Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Samstag, 25.04.2015 / Übernahme Road Bear

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
goudfisch_90
Offline
Beigetreten: 20.02.2014 - 15:36
Beiträge: 13
Samstag, 25.04.2015 / Übernahme Road Bear
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
70 Meilen
Fazit: 
Die drei Mädels haben ihr Schiff voll im Griff

Morgens, 04.30 Uhr im Hilton Airport Hotel, Andrea und ich drehen uns von einer Seite zu anderen. Wir sind hellwach, der Jetlag hat uns voll erwischt. Wir beschäftigen uns mit unseren Smartphones und um ca. 09.00 Uhr wecken wir dann auch endlich Janine. Die ist vom Jetlag völlig unbeeindruckt und schläft wie ein Murmeltier. smiley

Nach Absprache mit Road Bear sollte unser Shuttle um ca. 12.00 Uhr bei Hotel ankommen. Also was machen wir mit dem angefangenen Morgen? Wir schlendern zum Marriott Hotel und geniessen bei Starbucks eine Runde Kaffee, sowie das kostenlose WiFi. Später gehen wir zurück zu unserem Hotel und packen unsere sieben Sachen zusammen. Pünktlich um 12.00 Uhr erscheint der Shuttle von Road Bear. Unsere Vorfreude steigt immer mehr. Zusammen mit einer 6-köpfige Holländischen Familie werden wir in die Aguora Hills gefahren. Kurz anmelden, alle Formalitäten klären und dann gehts bereits zur Einführung. Wir hatten die Einführung zusammen mit einer Schweizer Familie und einem Deutschen Ehepaar. Der Mitarbeiter von Road Bear wollte, dass nur eine von uns die Einführung mithört....nach einigem hin und her konnten wir ihn aber überzeugen, dass es für uns sehr wichtig wäre, wenn alle drei die Einführung mithören können, ist es doch das erste Mal für uns mit so einem Riesen Teil...

Unser Road Bear Mitarbeiter war leider eine kleine Valium Schlaftablette und so mussten wir ihm alles Wissenswerte aus der Nase ziehen! smiley Nach ca. 40 Minuten wussten wir bereits ziemlich gut Bescheid, was unser neues Zuhause so alles kann. Nochmal kurz ins Office, WiFi-Spot und Navi übernehmen und dann konnten wir bereits an die Abnahme von unserem Camper. Ausser einem kleinen Steinschlag an der Windschutzscheibe war das Schiff mehr als in Ordnung. Knapp 20'000 Meilen auf dem Buckel, Zustand mehr als befriedigend.

Noch kurz ein Fotoshooting vor unserem Schiff und dann gehts auch bereits weiter zu Vons, der erste Einkauf steht an. Ich manövriere dass Schiff, wie mir später erzählt wird, souverän von der Mietstation zu Vons. Dort schnappen wir uns 4 Parkplätze und los geht der erste Einkauf. Für Janine und mich ist es ja wie erwähnt das erste Mal in den USA. Und wie sollte es anderes sein, wir kommen aus dem staunen nicht raus....und das schon nur beim Einkaufen, wie das wohl noch wird...smiley

 

Als nächstes steuern wir einen Wallmart an und kaufen dort noch das restliche Campingzubehör. (einen Grill, sowie Campingstühle und Holzkohle)

Dann rufen wir bei diversen Campgrounds in der Nähe an und fragen nach freien Sites. Nach zwei Ausgebuchten Campgrounds rufen wir bei KOA in Pomona an. Endlich gute News, dort gibt es noch freie Sites. Also machen wir uns auf den Weg, dank des Navis ist das auch im grossen L.A. nicht so ein Problem. Um kurz nach 19.00 Uhr kommen wir endlich an. Die Reception hat bereits geschlossen, also füllen wir mal die Self-Registration aus...60 Dollar für eine Nacht, phhuuu...gehen ganz schön ins Geld diese grossen Stadtparkplätze. Aber wir sind froh über einen freien Platz und bezahlen die 60 Dollar noch so gerne. So beziehen wir unsere Site 156 und richten uns mit Strom und Wasser ein. Zum Abendessen gibts heute nur Sandwich, wir sind doch ganz schön geschafft von dem vielen staunen. So gehen wir dann auch zeitig ins Bett und geniessen unsere erste Nacht in unserem zu Hause auf 4 Rädern.

 

 

 

Grüsse

Goudfisch_90

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3836
RE: Reisebericht: Samstag, 25.04.2015 / Übernahme Road Bear

Hallo ihr Drei,

euer Start in erste Womo Abenteuer ist ja gut geglückt  smiley.  Wallmarts & Co. sind schon beeindruckend in den USA.  Schön das ihr alles gekriegt habt und nicht mehr so weit fahren mustet.

Weiterhin gute Fahrt.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014