütlicher, bei Route 2 müsste man die Mietdauer evtl. verlängern, mehr als 1-2 Tage sind da aber bei uns leider nicht drin. 

Zu unseren Vorlieben und Vorerfahrungen vielleicht noch:

Ich habe mehrere Monate in Arizona verbracht, Sedona, Flagstaff, Phoenix, Las Vegas, Hoover Staudamm - alles schonmal gesehen und beschlossen, dass es nicht unbedingt ein zweites Mal sein muss ;) Meine Freundin legt auch keinen größeren Wert auf Las Vegas. Am Grand Canyon waren wir beide noch nicht - reizt uns sehr. Wir haben in Kanada festgestellt dass wir das RV Leben in der Natur mögen, können aber auch kurzen Aufenthalten in SFO und LA viel abgewinnen.

Jetzt frage ich mich ob Grand Canyon, Bryce, Zion etc. die weite Reise von SFO Wert sind oder ob man es gemütlich bei CA belässt und diese Dinge auf einen eventuellen späteren Urlaub verschiebt, der von Denver oder Las Vegas startet.

 

Freue mich auf Eure Inputs und jetzt ab zu den Routen: (tagesgenau ist das alles noch nicht geplant, es geht nur um das "Wo wollen wir eigentlich hin? Und wie lange brauchen wir dafür?")

 

ROUTE1: CALIFORNIA

1380 Meilen /14 Miettage = 98Meilen/Tag

SFO - HWY1 - LOS ANGELES - SEQUOIA NP - YOSEMITE NP - LAKE TAHOE - NAPA - SFO

Größere Kartenansicht



ROUTE 2: CALIFORNIA AND BEYOND

1900 /14 Miettage = 135 Meilen/Tag

SFO - HWY1 bis Morro Bay - LOS ANGELES WIRD AUSGELASSEN - GRAND CANYON - BRYCE - ZION - VALLEY OF FIRE - LAS VEGAS (1 Nacht reicht) - UMFAHRUNG DEATH VALLEY (leider!) - TIOGA PASS - YOSEMITE NP - SFO

Größere Kartenansicht

Chris
Bild von Chris
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 30 Minuten
Beigetreten: 05.02.2011 - 19:27
Beiträge: 1946
Highway 1

Hallo Tadex,

willkommen in diesem Forum. Ich war zwar bisher nur einmal 2012 in den USA, Kalifornien, Colorado, Utah und Nevada. Beide Strecken, die Du aufzeigst sind sehr sehenwert. Wir sind im März 2012 von SF nach LA den Hwy1 gefahren und es war sehr schön. Soviel ich bisher gelesen habe, besteht im Sommer auf dieser Strecke die Gefahr, dass überwiegend Nebel vorherrscht. Da wäre natürlich sehr schade, wenn man nichts sieht. Aber sicher werden Dir hier noch viele andere sehr gute Tipps geben.

Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim planen.

Christine

Liebe Grüsse

Christine
Scout Womo-Abenteuer.de

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 12977
Google Maps

Hallo Tadex,

als erstes ein herzliches Willkommen auf unserer Seite ! Du liest ja schon einige Tage mit, hast also wahrscheinliche unsere FAQ bzgl. der Entfernungen und der empfohlenen täglichen Reisestrecke schon gelesen -- wenn nicht: HIER

Eine Bitte: du hast deine Google Maps in deinem Google KOnto erstellt  -- deswegen können wir nicht damit arbeiten, weil die Wegpunkte nicht veränderbar sind. Stelle sie doch nochmals ohne eigene Anmeldung bei Google ein.

Nur eines zu den Routenunterschieden :  500 Meilen mehr in 2 Tage mehr -- das geht nicht gut !

Es ist wie immer eine Entscheidung: was will ich sehen in der mir zur Verfügung stehenden Zeit. von SFO lässt sich eine entspannte Californien-Rundreise starten  --- von Los Angeles oder Las Vegas die Highlights Grand Canyon bis Bryce Canyon besuchen. Beides zuammen halte ich in 14 Tagen schwerlich möglich.

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

tadex
Offline
Zuletzt online: vor 6 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 04.01.2013 - 13:55
Beiträge: 7
Hallo Christine, Hallo

Hallo Christine, Hallo Bernhard,

vielen Dank für die schnellen Antworten und Einschätzungen! Das Nebelrisiko ist uns bewusst - Devise: Mut zur Lücke ;) Die Karten sind jetzt nochmal ohne Konto erstellt worden, ich hoffe das klappt.

Über weiteres Feedback würde ich mich sehr freuen! :)

 

Grüße,

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 23 Stunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7882
Route

Hallo Tadex

Auch von mir ein herzliches Willkommen

Bei Deinen Routen ist entscheidend von wo Du startest. Wenn es San Francisco bleibt, ist Route 2 nicht möglich. Deine Meilenzahl pro Tag ist nur theoretischer Natur. Bei Route 1 möchtest Du Dir ja den Sequoia, den Yosemite und Los Angeles wenigstens etwas ansehen. (Sonst würdest Du ja nicht hinfahren.) Das bedeutet, dass Du dort 2 Nächte bleiben musst um wenigstens 1 Tag für die Besichtigung zu haben.

Bei 14 Tagen WoMo-Miete muss man den Uebergabe- und den Abgabetag abziehen, dann bleiben 12 minus die Doppelübernachtungen bleiben 9 und schon sind es ca. 150 Meilen pro Tag oder 5 Stunden Fahrt. Dazu kommt, dass man mit mind. 20% Zuschlag für Besichtigungen, Umwege, Einkaufen etc. rechnen muss.

Bei der Route 2 ist nicht nur das Problem der längeren Route sondern auch die ungemein grössere Anzahl der Highlights. Manchmal habe ich das Gefühl (da bist nicht Du gemeint - Du fragst ja) einige Foris wollen einfach Highlight um Highlight anfahren aber nicht anschauen.

Hier wären die absolut notwendigen Doppelübernachtungen dann Grand Canyon, Page, Bryce, Zion, Yosemite. Beim Abzug des Uebernahme- und Abgabetags bleiben Dir also 7 Fahrtage. Dazu die 20% Zuschlag für die Strecke ==> rechne selbst. Route 2 ist eine 3 Wochentour.

Je nach Startort wirst Du also auf San Francisco oder das Colorado-Plateau verzichten müssen. Und noch etwas - Du bist in der Höchstsaison unterwegs. Auch die Amerikaner haben Ferien. Die schönen Küsten-CG's sind stark belegt, da muss man unbedingt reservieren. Auch Yosemite ist nach Reservationsbeginn innert Minuten ausgebucht. Lies die FAQ's. Auch die WoMo's wären als Frühbucherangebote günstiger gewesen.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5426
Herzlich Willkommen!

Hi!

Auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei uns!

Wenn Du Lust hast, dann stelle doch bitte Deinen Reisetermin, sobald er fest steht, HIER einWink. Bei den ganzen Routenplanungen, die sich hier so "tummeln" findet man den Beitrag so besser wieder!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8320
Bei Route 1 bleiben

Hallo Tadex,

ich würde bei Eurer Reisezeit Juni/Juli und 14 Tagen +/-2 Tage Zeit ganz eindeutig die Route 1 wählen das ist eine tolle Tour mit viel Abwechslung und die Route 2 z.B. mal im April/Mai fahren da es dort an vielen Ecken im Juni/Juli sehr heiß werden kann.

Wirklich wichtig ist zu Deiner Zeit das CG reservieren, da die wirklich landschaftlich schön gelegenen CG's sonst belegt sein werden. Insbesondere beim Yosemite NP kommt es sogar auf den genauen Tag, Stunde und Minuten an. Lies hierzu bitte die FAQ's

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

tadex
Offline
Zuletzt online: vor 6 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 04.01.2013 - 13:55
Beiträge: 7
Überzeugt!

Hallo nochmal alle zusammen,

 

vielen Dank für die wirklich tollen Inputs Leute, ich bin überzeugt: es wird Route1 durch Kalifornien! Nur so wird es ein entspannter Urlaub :)

 

FAQs habe ich gelesen und die Yosemite-Reservierungsproblematik habe ich auf dem Schirm ;) Ich würde Euch gerne nun nach ein paar Tips zur genauen Route fragen (erst wenn ich einen halbwegs ausgereiften Plan habe kann man auch die CGs an den passenden Tagen reservieren):

Wo sollte man viel Zeit einplanen (klar: HWY1, Yosemite und Sequoia NPs), wo kann man auch gut mal einen etwas längeren Fahrtag einlegen um eine nicht ganz so interessante Gegend zu überbrücken (um dann andernorts umso mehr Zeit zur Verfügung zu haben)? Ist die Strecke LA-Sequoia interessant oder eignet sie sich gut für so einen "Fahrtag" um dann mehr Zeit in den National Parks zu haben?

 

die erste grobe tagesgenaue Planung habe ich mir in etwa so vorgestellt:

Tag 1: Abholung - 1h Fahrt zum HWY1

Tag 2: 1:30h Fahrt HWY1

Tag 3: 2:30 Fahrt HWY1

Tag 4: 3:15 Fahrt HWY1 bis kurz vor LA

Tag 5: LA (wie wir den LA stop realisieren wollen ist noch unklar, ein bischen Zeit für die Stadt würden wir uns aber schon gerne nehmen)

Tag 6: 1h Fahrt in die Gegend nördlich von LA

Tag 7: Tja - großes Fragezeichen... Fahrtag durch bis zum Sequoia NP (~5h+) oder nur 2h Fahrt bis z.B. Lake Isabella?

Tag 8: Fahrt zum Sequoia NP, von Lake Isabella wären das 3h40

Tag 9: 3:50h Fahrt Sequoia NP - Yosemite NP 

Tag 10: Yosemite NP

Tag 11: Fahrt von Yosemite NP nach ...zweites großes Fragezeichen :) Lake Tahoe wäre vielleicht etwas weit (nochmal 5:00), bis in die Gegend von Sacramento sin es ca. 3:40h.. interessant?

Tag 12: Von Sacramento bis vor SFO (Napa, Sausalito, Point Reyes oder so) ca. 2h Fahrt

Tag 13: Abgabe, Fahrt ca. 1h30

Tag14: ist noch nicht verplant --> SPARE DAY  :) wohin damit?

 

 

Über Tipps würde ich mich wirklich freuen auch ein "Tag 4 ist völliger Mumpitz" ist erlaubt ;)

Hier eine aktuelle Karte der Route:

 

 

Größere Kartenansicht

Cheers!

tadex
Offline
Zuletzt online: vor 6 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 04.01.2013 - 13:55
Beiträge: 7
Campground Reservierungen

Ach eine Frage hätte ich noch:

Welche Campground Reservierungstaktik funktioniert denn wohl in der Zeit JUN/JUL am besten? Alle zu reservieren finde ich dann doch etwas starr. Ich dachte daran die ersten Nächte auf dem HWY1 zu reservieren, die NPs natürlich und die letzte Nacht vor Abgabe. Was meint ihr? :)

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8320
Campgrounds Routeneinteilung

Hallo Tadex,

zunächst möchte ich Dir den Link zu unserer Campground und Highlight Map einfügen sofern Du diese noch nicht kennst. Dort findest Du eine Menge an CG's für die Gegend. Bzgl. der gewünschten Fahrzeiten wird es wohl schlecht aussehen, da kommst Du mit den von Dir genannten Zeiten keinnes falls zu recht. Bitte lies hierzu doch auch das Kapitel bei den FAQ's.

Eine mögliche Einteilung könnte nach meinem Geschmack evtl. so aussehen. Schau mal was Du davon hälltst.

1. Tag CG Half Moon Bay liegt ca. 1 Std. z.B. von der Moturis Vermietstation und auch nicht sehr viel weiter von den anderen Vermietern entfernt. Etwas weiter aber auch sehr schön ist der Sunset State Beach vielleicht auch eine Alternative falls Ihr Euer WoMo schon am Morgen bekommen solltet.

2./3. Tag da würde ich bis in die Gegend um Monterey fahren da gibt es mit dem Aquarium, dem Ort, Point Lobos, Carmel, Mission usw. viel zu sehen. Als CG würde sich der Pfeiffer Big Sur SP anbieten. Aufgrund der vielen Ding die Du da unternehmen kannst wären hier sicher zwei Nächte nicht schlecht.

3./4. Tag Fahrt entlang des herrlichen Hwy 1 mit sicher vielen Stops zum herrlichen Kirk Creek CG

4./5. Tag da würde ich noch eine Zwischenübernachtung einbauen z.B. an der Morro Bay.

5./6. Tag Fahrt bis vor die Tore von LA mit Zwischenstop in St.Barbara, Old Mission, Downtown mit Old Courthouse als Campground evtl. den Malibu Creek SP.

6./7. Tag Zum Besuch von LA kann ich wenig sagen da ich kein Freund der Stadt bin. Aber hier wird sich sicher noch jemand mit mehr Erfahrung melden. Hier wurde dazu schon mal einiges geschrieben. http://www.womo-abenteuer.de/node/3491

8. Tag da würde ich wohl wie angedacht einen längeren Fahrtag Richtung Sequoia einbauen. CG je nachdem wie weit Ihr kommt wählen.

9./10 Tag Sequoia NP

11./12. Tag Yosemite NP

13.Tag Rückfahrt Richtung SFO

14. Tag WoMo Abgabe

Den Abstecher rauf bis Sacramento würde ich mir schenken, da dafür die Zeit wohl etwas knapp wird.

Vielleicht ist das für Dich ein erster Ansatz für Deine Routeneinteilung. Viel Spaß bei Deiner weiteren Planung. Sicher kommen auch noch andere Vorschläge.

 

 

 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

tadex
Offline
Zuletzt online: vor 6 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 04.01.2013 - 13:55
Beiträge: 7
Hallo Gabi,   vielen Dank für

Hallo Gabi,

 

vielen Dank für die ausführliche Antwort! Von deinen Hinweisen habe ich eine ganze Menge übernommen, die Basisroute steht somit :) Wir werden das ganze allerdings aufs nächste Jahr verschieben. Die Womos sind mittlerweile doch deutlich teurer geworden und zum geplanten SFO-Besichtigungswochenende ist in SFO ein Riesen-Event. AUßerdem sind die top campgrounds schon sehr ausgebucht. Dann lieber gut vorbereitet und früh genug fürs nächste Jahr planen ;)

An alle nochmal vielen Dank für die Inputs!