Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wieviel schaffen wir ?!?

21 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Mönchen
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 9 Monate
Beigetreten: 19.01.2015 - 23:01
Beiträge: 14
27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wieviel schaffen wir ?!?

Ich bin vollkommen überfordert, alles ist so so schön und ich kann kaum was rauslassen aus meiner Routenplanung. Wer kann mir helfen??? 

Meine Idee ist: 

LA, Joshua NP, Kingman, Grand Canyon, Page, Page, Monument Valley, Mesa Verde, Canonlands NP, Arches NP, Globin Valley, Capitol Reef, Bryce NP, Zion NP, Valley of Fire, Las Vegas, Death Valley, Lone PIne, Sequoia, Yosemite NP, SF, Big Sur, LA

 

Vom 2.3.-30.3., Übernahme Camper am 3.3. und Abgabe am 28.3.

Ist das mit Baby überhaupt machbar? Was kann oder sollte man eventuell rauslassen?

 

Ich danke Euch schonmal

Mönchen
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 9 Monate
Beigetreten: 19.01.2015 - 23:01
Beiträge: 14
RE: 27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wiev

ach ja und San Diego wäre natürlich auch toll wink

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8320
RE: 27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wiev

Hallo ?,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum smiley. Vielleicht hättest Du einen Vornamen für uns mit dem wir Dich ansprechen dürfen.

Aufgrund Eures Reisemonats März und da Ihr mit kleinem Kind unterwegs seit werden wohl aus klimatischen Gründen wegen der Höhenlage von über 2.000 Meter die Ziele auf dem Colorado Plateau nicht geeignet sein da es dort im März noch sehr kalt und Schnee haben kann. Wenn dann würde ich evtl. am Ende das eine oder andere Ziel einbauen.

Ich würde Euch daher zu einer Route südl. einer Linie LA/Las Vegas/Flagstaff Ausnahme Death Valey und evtl. Küste bis SFO raten.

Es haben schon einige Foris solche Elternzeittouren gemacht und dazu auch Reiseberichte geschrieben. Ich empfehle Dir daher in den Reiseberichten zu schmökern.

Schau Dir z.B. den Bericht von Janina an und hier noch ein zweiter Bericht von Janina.

Schöne Berichte sind auch die "Ich will Pommes Tour" und "In der Kraxe durch den wilden Westen"  und der Bericht von Yvonne und Ihrer Familie wenn auch von der Jahreszeit etwas später geben Sie Dir doch eine sehr gute Vorstellung von solch einer Tour.

Da leider ja nicht jeder einen Reisebericht schreibt findest Du aber auch gute Ideen in den Planungen der letzten Jahren. Schau doch mal bei Reisen 2013, Reisen 2014 und Reisen/Termine 2015, dort kannst Du sehr schön die Planungen für den März mit Hilfe der Links auswählen.

Weiterhin möchte ich Dir auch noch den Beitrage Erfahrungen zum Reisen mit Baby/Kleinkind und Kindersitzbefestigung empfehlen wie ich Dir auch sehr unsere FAQ's sehr ans Herz legen möchte. Dort sind viele grundlegende Dinge zusammen getragen und werden viele Fragen beantwortet.

So jetzt hast Du erstmal einiges zu lesen.

Am besten ist wenn Du nach dem lesen mal einen ersten Routenentwurf als Tagesplanung mit einer google map hier einstellst die wir dann gerne zusammen mit Dir auf Eure Bedürfnisse optimieren und Dir Tips geben.

 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

uli m.
Bild von uli m.
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 1 Woche
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1486
RE: 27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wiev

Hallo Mönchen,

herzlich willkommen bei uns im Forum.

Du hast ja in der Wunschliste nichts ausgelassenblush

Wenn Du angefangen hast, hier im Forum zu stöbern, einige Planungen und unsere FAQ gelesen hast, bekommst Du schnell einen Eindruck davon, dass eine "Ich möchte am liebsten alle Ziele sehen"-Planung in etwa damit vergleichbar ist, als wenn man in 27 Tagen Frankreich, Spanien und dazu noch Portugal bereisen wollte...

Ich empfehle Dir folgendes Vorgehen:

1. Das Wohnmobil und zeitgleich die Flüge buchen, falls noch nicht geschehen. Start- und Zielort Los Angeles passt für März und 27 Tage sehr gut, hier lässt sich eine schöne Tour planen.

2. Die Gesamt-Meilenanzahl festlegen. Das geht einfach: 27 Tage minus den Abgabetag = 26 Reisetage.
Doppelübernachtungen in den großen Nationalparks, also ganz grob ca. 6. Somit verbleiben 20 Fahrtage. Die Fahrstrecke sollte im Mittel ca. 130 Meilen nicht überschreiten, zumal Ihr mit Kleinkind unterwegs seid. Ergibt also ungefähr 2.600 Meilen.
Nun musst Du berücksichtigen, dass eine Planung mit google maps nicht enthält, dass man auch den einen oder anderen Umweg anfährt, oder einen Scenic Point usw.

3. Mit einer Meilenzahl von maximal 2.500 google maps-Meilen Routen ausprobieren.

Du wirst sofort sehen, ob hier alle Deine Wünsche hineinpassen. Ansonsten musst Du wohl oder übel so vorgehen wie wir alle, nämlich nach und nach die Route kürzen und auf einzelne Ziele verzichten.

Liebe Grüße

Uli
Scout Womo-Abenteuer.de

Mönchen
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 9 Monate
Beigetreten: 19.01.2015 - 23:01
Beiträge: 14
RE: 27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wiev

Vielen lieben Dank für die schnellen Antworten, die Reiseberichte hatte ich schon fast alles auswendig studiert wink aber wahrscheinlich kennt ihr ja das Fieber, das einen packt, wenn man einfach alles sehen will. 

Dann werden wir wohl oder übel eher den Süden bereisen und den Yosemite zum Schluss machen. Wie muss ich mir das vorstellen, wenn dort Schnee läge? Kommt man dann mit dem Wohnmobil kaum weg? Gibt es dann keine Wanderung, die man mit der Kleinen machen kann? Wir sind eigentlich nicht so kälteempfindlich

 

Liebe Grüße

Ramona 

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8320
RE: 27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wiev

Hallo Ramona,

ja wenn dort Schnee liegt gehen die Probleme schon beim WoMo an da Ihr wenn es Dauerfrost haben sollte mit dem Thema wintersized befassen solltet siehe FAQ's und das Wohnmobil nur eingeschränkt nutzen könnt, außerdem haben die WoMo's nur Sommerreifen so dass fahren auf Schnee mit einer solch großen Kiste wirklich kein Spaß ist. Außerdem sind die WoMo's nicht gut isoliert da die Fahrzeuge auf warme Temperaturen ausgelegt. sind d.h. Sie kühlen sehr schnell aus sobald die Heizung nicht läuft und diese läuft nur wenn auch ausreichend Strom für den Lüfte vorhanden ist und bei Dauerbetrieb gehen die Battarien schnell in die Knie da es z.B. im Yosemite keinen CG mit Stromanschluß hat.

Ja und was die Unternehmungen im Park betrifft ist das halt wie wenn Du bei uns im Winter eine Wanderung im Schnee unternimmst. Da das Reservierungsfenster für den Yosemite schon lange offen ist werdet Ihr auch nur mit viel Glück bei einer Stornierung nur noch einen Platz im Park bekommen. Schau auch dazu in die FAQ's zum Thema CG-Reservierung.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8320
RE: 27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wiev

Hallo Ramona,

schau doch mal in die Planung von Evi die zu einer ähnlichen Zeit wie Ihr unterwegs sein wird, vielleicht sind da ja noch gute Tips für Dich dabei. Evtl. bietet sich ja auch ein direkter Austausch an.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Mönchen
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 9 Monate
Beigetreten: 19.01.2015 - 23:01
Beiträge: 14
RE: 27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wiev

So, unsere Route steht endlich, so 2 Wochen vorher sollte das vllt auch sein :- D

LA (1N), San Diego (2 N), Joshua Tree (1N), Lake Havasu (1N), Route 66 (1N), Grand Canyon (2N), Monument Valley (1N), Page (1N), Zion (2 N), Bryce (1N), Valley of Fire (1 N), Las Vegas (2 N), Death Valley (1N), Sequoia (1N), Yosemite (1 N), San Francisco (2 N), Küste (3N), LA (2 N)

 

Bin mir noch nicht sicher, ob die Route Death Valley und Yosemite bis San Francisco nicht zu flott ist mit Baby. Was meint ihr, wo könnten wir noch eine Nacht klauen??

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8320
RE: 27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wiev

Hallo Ramona,

ehrlich gesagt würde ich das Monument Valley streichen da Ihr dort mit einem Baby wohl kaum was unternehmen könnt da so eine Jeepfahrt durch das Valley wohl für ein Baby nicht ideal ist da sehr holprig + staubig und nur für einen kurzen Blick ins Valley wäre mir der Umweg zu weit. Mit dem WoMo könnt Ihr ja nicht über die Gravelroads im Valley fahren.

In wieweit Ihr überhaupt in den Sequoia und Yosemite fahren könnt bleibt abzuwarten da in beiden Parks im März noch viel Schnee liegen wird und praktisch Winter herscht.

Anstelle im Bryce Canyon würde ich Euch den Kodachrome SP zum campen empfehlen da deutlich niedriger liegend den im Bryce kann es im März auch noch tiefster Winter sein.

Auf jedenfall solltet Ihr Euch mit dem Thema wintersized des WoMo's vertraut machen da Ihr ja wohl vorhabt in einige Regionen zu fahren wo es deutliche Minusgrade haben kann.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 12 Stunden 25 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6366
RE: 27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wiev

Hallo Ramona,

eigentlich habt ihr ja richtig viel Zeit, 25 Womotage. Aber irgendwie habt ihr ihr auch wahnsinnig viele Wünsche...

Hier mal die Karte:

Größere Kartenansicht

Wenn du zu den Googlemeilen (knapp 2900) noch den Aufschlag draufgibst, kommen bei euch sicher 3300 Meilen zusammen. Das wäre mir mit Baby viel zuviel. Abzüglich Übernahme- und Abgabetag (da geht einfach nicht viel Strecke) habt ihr also 23 Tage, davon 5 Doppelübernachtungen weg, bleiben 18 Tage, an denen ihr die Strecke fahrt. Das wären im Schnitt an jedem dieser Tage an die 200 Meilen. Überlegt euch das wirklich gut, ihr werdet wenig Zeit haben, euch etwas anzuschauen und zu genießen, ihr werdet an einigen Zielen lediglich dagewesen sein. 

Auf der Karte siehst du ganz gut sinnvolle Streichkandidaten... San Diego und Monument Valley zum Beispiel. Da hättet ihr - trotz Streichung - mit guten 150 Meilen pro Fahrtag immer noch ein straffes Pensum... 

Hast du einen Plan B, falls es im Sequoia und Yosemite noch zuviel Schnee hätte? Hast du einen Campground im Yosemite Valley reserviert? Mittlerweile dürften die Plätze im Valley ziemlich ausgebucht sein.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Mönchen
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 9 Monate
Beigetreten: 19.01.2015 - 23:01
Beiträge: 14
RE: 27 Tage Südwesten im März 2015 mit 6 Monate altem Baby, wiev

Vielen lieben Dank für die ganzen Anmerkungen!!! Also das Monument-Valley ist dann einmal rausgeflogen. San Diego hatten wir extra in den Zeitplan gesteckt, damit wir später am Yosemite ankommen. Das bleibt erstmal drin, Plan war eher den Bryce Canyon rauszulassen. Mal sehen... 

Unser Plan war in Las Vegas die Straßenlage zu checken und dann weiterzusehen.  Im Yosemite Valley ist nichts mehr frei, aber in Wawona haben wir noch einige freie Plätze gefunden. Vllt bleibt´s dann halt nur beim Mariposa Grove. 

Ansonsten fahren wir an allem vorbei und machen kleinere und entspanntere Dinge, fahren die 5 oder 99 hoch.... habt ihr da noch einige Tipps?