Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Kurzfazit - LAS-Moab-Bryce-SFO-LAS in 21 Tagen

1 Beitrag / 0 neu
Trompetenmonster
Bild von Trompetenmonster
Offline
Zuletzt online: vor 4 Jahre 3 Wochen
Beigetreten: 19.09.2015 - 17:42
Beiträge: 13
Kurzfazit - LAS-Moab-Bryce-SFO-LAS in 21 Tagen
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
abgeschlossen

Hallöchen,

 

erst mal möchte ich mich herzlich für die vielen Tipps und Ratschläge bedanken, die ich durch Eure Homepage erhalten habe, und dadurch maßgeblich bei meiner Reiseplanung beigetragen habt. Jetzt werde ich -hoffentlich- dazu beitragen anderen gute Tipps zu liefern.

Wir ( Familie mit 2 Kids 11+13) haben im Aug./Sept. 2015 den besten Urlaub aller Zeiten erlebt.. SENSATIONELL, was wir in diesen 3 Wochen sehen durften!!! Wir sind derart angefixt, dass wir definitiv wieder per RV durch USA reisen werden.

Hier unsere Route:

1. Tag Frühübernahme RV bei Road Bear in Las Vegas, Valley of Fire Atlatl Rock

2.-3.Tag North Rim - Grand Canyon - Camp Ground im National Park

4. Tag Lake Powell - Wahweap

5. Tag Antelope Canyon, Monument Valley, The View Campground

6+7.Tag Bluff, Moab - Portal RV Resort

8. Tag Canyonlands, Dead Horse Statepark - Campground im NP

9. Tag Arches - Devils Garden

10.-11. Tag Bryce Canyon - North Campground

12. Tag Lee Vining (Mono Lake) - Mono Vista RV Park

13.-14. Tag Yosemite NP - Upper Pines

15.-16. Tag Monterey - Marine Resort

17. Tag Abgabe RV in San Leandro bei San Francisco

18.-19.Tag San Francisco

20. Tag Inlandsflug SFO-LAS

21. Tag LAS - Heimflug

Nähere Infos über die Campgrounds werde ich unter den einzelnen Plätzen schreiben.

Grundsätzlich war die Routenplanung aus unserer Sicht wenig verbesserungswürdig...jedoch eine Nacht länger im Arches hätte uns sehr gut gefallen.

Es war schon ein Act, die Campgrounds in den NP jeweils 1/2 Jahr voraus zu buchen...aber jeder Einzelne war es WERT! Unglaublich die Weite und Nähe zur Natur...es waren wundervolle Erfahrungen.

Wir sind das erstemall mit einem Womo unterwegs gewesen und  haben sehr gute Erfahrungen gemacht. Immer alles dabei...dabei recht flexibel. In USA ist alles sehr unkompliziert und man findet auch immer geeignete Parkplätze...da macht es wirklich Spaß. Lediglich der Seitenwind war manchmal etwas anstrengend. Großer Vorteil war auch die Selbstverpflegung.

Selbst die "große" Fahrt am Tag 12 über 800 km vom Bryce Canyon zum Mono Lake war ein Erlebnis, wie man es in Europa nicht bekommen kann. Über den Exterrestrial Highway durch die Wüste Nevadas, vorbei an Area 51...ich fand diese Landschaft faszinierend und gar nicht langweilig.

Gerne kann ich bei Fragen näher Auskunft über die einzelne NP's und Routen berichten.

Herzliche Grüße

Martina

 

 

 

 

 

Herzliche Grüße

Martina