Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

57 Tage Elternzeit im Westen der USA

15 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Radieschen11
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 31.12.2018 - 11:05
Beiträge: 7
57 Tage Elternzeit im Westen der USA
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisedatum: 
01.05.2019 bis 25.06.2019

Hallo Ihr Lieben,

 

Wer das hier heute noch liest, dem wünsche ich erstmal einen Guten Rutsch ins neue Jahr! Wer es erst morgen liest, dem sei ein Gesundes Neues Jahr gewünscht wink

 

Seit langem lese ich nun schon heimlich bei euch mit und ich habe den Eindruck, je mehr ich lese, desto mehr Fragen kommen auf.

 

Wie ihr dem Titel schon entnehmen könnt sind wir vor kurzem Eltern geworden und planen nun unsere Elternzeit in den USA. Unser Sohn wird zur Reisezeit 6/7 Monate alt sein. Wir waren schon ein paar Mal in den USA (German Circle, Florida, NY, Washington) und Kanada (BC und Albertag), allerdings bisher ohne Baby und ohne WoMo. Generell sind wir noch nie mit einem WoMo unterwegs gewesen. Gebucht haben wir jetzt den C19 bei Cruise America. Unsere Flüge sind auch schon gebucht und wir werden am 01.05.2019 in LAX landen und die erste Nacht in einem Hotel am Airport schlafen. Dort haben wir erstmal einen Mietwagen und fahren nach San Diego wo wir 3 Tage im Hotel haben. Danach gehts mit dem Mietwagen weiter nach Phoenix wo wir unser WoMo am 06.05. übernehmen. Für diesen Tag ist nicht mehr viel geplant da wir mit einem 4 Stündigen Großeinkauf rechnen. Haben vor dann nur noch bis zum Pleasant Lake zu fahren. Die restliche Route versuche ich jetzt mal nachvollziehbar in tabellarischer Form, aber es sind wirklich noch große Lücken bei denen wir offen für Tipps, Ideen und Kritik sind.

Datum von nach Bemerkung
06.05. Phoenix Lake Pleasant  
07.05. Phoenix Pine Flate CG  
08.05. Pine Flate CG Pine Flate CG  
09.05. Pine Flate CG Grand Canyon reserviert
10.05. Grand Canyon Grand Canyon reserviert
11.05. Grand Canyon Grand Canyon reserviert
12.05. Grand Canyon Page über Desert View Drive mit alt am Horseshoe Bend
13.05. Page ? Antelope Canyon
14.05. ? ?  
15.05. ? ?  
16.05. ? ?  
17.05. ? Zion  reserviert
18.05. Zion Zion reserviert
19.05. Zion ?  
20.05.-09.06. ????? ?????  
10.06. ? Mono Lake  
11.06. Mono Lake Yosemite über Tioga Pass
12.06. Yosemite Yosemite  
13.06. Yosemite Yosemite  
14.06. Yosemite Yosemite  
15.06. Yosemite Hume Lake  
16.06. Hume Lake Hume Lake  
17.06. Hume Lake Sequoia/Kings Canyon  
18.06. Sequoia/Kings Canyon Sequoia/Kings Canyon  
19.06. Sequoia/Kings Canyon Carmel  
20.06. Carmel Pismo Beach  
21.06. Pismo Beach ?  
22.06. ? ?  
23.06. ? Santa Barbara  
24.06. Santa Barbara LA  
25.06. LAX   Heimflug

 

1. Wir haben vor den Antelope Canyon mit Baby in der Trage zu besuchen. Wenn ich das alles richtig verstanden habe kommt also in unserem Fall nur der Lower Canyon in Frage weil beim Upper und X mit Jeeps gefahren wird. Weiterhin habe ich gelesen das es im Lower Canyon keine Sunbeams gibt. Ist es dann eventuell sogar besser eine frühere Tour (10 Uhr) zu nehmen in der Hoffnung das es da etwas ruhiger ist? Oder spielen Licht und Uhrzeit doch eine Rolle? Wie warm kann es Mitte Mai im Canyon werden? Ich weiß, ihr seid alle keine Wetterfrösche, aber vielleicht hat ja der ein oder andere schon Erfahrungen sammeln können...

 

2. Eigentlich war geplant das wir nach dem Antelope Canyon zum Zion fahren und anschließend zum Bryce weil ich danach über die 12 und den Kodachrome hoch zum Yellowstone wollte. Jetzt waren wir aber beim Watchman CG zu spät und haben nur noch 2 zusammenhängende Nächte für den 17. und 18. Mai bekommen. Wir müssen also 4 Tage überbrücken (13.05. bis 17.05.) oder den Bryce vorm Zion machen. Dannn würde aber die 12 und der Kodachrome wegfallen. Habt ihr eine Idee was wir die 4 Tage machen könnten? North Rim öffnet ja auch erst am 15.05.

 

3. Wir würden gerne noch hoch zum Yellowstone. Je später, desto besser wahrscheinlich. Was gibt es noch für schöne Ziele zwischen Bryce und Teton/Yellowstone?

 

4. Da wir beide nur einen B-Führerschein besitzen möchten wir Nevada meiden und müssen vom Yellowstone durch Idaho Richtung Westküste. Gibt es da noch was sehenswertes oder sollten wir da einfach nur Strecke machen? Lohnt sich ein "Abstecher" nach Seattle und Umgebung oder sollten wir einfach Richtung Medford fahren? Würden wir dafür überhaupt genug Zeit haben?

 

5. Die letzten Tage würden wir gerne noch in Strandnähe entspannen. Könnt ihr CG empfehlen?

 

Das waren erstmal alle Fragen... aber ich denke im Laufe der weiteren Planung kommen noch ein paar Hinzu.

Vielen Dank erstmal das ihr euch die Zeit genommen habt das hier alles zu lesen. laugh

 

 

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 17 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5727
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Hallo Radieschen (sollen wir Dich wirklich so anreden?)

herzlich willkommen hier im Forum.

Wie man aus Deiner Routenplanung sieht, hast Du ja schon jede Menge Vorarbeit geleistet. Vor allem hast Du einen Fehler nicht gemacht: Du hast keine zu langen Strecken geplant. Sehr gut!!!

Bevor wir Deine Routenplanung näher anschauen, möchte ich erst mal Deine Fragen beantworten:

Zu 1: kann ich leider nichts sagen. Es ist schon zu lange her, dass wir diese Tour gemacht haben.

Zu 2: Zwischen Page und Zion kannst Du leicht noch den Bryce Canyon besuchen. Das ist in diesem Fall zwar ein Umweg, aber es lohnt sich. Auch der Kodachrome ist noch möglich. Du kannst aber auch früher am Zion eintreffen. Es gibt dort ja auch noch den privaten Zion-Campground. Der liegt direkt neben dem Watchman, hat also dieselbe Scenery und ist auch buchbar:

https://www.zioncamp.com

Zu 3: bis zum Yellowstone wäre in Eurem Fall möglich, aber dafür müsste dann die übrige Route etwas geändert werden. Ihr habt ja, so wie ich das verstehe, vom 20.5. bis 9.6. Zeit für diesen Umweg. Da müsstet Ihr nochmal genauer planen. Sehenswürdigkeiten gibts auf diesem Abschnitt jede Menge.

Zu 4: der  B-Führerschein reicht aus, kein Problem. Ihr könnt damit auch durch Nevada fahren. Evtl. Einschränkungen gelten nur bei Übernahme in Nevada, nicht bei der Durchfahrt. Allerdings wäre die Fahrt nach Seattle dann doch zu weit.

Zu 5: Dazu schaust Du am besten (wie für alle anderen Destinationen auch) oben in der Abenteuer-Map nach. Da findest Du fast jeden Campingplatz beschrieben, bewertet und bebildert. Aber stell Dir bitte keinen Badeaufenthalt vor. Das Wasser am Pazifik ist s.....kalt und meistens weht ein ziemlicher Wind. Also nicht so angenehm.

 

So,, jetzt wünsche ich Dir erst mal ein frohes Planen. Wir werden gerne weiterhelfen, wenn weitere Fragen auftauchen.

Und einen Guten Rutsch noch

Beate

 

 

 

 

 

 

 

 

Charlie Brown
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 51 Minuten
Beigetreten: 20.07.2015 - 20:21
Beiträge: 56
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo

Wir waren Mitte Mai 2016 mit unseren beiden Mädels (damals 3 und 5 Jahre) im Lower Antelope Canyon. Wir sind morgens mit dem WoMo dorthin gefahren und haben eine
Tour vor dem Mittag (die genaue Zeit weiss ich nicht mehr) gemacht. An diesem Tag war es extrem heiss, auf dem Weg zum Canyon-Einstieg und auch auf dem Weg vom Ausstieg zum WoMo haben wir ziemlich geschwitzt. Unten im Canyon war es erträglich, resp. nicht sonderlich heiss. Uns hat die Tour sehr gut gefallen, die Mädels schwärmen noch heute davon.

Liebe Grüsse und ein frohes 2019
Simone

Radieschen11
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 31.12.2018 - 11:05
Beiträge: 7
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Vielen Dank für eure Antworten. 

zu 2. Danke Beate für den Tip mit dem anderen Campground. Wir sind gerade noch am basteln und werden wahrscheinlich den Bryce vorm Zion machen. Die privaten CG wollten wir uns für die Nächte an der Küste aufsparen. Sind ja doch ein wenig teurer als die staatlichen.

zu 5. Die Abenteuer Map ist wirklich super. Danke an alle die sich da so viel Zeit genommen und das alles eingetragen und bewertet haben.

Das wir im Pazifik nicht baden gehen können wissen wir. Wir sind eh nicht so die Baderatten. Geht einfach nur um die Meeresbrise und mal mit den Füßen im Sand rumspielen. Vielleicht kann Junior dann schon eine kleine Schaufel halten und ein bisschen buddeln. cheeky

 

Wir sitzen gerade wieder an der Planung. Ist schon was anderes als nur mal 3 Wochen Rundreise... frown 

Zur weiteren Planung habe ich erstmal noch ein paar kurze Fragen:

6. Wieviel Zeit sollten wir rechnen um morgens den Camper startklar zu machen (ohne dumpen), wenn wir noch ungeübt sind?

7. Wie lange braucht man zum dumpen inkl. in der Schlange stehen? Also in den stark frequentierten Parks im Mai/Juni. 

8. Der Routenplanen kann momentan manche Strecken wg. Straßensperrungen nicht berechnen. Ist die Strecke Lake Tahoe zum Yosemite Village über den Tioga Pass an einem Tag machbar?

9. Mit wievielen Meilen plant ihr als erfahrene Camper einen "Fahrttag". Also wirklich nur fahren, fahren, fahren... blöd, aber muss halt sein.

 

LIebe Grüße

Sabine (Sorry, hatte ich im ersten Beitrag vergessen)

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 17 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5727
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Hallo Sabine,

 

6. Wieviel Zeit sollten wir rechnen um morgens den Camper startklar zu machen (ohne dumpen), wenn wir noch ungeübt sind?

Wir sind nur zu zweit und brauchen immer 1 1/2 Stunden. Mit Kind müsst Ihr auf jeden Fall länger rechnen.

 

7. Wie lange braucht man zum dumpen inkl. in der Schlange stehen? Also in den stark frequentierten Parks im Mai/Juni.

Das ist wie an der Supermarkt-Kasse: Du weisst nie, wie lange der vor Dir herumtrödelt. Ohne Wartezeit brauchst Du ca. 10-15 Minuten.

 

8. Der Routenplanen kann momentan manche Strecken wg. Straßensperrungen nicht berechnen. Ist die Strecke Lake Tahoe zum Yosemite Village über den Tioga Pass an einem Tag machbar?

Ist machbar, sind aber 5 - 6 Stunden reine Fahrzeit, also mit Kind wahrscheinlich nicht empfehlenswert.

Du kannst das gut über Google machen, indem Du bei "Jetzt starten" anklickst und dann irgendein Datum im Sommer eingibst.

 

9. Mit wievielen Meilen plant ihr als erfahrene Camper einen "Fahrttag". Also wirklich nur fahren, fahren, fahren... blöd, aber muss halt sein.

Wir bezeichnen uns eigentlich als Vielfahrer, da wir wenig wandern gehen. Trotzdem vermeiden wir es, wann immer möglich, mehr als 200 Meilen am Tag zu fahren, das sind dann je nach Strassenbeschaffenheit auch schon 5 Stunden Fahrzeit. Ausnahme Interstate, da kommt man ja schneller voran.

 

Beate

 

 

 

 

 

 

 

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Zuletzt online: vor 7 Monate 1 Woche
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 683
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Hallo Sabine,
zu 1.

1. Wir haben vor den Antelope Canyon mit Baby in der Trage zu besuchen. Wenn ich das alles richtig verstanden habe kommt also in unserem Fall nur der Lower Canyon in Frage weil beim Upper und X mit Jeeps gefahren wird. Weiterhin habe ich gelesen das es im Lower Canyon keine Sunbeams gibt. Ist es dann eventuell sogar besser eine frühere Tour (10 Uhr) zu nehmen in der Hoffnung das es da etwas ruhiger ist? Oder spielen Licht und Uhrzeit doch eine Rolle? Wie warm kann es Mitte Mai im Canyon werden? Ich weiß, ihr seid alle keine Wetterfrösche, aber vielleicht hat ja der ein oder andere schon Erfahrungen sammeln können...

Also, ich glaube, ruhig wirst du es da nie haben. Die haben alle Zeiten so durchgetaktet. Trotzdem fanden wir den Lower Antelope ganz toll und auch mit Babytrage (keine Kraxe!) ging es ohne Probleme! Wir waren Nachmittags, aber nur, weil wir die Zeit eh so bekommen hatten. Keine Ahnung, wie das mit dem Licht ist, es war so oder so ein tolles Erlebnis!

zu 6.

6. Wieviel Zeit sollten wir rechnen um morgens den Camper startklar zu machen (ohne dumpen), wenn wir noch ungeübt sind?

Also, wir haben ja 2 Kinder, die morgens eher trödelihg unterwegs sind. Wir haben es ein paar Mal in einer Stunde geschafft, aber dann war es schon ordentlich antreiben und Frühstück to go. Entspannt waren eher so 2-3h, dann aber auch mit entspanntem Frühstück und in Ruhe anziehen. Gehört für uns aber auch zumUrlaub dazu
 

LG
Kathi

Radieschen11
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 31.12.2018 - 11:05
Beiträge: 7
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Danke für Eure Antworten. Sorry, hab mich noch nicht mit dem Zittieren beschäftigt, deswegen schreib ich hier einfach kurz und schmerzlos hintereinander weg cheeky

 

zu 4. Wir trauen uns jetzt doch mit dem Camper durch Nevada wink

zu 6.  1,5 Stunden zum fertigmachen des Campers? Puh... das ist echt lange. Oder ist da Frühstück und Duschen mit dabei?

 

noch eine neue Frage:

10. Wie kommt man am Besten von der RV-Abgabe zum Airport? Speziell jetzt Cruise America. Wahrscheinlich wird es wohl das Taxi werden, oder? Mit was für Kosten müssen wir da nochmal rechnen?

 

Ich habe jetzt 3 Routen zusammengestellt. Da wir ja noch nicht wissen wie unser Junior in 4 Monaten so drauf ist. Bei Interesse stelle ich die Routen gerne hier rein.

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 17 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5727
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Wir trauen uns jetzt doch mit dem Camper durch Nevada

Sehr gut yes

 

1,5 Stunden zum fertigmachen des Campers? Puh... das ist echt lange. Oder ist da Frühstück und Duschen mit dabei?

Ja, für uns ist das vom Aufstehen bis zum Abfahren. Wobei duschen schon abends "erledigt" wird und wir auch keine langen Frühstücker sind. Aber Du musst ja immer nach dem Frühstuck noch Geschirrspülen und alles einräumen.

 

Bei Interesse stelle ich die Routen gerne hier rein.

Wenn Du Tips und Hilfe dabei brauchst, dann stell diese Routen hier mal rein. Bitte in Tabellenform, taggenau, und möglichst mit den von Dir ausgerechneten Meilen. Dann können wir Dir auch sehr gute Ratschläge geben.

 

Beate

 

 

 

 

 

Radieschen11
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 31.12.2018 - 11:05
Beiträge: 7
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Hilfe und Tips könnte ich tatsächlich gebrauchen. Hatte ich ja im ersten Post geschrieben. Hatte mir da ehrlich gesagt etwas mehr Feedback gewünscht, aber gut, vielleicht bei der neuen Planung.

Leider scheint auch außer Beate und Simone niemand im Lower Antelope Canyon gewesen zu sein, insofern muss ich mir zumindest keine Sorgen machen das es dort überfüllt sein könnte. wink

 

Datum von nach

Bemerkungen

Meilen
06.05. Phoenix Lake Pleasant  

51

07.05. Lake Pleasant Pine Flate CG   123
08.05. Pine Flate CG Pine Flate CG    
09.05. Pine Flate CG Grand Canyon reserviert 120
10.05. Grand Canyon Grand Canyon reserviert  
11.05. Grand Canyon Grand Canyon reserviert  
12.05. Grand Canyon Lees Ferry CG   133
13.05. Lees Ferry CG Page Stop beim Horseshoe Bend und Antelope Canyon 45
14.05. Page Bryce Canyon   151
15.05. Bryce Canyon Bryce Canyon    
16.05. Bryce Canyon Bryce Canyon    
17.05. Bryce Canyon Zion/Watchman CG reserviert 84
18.05. Zion Zion reserviert  
19.05. Zion ?    
19.05.-26.05. Variabler Teil 1      
26.05. ? Bridge Bay CG reserviert  
27.05. Bridge Bay CG Bridge Bay CG reserviert  
28.05. Bridge Bay CG Bridge Bay CG reserviert  
29.05. Bridge Bay CG Madison CG reserviert  
30.05. Madison CG Madison CG reserviert  
31.05. Madison CG ?    
31.05.-08.06. Variabler Teil 2      
09.06. Lake Tahoe Lake Tahoe    
10.06. Lake Tahoe Lake Tahoe    
11.06. Lake Tahoe Yosemite über Tioga Pass 186
12.06. Yosemite Yosemite    
13.06. Yosemite Yosemite    
14.06. Yosemite Yosemite    
15.06. Yosemite Hume Lake   153
16.06. Hume Lake Hume Lake    
17.06. Hume Lake Sequoia/Kings Canyon   36
18.06. Sequoia/Kings Canyon Sequoia/Kings Canyon    
19.06. Sequoia/Kings Canyon Fahrt Richtung Big Sur   254
20.06. Fahrt Richtung Big Sur Big Sur    
21.06. Big Sur ?    
22.06. ? ?    
23.06. ? El Capitan CG über Solvang  
24.06. El Captian CG Dockweiler RV Park   118
25.06. Dockweiler RV Park Abgabe WoMo    

 

Variabler Teil 1

Möglichkeit A)

Datum von  nach Meilen
19.05. Zion Lower Calf Creek 135
20.05. Lower Calf Creek Lower Calf Creek  
21.05. Lower Calf Creek Richtung Grand Teton 606
22.05. Richtung Grand Teton Richtung Grand Teton  
23.05. Richtung Grand Teton Richtung Grand Teton  
24.05. Richtung Grand Teton Grand Teton  
25.05. Grand Teton Grand Teton  
26.05. Grand Teton Bridge Bay CG 46

 

Möglichkeit B)

Datum von  nach Meilen
19.05. Zion Las Vegas 160
20.05. Las Vegas Las Vegas  
21.05. Las Vegas Las Vegas  
22.05. Las Vegas Richtung Yellowstone 800
23.05. Richtung Yellowstone Richtung Yellowstone  
24.05. Richtung Yellowstone Richtung Yellowstone  
25.05. Richtung Yellowstone Richtung Yellowstone  
26.05. Richtung Yellowstone Bridge Bay CG  

 

Variabler Teil 2:

Möglichkeit A)

 

Datum von  nach Meilen
31.05. Madison CG Richtung Shoshone Falls 266
01.06. Richtung Shoshone Falls Shoshone Falls  
02.06. Shoshone Falls Richtung Crater Lake 536
03.06. Richtung Crater Lake Richtung Crater Lake  
04.06. Richtung Crater Lake Crater Lake  
05.06. Crater Lake Crater Lake  
06.06. Crater Lake Lassen Volcanic 233
07.06. Lassen Volcanic Lassen Volcanic  
08.06. Lassen Volcanic Lake Tahoe 190

 

Möglichkeit B:

 

Datum von  nach Meilen
31.05. Madison CG Richtung Shoshone Falls 266
01.06. Richtung Shoshone Falls Shoshone Falls  
02.06. Shoshone Falls Fahrt nach Las Vegas 502
03.06. Fahrt nach Las Vegas Las Vegas  
04.06. Las Vegas Las Vegas  
05.06. Las Vegas Las Vegas  
06.06. Las Vegas Fahrt zum Lake Tahoe 450
07.06. Fahrt zum Lake Tahoe Fahrt zum Lake Tahoe  
08.06. Fahrt zum Lake Tahoe Lake Tahoe  

 

Möglichkeit C)

ab Shoshone Falls über die I80 Richtung Lake Tahoe... gibts da was zu sehen?

 

Das waren so meine Ideen. Ich bin gespannt was ihr dazu sagt und ob ihr vielleicht noch ein paar interessante Zwischenstops für uns habt. Vielleicht habt ihr auch noch eine Empfehlung für einen schönen Tag am Highway 1 (21.06. - 23.06.)?

 

Liebe Grüße

Sabine

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 17 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5727
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Ach Du meine Güte!!! Da wartet ja jede Menge Arbeit auf uns laugh

Ich versuch mal anzufangen:

Zum Lower Antelope kann ich nichts sagen. Ich weiss nur, dass man rechtzeitig buchen muss um einen Platz zu bekommen. Also von wegen "nicht überfüllt"!!! Sowas gibts im gesamten Südwesten nicht mehr, es ist alles überfüllt.

Deine aufgeführten Möglichkeiten für den Variablen Teil 1 klingen zumindest auf den ersten Blick nicht schlecht. Wobei mir aber nicht klar ist, wie Du auf die (nur) 46 Meilen vom Grand Teton zum Bridge Bay kommst.

Die jeweiligen Zwischenziele müsstest Du halt noch raussuchen. Dafür haben wir oben die Abenteuer-Map.

 

Variabler Teil 2:

Für den Crater Lake könntet Ihr noch zu früh im Jahr sein. Ich  habe hier folgende Öffnungszeiten gefunden (runterscollen)

https://www.nps.gov/crla/planyourvisit/hours.htm

Dasselbe gilt für Lassen. Die Zufahrtsstrassen werden auch erst geöffnet, wenn der Schnee es zulässt.

 

Deine Möglichkeit B verstehe ich nicht ganz: weshalb wollt Ihr von Shoshone Falls erst runter bis Las Vegas fahren und dann wieder hoch zum Lake Tahoe?

Übrigens: zwischen Yellowstone und Shoshone Falls liegt der Craters of the moon NP, schöne Möglichkeit zum übernachten.

 

Für die vielen Fragezeichen in Deiner Planung kann ich Dir nur wirklich unsere Abenteuer Map empfehlen. Da findest Du reiche Auswahl.

 

Noch ein Tip: für Zwischenübernachtungen auf solch langen Trips habe ich mich immer an den State Parks orientiert. Also jeden möglichen State Park an der Route oder mit kleinem Abstecher erreichbar, angeschaut ob es dort Campingplätze gibt. Für uns sind diese SP immer die beste und schönste Alternative.

 

LG

Beate

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 10 Minuten 42 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3247
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Moin Sabine 

ich schreibe mal in Kurzform da z.Z. nur Handy zur Verfügung.

Nicht nur zwei Foris haben bis jetzt den Lower Antelope Canyon besucht, sondern Hunderte 😀. Wenn du den HL Eintrag in der map anklickst siehst du links mindestens 20 Verlinkungen zu Reiseberichten. 

Erst Bryce und dann Zion ist schon okay, aber die folgenden Varianten ist nicht vernünftig.

Zur Variante A: nach dem Zion nochmals am Bryce vorbeifahren bedeutet, dass ihr die selbe Strecke dreimal fährt. Da gibt es bessere Möglichkeiten.  Beispielsweise erst zum Zion und auf den privaten CG gehen wie von Beate vorgeschlagen. Dort gibt es auch Duschen ( auf dem Watchman nicht).

 

Variante B: runter nach Vegas um dann nach Yellowstone zu fahren bedeutet viele Mehrmeilen und mehr Zeit hinter dem Lenkrad 😥. 

Hast Du keine für euch interessanten Locations in unserer Supermap gefunden die sich besser in die Routenplanung integrieren lassen?

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Online
Zuletzt online: vor 3 Minuten 5 Sekunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2147
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Hallo Sabine,

gerade stolpere ich über deine Routenanfrage. Ihr wollt euch ja schön viel Zeit nehmen, das ist löblich. Aber auch hier gilt weniger ist mehr. Mir fällt zum Beispiel auf, dass ihr im wunderschönen Süd Arizona startet und die Highlights dort nicht oder kaum beachtet. Wie hier schon angemerkt, muss ich dir ebenfalls dringend ratem deine Planung und Route mit unser Map zu synchronisieren. Dabei wirst du feststellen, wieviele tolle Campgrounds und Highlights auf eurer Strecke liegen. 

Ich bin großer Fan des südlichen Arizonas und schlage beinahe fast gebetsmühlenartig folgendes vor:

Bei Ankunft Phoenix, zum ca. 25 Meilen entfernten Lost Dutchman CG fahren. Liegt am Fuße der Superstition Mountains, der Sonnenuntergang ist atemberaubend dort. Vom CG läßt es sich toll wandern, müßt halt sehen was geht. Auch ein Goldminenstädchen mit Cowboyromantik gibts unweit. Würde 2 Nächte aklimatisieren. 

Von dort über Lake Pleasant auf den Hwy #89 über das schöne Prescott ins Bergwerkstädtchen Jerome, sehr sehenswert. Weiter auf spektakulärer Piste ( Pass)  zum Hwy #89A. Das braucht Zeit und viele Stops. Hammerstrecke! Nach Sedona. Hier wäre ein Stop von 2 Tagen auch toll, vor allem ähnliche Szenerie, rotglühende Berge zur Golden Hour!

Über den Slide Rock SP entlang des schönen Oak Creek bis Flagstaff, auch hier etwas Zeit einplanen, schöne Strecke. Du kannst mir glauben, dass ist nur eine schöne Variante von vielen, vielen anderen im Süden Arizonas.

Von Flagstaff aus geht‘s dann zum Grand Canyon. Nötigenfalls würde ich deine CG Reservierungen dort um ein paar Tage verschieben. Es wäre wirklich zu schade, ihr würdet die Ecke vorschnell verlassen.

Noch ein Wort zu den Antelope Canyon’s. Wenn ihr nicht auf die Mittagszeit fixiert seid, klar ist das Licht dann am schönsten, habt ihr bessere Chancen dort relativ spontan unterzukommen. Am besten direkt morgens vorort sein und einen Termin machen. So schön die AC sind, dort erwartet euch Tourismus pur. Vielleicht solltet ihr in Erwägung ziehen einzeln, ohne Kind eine Tour zu unternehmen. Könnte mir vorstellen das Gedränge und die vielen Menschen tragen nicht gerade zur Beruhigung ‚aller‘ Beteiligten bei. 

Aber klar, ihr entscheidet. 

 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 10 Minuten 42 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3247
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Moin Sabine 

volle Unterstützung zu Beates Vorschlag.  Wir sind vor einigen Jahren auch den schönen Abschnitt Prescott Sedona Flagstaff gefahren und hatten dafür viel zu wenig Zeit. Prescott ist ein hübsches Städtchen und wir sind dort ein wenig herumgelaufen.  Für das Freilichtmuseum fehlte leider die Zeit und auch die tollen Felsen in den Granite Dells kamen auch zu kurz 😪. 

Ich habe einen Reisebericht geschrieben und vielleicht schaut ihr mal rein um euch Anregungen zu holen. Gerade die kleineren POI waren für uns besondere Highlights.

Kann vom Handy aus nicht verlinken. Klick meinen Username an und dann findest du den link zum RB.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Radieschen11
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 31.12.2018 - 11:05
Beiträge: 7
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Hallo Beate und Matthias,

 

Danke für eure Tipps. Hab mir mal ein paar Fotos angeschaut. Wirklich eine schöne Ecke. Hätte ich nicht gedacht. Kann man denn die Reservierungen in den NPs einfach so verschieben? 

 

Die Option Las Vegas hatte ich mit reingenommen falls Junior nicht so Gefallen findet am Wandern und/oder wir feststellen das es Nachts in den Parks einfach zu kalt ist. Deswegen haben wir mit dem Yellowstone noch etwas Bedenken. So wirklich wissen wir auch noch nicht ob wir uns durch Nevada trauen. Nachdem uns CA geschrieben hat das es bei der Durchfahrt mit dem FS Klasse B keine Probleme gibt, hat uns Camperbörse jetzt das Gegenteil geschrieben. sad

 

Momentan stört uns das wir schon so viel vorab reservieren und planen müssen. Ich muss zugeben das ich mir bei einem 8 Wochen Road Trip mit Camper mehr Freiheit vorgestellt und gewünscht habe. frown Und bis Dienstag müssen wir zumindest wissen wann wir im Yosemite sind.

 

Ich habe jetzt noch eine weitere Option über Moab und Monument Valley im Kopf. Zurück dann über Phoenix, Joshua Tree Park, Sequoia, Yosemite, Lake Tahoe und dann über die 1 zurück nach LA. Dann würde Yellowstone wegfallen. Damit hab ich mich aber noch nicht genauer beschäftigt. Muss ich mal durchrechnen ob das machbar ist wenn wir Yosemite vom 11.06. - 15.06. bekommen... 

Achso, ohne Junior zum Antelope geht natürlich nicht. Wo sollen wir ihn denn so lange abgeben?

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 10 Minuten 42 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3247
RE: 57 Tage Elternzeit im Westen der USA

Moin Sabine 

Beate schrieb: .... einzeln, ohne Kind.....,, also würdet ihr nacheinander den AC besichtigen 😜.

Hast du schon meinen Reisebericht gefunden?

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford