Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

TAG 21-33 Los Angeles bis Borrego Springs

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Balu79
Bild von Balu79
Offline
Beigetreten: 10.02.2016 - 15:09
Beiträge: 67
TAG 21-33 Los Angeles bis Borrego Springs
Eckdaten zum Reiseabschnitt

Tag 21-33 Los Angeles bis Borrego Springs

Endlich! Unsere Womo-Reise beginnt.

Wir wurden von Roadbear, per Shuttle Bus in unserem Hotel in Los Angeles abgeholt. Der Shuttel hatte zwar einen Kindersitz drin, jedoch konnte man diesen nirgendwo befestigen, was Ihn überflüssig machte. Wir haben dann unseren Junior im Arm gehalten und gebeten vorsichtig zu fahren. Naja. Wir sind zum Glück wohl auf an der Vermietstation angekommen. Erfahrungen über die Vermieter gibts hier im Forum reichlich. Unser Fazit aber schon mal vorab; Roadbear ist super, würden wir wieder buchen.

Als erstes gings dann ins nahe gelegene „Ralphs“ die ersten Einkäufe tätigen um anschliessend nach Banning auf den ersten CG zu übernachten.

Campground KOA Banning Stagecoach (Bewertung 3.5 von 5):

Die Sanitären Anlagen, Pool, etc. waren sehr sauber und das Personal überaus freundlich. Wir hatten Site 78 welche am Rand liegt und eine kleine Wiesenfläche aufweist mit Feuerstelle. Einziger Minuspunkt; unsere Dumpstation war defekt, bzw. verstopft. Eine allgemeine Dumpstation stand jedoch zur Verfügung.

Geplant war eigentlich nur eine Übernachtung. Unser Junior machte diesem Plänen jedoch einen Strich durch die Rechnungen da bei Fieber ausbrach und er überhaupt nicht fit war. Also nutzten wir die Zeit um sich mit dem Wäsche waschen vertraut zu machen. Das Desert Hill Outlet Center ist sehr nahe (ca. 10-15min Fahrt). Ansonsten haben wir uns über unsere Route Gedanken gemacht und entschieden wieder zurück richtig Strand zu fahren, dies auch weil die Wettervorhersage für weiter östlich und nördlich von uns sehr kalt und regnerisch ausfiel. So kam es dass wir erst erst 3 Tage später weiterreisten.
Zurück an die Küste nach Danta Pointe.

Campground Doheny State Beach RV Park (Bewertung 4.5 von 5):

Wir haben zwei Tage zuvor online reserviert und eine Site direkt am Strand ergattert. Sicherlich die schönsten Plätze. Sitzbank und Feuerstelle vorhanden. Die Sanitären Anlagen waren in Ordnung. Einige hätten eine Reinigung nötig gehabt. Der Camphost war sehr freundlich. Zudem ist bei Camphost Feuerholz erhältlich.

Wir haben zwei volle Tage am Strand verbracht. Unser Junior konnte sich den ganzen Tag im Sand verweilen und wir haben das rauschen des Meeres genossen, unser erstes Campfire zelebriert und die Sonnenuntergänge in vollen Zügen genossen. 
Danach sollte die Reise in Richtung Joshua Tree weitergehen, mit einem Zwischenhalt in Oceanside. Hier der nächste Dämpfer.

Campground Oceanside RV Park (Bewertung 2.5 von 5):

Für eine Nacht bei der Durchreise mag dieser CG ausreichen. Aber wie es schien wurde ich von meinem Junior angesteckt und mir gings mit Fieber und Schmerzen richtig dreckig. Daher entscheiden wir uns es auszusitzen und blieben 2 weitere Nächte hier. Carlsbad und Paradise war schon ausgebucht. Der CG ist sehr laut, neben einem dreckigen Fluss. Junge Surfer schauten bis spät in die Nacht draussen die US-Wahlen auf TV. Laundry schmuddelig, Sanitäre Anlagen ok. Dreckiger Tisch. Kein Grill.
Endlich ginge es dann weiter mit einem nächsten Zwischenhalt in Julian.

Campground Cuyamaca Rancho State Park (Bewertung 4 von 5):

Der CG liegt wunderschön im Wald und die Sites sind grosszügig angeordnet. Wir konnten den Rest des Tages mit dem Junior den Wald erkunden. Super grillen mit der Feuerstelle und dem Tisch mit Bänken das Abendessen geniessen.
Am nächsten Tag ging es dann weiter Richtung Borrego Springs.

Campground Palm Canyon Hotel RV Resort (Bewertung 4 von 5):

Das Dorf lädt ein für einen kleinen aber kurzen Bummel und wir haben dann am Abend im „Carlos“ zu Abend gegessen. Uns hat die allgemeine Stimmung und die Umgebung hier in Borrego Springs sehr gut gefallen.

Sicherlich ein Highlight waren die Eisen- Skulpturen welche nicht weit weg bewundert werden können. Die Kunstwerke von Ricardo Breceda aus Mexico sind überall verstreut und es lohnt sich vorgänig zu erkundigen wo diese überall zu finden sind. Hierfür ist auch eine Art-Map erhältlich um sich auf die Suche aller Werke zu machen.

Weiter ging es dann nach zwei Tagen Richtung Joshua Tree und mehr zu lesen / schauen im nächsten Bericht. Schon mal soviel vor ab; Joshua Tree, einfach der Hammer.

Liebe Grüsse Balu

‎Das Leben ist eine Reise. Glück finden wir auf dem Weg nicht am Ziel...

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3805
RE: TAG 21-33 Los Angeles bis Borrego Springs

Moin Balu

unglücklicher Start mit 2x Krankheit 😩. Zum Glück war es nach einigen Tagen wieder vorbei und ihr habt ja das Beste draus gemacht.

Toll dass es mit der spontanen Buchung am Meer geklappt hat. Normalerweise sind die Beach Sites lange im Voraus ausgebucht.

Sehr schöne Fotos bei bestem Wetter 👍.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Balu79
Bild von Balu79
Offline
Beigetreten: 10.02.2016 - 15:09
Beiträge: 67
RE: TAG 21-33 Los Angeles bis Borrego Springs

Nach zwei Krankheiten nacheinander kam das Glück auf unsere Seite gerade Richtig 😀. 
In der Tat hatten wir am Tag vor unsere eigentlichen Reservierung schon nachgesehen. Entweder haben wir falsch geschaut oder es hat wirklich jemand die Platzreservierung kurzfrisitg storniert. Am nächsten Tag war diese Site nämlich frei und wir konnten sie reservieren.

Liebe Grüsse Balu

‎Das Leben ist eine Reise. Glück finden wir auf dem Weg nicht am Ziel...