Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Erfahrungsberichte mit Wohnmobilvermieter - Phoenix Motorhomes -

34 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
herby
Offline
Beigetreten: 12.08.2013 - 15:40
Beiträge: 16
Erfahrungsberichte mit Wohnmobilvermieter - Phoenix Motorhomes -

Hallo an die Forenmitglieder,

im Herbst 2013 hatte ich mich in Vorbereitung meiner ersten USA-Reise und ersten WOMO-Reise hier angemeldet und viel unverzichtbare Informationen erhalten, die mir alle sehr nützlich waren. Danke an alle dafür.

Damals wurde ich  hier gewarnt, als ich erwähnt hatte, dass ich meine Reise und Anmietung des WOMO mit Phoenix Motorhomes machen werde und zugleich gebeten, meine Erfahrungen hier weiter zu geben.

Zu Anfang möchte ich sagen, dass es trotz vieler Mängel eine unvergleichlich schöne Reise geworden ist.

Nun zu meinen Erfahrungen mit Phoenix Motorhomes:

Nach Landung, Abholung und Transfer wurde uns der Schlüssel zum WOMO übergeben und wir konnten die este Nacht auf dem Gelände der Vermieter Firma  im WOMO verbringen, die Einweisung und richtige Übergabe sollte dann am nächsten Tag erfolgen. Wir und ein befreundetes Paar, die ebenfalls ein WOMO gemietet hatten, waren die einzigen Gäste zu dieser Zeit. Wir baten den Mitarbeiter, am nächsten Tag möglichst früh mit der Übergabe zu beginnen, damit wir - wie vereinbart - ab 12.00 Uhr vom Hof abfahren könnten.

Die Nacht hatten wir etwas unruhig verbracht, da unser WOMO an der Tür des Wohnteils nicht abzuschließen war. Der Mitarbeiter hatte von "etwas schwierig abzuschließen" gesprochen und, dass man das mit Gefühl machen müsse...es ging aber gar nicht. Am nächsten Morgen hatten wir viel Zeit, uns die Sache selbst genau anzuschauen und es war eindeutig so, dass dieses Schloss noch nie geschlossen haben konnte, da die Aussparung im Rahmen sich nicht gegenüber dem Riegel des Schlosses befand...

Der Mitarbeiter kam leider viel später, als er uns zugesagt hatte, war völlig desinteressiert und begann mit der sogenannten Übergabe. Zum Glück waren wir (Dank dieses Forums) sehr gut vorbereitet und haben fast alles was wir wissen mussten durch beharrliches Nachfragen so einigermaßen erklärt bekommen. Von selbst kam da fast nichts! Die Stimmung war aber auf beiden Seiten schon von Beginn an nicht die beste, denn wir hatten vorweg schon mal festgestellt, dass wir den Hof nicht mit einem Nicht-Abschließbarem  Fahrzeug verlassen werden und so musste der Mitarbeiter jemanden beauftragen, der nebenher schon am werkeln war und die Öffnung für den Riegel passend in den Rahmen fräste.

Von unserer Seite war sie vor allem deshalb schlecht, weil er uns so - fast nebenher - mitgeteilt hatte, dass bei einem Fahrzeug die Tankanzeige nicht "richtig" funktionieren würde, er glaube, es sei bei unserem der Fall...so war es, aber sie funktionierte gar nicht!

Er habe nur drei Tage Zeit gehabt, seit der letzten Rückgabe, da sei das absolut unmöglich zu reparieren...

Unsere Frage, warum die Füllstandlampen für Grau - und Schwarzwasser leuchten wurde damit abgetan, dass das nicht so genau fuktioniere... nachdem aber im WOMO unserer Freunde nach der ersten Toilettenbenutzung alles im Becken "stehen" blieb, wurden wir nachdenklich und verlangten die Öffnung der Abwasserschieber - zum Glück tat der Mitarbeiter das mit angeschlossenem Schlauch und am Abwasserkanal...Die Tanks waren bei beiden WOMOs voll!

Dafür war aber der Füllstand für die Motorkühlflüssigkeit deutlich unter minimal und in die Scheibenwaschanlage passten noch 6 Liter Wasser. Die Akkus für die zusätzlich angemieteten Sprechfunkgeräte waren zur Übergabe leer, der Schlauch zum Befüllen mit Frischwasser war undicht, das angepriesene "umfangreiche" Kartenmaterial schien eine Sammlung der von Gästen vergessenen Karten zu sein, die nur selten für unsere Route zu gebrauchen war.

Am Fahrzeug-äußerem gab es mehrere kleinere Beschädigungen, u.a. auch mehrere Steinschläge in der Frontscheibe - auf keinen einzigen wurde von dem, mit der Übergabe betrautem, Mitarbeiter von sich aus hingewiesen. Von PKW-Anmietungen sind wir diese Praxis des Hingewiesenwerdens jedenfalls gewohnt....

Alles, was ich hier geschrieben habe, habe ich auch in sehr höflicher Form und ohne irgendwelche Ansprüche zu stellen, Herrn Langenbach schriftlich mitgeteilt.

Kein Bedauern, keine Entschuldigung, gar keine Antwort.
 

Das Fahren ohne Tankanzeige war einfach fürchterlich, immer hatte man die Angst im Nacken, plötzlich liegen zu bleiben, obwohl wir natürlich versuchten lieber zu oft, als einmal zu spät zu tanken...Wir sind nicht liegen geblieben, aber es hat viel Nerven gekostet...

Wer meinen Bericht gelesen hat, mag selbst entscheiden, ob er bei Phoenix Motorhomes buchen möchte. Ich habe hier nur alles aufgezählt, was ich selbst erlebt habe. Ich/wir bereuen es trotz allem nicht, weil am Ende das Gute doch besser in Erinnerung bleibt und für uns auch der Preis eine Rolle gespielt hat - ich denke, der war ok und es bleibt die Hoffnung, dass mein Schreiben vielleicht doch etwas zum Verbessern des Services beitragen wird.

Das mit dem Vertrag nach amerikanischem Recht, würde ich allerdings nie wieder machen!

 

Grüße herby

 

 

 

hy

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7451
RE: Erfahrungsbericht mit Wohnmobilvermieter - Phoenix Motorhome

Hallo Herby,

vielen Dank für deine offene, ehrliche und aufschlussreiche Bewertung eures Wohnmobils.

Bei dieser Liste an Mängeln finde ich es bewundernswert, dass ihr trotzdem mit Freude auf euren Urlaub zurückblickt. Tatsächlich ist es so, wie du schreibst. Bei den gewaltigen Eindrücken, die uns dieses Reiseland schenkt, verblasst vieles Negative....

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14026
RE: Erfahrungsbericht mit Wohnmobilvermieter - Phoenix Motorhome

Hallo Herby,

ja, ein gutmütiger Mensch hält einiges aus, gerade wenn er in einer so sagenhaftem Landschaft unterwegs ist  -- hier haben schon manche wegen weniger "Kleinigkeiten" mehr geklagt. wink

Aber es sind bei deinen Infos ja schon einige Klopse dabei, die einem nicht passieren sollten: insbesondere die fehlende Benzintank-Anzeige -- das hätte mich auch aufgeregt.

Wieviel Meilen hatte denn dieses nicht abschließbare Fahrzeug schon so auf  dem Buckel ? Die Vormieter waren offensichtlich noch nachsichtiger als du ........ wink, aber auch nachlässiger, was die Abwassertanks angeht.  Aber en Vermieter, der das nicht überprüft oder mit Kosten richtet, ist auch nicht besser !

Wenn du die Zeit findest, kannst ja auch vielleicht mal etwas über die schönen Seiten des Camperleben schreiben Smile

Grüße

Bernhard

PS: ich sortiere dein Posting um in die Erfahrungsberichte, da passt es besser.

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4793
Phoenix Motorhomes, Herr Langenbach
uli m.
Bild von uli m.
Offline
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1489
RE: Erfahrungsbericht mit Wohnmobilvermieter - Phoenix Motorhome

Hallo herby,

vielen Dank für Deine Infos, es ist der erste persönliche Erfahrungsbericht zu Phoenix hier im Forum.
Glücklicherweise hattet Ihr keinen Schadensfall, ich kann mir nur ausmalen wie dies nach amerikanischem Recht abgelaufen wäre...

Ein Einzelbericht darf sicher nicht hergenommen werden, um einen Vermieter grundsätzlich bewerten zu können.
Dass aber die Grey- und Blackwatertanks beider Womos bei der Übernahme (und nach 3 Tagen beim Vermieter seit der Rückgabe von den Vormietern) noch immer nicht geleert waren, dass die Kühlflüssigkeit unter Minimum war usw. - daraus kann man nur ableiten, dass eine technische Überprüfung der Womos zwischen den Vermietungen nicht stattfindet.

Ich möchte behaupten, dass solche Mängel bei keinem der großen Vermieter vorkommen.

Danke nochmals für die Rückmeldung !

Liebe Grüße

Uli

herby
Offline
Beigetreten: 12.08.2013 - 15:40
Beiträge: 16
RE: RE: Erfahrungsbericht mit Wohnmobilvermieter - Phoenix Motor

Hallo Bernhard,

 

auf dem Tacho waren rund 120000 Meilen, aber das Fahrzeug machte insgesamt keinen schlechten Eindruck und auf unserer Fahrt von ca.3800km sind keine technischen Probleme aufgetreten.

Ich werde später auch noch über die schönen Seiten der Reise berichten.

 

Grüße herby

hy

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7952
RE: Erfahrungsbericht mit Wohnmobilvermieter - Phoenix Motorhome

Hallo Herby

Nach Deiner Schilderung finde ich, dass Phoenix-Motorhomes eine katastrophale Leistung abgegeben hat. So etwas habe ich ja noch nicht einmal von Cruise America gehört. Dazu kommt, dass der Preis nun alles andere als günstig war. In dieser Nachsaison wäre ein anderer Qualitätsvermieter ca. 700 Euro billiger gewesen.

Aber von Herrn Langenbach habe ich schon ähnliches gelesen.

 

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Janina
Bild von Janina
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:01
Beiträge: 1495
RE: Erfahrungsbericht mit Wohnmobilvermieter - Phoenix Motorhome

Hallo Herby,

ich danke Dir für Deine Schilderungen. Vor allem: Du schaffst es, nicht emotionsgeladen herüberzukommen. Du machst diesen Vermieter in keinster Weise schlecht.

Womit wer zu welchem Preis leben kann, ist sicher subjektiv. Für mich gilt:

1)  niemals einen Mietvertrag nach amerikanischem Recht

2)  niemals einen Vermieter, bei dem offensichtlich lebensgefährliche Mängel vorhanden sind.

Und zumindest nach Punkt 1 kommt Phoenix für mich nicht in Frage.

(Und über Punkt 2 denke ich bei so oberflächlicher Aufarbeitung der Womos zwischen zwei Mieten und zudem noch 120.000 mls doch auch sehr kritisch)

Nochmal: DANKE.

Grüßle, Janina

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 530
RE: Erfahrungsbericht mit Wohnmobilvermieter - Phoenix Motorhome

Hallo,

ich bin neu hier und habe mit großem Interesse den Bericht von herby gelesen.

Im Jan 2014 haben wir auf der CMT in Stuttgart Herrn Langenbach kennengelernt. Er war sehr nett und sympathisch, und hat alle unsere Fragen ausführlich beantwortet. Auch die Frage nach dem Preis. Wir haben uns speziell für einen PKW mit Wohnwagen interessiert, den nur die Fa. phoenix-motorhomes ab 2014 anbietet. (Wir haben diese Variante zumindest bis jetzt noch nirgends gefunden)

Wir sind dann extra nochmal auf die free in München um nochmal mit Herrn Langenbach zu sprechen. Auch hier wurden unsere Fragen geduldig beantwortet. Er hat auch nicht über die Konkurrenz geschimpft oder diese schlecht gemacht. Anschließend haben wir das Gespann für Mitte April-Mitte Mai 2015 gebucht.

Preis/Tag für das Gespann  105 US $    incl 8400 km

incl. Vip Vers mit 1000 US $ SB

Zusätzlich kann man eine komfort VIP Versicherung abschließen bei der sich dann die SB auf 0,00 US $ reduziert. Mit dieser sind auch Unterboden, Reifen, Parkschäden Dach und Dachaufbauten abgedeckt. (Wir werden das auf alle Fälle dazubuchen) 

Insgesamt hat uns das Angebot mit all seinen Leistungen sehr zugesagt. Wir finden jetzt auch den Preis günstig.

Was wir definitiv überlesen haben, ist die Sache mit den 1000 US $ Kaution. Für uns gilt eigentlich, wenn das Fahrzeug ohne Mängel mit dementsprechenden Übergabeprotokoll zurückgegeben wird, wollen wir auch die Kaution sofort zurück. Diesbezüglich habe ich Herrn Langenbach auch heute nochmal angeschrieben. Allerdings habe ich gehört, dass das auch bei anderen Anbietern angeblich so gehandhabt wird - Rückzahlung nach ca 10 Tagen. 

Dass amerikanisches Recht gilt und Gerichtsstand somit USA ist, kann ich auf unserem Mietvertrag nicht finden. Das habe ich erst hier gelesen bzw steht es auf der Website.( Auch das habe ich heute nochmal nachgefragt) Mein Mann hat bei unseren Vertragsbedingungen von unserer ADAC-Mitgliedschaft  nachgelesen und meint, dass wir hier abgesichert wären.

 

Der Bericht von herby hat mich jetzt doch seeehr erstaunt. Hut ab, dass er so "emotionslos" darüber berichtet. Ich glaube, mich hätt´s da zerrissen!!!

Eigentlich kann ich es mir nur so vorstellen, dass der Mitarbeiter keine Lust hatte und ausgenutzt hat, dass der Chef nicht da war. Herr Langenbach ist nämlich im Winter immer längere Zeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den diversen Messen unterwegs. Vielleicht war das auch der Grund, warum das Fahrzeug nicht gewartet war!?!

Das soll definitiv keine Entschuldigung dafür sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Was mich aber noch mehr erstaunt und auch enttäuscht hat, ist, dass sich Herr Langenbach auf Herbys Beschwerde nicht einmal gemeldet hat. So was geht gar nicht!!!!!

 

Soooo, jetzt haben wir ja nunmal das Gespann schon gebucht. Und ich freu mich auch schon wahnsinnig auf diese Reise.Wir können  ja jetzt nur hoffen, dass bei uns alles klappt.

Jetzt bin ich mal auf die Antwort von Herrn Langenbach gespannt.

 

VG geniesser66

Viele Grüße    Gabi

 

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4793
RE: Erfahrungsbericht mit Wohnmobilvermieter - Phoenix Motorhome

Hallo geniesser66,

"Preis/Tag für das Gespann  105 US $    incl 8400 km"

Der Preis ist wohl pro Tag, kommmt da noch Tax dazu?

Die Meilen? Kilometer? für wieviele Tage? 28 Tage? Wieso Kilometer?

Was kostet die VIP-Versicherung zusätzlich?

Welche Reisezeit?

Im Internet hat er immer noch "Preis auf Anfrage", bzw. Beispiele aber nur mit Flug
(ohne Angabe der Personenzahl, gilt denn dieser Preis auch bei alleinreisenden?)

Bucht ihr den Flug selber?

Liebe Grüße Gerd

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Erfahrungsbericht mit Wohnmobilvermieter - Phoenix Motorhome

Hallo geniesser66,

mich würde interessieren welche Antwort Du von Hr.Langenbach bekommst und wie Eure Erfahrungen im nächsten Jahr so sein werden.

Ich bitte Dich daher uns Deine Erfahrungen hier weiter zu geben, das wär klasse.

Auf jedenfall drücke ich Euch die Daumen dass es bei Euch besser läuft wie bei herby.

105 Euro pro Tag finde ich jetzt bei Frühbuchung und für April/Mai nicht sehr günstig, allerdings gibt es so ein Gespann bei den großen Vermietern wie Road Bear, Moturis, ElMonte, Apollo und Cruise nicht zu mieten damit ist ein Vergleich auch etwas schwierig.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein