Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Modifizierte Route: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) - so machbar??

23 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
FamWi
Offline
Beigetreten: 05.02.2020 - 09:49
Beiträge: 9
Modifizierte Route: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) - so machbar??
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
14.05.2020 bis 22.05.2020

Hallo liebe Womo-Abenteuer-Freunde,

wir sind gerade dabei unsere erste, recht kurze, WoMo-Reise mit unseren zwei kleinen Kindern (zum Zeitpunkt der Reise 2 und fast 5 Jahre alt) zu planen.

Da wir den Camper nur 7 Tage haben werden, sind wir von unserer eigentlichen Vorstellung Nationalparcs im Landesinnere (Sequoia, Yosemite...) + Highway No1, bereits abgewichen und werden uns auf den Highway 1 begrenzen.

 

Hier unsere derzeitige Planung, mit der Bitte um Einschätzung der Machbarkeit, eventuell Tipps...etc

13.05: Ankunft L.A., Übernachtung Hotel

14.05: Shuttle vom Hotel zu RoadBear, Übernahme WoMo, Einkauf Walmart, Übernachtung Santa Barbara > CG: El Capitan State Beach (bereits gebucht!)

15.05: Morro Bay > CG: Morro Strand State Beach (noch nicht gebucht!)

16.05: Monterey/Carmel by the Sea > CG: hier sieht es recht knapp mit CG´s aus - habt ihr einen guten Tipp ?

17.05: Big Sur > CG: Big Sur Campgrounds and Cabins (noch nicht gebucht! Kann man hier wirklich nur anrufen um zu reservieren? Habe keine E-Mail-Adresse gefunden)

18.05: Pismo Beach > CG: Oceano Dunes State Vehicular Recreation Area ALTERNATIV Oceano Campground (noch nicht gebucht!)

19.05: Malibu > CG: Point Mugu State Park ALTERNATIV Malibu Beach RV Park (noch nicht gebucht!)

20.05:

21.05: ab dem 21.05 haben wir eine AirBnB-Unterkunft in Huntigton Beach und haben uns gedacht die letzte Nacht das WoMo hier abzustellen, um in Ruhe alles aus dem WoMo ausräumen zu können etc

22.05: Rückbabe WoMo Road Bear > Übernahme Mietwagen bis 03.06

 

Da wir einen Tag Puffer haben, fragen wir uns wo wir mit dem WoMo 2 Tage stehen bleiben sollen - wo denkt ihr macht es am meisten Sinn?

Generell natürlich die Frage an alle erfahrenen Camper: ist diese Route mit zwei Kindern machbar? Oder würdet ihr etwas ändern?

Wir freuen uns auf Eure Einschätzung, Hilfe und Tipps!

Liebe Grüße von den WoMo-Grünlingen ;)

 

 

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

Liebe FamWi, 

willkommen im Forum! 

Ich frage mich, warum ihr für eine knappe Woche ein Womo nehmt (inkl. Übernahme/Abgabe ist das nur Stress), einmal die halbe Küste rauf und wieder runter fahrt und dann für so viele Tage einen Mietwagen. Warum nicht ein Womo für den gesamten Zeitraum? Wohin soll es mit dem Mietwagen gehen (ins Inland/Nationalparks? Genau dort wäre es mit Womo schön!)? Durch den Wechsel verliert ihr nochmal Zeit und kommt so nie wirklich ganz an. 

Ich lasse die Profis hier antworten, aber so wie im Moment dargestellt, macht das für mich keinen Sinn. 

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

FamWi
Offline
Beigetreten: 05.02.2020 - 09:49
Beiträge: 9
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

Hallo Kathi, 

danke für deine Antwort und Einschätzung.

Da es unsere erste WoMo Tour sein wird, war der Grundgedanke "lieber kurz" starten um dann zu schauen ob es für uns als Familie passt um dann evtl das Ganze zukünftig in größere Touren auszuweiten. 

Deine Argumentation hat uns natürlich ins Grübeln gebracht und werden nun schauen ob wir evtl etwas an unserer Planung ändern werden (WoMo-Miete verlängern, Landesinnere mit einplanen)

Lg, FamWi

 

fischi1987
Offline
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 272
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

Moin,

ich würde mich Kathi anschließen. Bei einer so kurzen Miete - und dann noch die gleiche Strecke hin und zurück - macht es nicht so viel Sinn. Ich würde dann befürchten, dass es euch nicht gefällt, weil ihr es einfach nicht richtig kennengelernt habt und nicht "eintauchen" konntet, in dieses Feeling. Wagt ruhig direkt zu Beginn eine längere, dafür umso entspanntere und schönere Tour. Ich glaube das macht mehr Sinn.

Viele Grüße

Sebastian

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

Ja, genau. In den letzten Wochen gab es hier noch ein paar, die erstmal "testweise" das Womo für ein paar Tage mieten wollten... Allen wurden abgeraten. Man riskiert dabei aufgrund der knappen Zeit und vielen Wechsel genau das Gegenteil, also zu glauben, das Ganze würde einem nicht zusagen.

Das schöne am Womo-Urlaub (insb. mit Kindern) ist ja gerade das "ankommen" im Land, im fahrbaren Zuhause, das unterwegs-sein und zugleich das sich im Womo zuhause fühlen. Aber all das benötigt eben Zeit, um in Ruhe zu übernehmen, sich einzurichten, ein Gefühl für alles zu kriegen, einen Rythmus zu finden. Finde ich. 

Ich würde sagen, es wird euch zusagen, aber wagt es, genug Zeit in Planung und Womomiete zu stecken. :) 

Zu allem anderen wird euch hier sicher super geholfen! Für eine Südwesttour wäre euer Zeitraum 13.5.-3.6. egtl. top denke ich, nur ein paar beliebte CGs könnten dann schon voll sein.. 

Lg Kathi

Ps: Wir werden am 19.5. auch am Malibu Beach RV Park stehen, viell. sieht man sich dort. 

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

FamWi
Offline
Beigetreten: 05.02.2020 - 09:49
Beiträge: 9
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

Hallo Sebastian, hallo Kathi,

abgesehen von der Dauer der WoMo-Reise, die wir nun letztendlich machen werden, habe ich doch noch eine Frage: ich hatte Anfangs versucht einen Stellplatz im Yosemite zu ergattern (und saß genau zum angegeben Zeitfenster ab wann die Buchungen frei geschaltet worden vorm PC - allerdings waren dann plötzlich von jetzt auf gleich alle Campgrounds nicht mehr "available" - hatten also kein Glück beim Buchungsversuch ) Könnt ihr denn einen alternativen Campground in der Nähe des Gates empfehlen? Und wo macht es Sinn auf dem Weg von L.A. Richtung Yosemite einen Zwischenstopp einzulegen? Würde eher ungern die "größeren" Städte wie Bakersfield oder Fresno als Zwischenstopp nehmen.

Vielleicht habt ihr da ja noch einen Tipp für uns.

@Kathi: ja das wäreja witzig. Werden allerdings nun doch noch einmal intensiv in die Planung gehen und eventuell die Route überdenken und ändern.

LG

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1529
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

HI FamWi, 
Willkommen im Forum.

Wie kann man Dich denn richtig ansprechen? Wäre nett wenn man einen Namen hat.

Zu Deinen Fragen. 

Die Zeit ist sehr kurz und eigentlich lohnt es sich gar nicht aber Ihr habt es jetzt wohl schon so gebucht. Also hilfts ja nix.
Was den Yosemite angeht kann es sein das Ihr Pech habt denn da liegt manchmal noch bis Juni Schnee und der Tioga Pass ist nicht befahrbar. So ging es uns 3 mal. Den kann man fast nur im Sommer fahren.
Und in der kurzen Zeit könnt Ihr den Abstecher vergessen.
Geh mal in die Suche oben dann siehst die Erfahrungen der anderen diesbezüglich.
 

Nun ja die Zeit ist Kurz aber die Route geht so einigermaßen..... 
Aber das mit Air BnB wäre nicht nötig, da hättet Ihr Euch besser auf den RV Park in Annaheim gestellt. Der ist neben dem Disney Land. Da kann man sein Zeig gut zusammen packen und von da aus gut zu Abgabe fahren.
Es ist nicht nötig extra einen Mietwagen zu nehmen bei so kurzer Zeit.
Das machen nicht mal wir die meist 4-6 Wochen drüben sind.

Sehe ich das richtig das ihr den Mietwagen dann 8 Tage habt??
Das ist so schade. 
Mit dem Womo habt Ihr viel mehr  Möglichkeiten auch mal wo zu stehen wo Ihr sonst nicht rein kommt. Z.b. im Joshua Tree NP. 
Solche Parks sind erst ma Abend schön wenn man dann Lagerfeuer machen kann. Tags schön zum erkunden aber dann muss man meist wieder raus außer man hat ein Zelt dabei wink

Nun ja was das Übernachten zum Yosemite angeht kannst auf der Womo-Abenteuer-Map schauen was dazwischen liegt. Da findest ja alles CGs.
Den einen Tag Puffer würde ich in Pismo beach bleiben.
 

Schönen Tag noch Babsy

Das Leben ist wie ein Buch, wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!

Aurelius Augustinus(354-430)

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1529
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

Hallo

Hier noch die Seite des National Park Service
Da könnt Ihr immer mal schauen wann und ob die Strassen geöffnet werden. 

Schönen Tag noch Babsy

Das Leben ist wie ein Buch, wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!

Aurelius Augustinus(354-430)

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1529
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

So Sollte Eure Route auf der Karte aussehen.

Schönen Tag noch Babsy

Das Leben ist wie ein Buch, wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!

Aurelius Augustinus(354-430)

FamWi
Offline
Beigetreten: 05.02.2020 - 09:49
Beiträge: 9
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

Hey Babsy,

Auch Dir Danke für Deine Einschätzung - ich freue mich über jede Anregung und Tipps -  Das Forum hier ist wirklich super!!

Gut zu wissen mit dem Tioga-Pass. Hatte bereits die Warnung auf der nps.gov Seite gelesen und werde es weiter checken.

Welche National-Parcs - ausser Yosemite -  würdet ihr allgemein empfehlen? Gibt es aus Eurer "Profi"-Sicht "Hidden-Champions" die nicht so überlaufen sind? Habe mich natürlich schon viel mit anderen Reiseberichten und California-Lektüre beschäftigt - aber ist natürlich Gold wert wenn man Tipps aus erster Hand bekommen kann.

Wie gesagt, sind wir mit unserer Planung noch nicht festgezurrt (auch der Mietwagen ist noch nicht gebucht und man könnte eine Verlängerung des WoMo's probieren) 

LG, Fabi - so kann man mich wirklich besser ansprechen ;)

FamWi
Offline
Beigetreten: 05.02.2020 - 09:49
Beiträge: 9
ALTERNATIVE ROUTE! Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.)

Wir haben uns noch einmal unseren Plan durch den Kopf gehen lassen und uns eine alternative Route überlegt, die weitaus mehr Landesinnere "mitnehmen" würde...ohne die Mietdauer des Campers zu verlängern. Auch wenn Eure Argumentationen den Camper für die gesamte Reisedauer zu nutzen natürlich im Nachhinein sinnig sind... müssen wir zunächst einmal mit dieser "kurzen" Zeitspanne planen.

Wie ist Eure Einschätzung hierzu? 

13.05: Ankunft L.A., Übernachtung Hotel

14.05: Shuttle vom Hotel zu RoadBear, Übernahme WoMo, Einkauf Walmart, Übernachtung Santa Barbara > CG: El Capitan State Beach (bereits gebucht!)

15.05: Pismo Beach > CG: Oceano Dunes State Vehicular Recreation Area ALTERNATIV Oceano Campground (noch nicht gebucht!)

16.05: Pismo Beach > CG: Oceano Dunes State Vehicular Recreation Area ALTERNATIV Oceano Campground (noch nicht gebucht!)

17.05: Sequoia > Einfahrt über Hwy 180 (Azalea CG) oder Hwy 198 (Potwisha CG) oder würdet ihr von der Einfahrt über den Hwy 198 abraten (unser Womo wird 22-24ft haben)

18.05: Kern River > CG: Kern River Sequoia RV Resort

19.05: Joshua Tree > CG: noch nicht gebucht

20.05: Joshua Tree > CG: noch nicht gebucht

21.05: Huntington Beach 

22.05: Rückbabe WoMo Road Bear

 

Ef_von_Iks
Offline
Beigetreten: 28.02.2019 - 13:17
Beiträge: 633
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

Hallo Fabi, 

Ich bin zwar nicht der Womo-Experte für den Süd-Westen der USA, ich war das letzte Mal mit Zelt und Mietwagen dort unterwegs.

Zu LA: Ihr müsst doch vermutlich am Vormittag euren RV bei Roadbear abgeben. Von Huntington Beach bis zu Roadbear sind es 70 mi. Wir haben damals in downtown gewohnt und bis nach Santa Monica haben wir für die 25mi ca. 2h gebraucht. Der Verkehr in LA ist eine Katastrophe. Ich an eurer Stelle würde die letzte Nacht in der Nähe von Roadbear vielleicht in Malibu verbringen. Das andere ist viel zu riskant und stressig mit dem Verkehr.

Noch eine kleine Anekdote zum Yosemite und Schnee: so sah es Ende Juni '95 am Tioga pass aus. Eine Woche vorher würde er geräumt.

Es muss nicht immer so sein, aber wenn ich mich richtig erinnere war es letztes Jahr ähnlich mit dem Schnee 

Gruß 

Felix 

__________________________________________________________________________________

Jedes große Abenteuer beginnt mit den Worten: Ich glaube ich kenn da 'ne Abkürzung.

 

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 320
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

Hallo Fabi,

den Joshua Tree einzubauen finde ich gut. Der wird euch super gefallen. 
Aber vom Womo auf das Auto zu wechseln stelle ich mir denkbar ungünstig vor. Andersherum fällt es leichter.
Ihr packt also alle Koffer wieder ein. Genauso das Essen. Lebt die letzten Tage aus dem Koffer. Habt dann keine Toilette und fließend Wasser mehr und auch keine Küche, keinen Kühlschrank ...

Falls ihr bei der Aufteilung der Reise bleiben wollt könnt ihr vielleicht die Reihenfolge tauschen. 
 

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

FamWi
Offline
Beigetreten: 05.02.2020 - 09:49
Beiträge: 9
RE: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) Highway 1. Route so mac

Hallo Felix, hallo Urte,

vielen Dank für Eure Einschätzung.

Gut, auch noch einmal die Info zum wohlmögliche Verkehr rund um L.A. am Abgabetag von Huntington Beach zu RoadBear.

Das werden wir auf jeden Fall noch einmal berücksichtigen.

Wir steigen von WoMo auf Mietwagen und einer festen Unterkunft in Huntington um und werden von dort aus nur noch "kleinere" Ausflüge mit dem Auto unternehmen. Also werden wir Toilette, fließend Wasser etc haben - ansonsten wäre es wirklich denkbar ungünstig und auch sehr unkonfortabel gewesen.

Wahrscheinlich wird sich herausstellen dass wir lieber eine längere WoMo-Miete angestrebt hätten (wie auch viele von Euch anmerken) - nun lässt sich die Buchung nicht mehr so unkompliziert ändern. Hätte ich doch dieses Forum schon früher entdeckt, wären unsere Überlegungen wahrscheinlich anders ausgefallen... naja machen wir das Beste daraus!!

An alle Foris:

Denkt ihr denn das unsere modifizierte Route mit Santa Barbara, Pismo Beach, Sequoia, Kern River und Joshua Tree so gut machbar ist?

Eine Frage treibt mich noch sehr um: und zwar ob wir mit einem WoMo (Roadbear C 22-24) den Sequoia/ Kings Canyon NP über den Hwy 198 fahren können oder lieber einen Schlenker fahren um dann "entspannter" über den Hwy 180 rein zu fahren? ... habt ihr da eine Einschätzung? Ist der Hwy 198 - zu gefährlich, zu kurvig (gerade auch mit den 2 Kindern im WoMo...) Oder machbar? Wie ist Eure Einschätzung zu Stellplatzen dort? Wie früh sollte man im Sequoia / Kings Canyon um die Jahreszeit für einen First come first serve Platz sein? Oder doch lieber einen CG vorbuchen (z.B. Potwischa)?

Zudem fragen wir uns (als WoMo-Neulinge) ob überhaupt und wenn ja, wie oft wir einen Stellplatz mit "Full-Hook-up" benötigen? Oder ist dies reiner Luxus und könnte getrost weg gelassen werden?

Fragen über Fragen... und ich hoffe ihr könnt mir zu ein wenig mehr Klarheit verhelfen ;)

FamWi
Offline
Beigetreten: 05.02.2020 - 09:49
Beiträge: 9
RE: Modifizierte Route: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) - s

Ergänzung: haben uns entschieden in Pismo Beach nur einen Tag zu stehen um dann 2 Tage im Sequoia/Kings Canyon NP oder am Kern River zu bleiben.

 

Ef_von_Iks
Offline
Beigetreten: 28.02.2019 - 13:17
Beiträge: 633
RE: Modifizierte Route: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) - s

Hallo Fabi, 

Zudem fragen wir uns (als WoMo-Neulinge) ob überhaupt und wenn ja, wie oft wir einen Stellplatz mit "Full-Hook-up" benötigen? Oder ist dies reiner Luxus und könnte getrost weg gelassen werden?

Ich denke das hat viel weniger mit Neulingen zu tun als mit den eigenen Bedürfnissen. Wir z. B. haben kein Problem die Duschen auf den CGs zu nutzen oder mal ein Tag ohne auszukommen. Auf der Reise im Westen mit Zelt hatten wir eine Woche keine warmen Duschen, aber Seen. Überall wo es eine dumpstation gibt, kann man auch Wasser nachfüllen. Wir haben normal alle 2-3 Tage gedumpt, waren aber auch 3 Erwachsene und hatten kaum Duschen. Strom brauch man eigentlich nicht, wenn man sowieso jeden Tag fährt. Da ihr im Mai unterwegs seid, braucht ihr vermutlich auch noch keine Klimaanlage. Es geht halt die Mikrowelle (wenn ihr eine habt), Klimaanlage und die Steckdosen mit 110V nicht.

Gruß 

Felix 

__________________________________________________________________________________

Jedes große Abenteuer beginnt mit den Worten: Ich glaube ich kenn da 'ne Abkürzung.

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2516
RE: Modifizierte Route: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) - s

Hallo Fabi,

Eine Frage treibt mich noch sehr um: und zwar ob wir mit einem WoMo (Roadbear C 22-24) den Sequoia/ Kings Canyon NP über den Hwy 198 fahren können oder lieber einen Schlenker fahren um dann "entspannter" über den Hwy 180 rein zu fahren? ... habt ihr da eine Einschätzung? Ist der Hwy 198 - zu gefährlich, zu kurvig (gerade auch mit den 2 Kindern im WoMo...) Oder machbar? Wie ist Eure Einschätzung zu Stellplatzen dort?

Die südliche Zufahrt über die #198 ist mit einem Wohnmobil bis 27 ft. gut zu befahren. Aus deinen Worten lese ich etwas unbehagen euch darauf einzulassen? Natürlich ist die Strecke kurvenreich und gegen Ende auch etwas steiler und die Kurven etwas enger, aber alles in allem gut bewältigbar. 
Ich kann natürlich nicht abschätzen wie sicher und routiniert du dich auf Bergstraßen fühlst. Darüber hinaus gibt es Spukkinder, für die eine solche Anfahrt die reine Qual bedeuten. 
 

Wenn ihr euch zu der frühen Zeit zum Sequioa bewegen wollt, rate ich in der Tat den Potishwa und/oder den Lodgepol CG, falls schon möglich vorab zu reservieren. 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1529
RE: Modifizierte Route: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) - s

Hallo Fabi,

bitteschön gern geschehen. smiley 

Joshua Tree NP find ich super, das wird Deinen Kids auch gefallen. Aber aufpassen beim Klettern wink

So jetzt mal zum Sequoia, nehmt auf jeden Fall mal nen dicken Pulli mit. Denn auch im Mai kanns da gut kalt sein. Wir mussten 2018 im Juni das Womo innen heizen weils nur knapp 3 Grad hatte. Ihr solltet auch bedenken das wenns tatsächlich so kalt wird und ins Minus gehen sollte über Nacht dann die Leitungen einfrieren können. Wir wollten 4 Tage bleiben und sind nach dem zweiten gefahren weils uns zu riskant war. Also immer Wetter im Auge behalten wenn Ihr da hoch fahrt. Sind ja immerhin gut 2000 Meter........wenn auch der Mt Whitney noch weit höher ist. 
Wenn Du keine Probleme hast mir größeren Fahrzeugen dann solltest Du die Serpentinen schon gut hoch kommen. Aber Beate hat recht.

Full Hook up müsst Ihr eigentlich nicht nehmen, man kann ein paar Tage stehen dann das Abwasser ablassen und Frisch Wasser auf tanken. Das FHU lohn sich m.M. nach nur wenn man tatsächlich ab 1 Woche wo öänger steht. Da es auf alles privaten und öfter auch auf staatlichen CG öffentlihce Klos iund Duschen gibt kann man die ja auch mit nutzen dann spart man sich das Dumpen des WoMos.

Für den Strom ja da wäre es praktisch. Aber es gibt auch einfach Sites mit Electricity ohne Full Hook Up. Die nehmen wir dann meistens wenn wir mal auf nem Privaten CG  stehen. Die sind dann auch nicht so teuer wie FHU

Zu Deiner Frage was man sonst ansehen könnte.......ja da gibts ne Menge.........
Big Bear Lake ist sehr schön, die Queen Mary kann man in LA besichtigen, Calico Ghost Town Barstow is toll.  Da gibts ne Menge, schua doch mal in die Abenteuer Map bei Highlights rein. 

Und hier nochmal die Karte als Karte nicht als Foto:

 

 

Schönen Tag noch Babsy

Das Leben ist wie ein Buch, wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!

Aurelius Augustinus(354-430)

FamWi
Offline
Beigetreten: 05.02.2020 - 09:49
Beiträge: 9
RE: Modifizierte Route: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) - s

Hallo Beate,

hast du zufällig Erfahrungen vom Sequoia zu der Zeit - werden ja ganz knapp vor Saison da sein - sprich es fahren auch noch keine Shuttlebusse... und Lodgepole ist noch nicht reservierbar und nur auf fcfs- Basis. 
Potwisha hat leider erst einen Tag nach unserer eigentlichen Planung einen Stellplatz buchbar. Wäre dann unsere einzige Station wo wir nichts reserviert hätten..
 

Denkt ihr wir können es wagen uns ohne Reservierung in Richtung Lodgepole aufzumachen?! Hat jemand Erfahrungen wie das Wetter zu der Zeit dort sein wird? Mit Schnee müssen wir nicht mehr rechnen, oder? Kann es schlecht einschätzen...

Vielleicht war jemand von Euch Foris schon einmal zu dieser Zeit im Sequoia unterwegs? 
Lg

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1529
RE: Modifizierte Route: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) - s

Hi Fabi,

da kannst du mal die Reiseberichte durch stöbern da findest mehr. So viele werden jetzt nicht antworten denke ich in der suche bist schneller unterwegs. wink
Klar kann es dort noch Schnee geben aber das kommt halt immer drauf an. Da schau auch mal in die NPS Sequoia Seite rein. Da ist es dann immer aktuell zu lesen.

Im Lodgepole reservieren kannst erst ab 20. Mai. Und ist auch nicht alles offen zu der Zeit, lies mal hier Lodgepole CG.

Glaube nicht das es da so voll sein wird zu der Zeit, selbst bei uns letzes mal wurde einer der Loops erst geöffnet und alles war halb leer.

Schönen Tag noch Babsy

Das Leben ist wie ein Buch, wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!

Aurelius Augustinus(354-430)

FamWi
Offline
Beigetreten: 05.02.2020 - 09:49
Beiträge: 9
RE: Modifizierte Route: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) - s

Super! Ich bin wirklich so begeistert von diesem Forum!! Eure Antworten + alle Reiseberichte die ich seid Tagen/Wochen rauf und runter lese und stöber...helfen mir soviel weiter. 

Packen also warme Sachen ein und werden es mit fcfs im Lodgepole versuchen. Sehr viel höher werden wir nicht rein fahren...und den kurvigen HWY 198 bekommen wir auch schon gewuppt! yes

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1529
RE: Modifizierte Route: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) - s

Huhu

Na das ist doch fein das freut uns doch,

einen Tip noch.......mache eine Signatur rein dann hast am Ende immer Dein Servus stehen wink 
 

Schönen Tag noch Babsy

Das Leben ist wie ein Buch, wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!

Aurelius Augustinus(354-430)

Kornado
Offline
Beigetreten: 23.08.2018 - 16:43
Beiträge: 127
RE: Modifizierte Route: Kalifornien mit 2 Kindern (2 u 5 J.) - s

Hallo Fabi,

Eine Prognose für den Sequoia um diese Zeit abzugeben ist ja nicht so einfach. Wir waren 2019 3 Wochen früher dort unterwegs und wollten am 29. und 30.04 eigentlich auf den Lodgepole stehen. Bei der Ankunft am Park stellten wir fest, dass keiner der Plätze in den höheren Lagen des Sequoia und keiner im Kings Canyon geöffnet hatte. Wir standen dann die erste Nacht auf dem Potwisha und haben die 2.Nacht an einer schönen Stelle zwischen Hume Lake und Kings Canyon geboondockt. Dort ist ja National Forest und somit war es erlaubt. Das Wetter wurde wunderschön und auch die nächsten Tage im Yosemite Valley waren einfach nur traumhaft. Die Straßen waren frei, aber in den Wäldern gab es noch Schneemassen. Ich hatte den Eindruck, dass man die Campingplätze anhand der Besucherzahlen noch nicht öffnete, aber ganz so ist es wohl nicht. Es gab Mitte Mai 2019 noch mal einen gewaltigen Wintereinbruch dort und somit ist auch immer mit etwas Glück verbunden. Die Plätze im Yosemite am 1. und 2.Mai haten wir ja fest und wenn kein gutes Wetter gewesen wäre, hätten wir improvisiert und wären wohl nicht in den Sequoia hochgefahren. Wenn ich dran denke, dass wir 3 Nächte früher etwas über 100 Meilen Luftline mit 41 Grad C im Death Valley zu kämpfen hatten hat man schon Respekt vor der Natur.

Ich würde auf jeden Fall den Sequoia in die Planungen mit rein nehmen , einen Plan B  haben und dann kurzfristig entscheiden falls es doch widerlich sein sollte.

Wir waren übrigens mit einem 27Ft  unterwegs und ich empfand die Südzufahrt jetzt nicht besonders anspruchsvoll, aber das ist ja sehr subjektiv und wie es Mitfahrer , besonders Kinder hinten empfinden kann ich schlecht einschätzen.

Liebe Grüße 

Bernd