Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

14 Tage Yellowstone und Arches in der zweiten Septemberhälfte 2016 - Frage wegen Yellowstone Übernachtung!

16 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jani
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 4 Stunden
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 366
14 Tage Yellowstone und Arches in der zweiten Septemberhälfte 2016 - Frage wegen Yellowstone Übernachtung!

Nachdem ich einen Großteil des Berichts unserer letztjährigen Erstlingstour durch den Südwesten schon online habe, möchte ich gerne parallel schon mal unsere Routenplanung für dieses Jahr vorstellen.

Hier also ein paar Überlegungen:

Kurz zum Hintergrund: wir sind zu viert unterwegs, dieses Jahr sind unsere Kinder zum Reisezeitpunkt 4,5 und 2,5 Jahre. Nach unserer Tour letztes Jahr war eigentlich unser Fazit: "War toll, machen wir auch auf jeden Fall irgendwann nochmal, aber nächstes Jahr machen wir mal wieder Strandurlaub".

Ihr könnt euch denken, was daraus geworden ist, wenn ich jetzt hier eine Routenplanung vorschlage. wink Je mehr wir uns mit möglichen Urlaubszielen beschäftigten, desto mehr kam der Wunsch auf, wieder einen "Erlebnisurlaub" als Familie zu verbringen. Wir fanden die Zeit letztes Jahr sehr intensiv für uns als Familie und sehr erholsam, weil man so viel draußen sein konnte, viel gewandert ist, usw. Als unsere Große auf meine Frage, ob sie lieber in ein Hotel mit Kinderprogramm am Strand fahren würde oder mit Wohnmobil fahren möchte, ohne eine Sekunde zu zögern Wohnmobil gewählt hat, war die Sache klar.

Da mein Mann und ich beide schon immer gerne mal den Yellowstone NP sehen wollten, wird dieser das Hauptziel unserer Fahrt werden. Uns ist bewusst, dass es gegen Ende September schon kalt werden kann, aber das Risiko gehen wir ein. Man kann sich ja warm anziehen.smiley 

Da wir letztes Jahr aus Zeitgründen schweren Herzens auf den Arches NP verzichtet haben, liebäugele ich damit, ihn dieses Jahr noch mit "rein zu quetschen". Ich weiß, ich weiß, er hätte es verdient, sich ausgiebig für ihn Zeit zu nehmen. Aber da wir die nächsten beiden Jahre, bevor die Schulzeit beginnt, noch für Südafrika und Australien nutzen wollen, werden wir sicherlich nicht mehr so bald im Südwesten landen. (Gut, das habe ich letztes Jahr auch gedacht...)

Eine Erfahrung, die wir letztes Jahr gemacht haben: unsere Kinder machen lange Fahrttage sehr gut mit (dank iPads mit aufgespielten Glücksbärchis-Folgen), so dass wir lieber auch mal deutlich über 200 Meilen fahren, vor allem wenn auf der Strecke nicht so viel Sehenswertes liegt, um dann wieder irgendwo eine Doppelübernachtung einzulegen.

Soweit also zu unseren Vorüberlegungen. Wir stehen momentan bei folgender Routenplanung:








    Start Ziel Meilen Fahrzeit Übernachtung
Sonntag 18.09.16 Frankfurt-Denver Denver 0   Best Western Gateway Aurora (ggü. Walmart)
Montag 19.09.16 Denver Rocky Mountain NP 70 1h45 Moraine CG
Dienstag 20.09.16 RMNP RMNP 50 1h30 Green Ridge CG
Mittwoch 21.09.16 RMNP Rifle Falls SP 150 3h30 Rifle Falls SP CG
Donnerstag 22.09.16 Rifle Falls SP Moab 185 3h entweder Portal RV Resort oder BLM CGs am Colorado River
Freitag 23.09.16 Moab Moab 0   entweder Portal RV Resort oder BLM CGs am Colorado River
Samstag 24.09.16 Moab Green River CG 220 3h45 Green River CG
Sonntag 25.09.16 Green River CG Gros Ventre CG 315 6h Gros Ventre CG
Montag 26.09.16 Gros Ventre CG Yellowstone Madison CG 110 2h30 Madison CG
Dienstag 27.09.16 Madison CG Yellowstone Yellowstone Madison CG 0   Madison CG
Mittwoch 28.09.16 Madison CG Yellowstone Mammoth CG 35   Mammoth CG
Donnerstag 29.09.16 Mammoth CG Cody 130 3h Ponderosa CG
Freitag 30.09.16 Cody  Cody 0   Ponderosa CG
Samstag 01.10.16 Cody Casper 215 3h30 Rivers Edge RV & Cabin Resort
Sonntag 02.10.16 Casper Loveland 230 3h30 Boyd Lake State Park
Montag 03.10.16 Loveland Denver-Orlando 60   Weiterflug nach Florida

Bezüglich Gros Ventre bin ich unsicher, ob wir wirklich soweit fahren. Hatte auch überlegt, nur bis Fremont Lake zu fahren, aber dort werden bereits alle Site als reserviert angezeigt. Wundert mich etwas für Ende September...

Ansonsten wäre die Doppelübernachtung in Cody noch Manövriermasse. Wir möchten auf jeden Fall ausreichend Zeit für das Buffalo Bill Museum, theoretisch würde dafür aber auch eine Nacht genügen?!

Gebucht habe ich bisher nur Moraine CG ganz am Anfang udn Madison CG im Yellowstone.

Für eure Meinungen und Hinweise bin ich auch dieses Mal wieder sehr dankbar!smiley

LG, Jani

Mystery
Bild von Mystery
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 23 Stunden
Beigetreten: 15.08.2014 - 11:47
Beiträge: 368
RE: Und es zieht uns doch wieder auf die Straße...14 Tage Yellow

Hallo!

Viel helfen kann ich nicht, möchte aber zu bedenken geben, dass der Mammoth CG ein fcfs ist. Als wir dort waren war der komplett ausgebucht. Wie es im September aussieht kann ich dir nicht sagen, aber ich würde auf jeden Fall einen Ausweichs CG im Gepäck haben.
Wir wollten das Risiko mit dem vollen CG dieses Jahr nicht eingehen (ist aber auch Hauptreisezeit) und haben auf dem Rocky Mountain RV Park in Gardiner reserviert. Für euch ist der vermutlich abernicht ganz ideal, da ihr ja in Richtung Cody weiterfahren wollt.

Vergiss bei der Endrechnung der Meilen auch nicht, dass du die weiten Strecken im Yellowstone mit einplanen musst. Ich hatte für jeden Tag 30mi berechnet, wir sind aber an einem Tag fast 100mi gefahren. Die restlichen Tage lag der Schnitt bei etwa 50mi.

LG
Laura

-------
RB LA-LA (2017)
RB Denver-Seattle (2016)
RB San Francisco - Denver (2014)

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 42 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8370
RE: Und es zieht uns doch wieder auf die Straße...14 Tage Yellow

Hallo Jani,

ich sehe 14 Fahrtage. Könnt ihr nicht noch den einen oder anderen dazu packen? Das würde ungemein helfen. Streckenlänge wird etwas über 2000 Meilen sein, das ist viel für 14 Tage.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 48 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5558
RE: Und es zieht uns doch wieder auf die Straße...14 Tage Yellow

Hallo Jani,

beim Mammoth CG wäre ich auch eher skeptisch, dass ihr dort etwas bekommt. Es ist zwar Nachsaison, aber da zu diesem späten CG fast alle anderen CG's im Yellowstone NP bereits geschlossen haben, sind die anderen entsprechend voll. Bei uns (auch zweitenSeptemberhälfte) war der Mammoth CG schon gegen 9 Uhr voll, als wir dran vorbeigefahren sind. Da würde ich an eurer Stelle lieber ne Doppelübernachtung auf dem Madison reservieren, und die Extrafahrt in Kauf nehmen.

Generell finde ich es, wie Richard auch schon schreibt, sehr viel Fahrerei (davon viel durchs recht öde Wyoming) für die kurze Zeit. Es kann durchaus sein, dass es im Yellowstone schon Schnee gibt. Bei uns war in Tag dabei, wo die Straße nach Cody wegen Schnee gesperrt war.

An vielen tollen Zielen kommt ihr vorbei, habt aber leider keine Zeit (z.B. Grand Teton NP).

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Susanna
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 6 Tage
Beigetreten: 21.08.2011 - 10:51
Beiträge: 90
RE: Und es zieht uns doch wieder auf die Straße...14 Tage Yellow

Hallo Jani!

Wir waren 2014 Ende August im Yellowstone und hatten nachts knapp über 0 Grad! Das ist natürlich nicht immer so, es muss einem nur wirklich klar sein, dass das Leben im Womo bei Kälte nicht so entspannend ist, v.a. mit kleinen Kindern! Die Abende beim Grillen und am Lagerfeuer sind da natürlich ausgefallen.

Grüße Susanna

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 4 Stunden
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 366
RE: Und es zieht uns doch wieder auf die Straße...14 Tage Yellow

Hm, die Gedanken bzgl dem Wetter hatte ich auch, aber eine gute Freundin von mir kommt aus Montana und hat mich nochmal bestärkt, dass September eine tolle Reisezeit für den Yellowstone wäre. Ich denke, da lassen wir es drauf ankommen. Zur Not müssen wir eben ganz kurzfristig eine Alternativroute durch Südcolorado wählen...

Das Argument mit dem Mammoth CG finde ich legitim und ich tendiere in der Tat dazu, eine kommerziellen Platz außerhalb des Parks zu buchen. Madison sind wir ja schon zwei Nächte. Reizen würde mich wegen der Kinder der KOA Yellowstone mit Indoor Pool, aber das bringt uns von der Lage nicht wirklich was.  Oder was meint ihr?

Würdet ihr die zweite Nacht Cody eher umplanen in eine Nacht Teton oder in eine zusätzliche Nacht Yellowstone oder eine zusätzliche Nacht im Arches? Tendiere echt immer mehr dazu, die Doppelübernachtung in Cody wegzulassen zugunsten eines Naturhighlights.

LG, Jani

Garfield
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 13.10.2015 - 23:55
Beiträge: 88
RE: Und es zieht uns doch wieder auf die Straße...14 Tage Yellow

Hallo Jani

3 Tage Yellowstone finde ich sehr knapp bemessen. V.a. auch, da ihr den Fokus auf diesen Park gelegt habt. Der Park ist grossartig, aber eben auch gross. Wir haben Parktag meist über 120 Meilen gemacht. Sollte auf der Hauptachse ein Bär gesichtet werden oder ein Bison gemütlich die Strasse entlag schlendern, so braucht man für eine Meile schnell 5-15 Minuten (oder noch länger).
Den Kindern hat der Yellowstone übrigens sehr gut gefallen. Sie haben es aber auch sehr geschätzt, Zeit ausserhalb des RVs zu verbringen.
Wir waren übrigens die ganze Zeit auf dem Madison CG. Ich würde auf jeden Fall mit Kindern vorbuchen und nicht auf fcfs setzen im Yellowstone. Der Park ist zu gross um anzubrennen... Auch würde ich im Park buchen und nicht ausserhalb des Parks - wegen den Distanzen - ausser natürlich am An- und Abreisetag. Mich hat es übrigens nicht gestört, immer auf dem Madison gewesen zu sein. Im Gegenteil: Den Kids tat es gut und gleich nebenan hat es eine grosse Ebene, in welcher meistens unzählige Bison gegrast haben. Top!

Cody/Museum: Da gibt es soviel zu sehen, dass alles in einem Stück nach meiner Meinung nach nicht machbar ist. Es braucht mindestens zwei Tage, um alles einigermassen sinnvoll zu sehen - besonders mit Kindern.

Arches: Da ihr nur einen vollen Tag dort einplant würde ich unbedingt im Devils Garden übernachten wollen. Die Fahrt in und aus dem Park zieht sich sehr, bis man bei den bekannten Arches ankommt. Auch spart man so einige Meilen Fahrerei am Besichtigungstag. Ich würde mir überlegen, den Arches wegzulassen. Der Arches ist einer meiner Lieblingsparks, aber die Zeit könntet ihr zu Gunsten des Yellowstones und des Museums in Cody evtl. besser nutzen.

LG

Garfield

Garfield
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 13.10.2015 - 23:55
Beiträge: 88
RE: Und es zieht uns doch wieder auf die Straße...14 Tage Yellow

Hallo Jani

Reizen würde mich wegen der Kinder der KOA Yellowstone mit Indoor Pool,

Für die Kids sicherlich cool, ABER: Sie werden verständlicherweise Zeit am Pool einfordern mit der Konsequenz, dass diese Zeit nicht mehr für den Besuch des Yellowstones zur Verfügung stehen wird... Das ist natürlich nicht falsch, aber eine Frage Eurer Reisepriorität wink

LG

Garfield

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 34 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6557
RE: Und es zieht uns doch wieder auf die Straße...14 Tage Yellow

Hallo Jani,

mit dem Eintrittspreis im Museum in Cody hast du Zutritt an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Solltest du also entscheiden, eine Nacht in Cody evtl. zu Gunsten des Yellowstone NPs zu streichen, so könnt ihr bereits am Nachmittag des Anreisetages schon ein oder zwei Stunden dort verbringen. Am Vormittag des Folgetages dann den Rest anschauen. Das Museum ist toll, wir hatten nur drei Stunden am Vormittag Zeit, aber es hat sich für uns voll gelohnt.

Da die Anfahrt zum Yellowstone, egal woher man kommt, immer recht weit ist, würde ich keine zusätzlichen Schlenker einbauen, sondern den Fokus tatsächlich auf diesen grandiosen Park legen. Lieber noch ein, zwei Nächte im Grand Teton verbringen, als den Arches auf Biegen und Brechen mit reinzuquetschen. Der ließe sich einfacher in eine andere Route integrieren, als das mit dem Yellowstone der Fall ist. 

Aber natürlich verstehe ich auch deine Begründung, nur muss dir klar sein, dass du dann beide Parks im Prinzip nur anreißt, als den einen, an dem euch mehr gelegen ist, intensiver zu erleben. Mit vier Nächten Yellowstone hast du leider immer noch nur einen Teil gesehen.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Mystery
Bild von Mystery
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 23 Stunden
Beigetreten: 15.08.2014 - 11:47
Beiträge: 368
RE: Und es zieht uns doch wieder auf die Straße...14 Tage Yellow

Hallo Jani,

Ich schließe mich den ganzen Kommentaren vor mir an. Wir hatten 6 ganze Tage im Yellowstone und haben jeden dieser Tage vollgepackt. Und dabei sind wir nur einen einzigen Hike gelaufen und der war am letzten Tag, weil es in der Mammoth Area sonst nichts gab was uns!!! interessiert hat.

3 Tage für diesen wunderschönen Park... das ist definitiv zu wenig. Da könnt ihr nciht einmal ansatzweise alles sehen und müsstet viele Highlights auslassen.
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Kids von den farbigen und spuckenden und blubbernden Quellen ganz begeistert sein werden, außerdem von den ganzen Tieren die es dort gibt.

Der Arches ist toll, aber weit ab von der Route. Müsste ich mich entscheiden würde ich mehr Zeit für den Yellowstone wählen. Dann würde sich ohne den Arches auch eure Anfahrt etwas entzerren und entspannen.
Beide Parks sind toll, aber beide nur anzureißen und keinen richtig zu erleben wäre schade. Lieber für einen entscheiden.

 

Zu den CGs im Yellowstone: Die definitiv vorbuchen! Wir waren zwar in der Hauptreisezeit unterwegs und hatten daher vorgebucht, aber das war auch nötig, alle Plätze waren alleine durch Reservierungen voll ("Full" war für 6 Uhr morgens angegeben!). Da hatte man ansonsten keine Chance.
Und mit Kindern würde ich das Risiko nicht eingehen keinen Platz zu bekommen, auch wenn ihr später fahrt. Aber dort sind dann ja auch weniger CGs geöffnet.

LG
Laura

-------
RB LA-LA (2017)
RB Denver-Seattle (2016)
RB San Francisco - Denver (2014)

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 4 Stunden
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 366
RE: Und es zieht uns doch wieder auf die Straße...14 Tage Yellow

Mit den drei Nächten, die wir bisher geplant hatten im Yellowstone, habe ich mich brav an Richards Blaupause gehalten.:) Allerdings könnten wir ja noch eine vierte Nacht dran hängen, wenn wir Cody auf eine Nacht kürzen. Aber würdet ihr tatsächlich vier Nächte auf dem Madison verbringen? Ich dachte, gerade aufgrund der Größe des Parks würde es Sinn machen, den CG zu wechseln?!

Vielen Dank auf jeden Fall für euren Input. Ich werde nochmal in mich gehen.

LG, Jani