Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Erfahrungen mit Roadbear

516 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Stefano
Offline
Beigetreten: 21.01.2018 - 18:15
Beiträge: 31
RE: Erfahrungen mit Roadbear

Hallo,

 

wir waren letztes Jahr mit einem C 22-24 von Roadbear unterwegs und möchten kurz unsere Erfahrungen schildern. Für zwei Personen war die von uns gewählte Größe völlig ausreichend. Übernahme in Las Vegas und Abgabe in SFO.

 

Womo hatte ca. 6000 Meilen auf dem Tacho und war top in Ordnung. Die Einweisung in deutscher Sprache war ausführlich und geduldig wurden uns als Womo-Neulinge alle Fragen beantwortet mit ergänzenden Tipps zum Tanken usw.

Wir fühlten uns gut aufgehoben und erlebten sowohl in LV als auch in SFO die Mitarbeiter von Roadbear als sehr freundlich.

 

Glücklicherweise hatten wir mit Ausnahme eines kaputten Rollos keine Schäden oder Probleme mit dem Womo. Der kaputte Rollo war ebenso kein Problem. Aussage RB: „Kann passieren“.

 

Übernahme und Rückgabe waren aus unserer Sicht absolut in Ordnung. In Las Vegas wurden wir wie vereinbart pünktlich vom Hotel abgeholt und in SFO hat man uns auf unsere Frage spontan zur nächsten Bartstation gefahren.

 

Wir können über Roadbear nichts Negatives berichten und würden dort jederzeit wieder buchen.

 

Viele Grüße

Stefan

pegasus.2008
Offline
Beigetreten: 27.02.2019 - 11:33
Beiträge: 62
RE: Erfahrungen mit Roadbear

Wir haben vom 17.05. - 05.06.2019 bei RB Los Angeles ein A-Klasse Womo gemietet. Wir waren 3 Erwachsene und hatten sehr gut Platz.

Insgesamt sind wir sehr zufrieden, die Übernahme konnte ich einen Tag vorher zwischen den Flügen abmachen, was dann auch super geklappt hat. Die Übernahme selbst war in Englisch, war aber trotzdem verständlich und informativ.

Das Womo hatte ca. 4'500 Meilen auf dem Tacho, also praktisch neu, trotzdem hat man erste Abnützungserscheinungen gesehen, welche uns aber nicht beeinträchtigten. Während der Reise sind diverse Dinge kaputt gegangen, unteranderem der Rollo in der Galley, das zweite Türschloss und ein Ventilator in der Decke. Letzteres konnten wir selbst wieder reparieren. Unterwegs haben wir eine Log Nut verloren, RB hat aber schnell auf unsere E-Mail reagiert und uns mitgeteilt, dass das nicht gefährlich sei.

Die Abgabe in LA war wie bei der Übernahme schnell und unkompliziert. Der gute Herr hat noch nicht mal die Tankstände kontrolliert. Die Dinge, die kaputt waren hat er zur Kenntnis genommen und notiert. "Könne ja passieren, kein Problem".

Die Betten waren sehr bequem und wir hatten alles, was wir benötigten für die Reise (ausser schönes Wetter, aber da kann RB ja nix für wink).

Gerne hätte ich dieses Jahr wieder bei RB gebucht, diesmal aber ab SEA. Leider musste ich feststellen, dass es nun nur noch 100 Meilen-Pakete gibt und eines USD 42.00 kostet. Das sind 60$ mehr als für die 500 Meilen-Pakete im 2019. Da mir das zu teuer wird, werde ich wohl einen anderen Anbieter ausprobieren müssen.

 

Alles in allem war RoadBear aber top und ich empfehle sie auf jedenfall weiter!

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7451
RE: Erfahrungen mit Roadbear

Hi pegasus,

Gerne hätte ich dieses Jahr wieder bei RB gebucht, diesmal aber ab SEA. Leider musste ich feststellen, dass es nun nur noch 100 Meilen-Pakete gibt und eines USD 42.00 kostet. Das sind 60$ mehr als für die 500 Meilen-Pakete im 2019. Da mir das zu teuer wird, werde ich wohl einen anderen Anbieter ausprobieren müssen.

das verwirrt mich jetzt. Ich habe Roadbear ab SEA über CU | Camper gebucht und hatte die üblichen 500-er Meilenpakete.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Loewe1409
Bild von Loewe1409
Offline
Beigetreten: 08.07.2019 - 21:27
Beiträge: 105
RE: Erfahrungen mit Roadbear

Hallo,

wir haben letzte Woche einen Camper bei Road Bear über CANUSA gemietet und die hatten grad eine Aktion mit unbegrenzten Meilen. Wollte eigentlich um zu sparen nur 1500Meilen nehmen aber das hat bei dem Angebot nichts ausgemacht. Eventuell könnte sich das lohnen wenn ihr euch da mal erkundigt oder auch andere der bekannt Buchungsseiten haben ja oftmals Aktionen die sie immer mit den Vermietern aushandeln.

Sind auch immer die Ausstattungssets und andere Sachen dabei die sonst eventuell Zusatzkosten machen würden.

Bei Camperdays sind aber z.B. auch die 500er Pakete buchbar wenn du auf der seite schaust.

 

Gruß Alex

Gruß Alex

Einmal USA und infiziert!

Concordino
Offline
Beigetreten: 17.09.2009 - 22:03
Beiträge: 178
RE: Erfahrungen mit Roadbear

Hallo,

möchte kurz unsere aktuellen Erfahrungen mitteilen.

Haben das Fahrzeug (28-30) als Winterspecial über CU gebucht. Übernahme am 06.03.2020, Rückgabe am 02.04.2020, jeweils in LAS.

Da wir im Eastside Cannery übernachtet haben, benötigten wir keinen Transfer zur Station. Per Mail mit der Station konnten wir einen Übernahmetermin um halb zehn vereinbaren. Vor uns war noch ein weiteres Paar aus DE dran. Sehr freundliche Einweisung in englisch, deutsch wäre möglich gewesen. Fahrzeug war ein Leprechaun by Coachmen 317 SA (einer meiner Wunschgrundrisse), hatte 23000 mls auf dem Tacho und war circa 1 Jahr alt. Viele Kratzer außen, aber innen nicht abgewohnt. Komplett und auch gut gereinigt, obwohl man erahnen konnte, dass die Vormieter das Fahrzeug ziemlich dreckig hinterlassen haben müssen. Alles funktionierte einwandfrei, nichts fehlte - somit alles zu unserer Zufriedenheit.

Unterwegs ging die Heizung kaputt. Wir haben uns angesichts des Wetters dazu entschlossen, keine Reparatur in Angriff zu nehmen und auch keinen elektrischen Heizlüfter zu kaufen.

Rückgabe halb elf, da kein Transfer mehr angeboten wurde. Kurz, schmerzlos und ohne Beanstandungen. Roadbear hat uns zu unserer Wunschzeit um halb eins einen Uber zum Best Western Airport gerufen und diesen auch bezahlt, was wir sehr kulant fanden. Das Best Western hingegen hat für den sonst inkludierten, aber nicht mehr angebotenen Airportshuttle keine Minderung des Übernachtungspreises angeboten (wie auch für das ausgefallene Frühstück nicht). So unterschiedlich wird halt auch dort der Servicegedanke gelebt.

Für uns haben Fahrzeug, Preis und Service von Roadbear gepasst. Wir würden daher grundsätzlich wieder dort mieten. Ob wir das aufgrund der Diskussion über die Vollkasko auch wirklich machen würden, ist eine andere Frage, die aber alle anderen Vermieter genauso betrifft.

Viele Grüße aus Berlin.