Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Stromversorgung im Womo für Atemtherapiegerät - CPAP

49 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
hannah2009
Offline
Zuletzt online: vor 5 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 15.04.2011 - 12:01
Beiträge: 47
Stromversorgung im Womo für Atemtherapiegerät - CPAP

Hallo zusammen, einer meiner Mitreisenden benötigt ein sogenanntes CPAP Atemtherapiegerät (also ein "Anti-Schnarchgerät") für die Nacht, welches hier ganz normal an die Steckdose angeschlossen wird. Nun meine Frage, wie wir am besten die Stromversorgung im Wohnmobil gewährleisten, mit und ohne Hook-Up? Wir fahren mit einem Moturis K32 Slide-Out, falls das wichtig ist.

Hat irgendjemand damit Erfahrungen?

Danke und Grüße von der planwütigen Hannah ;)

 

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 12 Stunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7930
Schlaf-Apnoe

Hallo Hanna

Diese Maske zur Behandlung einer Schlaf-Apnoe kann nur betrieben werden wenn Ihr einen E-Hook-up habt oder der Generator läuft (was natürlich für die ganze Nacht unmöglich ist). Dies auch nur dann wenn das Gerät auch mit 110V läuft. Ich würde mich erkundigen ob  es eine Batteriemöglichkeit gibt, wobei man dann natürlich diese Batterie irgendwo wieder aufladen müsste.

Wenn es keine Möglichkeit gibt, möchte ich nicht im gleichen WoMo schlafen. Das durch die Atemaussetzer hervorgerufene starke Schnarchen, könnte dann schon lästig werdenSmile

Die einzige Möglichkeit wird wohl sein, CG`s mit E-Hook-up zu wählen.

 

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Peter
Bild von Peter
Offline
Zuletzt online: vor 10 Monate 6 Tage
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
Hallo Hanna, abhängig ist das

Hallo Hanna,

abhängig ist das Betreiben eines solchen "Anti-Schnarchgeräts" von der Stromaufnahme bzw. vom Verbrauch . Mit Hilfe eines Spannungswandlers kann das Gerät über den Zigarettenanzünder betrieben werden aber, wie gesagt in Abhängigkeit von der Leistungsaufnahme (Stromverbrauch).

Erst wenn Du diese Daten hast, kannst Du bei Deinem Vernmiter nachfragen, ob die Batterie die ganze Nacht mitspielt.

Liebe Grüße Peter

 

 

hannah2009
Offline
Zuletzt online: vor 5 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 15.04.2011 - 12:01
Beiträge: 47
Okay, dann werde ich mal die

Okay, dann werde ich mal die Daten erfragen!

Kann man auch von 110 V umwandeln?

Und wo wir gerade dabei sind, was kauft man denn am besten für Umwandler? Denke mal, dass wir auch für Laptop, Handy und andere Akkus aufladen einen benötigen, oder?

Peter
Bild von Peter
Offline
Zuletzt online: vor 10 Monate 6 Tage
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
Hallo Hanna, ja, die Wandlung

Hallo Hanna,

ja, die Wandlung vom Bordnetz auf 110 V ist möglich brauchst Du aber nicht den das Gerät was betrieben werden soll hat sicher 230 V

Meinen Wandler nutze ich meist während der Fahrt um Laptop zu betreiben oder ander Akkus aufzuladen wenn keine Netzanschluss am WoMo anliegt. Durch die Fahrt  bleibt die Bordbatterie immer voll (sollte so sein) .

Meinen Wandler habe ich bei Conrad gekauft war aber günstiger als der unten beschriebene

 http://www.conrad.de/ce/de/product/512380/WECHSELRICHTER-NPI-300-12/SHOP...

Bitte achte darauf, dass Du einen Wandler kaufst mit  ca. 300 W Dauerleistung, der deckt viele der Verbraucher die betrieben werden sollen, ab.

Kann ja sein da Du ein etwas günstigeres Modell  findest.

Liebe Grüße Peter

 

 

Bejay
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 04.03.2010 - 17:57
Beiträge: 340
Hallo Hanna, wie mir scheint,

Hallo Hanna,

wie mir scheint, daß die Leistung eines solchen Geräts nicht so groß ist, daß die Wohnmobil-Hausbatterie mit Inverter es nicht für eine Nacht schaffen könnte. Die Batterie hat normalerweise eine Kapazität von ca. 200Ah und wird ja beim Fahren, mit Generator oder 110V-Netzanschluß immer wieder aufgeladen.

Vielleicht ist ja folgende Webseite nützlich:

http://www.resmed.com/de/service_and_support/travel-faqs.html?nc=patients

 

Gruß

Bejay

hannah2009
Offline
Zuletzt online: vor 5 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 15.04.2011 - 12:01
Beiträge: 47
Also wenn ich das richtig

Also wenn ich das richtig verstehe, dann kann ich das Gerät nur mit dem richtigen Wandler über die 12 V Dose, sprich den Zigarettenanzünder betreiben? Oder kann ich es mit Adapter dann auch an einer "normalen" 110 V Steckdose anschließen??? Verwirrt...

Ich gucke mir mal den Wandler bei Conrad an!

Denke auch, dass die Batterie das schaffen wird. Zumindest eine Nacht sollte das auch ohne E-Hook-Up gehen, oder?

 

Hüsch
Bild von Hüsch
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 1 Woche
Beigetreten: 16.07.2010 - 18:34
Beiträge: 1262
Also, du hast zwei

Also, du hast zwei Stromkreise im Wohnmobil:

110 Volt und 12 Volt

Die 110 Volt stehen nur mit Außenanschluss oder bei laufendem Generator zur Verfügung. Hier können auch alle heimischen Geräte betrieben werden, die 110 Volt unterstützen. Ob ein Gerät 110 Volt tauglich ist, steht immer drauf, ob Handyladekabel, Reiseföhn, Rasierer, Laptop oder CPAP Therape-Gerät.

Das 12 Volt Netz steht immer zur Verfügung. Jedenfalls solange die Batterie noch nicht leergelutscht ist. Es gibt im Handel sogar relativ günstige 12 V - 230 V Spannungswandler, entscheidend ist hierbei eine ausreichende Watt-Zahl, abhängig davon, was daran betrieben werden soll. Auch diese Information findet sich auf dem Gerät bzw. seinem Netzteil.

Es gibt jedoch auch einige CPAP Therapiegeräte, die sich mit einem Adapter/ Netzteil an 12 Volt betreiben lassen. Ich würde mich beim Hersteller informieren, ob diese Möglichkeit besteht. Dies wäre meines Erachtens die eleganteste Lösung.

Auch würde ich mal die Bedienunsanleitung nach Hinweisen zum Betrieb in Höhenlagen informieren. Je nachdem, wie hoch Euch Eure Route führen soll.

Bliebe das Problem mit den 12V Steckdosen. Eine Verlängerung vom Cockpit bis ins Heck würde ich nicht empfehlen. Bis zur im Wohnraum verbauten Couch dürfte das problemlos gehen.

Lieben Gruß, Simon

Liebe Grüße

Simon

Paul
Bild von Paul
Offline
Zuletzt online: vor 4 Jahre 3 Wochen
Beigetreten: 22.08.2009 - 10:07
Beiträge: 1748
Abhängig vom Stromverbrauch

Hallo,

ob der Anschluß des Gerätes an die 12 Volt funktioniert, hängt vom Stromverbrauch des Gerätes ab.

Spannungswandler 12Volt
Einen Wandler von 300 Watt Dauerbetrieb würde ich mir nicht kaufen, der ist überdimensioniert.
Der schießt die bei voller Nutzung von 300 Watt die Sicherung vom Womo, was ja prinzipiell richtig ist, aber bei der Sicherung des Womos weißt Du a: nicht wo sie ist und b:hast bestimmt keine Ersatzsicherung dabei. (Das war einmal unser Problem. Den Kasten mit der Sicherung hatten wir schnell gefunden. und dann?)
Wenn man ca 200 Watt benötigt, braucht man diesen Wandler, muß aber selbst aufpassen, dass man nicht zu viel anschließt.
150 Watt Dauerbetrieb sollte ausreichen. Wenn der Verbrauch zu groß ist, schaltet der Wandler ab, bzw die Sicherung im Wandler fliegt, dafür kannst Du zu Hause schon für Ersatz sorgen.

Zur Haltbarkeit  der Womo-Batterie: 
Ich weiß nicht, wie groß die Womo-Batterie ist, (nehmen wir mal an 100 AH).
Damit könnte man bei einer neuen Batterie (die alten Batteriene verlieren an Leistung) 20 Stunden lang 60 Watt abrufen.
Bei 120 Watt nur 10 Stunden usw.
Es hängt  also vom Stromverbrauch des Gerätes ab.

Anschluß an 110Volt.
Damit das funktioniert,  muß auf dem Gerät 110/220V 50/60Hz stehen.
Dann braucht man nur einen Steckeradapter.
Wenn nur 220V 50Hz auf dem Gerät steht braucht ihr einen Spannungswandler von 110 Volt nach 220 Volt.
Hierbei die Richtung des Wandlers (110=>220  oder 220>110) beachten, und auch die Leistung (Watt) überprüfen, ob es funktioniert.

Zusammenfassung:
ob und was man macht, hängt von dem Gerät ab.
Ein "lebenswichtiges" Gerät an die 12 Voltanzuschließen hätte ich Bedenken.
Fliegende Sicherung, schlappmachende Batterie usw.

Viele Grüße

paul (Werner)

Hüsch
Bild von Hüsch
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 1 Woche
Beigetreten: 16.07.2010 - 18:34
Beiträge: 1262
  Die Geräte brauchen nicht

 

Die Geräte brauchen nicht allzu viel Strom. Eine intakte Batterie dürfte da nicht so schnell in die Knie gehen. Entscheidend ist die Frage, mit welcher Spannung das Gerät arbeitet. Einige Geräte sind, wie bereits erwähnt, sogar für einen zeitweisen oder alternativen Betrieb an 12V vorgesehen.

Also: Am Gerät nachsehen, die Bedienungsanleitung zu Rate ziehen und sich ggf. beim Hersteller informieren. Alles andere hier ist spekulativ.

Lieben Gruß, Simon

Liebe Grüße

Simon

hannah2009
Offline
Zuletzt online: vor 5 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 15.04.2011 - 12:01
Beiträge: 47
Folgende Daten habe ich über

Folgende Daten habe ich über das Gerät herausgefunden:

 

Stromversorgung 100 V ~...240 V ~, 50...60 Hz
  24 V DC / 2,1 A
Druckbereich 4 ... 20 hPa (mbar)
Max. Grenzdruck im Fehlerfall < 30 hPa (konstruktiv bedingt)
Leistungsaufnahme (24 V DC-Betrieb) Maximal 50 W
  Standby < 5 W
  Bei 8 hPa (ohne Anfeuchter) 10 W
  Bei 28 hPa (mit Anfeuchter, Stufe 5) 30 W
Leistungsaufnahme (Netzbetrieb) Maximal 50 W
  Standby < 5 W
  Bei 10 hPa (ohne Anfeuchter) 12 W

 

 

Was meint Ihr dazu???

Bei 32 hPa (mit Anfeuchter, Stufe 5) 33 W