Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Von Denver nach Seattle in 8 Wochen mit Baby und Kleinkind

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
LindaH
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 2 Tage
Beigetreten: 22.09.2017 - 15:24
Beiträge: 1
Von Denver nach Seattle in 8 Wochen mit Baby und Kleinkind
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisedatum: 
19.05.2020 bis 13.07.2020

Hallo zusammen!

Nachdem ich für unsere letzte Reise schon wahnsinnig viel auf diesem Forum geschmökert habe, muss ich jetzt auch mal "aktiv" nachfragen.

Wir planen gerade unsere zweite 8-wöchige Elternzeit-Reise für nächsten Sommer. Gebucht sind bisher nur die Flüge (Hinflug 19.Mai, Rückflug 13. Juli) und ein Camper (Roadbear C 28-30). Wir haben schon etwas Erfahrung, im Oktober und November 2017 waren wir 8 Wochen mit unserer damals 4 Monate alten Tochter im Südwesten unterwegs (Rundtour von San Francisco über Yosemite, Las Vegas bis Bryce, Monument Valley, San Diego und dann die Küste zurück nach San Francisco, kleinerer Camper).

Damals hatten wir bis auf die ersten Tage Yosemite nichts vorgebucht, sondern fast alles im Laufe der Reise geplant. Dadurch konnten wir uns zwar etwas treiben lassen, letztendlich war die Planung während der Fahrt aber auch etwas beschwerlich, und einige Tage vorher habe ich dann doch oft versucht zu buchen. Mit schreiendem/ungeduldigem Baby am Abend irgendwo ankommen und dann ist der Platz voll ist dann auch nicht so toll ;o)... Und natürlich war das auch nur möglich, weil es Nachsaison war.

Wir haben die letzten Tage nun etwas schnell Flug und Camper gebucht, um den Frühbucher-Rabatt noch mitzunehmen. Das ist bei so einer langen Reisezeit durchaus viel Geld ;o)... Jetzt steht die genauere Planung der Route an, und wir sind gerade etwas ratlos wie es weiter gehen soll.

Sicher ist bisher nur, dass wir etwas längere Zeit im Grand Teton / Yellowstone verbringen wollen. Da wir im Mai starten und es da wohl noch etwas "frisch" ist, hätten wir uns die erste Zeit noch im Süden vertrieben, um da Arches, evtl. Capitol Reef anzusehen, die Temperaturen dort sollten ja etwas höher sein.

Nach dem Yellowstone wollten wir eigentlich über den Glacier NP Richtung Küste. Leider ist uns jetzt erst aufgegangen, dass wir mit unserem langen RV nicht durch den Park fahren dürfen, und die Shuttles im Juni - vermutlich der Zeitpunkt, an dem wir in der Gegend wären - noch nicht fahren.

Danach möchte ich gerne noch Richtung Meer, wir überlegen gerade noch zwischen Olympic NP und Vancouver Island.

Wichtig ist uns, dass die Reise mit zwei so kleinen Mäusen nicht zu stressig wird. Das letzte Mal mit kleinem Baby konnten wir ja im Prinzip noch machen was wir wollen, sie kam einfach mit, wurde auch noch voll gestillt, das war letztendlich recht unkompliziert. Diesmal müssen wir uns definitiv mehr nach den Kindern richten! Die Große wird auf der Reise 3 Jahre alt, die Kleine ist ca. 9 Monate alt.

Ein Highlight unserer letzten Reise war eine knappe Woche auf dem Watchman-Campground im Zion. Einfach mal das WoMo öfter stehen lassen und mit dem Bus durch die Gegend, das war recht gemütlich. Solche Zeiten möchten wir diesmal öfter einplanen.

Außerdem möchten wir lieber ein paar lange Fahrtage und dann wieder viele Tage an einem Ort, anstatt dauernd jede Nacht woanders. Das heißt wir wollen trotz der langen Reisezeit nicht jeden (roten) Stein auf dem Weg besichtigen, sondern uns auf die Highlights konzentrieren.

 

Hier nun meine (ersten) Fragen:

1. Was haltet Ihr von dem Jahreszeiten-bedingten "Schlenker" Richtung Süden und Salt Lake City, statt von Denver gleich im Mai Richtung Yellowstone zu starten? Diese Routenplanung scheint eher unüblich zu sein, ich frage mich nur warum?

2. Vancouver Island oder die Gegend Olympic NP? Wir planen für die Gegend etwa zwei Wochen, aktuell denken wir, dass Vancouver Island etwas vielfältiger ist und das Wetter etwas besser.

3. Welcher Nationalpark hätte ein gutes Shuttle-System, wo man gemütlich ein paar Tage vom Campground aus mit dem Bus starten kann?

4. Gibt es noch etwas besonders Sehenswertes zwischen Yellowstone und Seattle, wenn wir den Glacier NP auslassen? Oder doch noch hoch nach Kanada / Banff???

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Linda

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Von Denver nach Seattle in 8 Wochen mit Baby und Kleinkind

Hallo Linda,

herzlich willkommen im Forum.

zu 1. Du hast es schon richtig gesehen, für den Yellowstone und Grand Teton ist die Jahreszeit etwas zu früh. Hier solltet Ihr so spät wie möglich ankommen. Dazu kommt, dass es anscheinend heuer im Yellowstone einige Strassensperrungen geben wird.

https://www.nps.gov/yell/planyourvisit/parkroads.htm

Deshalb halte ich Eure Idee, erst man den Süden anzuschauen, für sehr gut.

 

zu 2: Da Ihr ja das Womo wieder in Denver zurückgeben müsst, würde ich anstelle von VI lieber die Küste in aller Ruhe anschauen, mit ein paar Abstechern zum Mt. Rainer, Mt. St. Helens, etc. Und natürlich mit genügend Zeit im Olympic NP.

Über diesen Teil kannst Du eine Menge Informationen in meinem Reisebericht finden:

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/beater/herbst-nordwesten

 

zu 3: da käme dann evtl. noch der Yosemite infrage. 

 

zu 4: Oh je, da gibts Dutzende von Sehenswürdigkeiten. Auch diese findest Du in meinem Reisebericht. Und ich würde jetzt nicht unbedingt empfehlen, noch nach B.C. zu fahren. Das würde Eure Tour wieder sehr hektisch machen und Ihr müsstet dort in der Hochsaison wirklich alle Campingplätze lange im voraus reservieren.

 

Beate

 

 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3258
RE: Von Denver nach Seattle in 8 Wochen mit Baby und Kleinkind

Moin Linda

❤️ lich willkommen bei uns im Forum.

Von Denver zuerst in Richtung Arches zu fahren halte ich für eine gute Idee. Und wie Beate schon schreibt: es kann in Höhenlagen und insbesondere im Yellowstone kalt werden. Mit Glück nur Nachts.

VI und Kanada insgesamt würde ich bei dem frühen Reisezeitraum aussparen. Die Küste von OR und WA hat auch viel zu bieten. Stöbere mal in der Womo Abenteuer Map und zoome in das entsprechende Gebiet hinein.

@ Beate: Linda muss nicht zurück nach Denver. Ist eine oneway Reise mit Ziel Seattle.  Im Yosemite war Linda bereits auf der letzten Reise 😲.

 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3258
RE: Von Denver nach Seattle in 8 Wochen mit Baby und Kleinkind

Nachtrag:

am besten du recherchierst gründliche die Temperaturen im Mai, besonders die Höhenlagen.  Fori Tamara plant den Yellowstone im Juni zu bereisen und in dem nachfolgenden link kannst du weiterführende Informationen lesen die bestimmt auch für euch nützlich sind.

https://www.womo-abenteuer.de/comment/252695#comment-252695

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 49 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2415
RE: Von Denver nach Seattle in 8 Wochen mit Baby und Kleinkind

@Matze

 

Oben bei den Eckdaten schreibt der TO Start/Ziel Denver!

 

Gruss

Sheklby

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3258
RE: Von Denver nach Seattle in 8 Wochen mit Baby und Kleinkind

Der Beitrag von Linda hat Titel:

Von Denver nach Seattle in 8 Wochen mit Baby und Kleinkind

also gehe ich von one way aus, oder?

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Von Denver nach Seattle in 8 Wochen mit Baby und Kleinkind

@ Beate: Linda muss nicht zurück nach Denver. Ist eine oneway Reise mit Ziel Seattle.  

Ist ja umso besser! Ich hatte nur oben gelesen: Start/Ziel: Denver

Dass man dann dazwischen nach Seattle fahren kann ist ja möglich.

 

Beate